Magazin erstellt am 02.11.2022 um 14:00:05 [ voriger | nächster ]

DJI Mavic 3 Classic: Neues Einsteiger-Modell der Mavic 3-Fotodrohne

BMW-News-Blog: DJI_Mavic_3_Classic__Neues_Einsteiger-Modell_der_Mavic_3-Fotodrohne
BMW-News-Blog: DJI_Mavic_3_Classic__Neues_Einsteiger-Modell_der_Mavic_3-Fotodrohne
DJI Mavic 3 Classic: Neues Einsteiger-Modell der Mavic 3-Fotodrohne

DJI hat mit der DJI Mavic 3 Classic (hier zum Testbericht von Drohnen.de) ein neues Einsteiger-Modell der Mavic 3-Fotodrohne vorgestellt. Für gestochen scharfe und klare Bilder ist auch die Einsteiger-Variante mit der leistungsstarken Hasselblad-Kamera ausgestattet, wie man sie auch von der bereits vorgestellten DJI Mavic 3 Standard und DJI Mavic 3 Cine kennt. Einziger Unterschied: Die DJI Mavic 3 Classic verzichtet auf das Teleobjektiv und verfügt nicht mehr über eine Dual-Kamera, sondern lediglich über eine einzige Hauptkamera. Diese löst mit bis zu 20 Megapixeln auf und bietet nicht nur 4K-Video mit 120 fps, sondern sogar 5,1K-Videos mit bis zu 50 fps. Mit herkömmlicher Fernsteuerung (DJI RC-N1) kostet die DJI Mavic 3 Classic nur 1.599,- Euro (UVP), was einen Preisunterschied von satten 500,- Euro gegenüber der bereits vorgestellten DJI Mavic 3 Standard ergibt. Wer also auf die Tele-Kamera sowie die Zoom- und Erkundungsfunktion verzichten kann, sollte unbedingt zur DJI Mavic 3 Classic greifen. Wichtig: Zwar ist die DJI Mavic 3 Classic eine der ersten Drohnen mit C1-Klasse und man benötigt im Regelfall nur den kleinen Drohnen-Führerschein, jedoch ist auch eine gültige Drohnenversicherung unbedingt vorgeschrieben.

DJI Mavic 3 Classic: Diese Drohne hat es in sich

Mit der DJI Mavic 3 Classic hat DJI eine neue Version der Mavic 3-Drohnenserie vorgestellt. So gibt es ab sofort neben der DJI Mavic 3 Standard, DJI Mavic 3 Cine sowie den DJI Mavic 3 Enterprise-Modellen für die kommerzielle Nutzung mit der DJI Mavic 3 Classic auch noch ein besonders günstiges Einsteiger-Modell, welches dennoch mit einer leistungsstarken Kamera, intelligenten Flugfunktionen, smarten Aufnahmemodi oder einer hohen Flugzeit aufwartet. Ohne zusätzlichen Zwischenstopp kann nämlich auch die DJI Mavic 3 Classic gemäß Herstellerangaben bis zu 46 Minuten in der Luft bleiben, so dass Luftbild-Fotografen und Luftbild-Videografen durch noch mehr Zeit und Freiraum bei der Produktion von Luftaufnahmen profitieren. Natürlich ist die DJI Mavic 3 Classic wie auch die DJI Mavic 3 Standard oder DJI Mavic 3 Cine eine faltbare Kameradrohne, so dass die Propellerarme für einen einfacheren Transport zusammengeklappt werden können. Zudem sind die Propeller faltbar und mit einem Schnellverschlusssystem ausgestattet, was den Austausch der Mavic 3-Propeller vereinfacht.

Hauptkamera mit 20 Megapixeln Auflösung und 5,1K-Video

Die Hasselblad-Hauptkamera der DJI Mavic 3 Classic löst mit 20 Megapixeln auf und bietet zudem Videos in 5,1K- oder 4K-Auflösung. Im 4K-Aufnahmeformat sind sogar Frameraten von bis zu 120 fps möglich, so dass sich die DJI Mavic 3 Classic auch für Zeitlupen-Videos eignet. Bilder können wahlweise im herkömmlichen JPEG-Format oder im DNG-Format aufgezeichnet und nicht nur auf einer microSD-Speicherkarte, sondern auch auf dem internen, 8 Gigabyte großen Speicher der Drohne abgespeichert werden. Die Übertragungsreichweite der DJI Mavic 3 Classic liegt bei maximal 15 Kilometern (FCC) bzw. 8 Kilometern (CE) - dank O3+ wird das Livebild in detaillierter FullHD-Auflösung mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde übermittelt. Neben einer stabilen und extrem zuverlässigen Bildübertragung sorgen aber auch GPS, Schwebesensoren, smarte Rückkehrfunktionen sowie die Hindernisvermeidung APAS 5.0 für eine hohe Flugsicherheit während der Drohnen-Nutzung. Smarte Aufnahmemodi, etwa ActiveTrack, Hyperlapse, Panorama oder MasterShots, gibt es bei der DJI Mavic 3 Classic natürlich auch.

DJI Mavic 3 Classic: Preise und Verfügbarkeit

Die neue DJI Mavic 3 Classic ist ab sofort im DJI-Onlineshop oder bei DJI-Händlern und Amazon erhältlich. Die Preise der DJI Mavic 3 Classic starten bei 1.499,- Euro (UVP), sofern man die Kameradrohne ohne Fernsteuerung bestellen möchte und man eine kompatible Fernsteuerung bereits besitzt. Es gibt die DJI Mavic 3 Classic aber auch mit Fernsteuerung zum Preis von 1.599,- Euro (UVP). Erstmals bietet DJI eine Drohne der Mavic 3-Serie in Kombination mit der DJI RC-Fernsteuerung an, welche sich gegenüber der herkömmlichen Fernsteuerung durch ein integriertes Display und eine fest installierte DJI Fly-App für die App-Steuerung auszeichnet. Vorteil ist, dass man für die Nutzung der Drohne kein Smartphone benötigt und somit flexibler und komfortabler unterwegs ist. Kostenpunkt der DJI Mavic 3 Classic mit DJI RC: 1.749,- Euro (UVP).



BMW-News-Blog: DJI_Mavic_3_Classic__Neues_Einsteiger-Modell_der_Mavic_3-FotodrohneBMW-News-Blog: DJI_Mavic_3_Classic__Neues_Einsteiger-Modell_der_Mavic_3-FotodrohneBMW-News-Blog: DJI_Mavic_3_Classic__Neues_Einsteiger-Modell_der_Mavic_3-Fotodrohne
 
Autor: Chris_W. [ voriger | nächster ]