Autor Beitrag ( voriger | nächster ) 8904 mal gelesen
Thema ist 2 Seiten lang:   1  2
Timo-Hessen erstellt am 01.07.2012 um 16:50:54 pn profil link zitat
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
Hallo Leute, habe mir vor ca 2 Monaten einen 123d gekauft.
Erstzulassung ist 01/2009 und hatte beim kauf 63.900km drauf.

Nach ein paar Tagen habe ich komische geräusche aus dem motorraum gehört.
hörte sich an wie ein reiben, mahlen.. ist schwer zu beschreiben.

so, bin dann zu dem freundlichen bmw händler wo ich die karre her habe. habe natürlich ein jahr gebrauchtwagen garantie.

habe direkt einen leihwagen mitbekommen, und sie wollten sich drum kümmern...da sie selbst kein geräusch war genommen haben. nach drei tagen bekam ich einen anruf vom händler, so wir haben ihren motor ausgebaut...machen eine neue kurbelwelle, steuerkette mit spanner und gleitschienen rein. nach zwei wochen konnte ich mein auto endlich wieder abholen, und siehe da... jetzt hört es sich an wie ein diesel von 1990.

habe zwar für die raparatur nichts bezahlt, aber trotzdem will ich das sich das auto anhört wie ein diesel zur heutigen zeit. war ja schließlich vorher auch so. habe bereits zwei mal bei der werkstatt angerufen, wo sich mich am telefon abspeisen wollen "die neuen teile müssen sich erst einschleifen, danach sind die geräusche weg"..
sowas doofes habe ich wirklich noch nie gehört.

ich würde ja ständig zu dem händer fahren, aber sind ca 120km eine strecke von mir aus...und das seh ich irgendwo nicht ein..und außerdem fehlt mir die zeit für solch einen quatsch. dafür das die zu blöd sind, einen motor wieder anständig zusammen zu bauen.

hat wer eine idee wie ich das problem lösen kann? weil das rasseln der steuerkette(oder was es auch ist) wird mit jedem km lauter, statt leiser!

Ähnliche Beiträge  

Die folgenden Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:
318d Puma Fall? Steuerkette,Kurbelwelle?(3er BMW - E90 / E91 / E92 / E93 Forum)
520d (N47) Nach Tausch Steuerkette und Kurbelwelle(5er BMW - E60 / E61 Forum)
Martin e39 erstellt am 01.07.2012 um 17:10:00 pn profil zitat link
Mitglied seit: 18.01.2008

Dachau
Deutschland

44 Beiträge
Servus Timo, wenn die Reperatur schon 2 Wochen dauerte, ging da was schief, hab selber bestimmt die Reperatur schon 20mal durchgeführt und wenn man keine Ahnung hat macht man mehr kaputt als vorher. Wenn dein unfähiger Händler das nicht schafft würde ich dass Fzg. Wandeln, er kann/ darf 3mal nachbessern laut Gesetz, auf alle Fälle Druck machen!

MfG
Martin


Timo-Hessen erstellt am 01.07.2012 um 18:22:38 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
Vielen Dank Martin, werde auf jeden Fall da hinter bleiben.

Ruf morgen früh gleich wieder dort an...
123d-Gießen erstellt am 11.07.2012 um 09:41:24 pn profil zitat link
Mitglied seit: 11.07.2012


Deutschland

3 Beiträge
Hallo zusammen,

fahre auch einen BMW 123D Bj. 2009 mit 85 TKM höre seit einiger Zeit auch Geräusche aus dem Motor, was ich nicht für normal empfinde.
Es ist ein schleifendes, schabendes Geräusch ab etwa 1500 U/min. Meine Vermutung liegt hier auch bei der Steuerkette.
Habe im Internet bisschen gegoogelt und fand darüber eine PuMa von BMW. Dies ist also bei BMW bekannt und es betrifft die Motoren mit den Kennbuchstaben: N47, N47DK0, N47S, N47T.

War vor ein paar Tagen beim BMW-Vertragshändler in Gießen, weil ich aus der Nähe komme, dort wurde kein ungewöhnliches Geräusch o.ä. festgestellt und ich könnte mir gerne eine zweite Meinung einholen (in Gießen ging das nicht, da angeblich die Hütte voll war)

Sowas lässt mir keine Ruhe und bin dann nach Frankfurt in die Hauptniederlassung von BMW gefahren. Dort hat man zwar ein Geräusche gehört, würde aber die Steuerkette ausschließen.
Es seien aber auch keine normalen Geräusche und man sollte mal nachschauen lassen.

Eher würde das Geräusch auf Vibrationen zurückzuführen sein.
Man schlug mir dann noch vor, die Steuerzeiten messen zu lassen. Hier könnte man evtl.dann eine Ungereimtheit feststellen, wenn es an der Steuerkette liegen
würde.
Es scheint meiner Meinung nach also kein Einzelfall zu sein.

Meine Frage: Mein BMW ist gerade mal 3 Jahre alt und außerhalb der Garantie.
Wenn es doch an der Steuerkette, Gleitschienen etc. liegen sollte, dann müsste das doch BMW auf Kulanz übernehmen oder sehe ich das falsch?? schließlich soll ja eine Steuerkette Wartungsfrei sein und in diesem Fall ist das doch irgendein Materialfehler meiner Meinung nach.
Wie gehe ich da vor?
Irfi1QP erstellt am 11.07.2012 um 15:49:33 pn profil zitat link
Mitglied seit: 19.04.2012


Deutschland

6 Beiträge
Hallo 123d Gießen ,

Ich meine 123d qp letztes Jahr im September gebraucht beim Händler gekauft . Baujahr Juni 2008 und 115000km Laufleistung . Nach 2 Tagen fiel mir auch so ein merkwürdiges Geräusch auf . Daraufhin gab es 3 Monate ein hin und her zum Händler . Da die wie immer nichts hörten bis sie endlich eingesehen haben . Es lag an der steuerkette und an der Kurbelwelle . BMW nennt es ein Komfort Problem und ist keine Kulanz angegangen da das Auto über 3 Jahre und über 100tkm hatt. Zum Glück hatte ich noch Anspruch auf Gewährleistung und der Händler hatte. Ich ne 2 Jahres Gebrauchtwagen Garantieversicherung abgeschlossen. Ich beharrte auf mein Anspruch und bekam einen Austauschmotor .

Aber von BMW kam. Ich's entgegneten !!! Desweiteren war die BMW Werkstatt nicht in der Lage beim ersten mal alles richtig zu montieren .

Naja zum Glück habe ich alles hinter mir .

Wenn du mich frägst wird das mit der Kulanz nichts .. Leider.


Bei BMW hat man sicherlich Freude am Fahren, solange keine Probleme auftauchen , da lässt BMW wie manch andere Premium Hersteller einen hängen .


Timo-Hessen erstellt am 11.07.2012 um 20:51:50 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
Also ich würde schon mal nciht nach Giessen zum Händler fahren! Sondern nach Marburg z.b..
In giessen die haben nie zeit oder man muss ewig warten.
und drauf haben sie auch nicht sehr viel!

bei mir wurde ne sound datei vom bmw händler erstellt, und diese wurde dann bei bmw eingereicht.
ein tag später war die antwort von bmw da, das es getauscht wird. einfach drauf bestehen und druck machen. zur not auch mal bei der kundenhotline anrufen, und mit denen über das problem sprechen. und immer chön auf die puma ansprechen!!


Timo-Hessen erstellt am 11.07.2012 um 20:55:30 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
so nun wieder zu meinem auto.. seit freitag letze woche stehts nur wieder in der werkstatt beim freundlichen.

das der motor nun viel lauter ist, sei wohl normal hat mir der serviceleiter gesagt.
das wäre bei allen so, bei denen eine solche reparatur durchgeführt wurde.

also meiner ansicht nach, kann das nicht sein!!!

naja, bin mal gespannt wie lang es jetzt noch da steht. werden noch einige mängel behoben, wie z b das amaturenbrett ausgetauscht... weil man auf der beifahrerseite die sollbruchstellen des aitbags erkennen kann!

schehofa erstellt am 11.07.2012 um 20:59:46 pn profil zitat link
Bitte schiebt nicht immer die Schuld auf die Händler.

Der Händler kann das Problem nur lokalisieren. Ob letztendlich die Sache über die Gewährleistung läuft entscheidet einzig und allein BMW.
Der Händler verdient schließlich an Gewährleistungs-Arbeiten und deshalb kann ich es einfach nicht glauben dass andauernd irgendwelche Leute mit ihren Problemen vom Händler abgewimmelt werden. Das ist Irrsinn.
Timo-Hessen erstellt am 11.07.2012 um 21:04:23 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
was soll er denn daran verdienen?

der händler, der die gewährleistung ausspricht...muss ja letzt endlich die dinge bezahlen die in dieser zeit kaputt gehen bzw vor dem kauf defekt waren. also verdient er ja nichts dran, sondern legt ja drauf.

der bekommt ja nur die kohle für teile, bei denen es bekannte probleme gibt. z.b eine puma.

bei anderen sachen muss er die kosten doch selber tragen!





schehofa erstellt am 11.07.2012 um 21:48:24 pn profil zitat link
Gewährleistung und Gebrauchtwagengarantie ist doch was ganz anderes.



BMW entscheidet ob Reperaturen über die Gewährleistung laufen.

Der Händler zahlt bei Gewährleistung keinen Cent.

Was ist das überhaupt für ein Gedanke?

Bei Gewährleistung für ein Fzg. zahlt BMW die Teile sowie den Reperaturaufwand (den vollen AW Satz!)

Wenn jetzt in der Gewährleistungszeit z.B. ein Teil defekt wird und der Reperaturaufwand bei 10 AW liegt, zahlt BMW das Teil sowie die 10AW.

Braucht der Mechaniker aber für die Reperatur nur 7 AW hat der Händler 3 AW zusätzlich verdient.


Bei einer Gebrauchtwagengarantie haftet der Händler, klar.
Bei einer EuroPlus-Gebrauchtwagengarantie zahlt die EuroPlus je nach Reperatur und defektes Teil nur einen bestimmten Betrag (z.B. das defekte Teil nicht aber den Aufwand).


So und jetzt zum Thema PuMA. Leider werfen immer mehr mit diesem Begriff um sich ohne überhaupt zu wissen was es heisst und was es ist.
PuMa heisst ausgeschriben "Produkt - und Massnahmen Management".
PuMa hat in erster Linie nichts mit Gewährleistung zu tun.

PuMa ist eine Datenbank mit Massnahmen zu Problemen sowie angelegten Fällen welche noch nicht gelöst sind.
Unter anderem fällt darunter auch das TeileClearing (dies betrifft die Gewährleistung). Hier handelt es sich um eine Datenbank mit Fehlerhaften Teilen die im Kundenbeanstungsfall nach BMW Freigabe vom Händler gewechselt werden.

Letztendlich kann der Händler bei schwierigen Fällen die BMW Mitarbeiter die für PuMA zuständig sind (allesamt Spezialisten in verschiedenen Bereichen) kontaktieren die dann im weiteren Zuge den Händler anweisen was am Fzg. zu tun ist.

Bei Fehlersuchen (vor allem bei elektrischen Problemen) ist es vor allem bei Neufahrzeugen immer nötig vorher die PuMA Datenbank zu durchforsten.

Wenn man also einen E90 Baujahr 2005 mit sagen wir mal 140.000 km vor sich hat und dieser ein Problem hat welches sich nicht gleich lösen lässt dann wird im PuMA nachgeschaut und mit Glück ist ein exakt gleiches Problem beschrieben mit einer Massnahme was zu tun ist. Somit ist eine Fehlersuche für den Mechaniker kürzer und die Kosten für den Kunden geringer! Solche Fälle haben also nichts mit Gewährleistung zu tun.


Hat man allerdings einen E88 120d Baujahr 2010 vor sich und der Kunde beanstandet eine rupfende Kupplung dann wird z.B. explizit für dieses Kupplungsproblem die TeileClearing Datenbank geprüft und es findet sich unter anderem die Kupplung für die Baureihe E88 sowie den Motortyp. Es wird ein TeilClearing Fall angelegt welcher von BMW geprüft wird. BMW gibt hier dann das besagte Teil frei.

123d-Gießen erstellt am 11.07.2012 um 22:50:41 pn profil zitat link
Mitglied seit: 11.07.2012


Deutschland

3 Beiträge
Hallo BMW 123d Coupé,

Ich fand, dass der Werksleiter in Gießen genau wusste
worum es geht aber aus seinem Mund kam nichts außer, dass er
kein schadhaftes Geräusch am Motor erkennen kann...
und ich könnt so weiter fahren ... ist mittlerweile so eine Taktik denke ich, um
die Leute abzuwimmeln und loszuwerden.

Werde die Tage auch mal nach Marburg fahren u
nd von mir aus werde
werde ich das Auto dort lassen um die Geräusche analysieren zu lassen.

Zu den Sollbruchstellen von dem Airbag: diese ist bei mir auf der Beifahrersitze auch
zu sehen! Was soll das heißen? Ich das auch ein Problem?

ist dein Auto wieder in Gießen bei BMW?

Gruß


BMW-Diesel-Power erstellt am 12.07.2012 um 17:56:10 pn profil zitat link
Mitglied seit: 29.01.2006


Deutschland

149 Beiträge
Unvorstellbare Story.

Normalerweise sollte dein Händler sich über jedes Problem freuen wenn du eine Gebrauchtwagengarantie hast.
Er muss ja dir keine Rechnung stellen, sondern kann die Rechnung so fett wie möglich machen und an den Hersteller (BMW) senden.
Solche Reparaturen sind das gewinnbringensde was einer Werkstatt passieren kann.



Das einzigste was ich mir vorstellen kann ist folgendes Szenario:
Dein Händler hat Pfusch gebaut, also die Werkstattleute machten einen groben Fehler beim Einbau und er bleibt jetzt auf den Kosten sitzen weil er das nicht mehr weiterverrechnen kann.
Aber ist kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Händler so naiv ist zu glauben er komme damit durch und du würdest das schlucken.
Soundfile von meinem Diesel:
http://www.youtube.com/watch?v=jjeWZJHgr0o
Timo-Hessen erstellt am 12.07.2012 um 18:56:27 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
nein, mein auto ist in der nähe von fulda bei bmw. dort wo ich es gekauft habe...

in giessen geh ich nicht mehr zu bmw!

kulanzantrag für armaturenbrett wurde abgelehnt, klasse!
schehofa erstellt am 12.07.2012 um 21:20:36 pn profil zitat link
Zitat:


kulanzantrag für armaturenbrett wurde abgelehnt, klasse



Da kann aber die Niederlassung bzw. der Händler nichts dafür. Das hängt rein von der BMW Group ab, auch wenn die Niederlassungen von der BMW Group betrieben werden.

Diese Kulanz u. Gwährleistungsstorys immer auf den Händler zu schieben ist nicht in Ordnung.
Der Händler ist auf diese Arten von Reperaturen angwiesen und schlägt sie daher nicht aus. Ob die Reperatur auf Gewährleistung/Kulanz geht entscheidet nur der Kundee (Scheckheft-Pflege/Laufleistung/Alter) sowie die BMW Group.
Timo-Hessen erstellt am 13.07.2012 um 05:08:23 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
ich schieb das doch gar nicht auf den händler.

ich weiß das die abfrage bei bmw gemacht wird. und ich finde es scheisse,
das es bmw abgelehnt hat. ist mir schon klar, das der händler nichts dafür kann!
  Hinweis:
Zwischen obenstehenden und untenstehenden Themen liegt ein Zeitraum von mehr als 8 Monaten
Timo-Hessen erstellt am 01.03.2013 um 14:55:12 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
Neuster stand der Dinge... Steuerkette macht seit Ca 1 Monat wieder starke Geräusche! Laut aussage von Bmw können sie es zur Zeit nicht reparieren mit der Garantie das die Geräusche nicht wieder kommen. Fahrzeug steht nur abgemeldet auf dem hof. Anwalt wurde eingeschaltet und versuche das Fahrzeug zu wandeln!
carppike erstellt am 02.03.2013 um 12:48:58 pn profil zitat link
Mitglied seit: 15.10.2012


Deutschland

1 Beitrag
Da haben die leider recht, geänderte Kettenführungen stehen ersrt im 3. Quartal zur Verfügung.
Siehe hier:http://www.1erforum.de/bmw-118d/steuerkette-kurbelwellenproblem-64247-74.html.
Warum wandeln? Die 1er sind bist auf die Kette doch super gut und wo gibt es denn heute noch erliche Autos?
Timo-Hessen erstellt am 03.03.2013 um 20:00:00 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
weil ich es einfach leid bin. das auto ist ständig in der werkstatt. die innenraum lüftung macht hässliche geräusche...welche mir keiner behebt trotz garantie. und der ganze service vom autohaus krah und enders in FULDA & HÜNFELD ist absolut unakzeptabel.

sie können mir wie gesagt mitte des jahres eine neue steuerkette rein machen, aber das liegt nach der garantie und dann soll ich denen ihren mist selber bezahlen? wo sind wir denn hier? das auto hört sich an wie der letze mist. und es ist raus gekommen das bei der vorgeschriebenen maßnahme nicht alle teile getauscht wurden die zur maßnahme gehören.

im dezember bin ich in fulda gewesen, wegen den geräuschen von der steuerkette. mein auto war ca 7 tage da, und es wurden beide turbos getauscht. geräusche natürlich hinterher immernoch da. leihwagenkosten musste ich selber tragen...

im januar waren die geräusche dann so schlimm das ich dachte, ab zum örtlichen händler(bmw) in marburg... dort wurde eine fehlersuche betrieben und man sagte mir das es definitiv wieder von der kette kommt. kosten dafür 150€...
diese rechnung erstattet mir kein mensch, trotz garantie. das is ja wohl das lächerlichste überhaupt!

also, karre zurück...mir mein geld wieder... und tip an alle, nichts dort kaufen ;)
123d-Gießen erstellt am 19.03.2013 um 08:34:51 pn profil zitat link
Mitglied seit: 11.07.2012


Deutschland

3 Beiträge
hallo Timo,

hatte bereits letztes Jahr Anfang Juni bezüglich der meiner Steuerkettengeräusche geschrieben.
Ich hatte Anfang August die Maßnahmen beim BMW Vertragshändler Dörr+Hess in Butzbach durchführen lassen,
Auf Kulanz ( habe 50% Prozent der Arbeitszeit zahlen müssen, ca. 740€, den Rest BMW).
Der Serviceberater hatte das Geräusch innerhalb von wenigen Minuten diagnostiziert, was in Gießen bei BMW Wahl nicht gehört werden wollte.

Dort wurden beide Steuerketten inkl. Schienen (Kettenführung) erneuert. Man sagte mir, dass die neuen Schienen der Steuerkette einer
veränderten Ausführung sind (verstärkt), sodass die Schienen nicht mehr wie vorher Schwingungen erzeugen und es zu den
schleifenden / schabenden geräuschen der Steuerkette kommt.

Habe eben in den Beiträgen gelesen, dass es eine veränderte Kettenführung erst im 3. Quartal geben soll!?? Wurde mir bei BMW nur Müll erzählt!??

Die Geräusche waren bei mir ab dem ersten Tag nach der Reparatur weg und bin jetzt knapp 10tkm gefahren und noch alles okay.
Bis jetzt bin ich bei BMW Dörr+Hess sehr zufrieden, kann ich jedem nur empfehlen, solange mir die Steuerkette keine Probleme machen sollte!

Ich kann bis jetzt BMW Dörr+Hess nur empfehlen, habe auf Kulanz auch meinen Ledersitzbezug auf Kulanz dort machen lassen, 1A!!
Timo-Hessen erstellt am 04.04.2013 um 22:19:53 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 20.03.2010

nähe Giessen
Deutschland

18 Beiträge
Hi Leute,

Aktuell ist mein Auto wieder bei BMW da es wohl die neuen und verbesserten Teile gibt. Sollten ja erst im 3. Quartal 2013 raus kommen, aber sind wohl schon früher verfügbar.

Jetziger stand der Dinge ist, es werden nicht nur Steuerkette und die Führungsschienen zum 2. mal getauscht...sondern auch die Kurbelwelle wird nochmal neu gemacht.
Langsam finde ich es etwas lächerlich. Fahre schließlich ein BMW und kein Japan Schrott.

Lustig an dem besagten Autohaus ist, ich soll jetzt 35€ pro Tag für den Leihwagen bezahlen.
Und als ich das Auto hin gebracht habe, hatte ich noch 2000km bis zum nächsten Öl-Servive.
Der Serviceleiter fragte mich ob sie den Öl-Wechsel gleich mit machen sollen.
Bin eigentlich davon ausgegangen das sowieso neues Öl rein kommt, da die eingelaufene Kurbelwelle ja evtl feine Späne bzw Arbrieb verursacht haben könnte.
Seine Aussage war, nein! Wenn Sie neues Öl wollen kostet Sie das 220€.
Erst sollten es 290€ sein, aber es gibt mir wohl etwas Rabatt :D

Was sagt ihr dazu? ? ?

Ist ja wohl selbstverständlich das neues Öl eingefüllt wird, und das auch auf Garantie!!

Gehört ja wohl zur Reparatur dazu! Und auch das mit den Leihwagenkosten würde sich ein "gutes" Autohaus sparen, wie ich finde.

Beim ersten mal als die Kette und Kurbelwelle getauscht wurden hat man schließlich auch frischen Öl rein geschüttet und es hat mich nicht gekostet. Ich bin ja wohl der letze der was dafür kann. Aber bezahlen soll ich...pff Klasse Autohaus!

schehofa erstellt am 04.04.2013 um 23:50:30 pn profil zitat link
Und was kann da das Autohaus dafür?

Ob und wie entscheidet immer noch BMW. Und wenn BMW kein frisches Öl bezahlt und auch keinen Leihwagen ist es so. Irgendwo muss das Autohaus sein Geld her kriegen und wenn es nicht von BMW kommt dann eben vom Kunden. Da arbeiten geschulte Leute drin und möchten am Monatsende ihren Lohn.

Nirgends kriegst du was geschenkt wenn du vorher nicht was dafür getan hast.
Wenn du Stammkunde im Autohaus wärst und schon viel Geld für Servie da gelassen hast/hättest und du dich mit dem Personal verstehst wird einem in der Regel bei sowas auch entgegengekommen.

Das sind die Fakten.

Achja:

Zitat:

Langsam finde ich es etwas lächerlich. Fahre schließlich ein BMW und kein Japan Schrott.



Und weil es eben kein Japan-Schrott ist wird es auch gemacht weil sich Spezialisten diesen Problemen annehmen die bei anderen Herstellern "Stand der Technik" "Konstruktionsbedingt" oder "einfach so sind".



Anzeige: