Hinweis: Du musst Dich registrieren wenn Du einen Beitrag verfassen willst
Zum registrieren, klicke hier. Die Registrierung ist kostenlos.


Antwort erstellen
Benutzername:
Passwort:
Antwort: Hilfe zum Editor

 
Deine Signatur aus deinem Profil einfügen.
(Email Benachrichtigung, wenn auf das Thema geantwortet wird) (Hilfe)
 
T H E M A     R Ü C K B L I C K
danha
Hauptthema:
Moin, seit einigen Wochen will meiner nicht mehr starten: kenne inzwischen alle Beiträge zum Thema fast auswendig und habe schon diverse Dinge ausprobiert, nichts hilft …

Beim Versuch den Wagen zu Startet läuft alles wie immer (alle Checklampen sind an, die Kraftstoffpumpe läuft an) bis man den Schlüssel in die Anlassen Position bringt: da geschieht nichts! Der Anlasser dreht nicht, die Spannung fällt aber auch nicht ab (wie bei einer schwachen/defekten Batterie der Fall gewesen wäre).  

Da beim Fahrzeug eine EWS (vom Werk) verbaut ist, habe ich erstmal nach Anlasssperrrelais (61 35 8 362 101) gesucht. Alles abgesucht, leider keins gefunden. Weißt jemand, wo das Ding versteckt ist?

Desweiter habe ich alle Sicherungen und Massekabel zum Motor gecheckt. Die Batterie wurde sicherheitshalber erneuet geladen. Leichtes Klopfen auf den Anlasser hilft auch nicht.

Nachdem ich die Batterie für ca. 30min abgeklemmt habe, startete der Wagen, so als ob nichts gewesen wäre. Das hat allerding leider nur einmal geholfen, am nächsten Tag ging es wieder nicht.     

Als nächstes habe die Spannung an den Anschlüssen des Zündschlosses, siehe Bild 1, zu jeder Position des Schlüssels aufgeschrieben, siehe Bild 2. Als der Wagen (nach Batterie ab Aktion) für eine kurze Zeit wieder startete, hat sich an dieser Stelle jedoch nichts geändert. Kann jemand bestätigen, dass die Spannungssituation Richtig ist?

Nun, habe ich den Fehlerspeicher ausgelesen:  In der EWS war ein Fehler drin, also gelöscht. Keine Änderung. Der Fehler wird übrigens eingetragen, wenn ich die Batterie abklemme.

Etwas irritierend ist das beim Auswahl der Steuergeräte in dem Bereich „Central Body Electronics“ das „Anti Theft System“ anscheinend als vorhanden angezeigt wird, siehe Bild 3. Auswählen lässt sich das „Anti-Theft alarm system DWA4“ in dem Pfad E36\Body\, siehe Bild 4, jedoch nicht. Die Fehlermeldung ist im Bild 5 dargestellt. Handelt es sich bei diesen beiden Einträgen um das gleiche System?    

Gibt es eine Möglichkeit den Anlasser oder die EWS sicher auszuschließen?
Gibt es irgendwas woran ich nicht gedacht habe?
Ich weiß nicht weiter und bin auf Eure Hilfe angewiesen.

Viele Dank im Voraus.

Bearbeitet von: Weiß-Blau-Fan-Rude am 18.03.2019 um 15:23:05
uli07
Hast du am Anlasser gemessen ob da das Startsignal überhaupt ankommt und dann durchgeschlagen wird?
Performances

Gibt es eine Möglichkeit den Anlasser oder die EWS sicher auszuschließen?

EWS Modul ausbauen, Pin 1 und 3 am Stecker überbrücken. Damit gibst du dem Anlasser ein geschaltetes Plussignal, starten wird er nicht (da das EWS Modul im System fehlt und daher Spritpumpe und Zündung blockiert) aber somit kannst du zumindest prüfen ob dein Anlasser dreht.
Wenn er dreht wird es wohl etwas im EWS System sein. EWS Modul, EWS Parität, Zündanlassschalter ...
Alternativ, Anlasser ausbauen und bestromen. 
danha
super Tipps, Danke! Werde heute gleich nach dem Feierabend ausprobieren.
@uli07, hättest Du noch die Kontaktbeschreibung von dem Anlasser Ich glaube da sind min. zwei oder drei Anschlüsse, zumindest das was ich ertasten habe (sehen kann man ja je nichts)? Nicht das ich "+" auf "-" lege ;-)

@Performance, wo finde ich den EWS Modul?

 

 
uli07
Ich habe die Farben nicht im Kopf. An den Anlasser geht ein dickes rotes. Dann zwei dünne. Das eine davon ist braun nochwas. Das dritte mußt du nehmen.
Ich habe mir gerade dein Bild mit den Farben und Spannungen angesehen. Dürfte das Schwarz/Gelbe sein.

Bearbeitet von: uli07 am 18.03.2019 um 14:58:45
Performances
Farbe wird nicht immer gleich sein (sind aber die beiden dicken, ja. Müsste Pin 1+3 sein) , Pinbelegung steht auf dem Stecker.
EWS Modul findest du am E36 untern Handschuhfach => das ausbauen, sind paar Torx bzw. Kreuzschlitz und man kann es aus dem Modulschacht ziehen. 
 
danha
So, habe den Anlasser vermessen, besser gesagt versucht zu vermessen. Gibt es ein Trick wie man da dran kommt ohne sich die Finger zu brechen?

Wie ich gesehen habe, hat der Anlasser vier Anschlüsse, siehe Bild 1:
- dicke rote Leitung = A1
- links unten die Masse Leitung = A2
- rechts unten = A3
- links oben, auf dem Bild nicht zusehen = A4

Auf der A1 liegt immer 12V an. Die A2 Leitung, Masse, ist klar. Die A4 Leitung ist auch mit der Masse verbunden zu sein.

Die Leitung A3 ist anderes: sie war bei den ersten paar Messungen, scheinbar, auch mit der Masse verbunden zu sein (zwischen A1 und A3 ca. 12V gemessen), dann aber plötzlich nicht mehr. Weder die Durchgangsmessung auf die Karosse hat was gezeigt, noch bei der Messung gegen A1 waren wieder 12V zu messen. Komisch. Was jetzt? Kann jemand bestätigen, dass die Leitung A3 die Steuerleitung ist (leider sehe ich die Farbe unter dem Wellrohr nicht). Will nicht unbedingt die „+“ Leitung auf Masse legen ;-)
 

Bearbeitet von: danha am 18.03.2019 um 22:52:50
uli07
Das kannst du nur messen wenn du die Stecker ab hast. Sonst mißt du über die Wicklung vom Relais alles mögliche, nur nicht das was du möchtest. Mach das am besten mit ner 2ten Person.
danha
So, habe heute das ESW Steuergerät ausgebaut und Pins 1 und 3 des Fahrzeugkabelbaums verbunden. Ergebnis: Anlasser dreht (schon mal sehr gut), der Motor springt jedoch nicht an, so wie Performances gesagt hat. Was jetzt? Kann man das EWS Steuergerät einfach so tauschen? Ich vermute nicht? Wenn nicht, wie bringe ich die Schlüssel und das EWS Steuergerät „zusammen“?

Was mit gerade eingefallen ist: das ist wahrscheinlich nicht das EWS Steuergerät, sonst müsste ich doch irgendwelcher Fehlerspeichereinträge sehen, oder? Wenn das nicht ist, was ist denn das? Ringantenne, Sende- Empfangsmodul?

Bearbeitet von: danha am 22.03.2019 um 08:59:26
danha
Es gibt Fortschritt: aus Verzweiflung entschied ich die Kombination aus ESW SG angeschlossen und Pin 1 und 3 überbrückt auszuprobieren und siehe da der Motor springt an und läuft ohne murks. Jetzt bin ich baff. Habe ich die EWS etwa ausgehebelt? Ich hoffe nicht.

Da mir die Schaltpläne nicht vorliegen, müsste ich nochmal nachfragen:
  1. Was ist außer Ringantenne und EWS Steuergerät alles Bestandteil der Wegfahrsperre?  Anlasssperrrelais? Sonst etwas?
  2. Wird ohne Chip im Schlüssel nur der Anlasser oder auch Zündung und Einspritzung gesperrt?
  3. Kann ich davon ausgehen, dass die Kette von Chip (im Schlüssel) bis EWS Steuergerät keinen Fehler hat, wenn Zündung und Einspritzung auch gesperrt werden und weil bei überbrückten Pin 1 und 3 Motor startet?
  4. Werden Pin 1 und 3 direkt im EWS Steuergerät geschaltet, oder sind andere Komponenten (außer der Ringantenne) beteiligt?Wenn die Pins 1 und 3 im EWS Steuergerät nicht geschaltet werden, weil z.B. Relais im EWS Steuergerät kaputt, müsste das nicht im Fehlerspeicher gespeichert sein?

Performances
Nein, die EWS kannst du nicht umgehend.
Lesen, nachdenken ... 1+3 = geschaltetes Plus für Anlasser ;). Somit (nachdenken) was könnte das Problem sein? 
Wenn du nun zwischen Schloss, Zündanlassschalter... deine Plusleitung kontrollierst, wirst du fündig. ODER innerhalb deines EWS Moduls sind die Kontakte korrodiert ... kalte Lötstellen ... die EWS Module sind etwas anfällig.

Was die EWS sperrt ist unterschiedlich an den AG Modellen meistens:
- Spritpumpe via Relaisansteuerung,
- Zündung,
- Anlasser.

Anlasser kann man mechanisch umgehen, den Rest nicht da das Steuergerät keine Freigabe erteilt (außer man lässt die Routine umprogrammieren etc. pp, sodass diese immer als "Okay" verlassen wird => EWS ausprogrammieren nennen es die meisten).

Nein, die EWS MUSS nicht im FS stehen. Im Fehlerspeicher KANN grundsätzlich etwas stehen MUSS aber nicht.
danha
Ich bin mir nicht ganz sicher was ein Zündanlassschalter ist.

Mein Gedanke war folgender: wenn ich Pin 1 und 3 überbrückt habe, dann müsste doch die die Plusleitung bis zum Anlasser in Ordnung sein, oder? Wo ich mir nicht ganz sicher bin, ob und wie das Anlasssperrrelais hier eine Rolle spielen könnte, und ob in meinem Auto eins überhaupt verbaut ist?

Ist das möglich durch nachlöten die korrodierten Kontakte (kalte Lötstellen) im EWS Modul nachbessern (sofern das nicht die Spule selbst ist)?
Performances
https://www.markt.de/ratgeber/autoteile-zubehoer/Fahrzeugteile-Lexikon-Zuendanlassschalter/

Ja, wenn du die Leitungen brückst und es funktioniert scheint es in Ordnung zu sein, ich wollte dich nur etwas zum mitdenken animieren :), da heutzutage ja jeder am liebsten die Allheilmittellösung parat hat.

Ja, in der Regel kannst du diese reinigen, nachlöten und es funktioniert in viele Fällen wieder.
Wenn nicht, kannst du es überbrückt lassen der Strom wird über das Zündschloss geschalten und umgeht eben die Anlasserfreigabe durch das EWS-Modul.
Das EWS Modul sperrt somit nur mehr Sprit und Zündung.
Sollte es nicht funktionieren kannst du mir eine PN schreiben, es gibt mehr Möglichkeiten bezüglich der EWS aber dass muss man nicht in einem öffentlichen Forum posten :).
uli07
Ein Zündanlassschalter ist die elektrische Kontaktplatte vom Zündschloß.
danha
Habe heute Ersatz EWS II Steuergerät (würde von BMW extra für mein Auto programmiert) eingebaut. Leider ohne Erfolg. Der Tausch erfolgte in folgender Reihenfolge:
1) Fahrzeug gestern abgestellt
2) heute altes SG abgesteckt
3) Brücke zwischen Pin 1 und 3 entfernt
4) neues SG angeschlossen
5) Startversuch -> passiert nichts, gar nichts. So ein M...
6) Brücke zwischen Pin 1 und 3 wieder rein
7) Startversuch -> Anlasser dreht, sonst nichts. Auto startet nicht
8) wieder altes SG rein -> keine Veränderung: Anlasser dreht, Auto startet nicht.
9) zweiten Schlüssel probiert -> keine Veränderung
10) Auto ab- und aufgeschlossen, Batterie ab- und angeklemmt-> keine Veränderung

Ich bin am Ende und weiß nicht mehr weiter. Hilft mir bitte.

Aktualisierung:
So, habe jetzt zwei Stunden am Auto mit dem Notebook verbracht und habe folgendes rausgefunden:

1) Dass das neue EWS SG nicht funktioniert ist kein Wunder, denn wenn ich den Speicherauszug richtig verstanden haben, wurde das neue SG gar nicht für mein Auto programmiert (hier ist der Auszug)
  a. Fahrgestellnummer passt nicht
  b. Getriebeart passt nicht
  c. Coding Byte, Common sign, Optional Equipment, Version sign passen nicht mit dem alten SG
  d. Außerdem manufacture data ist auf einem initialen Wert

2) Warum es jetzt mit dem alten EWS SG nicht mehr geht, glaube ich auch verstanden zu haben:
  a. Anscheinend gibt es ein Problem mit Schlüssel auslesen (siehe Auszug)
  b. Interessanter Weise lässt sich dennoch „key identification“ unter „actual key“ auslesen
  c. Was aber nicht geht: Auszulesen der „key identifications“  unter dem Menupunkt „reading key data“ (siehe Auszug). Mit dem Ersatz EWS SG geht es, allerdings sind die id’s nicht beschreiben (siehe Auszug)
drei Fragen:
- sehe ich das richtig, dass das neu EWS SG wurde nicht für mein Auto programmiert?
- warum hat das alte SG die key IDs verloren und kann man sie wieder reinprogrammieren?
- geht es überhaupt neues EWS SG nur mit der Fahrgestellnummer für mein Auto zu programmieren (hat der Freundlicher angeblich gemacht und musste dafür sogar mein Perso und Fahrzeugschein kopieren), oder müssen noch die Schlüsseln ID's im EWS SG hinterlegt werden?


Bearbeitet von: danha am 02.05.2019 um 01:39:41
Performances
Mein vorhaben wäre es gewesen die EWS zu deaktivieren, also deaktivieren zu lassen.
Kostet in der Regel weniger (da wo ich es machen lasse bei den MS41 70€...) und funktioniert und man hat keine Probleme mehr damit.
danha
Moin, es gibt Fortschritt:
  • Dass das Ersatz EWS-SG nicht funktioniert hat, lag an folgenden Punkten:
    • Schlüsseln nicht angelernt
    • MSG und EWS-SG nicht gegenseitig angebunden

  • Dass im Anschluss mit dem originalen EWS-SG nix ging, ist wohl die Folge des versuchten Tauschs gegen den neuen, allerdings dem MSG „unbekannten“ EWS-SG. In so einem Fall wird eine Manipulation vermuten und MSG sperrt die Motoransteuerung (laut BMW).    


So weit so gut. Die Werkstatt war in der Lage sowohl das neu EWS-SG mit dem MSG zu verbinden, als auch die Schlüssel anzulernen.

Das Problem allerding ist, dass das ursprüngliche Problem nicht behoben ist. Der Freundliche hat inzwischen sowohl die Ringantenne als auch die Verbindung zum EWS-SG ausgetauscht. Trotzdem muss auch bei dem neuen EWS-SG Pin 1 und 2 überbrückt werden, damit der Anlasser dreht, dann Startet der Motor.

BMW AG hat der Werkstatt empfohlen das EWS-SG neue zu programmieren. Das Problem dabei ist, dass die Software dafür nur auf Disketten gibt und keiner, auch im Umfeld, einen PC hat auf dem die Software installierbar wäre.  

Was ich nicht verstehe: wenn jetzt mit dem neuen EWS-SG das gleiche verhalten, wie mit dem alten, zu beobachten ist, und die Software von einem Tag auf den Anderen nicht kaputt geht, müsste doch auch das alte EWS-SG immer noch in Ordnung sein. Auch wenn es möglich sein sollte, dass neu EWS-SG neue zu programmieren, erreicht man den Zustand des originalen EWS-SG (hat ja, jahrelang funktioniert), oder?

Könnte es sein, dass wir doch irgendeine weitere Komponente übersehen haben? Hat jemand die Schaltpläne von einem E36 323i, Schalter, Bj. 1996?

Ich bin für jede Hilfe dankbar.  
bluepearl1972
deine zv funktioniert aber fehlerfrei oder?
danha
Ja, sonst geht alles. Ich drehe so langsam durch. Es kann doch nicht so schwierig sein so ein kleines Problem zu lösen. Mit gehen jedoch die Ideen langsam aus. Eigentlich ich habe gar keinen Plan mehr. Help!