Magazin erstellt am 01.08.2013 um 22:02:28 [ voriger | nächster ]

US-Werk Spartanburg: Erster BMW X5 (M50d) der dritten Generation (F15) rollt vom Band

BMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_Band
BMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_Band
US-Werk Spartanburg: Erster BMW X5 (M50d) der dritten Generation (F15) rollt vom Band

Heute startete die Produktion des neuen BMW X5 (F15) im BMW Werk Spartanburg. Das BMW Werk Spartanburg im US-Bundesstaat South Carolina gilt mitunter als das am schnellsten gebaute Werk der Automobilindustrie. Zudem ist das BMW Werk der größte Autoexporteur der USA.

Vom September 1992 bis zum Spätsommer 1994 wurde das hochtechnisierte US-Werk erbaut. Das damals erstmals dort produzierte Fahrzeug war ein weißer BMW 318i der Baureihe E36. Es folgten Modelle wie der BMW Z3 Roadster oder das BMW Z3 Coupé, der BMW Z4, der BMW X3, der BMW X5 oder der BMW X6. Heute umfasst das Fertigungsprogramm den BMW X3, X5, X6 sowie BMW X5 M und BMW X6 M. Damit hat sich das US-Werk zum Kompetenzzentrum und Hauptwerk für fast alle X-Modelle entwickelt. Rund 70% aller in Spartanburg gebauten Fahrzeuge werden exportiert. Gleichzeitig wird man aber auch der Nachfrage gerecht und man begünstigt die amerikanischen Käufer durch kurze Lieferzeiten. Der BMW X5 gilt als weltweiter Führer seines Segments und wichtiger Wegbereiter des SUVs (Sport Utility Vehicle).

Von der zweiten Generation des BMW X5 (E70) wurden von 2006 bis 2013 genau 728.107 Einheiten im US-Werk gebaut. Das letzte Modell, ein silberner BMW X5 xDrive50i mit 400 PS starkem 4,4-Liter-Motor, rollte am 28. Juni 2013 vom Band. Es wird künftig im BMW-Museum zu sehen sein. Seit 1999 wurden mehr als 1,3 Millionen BMW X5 produziert.

Auch die nun dritte Generation des BMW X5 mit Werkcode F15 wird im US-Werk produziert. Heute rollte das erste Exemplar vom Band - ein mineralweißer BMW X5 M50d mit dreifach aufgeladenem Sechszylinder-Diesel. Glücklicher Besitzer wird vorerst ein europäischer BMW-Händler werden - denn dorthin wird das Fahrzeug in den kommenden Tagen exportiert. Seine Deutschland-Premiere feiert der neue BMW X5 im September auf der IAA in Frankfurt.

Bis 2014 soll das Werk im US-Bundesstaat South Carolina eine Kapazität von rund 350.000 Einheiten erfassen. Deshalb wurden rund 900 Millionen US-Dollar in das Werk investiert. Künftig soll auch der BMW X4 in Spartanburg produziert werden.

BMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_BandBMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_BandBMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_BandBMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_BandBMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_BandBMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_BandBMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_BandBMW-News-Blog: US-Werk_Spartanburg__Erster_BMW_X5__M50d__der_dritten_Generation__F15__rollt_vom_Band
 
Autor: Chris_W. [ voriger | nächster ]