Magazin erstellt am 27.07.2022 um 11:37:49 [ voriger | nächster ]

Die besten 360 Grad Kameras für Fahrzeugaufnahmen

BMW-News-Blog: Die_besten_360_Grad_Kameras_fuer_Fahrzeugaufnahmen
BMW-News-Blog: Die_besten_360_Grad_Kameras_fuer_Fahrzeugaufnahmen
360-Grad-Kameras erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Gleichzeitig sind sie preislich auch für den Hobby-Anwender absolut erschwinglich. Einige Firmen wie der Actioncam Hersteller GoPro oder auch die besonders auf 360°-Kameras spezialisierte Firma Insta360 haben sich hier einen Namen gemacht. Aber auch Hersteller wie Garmin sind in diesem Bereich mit eigenen Produkten unterwegs. Für die 360 Grad Kameras gibt es prinzipiell zwei Anwendungsszenarien:

360 Grad Videoaufnahmen

Natürlich können mit diesen Kameras interaktive 360-Grad-Aufnahmen gemacht werden - zum Beispiel für Immobilienbesichtigungen oder Restaurant-Vorstellungen. Der Betrachter kann sich später interaktiv im Video bewegen und seine Blickrichtung wählen. Normalerweise sind dafür spezielle Player notwendig, um diese Videos abspielen zu können (zum Beispiel der VLC Player). Aber auch YouTube bietet den Upload und das Abspielen interaktiver 360-Grad-Videos an.

360 Grad Reframing

Das 360-Grad-Reframing ist eine Technik, die auch von Insta360 genutzt wird. Dabei geht man den Ansatz, aus dem 360-Grad-Videomaterial im Anschluss der Nachbearbeitung mittels der Insta360 Software (Insta360 App oder Insta360 Studio) ein ganz normales Video zu exportieren. Der große Vorteil: Bei der Aufnahme der Videos muss man sich nicht um die Ausrichtung der Kameras und der Zentrierung der Motive kümmern. Es wird einfach immer alles aufgenommen. Erst im Nachgang am PC oder Smartphone entscheidet man, in welche Richtung "geschaut" und wie die Kamera schwenken oder auch zoomen soll. Dann wird ein normales Video final in 4K-Auflösung exportiert.



Die besten 360 Grad Kameras

Aktuelle Modelle am Markt sind zum Beispiel:
  • Insta360 One RS
  • Insta360 One RS 1 Inch 360 Edition mit 6K Auflösung
  • Insta360 One X2
  • GoPro Max
  • Garmin Virb 360


Die Preise der 360-Grad-Kameras variieren dabei natürlich stark und reichen von wenigen Hundert Euro bis hin zu etlichen Tausend Euro. Dabei gibt es Modelle für den professionellen Einsatz und natürlich auch für Hobby-Fotografen und Amateure. Wichtig bei der Auswahl der besten 360 Grad Kamera ist die Auflösung, die Größe des Sensors und natürlich das Objektiv - also die sphärischen Linsen, die den kompletten 360-Grad-Bereich abdecken müssen. Zusätzliche Funktionen können dann noch wichtig sein. So ermöglichen einige Kameras (wie die Insta360-Modelle) die Aufnahme, ohne dass ein angebrachter Selfie-Stick danach in den Aufnahmen noch sichtbar ist. Dieser wird automatisch aus allen Aufnahmen entfernt. Das Ergebnis sind Aufnahmen die den Eindruck vermitteln, als seien sie mit einer fliegenden Drohne aus der Luft aufgenommen. Speziell auch Innenraum-Aufnahmen von Fahrzeugen können mit diesen Kameras hervorragend gemacht werden. Hier kommen die Weitwinkel-Linsen als großer Vorteil zum Tragen: eine perfekte Rundum-Perspektive zeigt den Innenraum in Perfektion.



 
Autor: Jogi [ voriger | nächster ]