- D r u c k a n s i c h t -
>> Originalansicht HIER <<

Umbau 5 auf 6-Gang Getriebe E36 E46, S6S420G M3 - Motoren: Umbau & Tuning

Achtung - an alle BMW Fahrer:
KFZ-Versicherungswechsel ist nur im November/Dezember möglich! Daher unbedingt unser Vergleichstool nutzen und online direkt über 70 Versicherungen mit den eigenen Tarifen vergleichen, ggf. wechseln und bis zu 500€ sparen!


Dieses Thema ist original verfügbar unter:
www.BMW-Syndikat.de [ Forum ] Die Wissensplattform und Treffpunkt rund um BMW Tuning Wartung und Pflege

==========================================================


Beitrag von: Sven
Date: 01.08.2006
Thema: Umbau 5 auf 6-Gang Getriebe E36 E46, S6S420G M3
----------------------------------------------------------
Da ich in letzter Zeit vermehrt angeschrieben wurde bzgl. Einbau eines S6S420G-Getriebes in den E36, mehrere Themen parallel im Forum laufen und es Leuten scheinbar Schwierigkeiten bereitet in der Suche die passenden Infos zu finden, hier der "6-Gang-Getriebe-Umbau-Beitrag" (S6S 420G) für E36 und E46...

Vorab ein paar allgemeine Infos:

S6S420G steht für:
S: Getriebeart, hier S für Schaltgetriebe (A wäre Automatik)
6: Anzahl der Gänge, hier 6-Gang
S: Schongang (D wäre Direktgang)
420: Belastbarkeit; hier 420Nm
G: Hersteller Getrag (Z wäre ZF)

Die genaue Bezeichnung, d.h. welche Ausführung das S6S 420G ist, erkennt man an dem (für alle Getriebe dieser Baureihen verwendeten) dreistelligen BMW-Buchstabencode (meist an der Getriebeunterseite eingeschlagen), welcher es ermöglicht jedes Getriebe fahrzeugspezifisch zuzuordenen.

z.B. AGU


Übersetzung:
1. 4,23
2. 2,51
3. 1,67
4. 1,23
5. 1
6. 0,83
R. 3,75
Die ersten 5 Gänge sind somit fast genauso übersetzt wie die vom S5D250G oder S5D310Z oder S5D320Z. Die Abweichungen der Vorwärtsgänge betragen maximal 0,04, d.h. im Fahrbetrieb nicht zu bemerken.

zum Vergleich das S5D 250G
1. 4,23
2. 2,52
3. 1,66
4. 1,22
5. 1
R. 3,07

oder S5D 310Z
1. 4,29
2. 2,49
3. 1,65
4. 1,24
5. 1
R. 3,89





Gewicht:
ca. 49 kg und damit ca. 20kg schwerer als das S5D250G


Belastbarkeit:
S6S420G ist offiziell für Drehmomente bis 420Nm ausgelegt (siehe oben).

Preis:
Neu, soweit ich informiert bin nicht mehr erhältlich
Im Austausch bei BMW ca. 4200,- EUR
Bei Ebay ab 800,- EUR. Meist zwischen 1000 und 1200,- EUR.


Getriebespezifikation bei Verwendung im E36:
S6S420G – AGU
S6S420G – BAB

Sowie die Austauschgetriebe TAGU und TBAB. AGU und TAGU sind nicht mehr erhältlich und wurden gegen das BAB bzw. TBAB ersetzt. TBAB ist nur noch bei BMW erhältlich.
Zu verwendene Öle, je nach Aufkleber ATF (Automatikgetriebeöl, orangener Aufkleber) oder MTF LT1 (Longlife-Öl, gelber Aufkleber)

für SMG gilt: AGX, TAGX, BAC, TBAC. TBAC ist nur noch erhältlich.

Ölfüllmenge bei Ölwechsel 1,7l. bei Neubefüllung nach Reparatur 1,9l


Getriebespezifikation bei Verwendung im E46:

S6S420G – BAI

zu verwendende Long-Life Öle je nach Aufkleber.
MTF LT1 oder MTF LT2, wobei das LT2 das LT1 ersetzt hat und daher auch in frühere Getriebe für LT1 gefüllt wird.

für SMG gilt:
S6S420G - BAK, TBAK


Hinweis:
Die 6-Gang-Getriebe aus E46 M3 sind nicht mit den neuen 6-Gang-Getrieben GS6-37BZ/DZ für z.B. E46 330i, 320d, E87 120d, E60 330i, etc., oder dem GS6-17BG aus z.B. E90 320i, etc. zu verwechseln.

Einen Umbaubericht von S5D250G aud einem E46 325i auf GS37BZ ist hier nachzulesen
https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic.asp?TOPIC_ID=129665




Umbau für E36/ E46.

Da der Flansch von Motor zum Getriebe bei bei den Motoren M40, M42, M43, M43TÜ, M44, M50, M50TÜ, M52, M52TÜ, M54, S50, S52 und S54 gleich ist, passt das S6S420G aus E36 M3 und E46 M3 grundsätzlich an alle Motoren der oben genannten Baureihen.

(Nicht passen die Getriebe aus den V8 wie z.B. aus 540, 840, Z8 etc., da diese eine andere Kupplungsglocke haben).

Achten muß man getriebeeingangsseitig lediglich auf die Kupplung, da die Durchmesser der Getriebeingangswellen unterschiedlich sein können.
Die S6S420G aus dem E36 M3 3,2l (d.h. AGU, BAB,TAGU, TBAB, AGX, BAC, TAGX, TBAC)
haben selbigen Getriebeingangswellendurchmesser wie S5D250G, S5D310Z und S5D320Z aus dem E36, d.h. passt ohne weiteres auf die E36. Egal ob 228mm oder 240mm Kupplung.

Die S6S420G aus dem E46 M3 (d.h. BAI, BAK, TBAK) haben eine dickere Getriebeingangswelle. Ein Einbau in den E36 mit 240mm-Kupplung ist aber dennoch möglich, wenn man die 240mm-Kupplungsscheibe aus dem E46 M3 verwendet. (passt unter Druckplatte von E36 mit 240mm Kupplung – Hinweis: die Druckplatten von E46 M3 und E36 M3 sind wegen des Schwungrades nicht mit denen von E36 austauschbar, nur die Kupplungsscheibe)
Für E36 mit 228mm Kupplungsscheibe ist dies nicht möglich (Umrüstung auf 240mm erforderlich, ob es dennoch einen Möglichkeit für 228mm gibt, weiß ich im Moment nicht).

Änderungen am Getriebeausgang:
Der Lochkreisdurchmesser der Gelenkscheibe vom S6S420G beträgt 96mm, der kompletten Scheibe 135mm.
S5D310Z oder 320Z ist identisch, also auch 96mm/135mm.
Beim S5D250G ist dieser 78mm/110mm.

Baut man von S5D250G auf S6S420G um, passt somit die Gelenkscheibe nicht mehr. Die einfachste Lösung für betreffende Fahrzeuge ist, sich die Gelenkwelle aus von einem 328 zu besorgen.

Die Gelenkwelle selbst muß gekürzt werden (unbedingt professionell bei einem Gelenkwellenbauer durchführen lassen, da die Gelenkwelle ordentlich verschweißt UND gewuchtet werden muß) da die Getriebe unterschiedlich lang sind.
Die Absolutmaße habe ich im Moment nicht, aber das S6S ist ca. 120 bis 130mm länger als das S5D250G. und ca. 100 bis 110mm länger als das 310Z oder 320Z.
Die Gelenkwelle aus einem E36 328 sollte demnach um 105mm gekürzt werden.

Kosten für das Kürzen und Wuchten der Gelenkwelle ca. 160,- EUR.
Neupreis einer E36 328 ca. 450,- EUR (gebraucht, ab 1,- EUR bei Ebay).

Die Gelenkwelle aus einem M3 zu nehmen, ist möglich, sofern der Flansch zum Hinterachsgetriebe angepasst wird. Persönlich finde ich das Kürzen der Gelenkwelle einfacher.
Beim Umbau von M3 3,0l ist dies selbstverständlich nicht erforderlich, sondern hier wird lediglich die Gelenkwelle gekürzt.

Ansonsten müssen beim E36 noch der Getriebehalter, der Schaltarm und die Schaltstange aus dem E36 M3 3,2l verwendet werden. Der Rest passt.
Teilekosten bei BMW ca. 60,- EUR.
Beim Befestigen des Getriebehalters müssen die Gewindebohrungen und der Einbauort von dem des M3 3,2 verwendet werden, da der Getriebehalter des S6S weiter zum Fahrzeugheck plaziert ist. Alle mir bekannten E36 haben auch diese nach hinten versetzten Gewindebohrungen serienmäßig. Sicherheitshalber sollte vor Start des Projektes Getriebeumbau überprüft werden, ob dies Bohrungen auch tatsächlich vorhanden sind - nicht daß frühe E36-Baujahre dies nicht haben.


Photo von der Bohrung gibt es hier:

Photos

Beim Z3 gibt es auf Grund der veränderten Maße der Fahrzeugkarosse Längenunterschiede, so daß der Umbau nicht ganz so einfach ist. Einen Dank an Sway, der einen sauberen Umbau durchgeführt hat und die genauen Unterschiede herausgearbeitet hat.
Den Umbaubericht gibt es hier:
http://www.sway-la.de/files/6gang.pdf


Die Vorgehensweise beim E46 erfolgt analog, hinsichtlich Teile sind entsprechend die Teile aus dem E46 zu verwenden.



Unterschiede SMG
Das SMG-Getriebe ist grundsätzlich baugleich, aber mit diversen kleinen Änderungen.

Mittlerweile habe ich dazu allerdings unterschiedliche und gegensätzliche Informationen erhalten.

Auf der einen Seite berichtete mir jemand, daß der SMG-Betrieb dann möglich sei, wenn die SMG-Schaltkonsole abgebaut werden und gegen die Handschaltvorrichtung ersetzt werden, wenn die Sperre für den Rückwarstgang und die restlichen Gangarretiervorrichtungen nachgerüstet werden würden (Deckel, Federn Arretierbolzen und Kugeln, Kulisse im Getriebe).
Von anderer Stelle habe ich allerdings erfahren, daß keine Sperre für den Rückwärtsgang vorhanden ist, die Leerlaufebene nicht wie üblich zwischen dem 3. und 4. Gang, sondern zwischen dem 5. und 6. liegt,
was ein ein Fahren bei einem 1:1-Umbau unmöglich macht.

Da ich diesen SMG-Umbau jedoch noch nicht selbst durchgeführt habe, noch die Möglichkeit habe Ursachenforschung zu betreiben, ob es z.B. innerhalb des Produktionszeitraumes des SMG-Getriebes Änderungen gab, keine Gewähr zu den Angaben.

Bearbeitet von - sven am 01.08.2006 16:20:46


Bearbeitet von - sven am 15.11.2006 14:00:58

Bearbeitet von - sven am 25.04.2007 19:30:11


Bearbeitet von - sven am 26.09.2007 21:41:07



Bearbeitet von - Sven am 17.02.2009 10:52:00

Bearbeitet von - Sven am 21.04.2009 09:11:41

Bearbeitet von: Sven am 05.09.2011 um 13:47:56
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!




Antworten:
Autor: kroate-325
Datum: 18.10.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
Endlich was hilfreiches gefunden.

Sag mal wiE sieht das ganze von Automatik auf 6-Gang schalter aus. So wie ich verstehe kann ich das getriebe z.b. aus e36 M3 nehmen. richtig? was muss ich noch beachten wenn ich von automatik (M54 Motor) UMBAUEN WILL
www.pansionbegic.com

---Uraub in Kroatien---
***Pension direkt am Meer. Für mehr infos schickt mir eine PN oder pansionbegic@hotmail.com Es gibt rabatt für formsmitglieder.
www.pansionbegic.com
Autor: Sven
Datum: 19.10.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
Geht mechanisch. Gibt vom Grundsatz keinen Unterschied zum Handschalterumbau.

Hinzu kommt, daß Du ein Zweimassenschwungrad samt Kupplung, etc. sowie das Führungslager (Rillenkugellager in Kurbelwellenbohrung, welches bei Automatik fehlt) brauchst. Gelenkwelle ist auch anders... dürfte Dir aber soweit bereits bekannt sein.

Welche eleketronischen Hindernisse bestehen und ob diese mit vertretbaren Aufwand "sauber bzw. schön" zu bewältigen sind, kann ich Dir im einzelnen nicht sagen. Solltest Du an anderer Stelle im Forum, sprich in anderen Beiträgen erfragen bzw. gibt wahrscheinlich schon die ein oder andere Antwort.

Bearbeitet von - sven am 19.10.2006 13:34:02
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: kroate-325
Datum: 19.10.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
Danke fuer schnelle antwort.
www.pansionbegic.com

---Uraub in Kroatien---
***Pension direkt am Meer. Für mehr infos schickt mir eine PN oder pansionbegic@hotmail.com Es gibt rabatt für formsmitglieder.
www.pansionbegic.com
Autor: kroate-325
Datum: 21.10.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
Kann ich das getriebe vom 120d (6gang) nehmen? ja, oder?
www.pansionbegic.com

---Uraub in Kroatien---
***Pension direkt am Meer. Für mehr infos schickt mir eine PN oder pansionbegic@hotmail.com Es gibt rabatt für formsmitglieder.
www.pansionbegic.com
Autor: Sven
Datum: 23.10.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
Dieses Thema dient der Hilfestellung beim Umbau auf das S6S460G.

Der 120d (E87) hat ebenso wie E90 und die späten E46, 330i, 320d das GS6-37BZ.
Vom Grundsatz passt das GS6-37BZ sicherlich mechanisch an den Motorflansch. Was aber wie geändert werden muß, weiß ich nicht, da das ein neu entwickeltes Getriebe ist und sehr wahrscheinlich andere Maße hat.

Daher ein neues Thema für Deine Fragen aufmachen, sofern die Suche nichts hergibt. Glaube jedoch, diesbezüglich gibt es bislang noch keine brauchbaren Beiträge/ Infos.


Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: m3-turbo
Datum: 13.11.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo!

Also ich wolte eine Getriebe von M3 3,2l(Also 6 Gang) auf M3 3,0l umbauen!

Was muesste ich dar aendern?Oder Passt die Getriebe nur so drauf das ich nichts von innere leben aendern muss?

Bringt die Getriebe dar was?

Bekomme ich laengere endg.?

Ich bin Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir helfen können!

Mit freundlichen Gruessen
Goran


Autor: Sven
Datum: 14.11.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
Das ist ein Umbau von S5S 310Z oder S5S 320Z auf das S6S420G.

Details sind bereits oben beschrieben. Beim M3 3,0 wird selbstverständlich nicht die Gelenkwelle vom 328 genommen, sondern die vom M3 3,0l um die bekannten Maße (ca. 105mm)gekürzt.
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: Tobi 318ti
Datum: 14.11.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
Dann hab ich auch noch ne Frage, und zwar zum SMG. Der mechanische Umbau ist ja oben beschrieben,jedoch wurde mir mal gesagt, in nem normalen Schalter-Wagen kann man kein SMG-Getriebe nachrüsten, da des irgendwie im Motor-Steuergerät mit drinhängt.

Weißt du da was dazu?

Danke!
Autor: SpeedyG.
Datum: 15.11.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
@Sven

In Ebay werden immer wieder E46320D 6Ganggetriebe angeboten. Sind das die selben wie vom 3Liter Benziner? Also 5.Gang 1,0 und 6. 0,83 Übersetzt? Passt das an mein 325er?

Viele Grüße
Autor: Sven
Datum: 15.11.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
@tobi

Nachrüsten von SMG ist grundsätzlich sicherlich möglich, wenn Du das 1:1 nachbaust und hinsichtlich der Can-Protokolle ggf. etwas improvisierst. Die Anschlüsse von/an das Motorsteuergerät sind nämlich von den Leitungen weniger problematisch, allerdings läuft das SMG über CANbus, so daß man davon ausgehen muß, daß die MS41 wenig mit den Canprotokollen anfangen kann. Man muß daher in dieser Hinsicht tricksen und eventuell die Protokolle simulieren. Vielleicht geht das auch so, da bei der MS41 die Leitungen für das Can der EGS belegt sind...

Ggf. könnte das SMG auch ohne die CAN Signale von/zur MS41 laufen. Schalten dürfte dann halt etwas ruppiger ablaufen, da das Gas wohl nicht weggenommen werden dürfte... allerdings keine Ahnung, da das nur theoretische Überlegungen der letzten 5min sind und ich mich mit diesem Thema nicht befasst habe.

Allgemein ist SMG nachrüsten aber sehr komplex, da man erhebliche elektronische Bauteile, wie auch den Kabelbaum nachrüsten bzw. auf SMG anpassen muß. Fraglich ob das rentiert.



@SpeedyG.

Deine Frage wurde ein Paar Antworten weiter oben bereits von mir beantwortet.






@alle

bitte hier nur Fragen zum S6S 420G stellen. Für die neuen GS6-Getriebe bitte ein neues Thema öffnen, da diese mit dem S6S nur wenig zu tun haben.


Danke.
Edit 26.09.07:
Umbaubericht von S5D250G aus E46325 auf GS37BZ gibt es hier:
https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic.asp?TOPIC_ID=129665

Bearbeitet von - sven am 15.11.2006 12:46:19

Bearbeitet von - sven am 26.09.2007 21:42:22
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: Capu25
Datum: 29.12.2006
Antwort:
----------------------------------------------------------
hm intressant
mal ne frage laut der aussage oben sind die getriebe flansche vom m52tü die gleichen wie beim e46m3 und e36m3 wenn ich das jetzt richtig verstanden habe somit könnte man diese auch beim e39 m52tu der unter anderem das S5D250G getriebe drinn hat (weiß ich da ich mal nen neues einbauen mußte) einbauen können wenn die halterungen usw. gleich sind müßten sie ja eigentlich so nun die frage laut meines wissens habe ich canbus drin somit könnte man doch bestimmt nen smg getrieb einbauen und anpassen oder ? die frage ist nur ob es realisierbar ist nicht ob es sich rentiert den egal was man macht es ist bestimmt net zu 100% rentabel bis auf ein paar kleinigkeiten.
mfg andre
immer unter druck
mfg Andre
Autor: Sven
Datum: 04.01.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Die 5-Gang-Getriebe sind von der Bauart zwischen E36 und E39 gleich, sofern 6-Zylinder, das ist richtig.
Die Getriebaufhängung, insbesondere der Querträger vom E39 ist jedoch anders als beim E36. Das heißt, daß Du mit große Wahrscheinlichkeit nicht den Querträger vom E36-6-Gang für den E39 verwenden wirst können. Ob der Querträger aus dem E39 mit 6-Gang, also aus einem 540i sich für so einen Umbau eignet, weiß ich nicht, da ich nicht weiß ob der V8 anders eingebaut ist und ob das mit den Längen hinhaut...

Zum Thema SMG. Daß Du Canbus hast kann ein Vorteil sein. Du müßtet jetzt üpberprüfen ob die Can-Protokolle zwischen E36 und E39 gleicht sin, sprich ob die Systeme untereinander miteinander kommunizieren können. Denkbar wäre z.B., daß die IDs unterschiedlich sind und dann wäre der Umbau, so wie Du es Dir vorstellst nicht möglich.
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: odie
Datum: 04.01.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo Sven

irgenwo hab ich mom. n Gedankenknoten drum hab ich noch eine Frage:

beim E46
von S5S320Z auf S6S420G – BAI (328i M52TU auf M3-Getrieb)

Da ich lt. E*T*K eine 240er Kupplung habe ist dann der Umbau bis auf's kürzen der Kardan-welle Plug 'n' Play
oder muss ich da an der Kupplung was machen ?

Edit: Schaltarm lass ich absichtlich aussen-vor,
da ich ev. wieder den ACS-Short Shift haben will und der dann sowieso extra zu besorgen ist

Gruß
Odie

Bearbeitet von - odie am 04.01.2007 18:20:14
There`s always a bigger Fish
Regionalteam Wien & Umgebung

WANTED!!
Autor: Sven
Datum: 05.01.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
So wie oben beschrieben. Beim BAI: Kupplungsdruckplatte bleibt von Deinem Auto, Kupplungsscheibe ist vom E46 M3 zu verwenden.

Rest anpassen wie beschrieben.


Ansonsten:
D---> S5D320Z nicht S.
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: Lame
Datum: 04.02.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo!
Ist das auch beim E36 323ti Compact (M52)möglich?
Hat da jemand Erfahrung?
Autor: Sven
Datum: 05.02.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
siehe oben - ja und ja.

nochmal @alle

Eigentlich ist aus obiger Beschreibung ALLES zu entnehmen - sehr präzise beschrieben. Falls Euch irgendwelche Bezeichnungen unbekannt sind, schaut nach anderen Beiträgen über die Suche (wird man mehrfach fündig) oder fragt an anderer Stelle nach. Dieses Thema sollte nicht "zugemüllt" werden, sondern wegen der Übersichtlichkeit sich auf wichtige Dinge beschränken, wie z.B. die Umrüstung von SMG, welche noch offen steht oder andere neue Erkenntnisse...


Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: SEEKER
Datum: 01.03.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
dann mal zum SMG ^^

ich hab ein 330ci coupe e46 vfl mitm SMG1 drinne. bekanntlich hat das ja nur 5 gänge..
und da ich mich über das fehlen eines 6ten ganges heute mal wieder auffer bahn geärgert hab kommt mir dieser hilfe thread sehr gelegen.

ich hab mir oben alles gut durchgelesen und,- nu qualmt mein kopf vor lauter zahlen.

ALSO:
ich müsste mir nachwie vor ein 6 gang smg besorgen ? von ebay oder so... es passen die 6Gang aus allen e46 vfl und fl... nur muss ich dann die gelenkwelle um 105mm kürzen?

soweit richtig ? bzw was brauch ich noch // muss ich ändern.

was mir dann noch kopfzerbrechen berreitet ist die elektronik wie o.g. ist das smg ja canbus gesteuert. nur wie teil ich dem steuergerät fürs smg mit das er plötzlich n gang mehr hat.. da steig ich noch nicht hinter.
Autor: Sven
Datum: 13.03.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Da bislang kein anderer geantwortet hat, hier einige grundsätzliche Infos, die Dir helfen könnten:
Wie geschrieben kenne ich mich mit SMG zu wenig aus, aber grundsätzlich brauchst Du auch die entsprechende Software dazu, das ist richtig, da andere Ventile zum Schalten angesteuert werden müssen.

Ob Dein SMG-Steuergerät mit der Software vom M3 läuft (ob flashen möglich ist) oder ob ein Umbau des SMG-Steuergerätes möglich ist, kann ich so nicht beantworten.
Drei Dinge wären zu prüfen.
1) Gleichheit Kabelbaum bzw. was geändert werden muß damit das SMG-Steuergerät vom M3 läuft
2) Abgleichsfähigkeit mit der EWS (oder hängt nur das Automatikgetriebegesteuergerät eines Automatikfahrzeuges mit in der EWS drin und nicht das SMG, müßte man mal nachschauen).
3) Allgemein an welchen Bauteilen hängt das SMG-Steuergerät noch mit drin.

Ggf. auch mal die Option mit den den neuen 6-Gang-Getrieben und deren SMG prüfen...

Bearbeitet von - sven am 13.03.2007 12:21:45
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: SEEKER
Datum: 14.03.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
wir können erstmal festhalten laut aussage von bmw und ac schnitzer können beide nicht für meinen zweck ins steuergerät eingreifen.. sie sind wegen unterschiedlichem canbus aufbau nicht kompatibel... und vom m3 passt auch nicht -___-

nun gut... werd ich ihn wohl zum handschalter "zurück" rüsten... das sollte weniger probleme geben.. hoffe ich zummindest ^^;
aber das hast du ja alles ausfühlich erklärt,, danke nochmals dafür

mfg SEEKER
Autor: madmachino maddie
Datum: 30.08.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
wollte fragen ob das 6-Gang-Getriebe auch für

meinen 325xi passt, oder ob ich nur das vom

330xi verwenden kann um auf die 6 gänge zu kommen?

thx maddie
Autor: Sven
Datum: 30.08.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Das wird nicht gehen. Es sei denn Du verzichtest auf Allrad und baust entsprechend um.

Daher ist es so wie Du geschrieben hast. 330xi-6-Gang-Getriebe.
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: RataRataPeng
Datum: 13.09.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Wie siehts aus wenn man die komplette Hinterachse vom M3 nimmt beim Umbau auf 6 Gang?! E36 wohl gemerkt!
Muss man dann immernoch die Teile kürzen!?
Autor: Sven
Datum: 13.09.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Habe doch in meinem Beitrag geschrieben, daß das 6-Gang von den Maßen länger ist. Daran ändert auch nichts ein Hiunterachsgetriebe vom M3. Die Gelenkwelle vom 328 bleibt zu lang.
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: sto`teac
Datum: 12.03.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
hallo ...

echt interessant zu lesen ...
hab aber noch ne frage ... und zwar ob das beim e46 verbaute 5gang auch die laengenunterschiede hat?
wenn ich ein 6gang e46 nehme ... reicht da ein reiner tausch?

danke fuer die info ...
E46 Fensterheber-Reparatur-KIT ... klick mich für mehr Info´s und meiner Website (siehe Profil)



es gibt zwei arten von fussgaengern ... schnelle und tote!

Autor: kroate-325
Datum: 12.03.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Irgendwo muss ja der zusätzliche gang platz haben... also, ja, das getriebe ist unterschiedlich lang.
www.pansionbegic.com

---Uraub in Kroatien---
***Pension direkt am Meer. Für mehr infos schickt mir eine PN oder pansionbegic@hotmail.com Es gibt rabatt für formsmitglieder.
www.pansionbegic.com
Autor: SpeedyG.
Datum: 13.03.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


hallo ...

echt interessant zu lesen ...
hab aber noch ne frage ... und zwar ob das beim e46 verbaute 5gang auch die laengenunterschiede hat?
wenn ich ein 6gang e46 nehme ... reicht da ein reiner tausch?

danke fuer die info ...

(Zitat von: sto`teac)




Definitiv sind die Getriebe Unterschiedlich lang. Das macht über 10cm aus. Ich weiß es da ich das schon gemacht habe.

Grüße
Autor: Sven
Datum: 13.03.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
So siehts aus. Wichtig wäre auch zu wissen was für ein Getriebe im Moment verbaut ist und was tatsächlich bei Dir reinkommen soll.


Möchtest Du das neueres GS6-Getriebe einbauen, geht's dann hier weiter:
https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic.asp?TOPIC_ID=129665

Für die Frage welches Getriebe Du hast, benutze bitte die Suche, fahre zu Deinem BMW-Händler hast oder nutze andere der vielen Möglichkeiten.
Hast Du das herausgefunden ist Deine Frage eigentlich auch beantwortet, da alles in der Anleitung auf der ersten Seite steht.

Aus Gründen der Übersichtlichkeit bitte hier nur einen Beitrag verfassen, wenn jemand neue Erkenntnisse bzw. Tipps hat oder technische Probleme aufgetreten sind, welche nicht mit der Anleitung abgedeckt wurden... oder wenn ein Fehler in der Anleitung ist

Es sollte im Interesse aller sein, sich hier nur auf das Wesentliche zu beschränken, damit man sich nicht, wie in vielen anderen Beiträgen, durch Seitenweise unwichtiges Geplänkel oder Privatgespräche durchkämpfen muß.
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: BMW-TURBO
Datum: 07.05.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo Sven

Fahre eine E 36 318i mit Turbo (M43).
Meine Frage gibt es da eine möglichkeit auf 6 Gang Umzubauen?
Hab bis jetzt immer nur als Antwort bekommen:
Geht nicht, muß du ein neues Getriebe Bauen.

Kannst du mir weiterhelfen?

MFG Stefan
Autor: Sven
Datum: 08.05.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Steht doch im Umbaubericht, M43 passt auch.

Allerdings, auch wenn ich das nicht glaube, da ich das selbst schon probiert habe und bei mir die 6-Zylinder-Getriebe auf M43 gepasst haben und mir nicht bekannt ist, daß der M43 vom Flansch her andere Getriebe spendiert bekommen hat, würde ich das prüfen, wenn das mehrere Leute erzählen... denen man glauben kann ;-)
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: werndl
Datum: 09.09.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Warum hat eingentlich noch keiner rausgefunden, dass die Umbauten gerade von den M52 und M54 Motoren wunderbar mit dem GS6-17 ohne grosse Probleme von statten gehen? Der sechste Gang ist ins Schnelle übersetzt, denke 0,84, kann also alles mit dem bestehenden HAG gefahren werden. Das Getriebe ist klein und leicht, von Drehmoment kannst je nach Ausführung 270Nm und es ist mit Sicherheit weit billiger als das GS6-37. Einzig aufzupassen, weil es von GS6-17 zwei Varianten gibt, eine 4- und eine 6-Zylindervariante. Der 4-Zylinder ist in der KW gelagert, der 6-Zylinder im Zweimassenschwungrad. Hinter der Abtriebsflansch ist dann auch noch länger und größer. Nachdem die Gelenkwelle aber eh neu gemacht werden muss, ist das auch nicht das große Problem. Die "dicken" Schrauben am Motorflansch passen alle, unten sind 2 kleine Bohrungen (für Schrauben M6 bzw. M8) die zusätzlich gebohrt werden müssen (nur 6 Zylinder, das 4 Zylinderblech gibts passen). Kupplung muss auch neu, weil, wie auch beim GS6-37, die Antriebswelle ein anderes Profil hat. Ist aber bei den späten 5 Gängern auch schon wieder das gleiche. Und der große Clou ist, dass bei dem Getriebe dann die Schaltung vom E90 auch in den E46 passt, muss also nix geschweisst werden, garnix. Gleiches zählt für den E39.

Gruß

Werndl
Autor: stefan323ti
Datum: 10.09.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Das könnte u.a. daran liegen das diese Getriebe sicher noch ein ganzes Stück teurer sind als so ein "altes" 6-Gang Getriebe ausm E36 M3 ;-)

Edit:
Ich hab grad mal geschaut, so teuer sind die garnicht. Bei eBay so zwischen 1000€ und 1500€. Aber dafür erst 10000-20000km gelaufen.

Bearbeitet von - stefan323ti am 10.09.2008 08:20:24
Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser..
Autor: Sven
Datum: 11.09.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
@werndl

Danke, das sind wirklich gute Informationen. Ich denke daß diese Infos noch besser hier passen würden:


https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic.asp?TOPIC_ID=129665


Grund, und das erklärt auch ein wenig Deine Frage, der Umbau der neuen GS6-Getriebe ist beim E36 wirtschaftlich nicht sinnvoll, da man auf wenig vorhandene Teile zurückgreifen kann.
Anders beim 46, dort gibt es Halter usw. so daß das weniger roblematisch zu sein scheint.

Ich denke auch, daß das GS6-17 für die kleineren Motorisierungen bis 325 eine Alternative beim E46 sein könnte. Nachteilig könnte sein - und das müßte geprüft werden, da zumindest ich das nicht beantworten kann - ob es eine passende Gelenkwelle für das GS6-17 gibt (wegen der Länge).
Beim E46 und dem GS6-37 gibt es jedenfalls passende Gelenkwellen aus dem BMW-Regal für 325 und 330.
Sicher kann man auch eine Gelenkwelle kürzen lassen, nur die Erfahrung zeigt, daß das nicht jedermann machen will, sondern lieber auf vorhandene Teile zurückgreifen will...

Aber nochmals danke für die Info. Wirklich sehr gut!!!
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: Mick79
Datum: 24.10.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
@ Sven,

super Thema undd auch super beschrieben, hab mir gerade mal alle Fragen und antworten durchgelesen und eine Frage hm vielleicht auch zwei bleiben offen!

Wenn ich in meinem 320i coupe nicht nur das 6 Gang getriebe aus dem M3 3.2 sondern auch die Gelenkwellw (Kardanwelle wenn ichs richtig verstanden hab) und das Differential auch noch übernehme, muß ich dann trotzdem noch was kürzen? oder ist das mit dem Diff nicht zu empfehlen?
Schaut auch auf meine Fotostory hier im Forum und bewerted fleisig :-)


**** Lokalist: Mick79 unter www.lokalisten.de ****
Autor: Sven
Datum: 27.10.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ja, mit Hinterachsgegtriebe vom M3 geht es.
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: FiveFourty
Datum: 03.11.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi,

bin neu hier und werde wahrscheinlich gleich abgewatscht für dumme Fragen :-)

Hab mir das Thema gerade durchgelesen (hoffentlich gut genug...).

Find ich echt interessant, bin begeistert.

Bin mir allerdings unsicher, inwieweit ich die richtigen Schlüsse gezogen habe :-)

Konkret beschäftigt mich die Frage was bei einem e46 330ci 5. Gang (Bj. 10/2000) getan werden muss, um auf ein 6. Gang Getriebe (nicht SMG) umzurüsten. Glaubt man dem :-) wurde ja ab 2003 auch ein 6. Gang bei e46 330 verbaut.

Zwischen den Zeilen habe ich gelesen, dass es mehr oder weniger alle Teile dafür "of the shelf" geben sollte.

Dies ist natürlich reine Interpretation...

Also zu den Fakten.

Welches Getriebe ist hier zu empfehlen?
Welche Teile müssen ausgetauscht werden?


Autor: Sven
Datum: 03.11.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Willkommen im Forum. Zum Them E46 6-Gang, das GS37BZ/ DZ ----> hier lesen:

https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic.asp?TOPIC_ID=129665

Welches von beiden besser ist, ist Ansichtssache. Grundsätzlich ist das S6S420G "besser" für größer Leistungssteigerungen. Steht Motortuning nicht oder nur wenig im Vordergrund, sprechen wirtschaftliche Aspekte für das GS37-BZ oder ggf. DZ.

Edit:
Damit keine Mißverständnisse auftreten. Die Aussage gilt selbstverständlich nur für E46. Für E36 siehe oben...

Bearbeitet von - Sven am 04.11.2008 12:17:00
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: blaubergweibla
Datum: 08.11.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
E36 328i limo Touring coupe
Hallo die Welle muss im eingebauten zustand
1360mm haben allso welle auf 1340mm bauen lassen wamit sie beim eingebauten zustand auf 1360mm ausgezogen werden kann
MFG Made
Martin Braun
Autor: blaubergweibla
Datum: 08.11.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
E46 M3 6Gang getriebe beim
E36 328i limo Touring coupe
Hallo die Welle muss im eingebauten zustand
1360mm haben allso welle auf 1340mm bauen lassen wamit sie beim eingebauten zustand auf 1360mm ausgezogen werden kann
MFG Made
Martin Braun
Autor: Sven
Datum: 13.11.2008
Antwort:
----------------------------------------------------------
Gute Tipp, (ich meine das meine 1350mm zusammengeschoben hat).

@alle zum Thema SMG
Ansonsten hier noch ein Beitrag zum Thema SMG, allerdings ohne Gewähr für die Richtigkeit der dort getroffenen Aussagen.
https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic.asp?TOPIC_ID=107536
Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: SwaY
Datum: 16.02.2009
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich hab den Umbau beim Z3 gemacht und ebenfalls in Absprache mit Sven eine Anleitung dazu verfasst.
Runterladen könnt ihr diese hier: http://www.sway-la.de/files/6gang.pdf
Fighting for peace is like fucking for virginty!
Autor: zwenni
Datum: 06.08.2009
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo, ich hätte da ne Frage: Würde mein e46 330CiA gerne auf 6-Gang Steptronic umbauen und würde gerne wissen, ob die Getriebe 6HP19,6HP21,6HP26 auch passen würden, da ich auf Kompressor umgerüstet habe und eben gerne ein Getriebe drin hätte welches das grössere Drehmoment ab kann?
Vielen Dank
Zwenni
Autor: scotch
Datum: 29.12.2009
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo!

Eine Frage, kann das nirgends so genau rauslesen. Das Schaltgetriebe vom M3 3.0 müßte mit dem vom 328i E36 ohne Probleme tauschbar sein oder?


Autor: pat.zet
Datum: 29.12.2009
Antwort:
----------------------------------------------------------
JA ,
das ist so !
Gruß PAt
Autor: mp3
Datum: 20.10.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi,

ich möchte an meinen E39 mit 3Liter M54 ein E36 M3 3,2 3-Gang-Getriebe hängen. Ist auch schon vorhanden.

edit:
Also man muß ZMS und Druckplatte vom E46 nehmen und Belagplatte vom E36.

Gruß Stefan

Bearbeitet von: mp3 am 27.10.2010 um 00:37:48
Auf Gas fahren? - eine der besten Ideen von mir seit langem.

Gas und tuning? - aber ja doch.
Autor: Sven
Datum: 29.10.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Du musst nicht das ZMS vom E46 M3 fahren und ich würde das auch nicht tun ohne weiteres tun (was nicht heißt das man das nicht machen kann), da das Schwungrad Bestandteil vom Kurbeltrieb ist und entsprechend im Gesamten gewuchtet ist. Wenn Du das Gewicht des ZMS veränderst, ist die Wuchtung dahin und der Kurbeltrieb von den Schwingungen unbestimmt.
(In der Praxis dürften die Auswirkungen zwar kaum spürbar sei, aber langfristig könnte das erhöhten Lagerverschleiß bedeuten. Kannst aber auch Pech haben und Getrieberasseln stellt sich sofort ein, wenn auch selten).
Ich würde eher zu einem 330 ZMS samt Sachs-Sportdruckplatte raten, solltest Du eine stärkere Kupplung benötigen. Falls nicht, 330 Serien-Druckplatte.

Was ich Dir nicht sagen kann ist, ob der E46 M3 eine Arretierung für OT im Schwungrad hat. Der E36 M3 hat das z.B. nicht, was zur Folge hat, daß Du die nicht wie gewohnt den Motor für Einstellarbeiten an den steuerzeiten oder zu Revisionsarbeiten auf OT bringen kannst.

Wenn Du das ZMS vom E46 M3 samt Druckplatte einbaust, dann musst Du prinzipiell nur die passende Kupplungsscheibe zu Deinem Getriebe wählen. Im Fall vom M3 ist es jedoch ein Sonderfall, da der M3 3,2l ein anderes Kupplungsprinzip hat, d.h. die Kupplungsscheibe vom M3 3,2l würde ich nicht nehmen, da die anders gegen Torsion gefedert ist.
In Deinem Fall wäre die 240mm-Kupplung von Deinem Serienfahrzeug was es als Handschalter gegeben hätte (sprich zum Getriebe S5D 310Z) zu nehmen.

Der Rest steht im Ausgangsbeitrag.


Achtet die Vergangenheit,
lebet in der Gegenwart
und gestaltet die Zukunft!


Autor: Metallsau
Datum: 09.01.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
hab auch 2 fragen die sich nicht direkt auf den umbau beziehen aber du scheinst dic mit der materie gut auszukennen :))

1. was bedeutet diese übersetzungszahlen?

worum es mir geht.

2. der 330i umbau meines 316i steht kommendes jahr an.
höchstgeschwindikeit interessiert mich nicht da ich seltenst Bahn fahre und wenn, bin cih dort auch eher der gegchillte fahrer

beschelunigung von unten raus finde ich persönlich wichtiger.

gibt es für den 330i ein passendes getriebe was Vmax mindert aber kürzer übersetzt ist somit von unten viel mehr schiebt?



tausenddank ^^


Autor: pat.zet
Datum: 09.01.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
HAllo
im prinzip sind die Getriebe immer fast Gleich übersetzt Siehe svens 1.Post , das beschleuniguns vermögen hängt vom HA getriebe ab , was beim 316 i kurz ist , und beim 330 i länger , wenn du nun dein 316 i Ü drine lässt geht er wie hölle , läuft dann aber nur noch 190 kmh .
DA
Dafür brauchst du sehr schnell eine Neues HA und abtriebswellen !
gruß pat
Autor: Metallsau
Datum: 09.01.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
190 würden mir reichen :)))

aber cih nehme an das sin ca. werte :D


die teile-nr. hab ich scho nnachgeguckt die antriebswelle geht ja ins differenzial also sprich
hinterachsgeetriebe hinein oder?

und soweit ich weiß ist das HA-getriebe vom 330i auch stärker, also ist der antriebsstrang vom 330i eigentlich ja mit dem 316i nicht kompatibel?

wenn ich diese kurze überstzung wählen möchte, müsste ich quasi

330i motor, getriebe, und dann antrieb und HA-getriebe vom316i passt das so ohne weiteres? und was sagt der tüv zu sowas.


wird mir das überhaupt einige tausend km halten oder fliegts mir ald um die ohren :DDDD

gibt es vllt. ein HA-getriebe was den gleichen durchmesser für die antriebswelle hat, aber dennoch kürzer übersetzt ist, z.b. vom 320i oder 323i?

Autor: pat.zet
Datum: 09.01.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
HAllo
vom TÜV hatte ich mal noch nix geschriebn , weil das der erste Gang ist bevor man so etwas startet um heraus zu finden was der TÜV Ing der seinen Kopf dafür hin hält für auflagen hat !

Das 330 i diff hat die grössten Antriebswellen, ich weiss aber nicht ob die Flansche wechselbar sind wie beim e36 mit 188 er diff der AG zu den 188 er M Diffs

Wenn du nicht die Komplette 330 i HA nimmst kannst du auch keine 320 mm Bremse an der HA verbauen , die wird aber Basis für einen Eintrag sein weil du sonst schlechter baust wie serie !
Ein umbau ist kein Low budget projekt was die Bauteile betrifft d. H . einfach mal das weglassen was Teuer ist funzt da nicht !!

Es kann ein Low budget Projekt sein wenn man einen 330 i geschenkt bekommt ....
Bei alle anderen situiationen wirds teuerer !

Mein Z3 hat ein 3,45 Ü und kommt auf tacho ca 225 Kmh der e46 wirds ähnlich haben , aber dafür gits ja den Eteile kat im I net !

gruß pat

Autor: Bist33
Datum: 29.03.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo die Herren,

ich möchte noch einen kleinen Update des Artikels von Sven machen.

Habe mittlerweile meinen E36 328i von 5-Gang auf 6-Gang umgebaut, aber für "meine" Konfiguration vor dem Umbau im Forum keine vollständigen Angaben gefunden.

Deshalb hier eine kurze Beschreibung und auf was geachtet werden muss.
Vorab: Passt grundsätzlich alles Plug and Play, d.h an der Karosserie, Hinterachse, etc. müssen keine Änderungen vorgenommen werden. Zumindest nicht wenn man die folgenden Komponenten verwendet:

Getriebe: S6S 420G (aus einem E46 M3)
Kardanwelle: E36 M3 3,2L
Hinterachsdifferential: E36 325i mit 188er Gehäuse und 25% - Sperre und jetzt 3,46er Übersetzung.
Kupplung: 240mm. M52 ZMS und Druckplatte. S54 Mitnehmerscheibe und Ausrücklager.
Schaltung: E36 M3

Getriebe

Ist aus einem E46 M3, hat deshalb eine dickere Getriebeeingangswelle. Das bedeutet, dass die Mitnehmerscheibe und das Ausrücklager dieses Fahrzeuges verbaut werden müssen.

Funktioniert problemlos, hat aber folgenden Nachteil:
Die Druckplatte des S54 passt rein vom Bohrbild auf das ZMS des M52 (wenn beide eine 240mm Kupplung haben). Baut man das jedoch so zusammen, stimmt die Gesamthöhe (ZMS + Druckplatte) nicht mehr.
Man kann jetzt also entweder alles vom S54 verbauen oder aber nur die Mitnehmerscheibe und das Ausrücklager des S54 in der M52 - Kupplung fahren.
Beides ist relativ teuer: S54 ZMS kostet neu rund 500,-€ plus Druckplatte und Mitnehmerscheibe. Bei der zweiten Variante spart man sich zwar das ZMS, braucht aber die Mitnehmerscheibe und das Ausrücklager einzeln (gibts nur bei BMW, Kostenpunkt knapp 300,-€!) und dazu noch einen kompletten Kupplungssatz für den M52, will man die Druckplatte bei der Gelegenheit auch erneuern. Den Satz bekommt man beim Zubehör, kostet aber da auch noch rund 200,-€.

Dies bedeutet, dass das Getriebe aus dem E46 M3 sehr günstig in der Anschaffung sein muss, um zusammen mit der teuren Kupplungskombi gegenüber einem 6-Gang Getriebe aus dem E36 M3 interessant zu sein.

Kardanwelle

Die Kardanwelle aus dem E36 M3 passt auch bei der Kombination 6-Gang und 188er HA-Diff ohne Anpassung!! Dieser Hinweis war für mich sehr interessant, da der M3 ja eigentlich ein Diff mit 210er Gehäuse verbaut hat. Heißt dann offensichtlich, dass der Flansch beim 188er Gehäuse die gleiche Position (in Abhängigkeit zu den Anschlusspunkten der Hinterachse) hat wie das 210er Gehäuse mit M3-Hinterachse.

Hinterachsdifferential

Um die M3 - Kardanwelle verwenden zu können muss der Eingangsflansch gegen den Flansch aus dem M3 - Diff getauscht werden. Das Schraubbild ist im Vergleich zum 325i/328i-Diff unterschiedlich (6 Schrauben vs. 5 Schrauben). Ansonsten können sowohl das Diff als auch die Antriebswellen unverändert weiterverwendet werden!

Schaltung

Für die Schaltung mussten die Komponenten wie bereits an anderer Stelle beschrieben ausgetauscht werden. Passt alles, mit einer einzigen Ausnahme: bei mir hat der originale Schalthebel nicht gepasst. Der 6. Gang war nicht zu schalten, da der Schalthebel an der Hardyscheibe angegangen ist. Ich habe dann vorübergehend meinen Schalthebel aus dem Z4 2,5i verbaut (Schaltwegeverkürzung!) aber schnell gegen den originalen M3 Hebel ausgetauscht, da die Gänge mit dem kurzen Hebel sehr schwer zu schalten sind.

Fazit

Alles in Allem hat mich der Umbau runde 1.500,-€ gekostet, da ich bei der Gelegenheit auch noch mein Diff überholen und neu übersetzen ließ. Den Umbau habe ich selber gemacht, war ein wesentlicher Teil des Projektes und hat trotz aller Schwierigkeiten (zum ersten Mal ein Getriebe ausgebaut) sehr viel Spass gemacht. Ohne Montagegrube oder Hebebühne ist so ein Umbau aber definitiv nicht zu machen, auch wenn ich schon etwas anderes im Forum gelesen habe.

Die Kombination 6-Gang und 3,46er Übersetzung des HA-Diffs ist der absolute Kracher! Schade, dass BMW diese Kombi nicht serienmäßig verbaut hat.

Die Gänge 1-5 sind kürzer , im 6. Gang ist das Drehzahlniveau ca. 200 1/min niedriger als bei der Serienkonfiguration. Ich fahre keine Beschleunigungsrennen und kann deshalb verschmerzen, dass ich von 0 auf 100 öfter schalten muss und da im Zweifel etwas langsamer bin als vorher. Aber dafür habe ich subjektiv in jedem Gang ausreichend Power, d.h meine 220PS fühlen sich endlich als solche an.

Der Aufwand hat sich also gelohnt, ich bin sehr zufrieden.

Bearbeitet von: Bist33 am 29.03.2011 um 12:39:13
Autor: chrismaster
Datum: 29.03.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
also seh ich das richtig, dass auch ein 2,93er diff passen würde.
Autor: pat.zet
Datum: 29.03.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo Chris ,
nur wenn du den Kardan flansch des M3 verbaust , aber dann ist der 6. gang reiner economy , den kannst du dir bei einem 2,8l sparen. oder mit Turbo oder Kompressor sinnvoll ...........
wenn 6 gang , dann mindestentens 3,15 ( M3 3,0l passt Plug an Play ) oder 3,2l HA komplett weil 210 er diffgehäuse mit träger .........
Gruß pat
Autor: chrismaster
Datum: 30.03.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
ging zwar jetzt noch eher um nen 323i aber im prinzip das gleiche. mhmm vlt doch auf's 3,0l m3 3,15er diff umbauen!

danke =)
Autor: pat.zet
Datum: 30.03.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi
beim 2,5 l ist sehr davon abzuraten ein 2,93 mit 6gg zu fahren!
Ich fahre bei meinem s52 das 3,23 Diff und selbst da ist der 6. gang eigentlich zu lang .......
Man erreicht die V max zwar im 6. ( reale 256 KMH mit performance Box gps von Leitspeed gemessen) aber mit z. B 3,64 oder 3,45 würde mann warscheinlich ein höhere Vmax mit höherer Drehzahl erreichen können, erhöht allerdings den Verbrauch sehr .
Gruß pat


Autor: Max Payne
Datum: 30.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Servus,
ich habe einen e39 525i mit Automatik/ Steptronik ( also 5hp19 bzw A5S350Z ). Meine Frage ist eigentlich die selbe wie die von zwenni, sie wurde nur nie beantwortet: kann ich ein S6S420G als smg Ausführung einbauen, oder wäre eine Adaption auf 6hp19 / 6hp21 / 6hp26 möglich? Der Gedanke ist absolut real, da mein Getriebe wohl bald den Geist aufgibt.
Lg Max
Autor: stefan323ti
Datum: 30.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ähm, mit der Frage bist du hier aber im völlig falschen Thread.

Starte dazu bitte nen neuen Thread.
Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser..
Autor: Der Bolide
Datum: 30.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Endlich was hilfreiches gefunden.

Sag mal wiE sieht das ganze von Automatik auf 6-Gang schalter aus. So wie ich verstehe kann ich das getriebe z.b. aus e36 M3 nehmen. richtig? was muss ich noch beachten wenn ich von automatik (M54 Motor) UMBAUEN WILL

(Zitat von: kroate-325)





Hi kroate-325,

würde ich lassen.

Hatte diese Idee auch schon gehabt wegen meinem Kompressor. Habe mich daraufhin mit AAM und GM Powertrain/Opel in Verbindung gesetzt.

Resultat: der Umbau von Automatik auf Schalter ist mit erheblichen Kosten verbunden. Und dazu müsstest du - wenn es ordentlich werden soll - das komplette Cockpit ausbauen, etc.
Und von der ganzen Mechanik, Elektrik, Umprogrammierung, neue Steuergeräte etc. mal abgesehen.

Tip von GM/Opel und AAM: Verstärkung des 5L40-E Automatikgetriebes mit stärkerem Drehmomentwandler und Sintermetall-Reibringen, stärkerer Getriebeeingangwelle und Abschleifen des Flügelgehäuses auf 1/1000-Genauigkeit + Austausch der Ölpumpe im Getriebe sowie Umbau auf 6-Gang. Dazu noch das neue Dexron VI-Getriebeöl von GM aus den USA und eine Neuprogrammierung deines Getriebesteuergerätes und zack, ist dein Automat mechanisch auf bis zu 780 Nm und wandlertechnisch auf bis 530 Nm ausgelegt.

Damit hast du wesentlich weniger Stress und den Komfort eines Automaten mit wesentlich feinerem Schaltverhalten dank des neuen Dexron VI-Öls.

Kostenmäßig liegst du da bei rund 2500 bis 3000 EUR (kommt darauf an, ob bei die das Flügelgehäuse abgeschliffen werden muss oder nicht).


Bei Automatiksachen würde ich immer die BMW-Foren in den USA sichten, da die Jungs da drüben seit fast 100 Jahren mit Automatikgetrieben sehr gute Erfahrungen haben.

Und nein: ZF baut nicht die besten Automaten der Welt!


Bearbeitet von: Der Bolide am 30.09.2011 um 12:20:32

Bearbeitet von: Der Bolide am 30.09.2011 um 12:22:01
Autor: Max Payne
Datum: 01.10.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ok, sorry wenn ich was falsch verstanden habe, aber ich dachte der Thread bezieht sich auf das S6S420G im Umbau auf z.B. einen M54 Motor. Von daher fand ich meine Frage hier ganz richtig platziert. Vielleicht kann mir ja doch noch Jemand sagen ob es generell möglich ist ( ich kenn mich schon etwas mit Mechatronik aus ) die sensorik vom Getriebe an den Motor zu adaptieren, bzw. das Ganze ( wahrscheinlich mit viel Aufwand ) zum laufen zu bringen.
MfG Max
Autor: Malik
Datum: 01.12.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi,
Kurze und knappe Frage.
Passt das GS6-37bz aus einem n52 motor auch ?
wenn man nach der getriebebezeichnung geht, sollte es dies ja tun ?

mfg
Autor: S3mm3l
Datum: 04.12.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hat schonmal Jemand versucht die E36 328i Automatik Kardawelle zu verbauen? Laut ETK hat diese 1345mm, oder passt Diese vom Flansch her nicht?
Autor: pitho
Datum: 24.12.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo,

hätte auch noch fragen zum Umbau auf 6 Gang: (S6S420G BAI)
für E46 323i

Habe mir schon ein e46 m3 6 Gang (S6S420G BAI) Getriebe gekauft, würde es auf meinem originalen differential fahren 3.07 was brauch ich noch bzw. was muss ich alles ändern?

was ich schon alles gefunden habe:

- E46 M3 Kupplungsscheibe (Kupplung hab ich schon einmal auf 328i 240mm umgebaut, zwecks Leistungssteigerung)
- E46 328i Kardanwelle liegt schon zuhaus, weiß jemand dafür die richtige länge zwecks kürzen?
- Schaltgestänge, Schaltarm, Schalthebel, Getriebehalter alles E46 M3

hab ich was vergessen?
Bin für alle Tipps dankbar, find nur immer E36 umbauten.

MFG
Thomas

Autor: interfabi
Datum: 17.05.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Frage mich gerade genau wie Semmel, ob die Kardanwelle vom e36 328 mit Automatik nicht auch genommen werden kann?! Lt. ETK hat sie eine Länge von 1345MM. Der Schalter hat 1492MM und soll lt. Sven um 105mm gekürzt werden, was dann 1387mm entspricht. D.h. die Welle vom Automaten wäre 42mm zu kurz. Aber die beiden Wellen haben doch etwas Spiel zum Schieben oder?

______________________
*real eyes realize real lies*
Autor: stefan323ti
Datum: 18.05.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Aber fast 5cm ist ein bisschen zu viel hätte ich gesagt. Wenn dann die Kardan an der Steckstelle nur noch 1cm ineinander steckt hätte ich kein gutes Gefühl beim fahren...
Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser..
Autor: pat.zet
Datum: 18.05.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi Fabi ,
wie schon mal in einem anderen Forum geschrieben , um Kürzen und wuchten kommst du wenn es gescheit sein soll nicht rum .
gruß pat
Autor: ronnyqx77
Datum: 20.05.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo,
die Kardanwelle vom 328iA ist etwas über 3cm zu kurz für den Umbau auf 6 Gang

die führungshülse in der Mitte der Welle ist zwar noch etwas zusammen aber ich glaube nicht das es sinnvoll ist so zu fahren.

Ich fahre eine gekürzte Welle in meinem Compact diese hab ich jetzt noch komplett Neu machen lassen bei der Firma Elbe Technik
wurde alles nochmal überarbeitet da sie Ausgeschlagen war...

Mfg
Autor: S3mm3l
Datum: 21.05.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Kürzen oder die 3,2l M3 Welle mit Eingangswellenflansch vom 210er Diff nehmen.
Autor: Coupesepp84
Datum: 21.05.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Mir wurde gesagt der Flansch des M3.2 (210 Diff) passt nicht weil das Diff ein größeren Wellendurchmesser hat...
Habe nun den Flansch des M3.0 (188 Diff) verbaut. Der hat auch die 6 Lochaufnahme.
Passt sauber!

@ S3mm3l
schöner Wagen! Steckt viel Arbeit drin :-)
Autor: pat.zet
Datum: 21.05.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Die Info war falsch , das 6 loch gleichlaufgelenk ist bei 3,0l + 3,2l gleich
Nur passt halt das 210 er diff nicht in ein 188er achse
Deshalb könnte man die 6gg welle auch mit einer kompletten 3,0l M3 achse fahren......
Gruß pat
Autor: Spock-e36
Datum: 29.06.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo beisammen,

bin seit kurzem stolzer Besitzer eines 328i e36 und möchte diesen auf 6 Gang umbauen.

Ich möchte auf ein kürzen der Kardan verzichten und die originale m3.2 - Welle verbauen.
Wenn ich alles richtig verstanden habe kann ich

1. den Eingangsflansch des M3.0 Differentials verbauen oder
2. das komplette Differential vom M3.0 verbauen. Dabei müssten doch die Antriebswellen vom 328i passen ?
Der Vorteil des M3.0 wäre die etwas kürzere Übersetzung und die plug & play Montage. Deshalb wäre mir diese Variante lieber.

Stimmt meine Theorie ? Kann mir jemand weiterhelfen.
Autor: schibberit
Datum: 14.08.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo,

Hat jemand Erfahrung mit dem Einbau in einem Compact (mit E36 M3 3.2 Motor), speziell welche Maßnahmen nötig sind um das große Getriebe überhaupt unterbringen zu können ?

Oder trifft hier gleiches zu wie beim Z3 bzw. ist die verlinkte Z3 Anleitung im ersten Beitrag auch beim Compact zutreffend ?

Gruß schibberit

Autor: pat.zet
Datum: 14.08.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
HAllo
der Compact hat nur ein Problem das ist die Länge der Kardanwelle ( die muss gekürtzt und dann gewuchtet werden ) , alles andere ist wie beim normalen e36 ......
gruß pat
Autor: ronnyqx77
Datum: 14.08.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Kürzen und Wuchten geht am besten bei der Firma Elbe-Technik in Köln...

Da hab ich meine jetzt nochmal überarbeiten lassen.

Ist aber nicht ganz billig die sache... :-)

Gruß
Autor: schibberit
Datum: 14.08.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Danke für die Antworten.
D.h das Kürzen der Schaltstange/Gabel entfallen und außer Kardanwelle kürzen ist alles Plug und Play ?

Autor: pat.zet
Datum: 14.08.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
geht auch bei der GKN motorsport abteilung
Autor: pat.zet
Datum: 14.08.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Naja ,
man brauch halt alle teile vom 6 gg -> halter am getriebe und den 6gg schaltsarm aber im normal fall kauft man den mit !
und wichtig im ausgebauten zustand den Simmering an der schaltstange neu machen + getriebe gummilager
gruß pat
Autor: Horgh76
Datum: 01.03.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Hallo beisammen,

bin seit kurzem stolzer Besitzer eines 328i e36 und möchte diesen auf 6 Gang umbauen.

Ich möchte auf ein kürzen der Kardan verzichten und die originale m3.2 - Welle verbauen.
Wenn ich alles richtig verstanden habe kann ich

1. den Eingangsflansch des M3.0 Differentials verbauen oder
2. das komplette Differential vom M3.0 verbauen. Dabei müssten doch die Antriebswellen vom 328i passen ?
Der Vorteil des M3.0 wäre die etwas kürzere Übersetzung und die plug & play Montage. Deshalb wäre mir diese Variante lieber.

Stimmt meine Theorie ? Kann mir jemand weiterhelfen.

(Zitat von: Spock-e36)




Darauf würde ich gerne zu sprechen kommen.
Es sollte doch also kein Problem sein das 3,2 Getriebe ohne SMG, die 3,2 Kardan und dann das 3,0 3,15 HAG zu nehmen oder?
Müsste bei der Variante trotzdem gekürzt werden und passen die Antriebswellen dann?

Edit:
Kann mir jemand sagen ob es bei den 3,2 Kardabs Unterschiede zwischen SMG und nicht SMG gibt? Der ETK spuckt da nicht wirklich was aus oder ich habe es übersehen...

Bearbeitet von: Horgh76 am 01.03.2013 um 12:52:12
Autor: sxemini
Datum: 01.03.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
smg und schalter kardanwelle sind gleich.

6 gang getriebe + 6 gang kardanwelle + 3.0 m3 diff geht. nur passen glaub die 328i antriebswellen nicht in das m3 diff. da müsste man die flansche am diff gegen die vom 328i ändern soweit mir bekannt.


Autor: Horgh76
Datum: 01.03.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Okay, das Problem mit den Antriebswellen wird dann ja ein zu lösendes sein
Autor: pat.zet
Datum: 01.03.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Jo alte raus, deine rein fertig !:-)
Autor: Horgh76
Datum: 01.03.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Na dann ist das ja easy peasy =)
Vielen Dank!
Autor: Horgh76
Datum: 03.03.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Okay, das Problem mit den Antriebswellen wird dann ja ein zu lösendes sein
Autor: Stefan_R.
Datum: 14.06.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo Leute

Habe mir jetzt ein S6S-37bz Getriebe geleistet. Desweiteren soll mein Kleiner einen neuen Motor bekommen (330i) jetzt die frage Past meine Kardan an den Flansch vom Getriebe oder oder muss ich mir da doch eine neue Gebrauchte suchen. das mit dem Kürzen ist klar bräuchte nur die exakten Mase.
Autor: MPOWER_HATER89
Datum: 14.06.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Wir haben uns gestern das E46 diesel 320d 6 Gang Getriebe mit Z3 M Schaltung in nen E36 Coupe reingetan.... Supergeile Sache, lässt sich richtig tolll Schalten. Zum Glück bekommt man die hinterhergeschmissen im Vergleich zum M3 Getriebe.


Bearbeitet von: MPOWER_HATER89 am 14.06.2013 um 18:46:49
Autor: Coupesepp84
Datum: 14.06.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
@Stefan_R.

du benötigst den 96mm Lochdurchmesser Flansch. Also den großen... Das S6S-37bz Getriebe ist genau gleich lang wie das S6S420G Getriebe. Also von Kupplungsglockenseite bis Flansch gemessen.
Bei der Schaltung ist es aber komplett anderst. 2 Armige Schaltstangenaufnahme usw...

Habe vor ein paar Tagen das gleiche Getriebe verbaut, lässt sich um Welten kürzer und bequemer schalten wie das M3 S6S420G. Einfach super.

@MPOWER_HATER89,

was für ein Getriebeträger habt Ihr verwendet? Gibt es da etwas aus dem BMW Regal?
Die E46 Getriebeträger sind 2 teilig, bei mir passte da nichts. Musste den vom E36 M3 nehmen und mit einem Eigenbau Aluträger die Schwingmetalle verkuppeln.
Autor: Stefan_R.
Datum: 15.06.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Also muss ich mir ne andere kardanwelle zulegen verstehe ich das richtig. Gibt es da eine die gleich plug in play passt?
Autor: MPOWER_HATER89
Datum: 15.06.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


@Stefan_R.

du benötigst den 96mm Lochdurchmesser Flansch. Also den großen... Das S6S-37bz Getriebe ist genau gleich lang wie das S6S420G Getriebe. Also von Kupplungsglockenseite bis Flansch gemessen.
Bei der Schaltung ist es aber komplett anderst. 2 Armige Schaltstangenaufnahme usw...

Habe vor ein paar Tagen das gleiche Getriebe verbaut, lässt sich um Welten kürzer und bequemer schalten wie das M3 S6S420G. Einfach super.

@MPOWER_HATER89,

was für ein Getriebeträger habt Ihr verwendet? Gibt es da etwas aus dem BMW Regal?
Die E46 Getriebeträger sind 2 teilig, bei mir passte da nichts. Musste den vom E36 M3 nehmen und mit einem Eigenbau Aluträger die Schwingmetalle verkuppeln.

(Zitat von: Coupesepp84)





Prio 1 sind bei uns Kosten und begrenzte Zeit, da haben wir erst gar nicht lange rumgesucht und auf die schnelle nen Adapterhalter für den serienmäßigen gebaut. Kann dir leider nicht beantworten, ob was ausm Regal passt, sind da auch zu wenig in der BMW MAterie drin.
Autor: Earl.J
Datum: 19.06.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi,

eine Frage....ich darf bald ein S6S420G Getriebe plus Kardanwelle und Schaltgestänge aus einem E36 M3 mein eigen nennen.

Eingebaut werden sollte es in meinen E46 330ci, nun hab ich das richtig verstanden aus dem Beitrag vom Sven das die Getriebeeingangswelle und Kupplung (240mm) bei meinem S5D320Z problemlos passt?!

Die Gelenkscheibe mit den Maßen 96/135mm sollte dann auch passen...

Passt da dann die E36 Kardanwelle auf mein Hinterachsgetriebe vom E46? Von der Länge und Anschluss?
Und noch was, welchen Getriebehalten muss ich benutzen?

Sorry für die dummen Fragen aber ich bin beim Einbau nur der Helfer und will halt schauen das ich da dann auch alles dabei habe und es auch passt...

mfg


Autor: 3xxi
Datum: 10.08.2014
Antwort:
----------------------------------------------------------
Stehe vor selbiger Frage wie mein Vorredner.

Habe einen 330i e46 5-Gang und möchte ein e36 m3 Getriebe verwenden. Passt die Eingangswelle auf die Kupplungsscheibe? Weiss das zufällig jemand?
Schaltgestänge sollte vom e46 M3 und die Kardan vom 330i 6-Gang passen.
Es geht in erster Linie um die Kupplungsscheibe und die Eingangswelle.

MFG Manuel
Autor: StreckenSau
Datum: 11.08.2014
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich habs nur überflogen, aber hier sollte genau das Richtige für dich sein.

http://sway-la.de/files/6gang.pdf
Autor: 3xxi
Datum: 11.08.2014
Antwort:
----------------------------------------------------------
Also ich weiss ja nicht ob ich einen Denkfehler irgendwo habe, aber ich verstehe die Umstände nicht, die sich manche beim Umbau eines 330i e46 machen. ZMS, Andere Kupplungsscheibe, Kardanwelle kürzen, was weiss ich was alles.....
Ich habe momentan selbst wie erwähnt einen 330i 5-Gang und liebäugle seit Wochen mit einem zusätzlichen Gang. Nach unzähligen Threads bin ich mittlerweile so weit dass es eigentlich vollkommen simpel und einfach gehen sollte, einen e46 umzubauen. Dies sollte wie folgt möglich sein:

e36 M3 3,2 l Getriebe in Verbindung mit einer 330i 6-Gang Kardanwelle.
Arbeiten wir das ganze mal von vorne bis hinten durch:

1.) Schwungscheibe, Kupplungsscheibe, Druckplatte und Ausrücklager bleibt vollkommen unangetastet vom 5-G 330i.

2.) Getriebe vom 3,2L e36 M3, weil die Verzahnung auch bei der M54-Mitnehmerscheibe passt

3.) Kardanwelle vom 330i 6-Gang. Laut ETK ist diese 106mm kürzer als die vom 5-Gang. Dies deckt sich:

a) mit der Aussage von Sven, der ja beim e36 ein kürzen der welle von ca 105mm vorschreibt, UND
b) mit der Aussage von Coupesepp84, der sagt, dass das S6S420G gleich lang mit dem GS637BZ ist.

Das wäre doch eine absolut einfach und vor allem Plug and Play- Lösung für die M54.

Das einzige was ich nicht weiss, welches Ausrücklager müsste ich verwenden? Laut ETK sind die Drucklatten von e36 M3 UND e46 5-Gang ebenso wie die, der Ausrücklager anders. Wahrscheinlich liegt der Unterschied in der Höhe.
Hat den Umbau auf diese Art und Weise vielleicht schon mal irgendwer vollzogen?

Letztendlich braucht man lediglich das Getriebe und die Kardanwelle besorgen, tauschen, fertig. Wäre doch eigentlich die Kostengünstigste und zugleich einfachste Methode.

EDIT: Das Schaltgestänge sollte selbstverständlich vom e46 M3 verwendet werden

Bearbeitet von: 3xxi am 11.08.2014 um 16:31:38
Autor: MTD-Center
Datum: 08.09.2014
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich hätte da noch ne Frage

Habe heute meinen E36 M3 3,2l SMG das Komplette SMG rausgerissen und möchte jetzt auf Schalter umbauen nach so vielen Problemen mit den SMG.

Was ich da und dort gelesen habe kann ich mein SMG getriebe als Schalter weiter verwenden nach einigen kleinen umbauten aber keiner schreibt genau wo ich was genau bei den Getribe umbauen muss.

Weis vielleicht bitte jemand was ich da genau umbauen muss auf den Getribe und was für teile ich brauch und woher ich sie bekomme ??

Währe euch wirklich dankbar für eure Hilfe
Autor: 3xxi
Datum: 08.09.2014
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo.
Auf Wunsch von Sven und wohl auch im Interesse an alle nachkommenden Getriebeumbauer möchte ich nun meine Zusammensetzung des Umbaus auflisten.

Es ist eigentlich auch beim e46 330i relativ einfach und absolut Plug and Play möglich, auf 6 Gänge aufzurüsten (Aus dem e36 M3). Das Problem war in meinem Fall in erster Linie, dass beim originalen e46 330i 6-Gang Getriebe (GS6-370BZ) das Schwungrad und die Kupplung umgebaut oder besser erneuert werden müssen/sollten. Da bei mir die Kupplung aber erst vor kurzem erneuert wurde und mein Schwungrad ebenso in Ordnung war , wollte ich gerne um das Erneuern dieser Teile herum kommen und es somit mit einem S6S420G aus einem e36 M3 3,2L versuchen, zumal dies Preislich eigentlich im selben Bereich liegt als das original 330i 6-GG (GS6-37BZ)
Nun, das S6S420G passte mit den richtigen Anbauteilen absolug Plug and Play und ist in dieser Form sicherlich nicht schlechter als das GS6-37BZ. Nun genug der Rede, folgende Teile benötigt man:

-Getriebe S6S420G aus einem e36 M3 3,2L
-Schaltarm/ Schaltstange und Schalthebel aus e46 M3
-Getriebehalter aus e46 M3
-Kardanwelle aus e46 330i 6-Gang (Leider schwer erhältlich)
-> ersatzweise kann auch die vorhandene oder eine andere 5-Gang Welle um 106mm gekürzt werden. Dies ist kein Problem, das kann jeder Kardanwellenbauer.
Die Kupplung kann also komplett übernommenwerden, samt Ausrücklager, Ausrückhebel und Kupplungnehmerzylinder.

Was man im Zuge des Umbaus erneuern kann, bzw empfehlenswert ist:

-Wellendichtring vom Abriebsflansch des Getriebes
-Wellendichtring der Schaltstange
-Getriebeöl
-Kupplung, falls das Alter oder dessen Zustand unbekannt ist.

Für alle Angaben gibt natürlich keinerlei Gewähr.

Greets Manuel


Bearbeitet von: 3xxi am 13.09.2014 um 10:58:43
Autor: StreckenSau
Datum: 09.09.2014
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo Manuel,

ich glaube, dass du dir zu dem Umbau Gedanken gemacht hast und auch ordentlich recherchiert hast, was für den Umbau benötigt wird.
Eine Sache ist aber falsch, oder du hast dich missverständlich ausgedrückt. Daher möchte ich es an der Stelle nur mal für alle klarstellen.

Das 6 Gang Getriebe vom E46 (nicht M3), GS6-37BZ, hat eine Getriebeeingangswelle mit 22 Zähnen.


Das 6 Gang Getriebe vom E36 M3, S6S420G, hat eine Getriebeeingangswelle mit 10 Zähnen.


Die Kupplung vom E46 kannst du daher nicht einfach plug&play aufs E36 Getriebe umbauen, es sei denn du hast die Reibscheibe von einer E36 M3 Kupplung genommen, oder eine vom E46 umbauen lassen. Bei der Druckplatte weiß ich es nicht, da kanns sein, dass man die übernehmen kann.
Aber Reibscheibe definitiv nicht.

Autor: 3xxi
Datum: 09.09.2014
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo StreckenSau.

Tut mir leid aber da muss ich dir leider widersprechen und nochmal deinen Beitrag etwas richtigstellen...

Beim Umbau auf das S6S420G aus dem e36 M3 kann man die KOMPLETTE Kupplung SEHR WOHL verwenden, da die 5-Gang 330er ja eine andere Kupplung als die 6-Gang 330er mit dem von dir erwähnten 22-zänigen GS6-37BZ haben. Diese 5-Gang-Kupplung passt definitiv auch inclusive Reibscheibe zum S6S420G aus dem e36 M3 zusammen, da die Verzahnung hier die selbe wie die vom erwähnten M3-Getriebe ist. NICHT passen würde in dem Fall das Geriebe aus dem e46 M3, dieser hat nochmal eine andere Verzahnung, bzw. eine dickere Eingangwelle. Dieses würde nur mit passender e46 M3-Reibscheibe passen.
Das funktioniert AUF JEDEN FALL alles Plug and Play und DEFINITIV OHNE Änderung der Reibscheibe.

Ich habe mich hierbei hauptsachlich an die Umbauberichte der e36 328er-Fahrer angelehnt. Dort passen ja die Kupplungskomponenten ebenso ohne Änderung zum M3-Getriebe aus dem e36. Daher ging ich davon aus, dass dies beim e46 330i ebenso einfach passen MUSS, da ja das Austauschgetriebe für 328i e36 und 330i e46 (5-Gang) gleich ist.

Ich weiss nicht, hast du da was falsch verstanden, oder hab ich da was falsch beschrieben? Könnte ja sein. Hab meinen Post nochmals gelesen und konnte nichts falsches feststellen?
Es ist mit 100%iger Sicherheit SO, wie ich das beschrieben habe.... Ich fahre schließlich jetzt schon ne Zeit mit dieser Konstellation herum.

Gruß Manuel


Bearbeitet von: 3xxi am 09.09.2014 um 19:57:39
Autor: StreckenSau
Datum: 10.09.2014
Antwort:
----------------------------------------------------------
Sorry war ein Denkfehler. E46 5 Gang auf E36 M3 6 Gang passt natürlich, da gleiches Nabenprofil.

Hab das jetzt durcheinander gebracht mit meinem Fall, wo ich das E46 6 Gang schon drin habe und auf EMS umbauen wollte. Leider gibts für das E46 6 Gang kaum Anbieter von gefederten Reibscheiben. Für diesen Zweck ist es auch besser das E36 M3 6 Gang zu nehmen, da es mehr Angebote von gefederten Reibscheiben mit 10 Zähne Nabennprofil gibt.
Autor: DrStonY
Datum: 23.04.2015
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich habe einen M3 e36, für den gibt es ja die kurze Welle vom 6-Gang Getriebe und die 240mm Kupplung.
Da müsste ich dann ja nur die Kupplungscheibe tauschen?
Wo ist eigentlich der unterschied zwischen den Kupplungsscheiben beim e46?
Es gibt ja die 10 Zahn und die 22 Zahn...
Aber ist die vom M3 anderes als beim z.B. 320d?
Beide haben 10 Zahn und 240mm, nur das die M3 mehr kostet!
Autor: Darksidee36
Datum: 07.10.2015
Antwort:
----------------------------------------------------------
 


@Stefan_R.

du benötigst den 96mm Lochdurchmesser Flansch. Also den großen... Das S6S-37bz Getriebe ist genau gleich lang wie das S6S420G Getriebe. Also von Kupplungsglockenseite bis Flansch gemessen.
Bei der Schaltung ist es aber komplett anderst. 2 Armige Schaltstangenaufnahme usw...

Habe vor ein paar Tagen das gleiche Getriebe verbaut, lässt sich um Welten kürzer und bequemer schalten wie das M3 S6S420G. Einfach super.

@MPOWER_HATER89,

was für ein Getriebeträger habt Ihr verwendet? Gibt es da etwas aus dem BMW Regal?
Die E46 Getriebeträger sind 2 teilig, bei mir passte da nichts. Musste den vom E36 M3 nehmen und mit einem Eigenbau Aluträger die Schwingmetalle verkuppeln.
(Zitat von: Coupesepp84)




Prio 1 sind bei uns Kosten und begrenzte Zeit, da haben wir erst gar nicht lange rumgesucht und auf die schnelle nen Adapterhalter für den serienmäßigen gebaut. Kann dir leider nicht beantworten, ob was ausm Regal passt, sind da auch zu wenig in der BMW MAterie drin.
(Zitat von: MPOWER_HATER89)


Gibt es dafür irgendeine Zeichnung oder habt ihr pi mal Daumen gemessen? Und was muss noch geändert werden?

Danke
Autor: Owshit
Datum: 11.05.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich muss das ganze mal aufgreifen und ausgraben, da es eine Information für mich nicht gab bzw. diese nicht gefunden werden konnte und ich inzwischen mit den ganzen zwischenpostings etwas ducheinander kam.

Ich hab nen E36 318i M43 - das Getriebe was ich habe ist ein AKU.
Motor Passt schon mal für das S6S420G M3 3,2L Getriebe.
Kupplung muss ich dann wohl auf 228 oder 240mm umbauen, welches genau entscheidet der Geldbeutel.
Kardanwelle gekürzt aus nem E36 328i.
Nun habe ich aber ein 168er Diffgehäuse und möchte dort dann auch das 4,44er Diff einbauen.
Passt die 328i Kardan-/Gelenkwelle in das 168er Gehäuse oder passt hier die Aufnahme nicht?
Umrüsten auf 188er möchte ich eig. nicht, da ich ansonsten eigentlich die komplette Hinterachse mit umbauen kann...

Im Netz finde ich nichts dazu oder ich bin zu Blöd für Google. ;)

Wäre super wenn mir zur Kardan/Diff jemand was sagen könnte und ob ichs soweit richtig verstanden habe, dann gibts ein ganz großes Sommerprojekt :D
 
Autor: kmax_187
Datum: 11.05.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------


Nun habe ich aber ein 168er Diffgehäuse und möchte dort dann auch das 4,44er Diff einbauen.
(Zitat von: Owshit)


  Ich kann jetzt nicht direkt dazu was zu sagen, aber ein 4.44er Diff läuft mit dem 5 Gang Getriebe bei 160km/h in den Begrenzer. Der 1. Gang ist quasi sinnlos (bis 25 oder 30 km/h). Damit kann man das Auto nicht mehr sinnvoll auf der Autobahn bewegen. Ich hoffe, dass das 6 Gang Getriebe dann bis mindestens 200km/h geht, sonst ist das unerträglich zu fahren (weiß ich aus Erfahrung), außer es ist ein Motorsportprojekt.
Autor: Bist33
Datum: 16.05.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
4,44 kannst komplet knicken. Da stimme ich meinem Vorredner vollumfänglich zu.
Habe das 6-Gang an einen 2,8er drangehängt und mit einem Diff mit 3,45er Übersetzung kombiniert. Damit fahre ich im 6. Gang auf einem sehr ähnlichen Drehzahlniveau wie vorher original mit 5-Gang-Getriebe und 2,93er Diff.

Macht Spass, ist aber auf Dauer auch schon zu kurz. Der 1. Gang ist grenzwertig kurz...

Bearbeitet von: Bist33 am 17.05.2017 um 21:36:35
Autor: inline_six
Datum: 16.01.2019
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo zusammen,



Ich habe immer noch keinen 6-Gang Umbau an meinem E36 325i mit kurzem Diff vollzogen...



Originale M3 Getriebe sind sündhaft teuer, das Dieselgetriebe GS6-37DZ ist irgendwie nicht meins und das vom Benziner (GS6-37BZ) ist ebenfalls selten und teuer...



Ich interessiere mich aktuell für das GS6-17BG aus zum Beispiel Z4 E85 2,0i oder E90 320si (beide mit N46 Maschine).



Ich kann dazu im gesamten Netz noch keinen vernünftigen Beitrag dazu finden, ob dieses Getriebe passen würde und welche Probleme der Umbau mit sich bringen könnte!



Kann da vielleicht schon jemand was zu sagen und mir etwas weiterhelfen?



Wenn vielleicht schonmal jemand sicher wüsste, ob das GS6-17BG an einen BMW M50 Motor passen würde und damit laufen würde, die entsprechende Kupplung vorausgesetzt?



Evtl. Könnte man ein passendes Valeo 4KKit verbauen?



Ich würde es gerne mit diesem Getriebe versuchen aber müsste vorher wenigstens ein paar Basics dazu wissen!



Vielen Dank und beste Grüße!




==========================================================
Ende des Themas

Home Page: https://www.bmw-syndikat.de/
www.BMW-Syndikat.de [ Forum ]: https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/


www.BMW-Syndikat.de [ Forum ]

© 2001 bmw-syndikat.de

zum Anfang der Seite
Sitemap
Partner: Auto Tuning Videos und Filme | BMW Treffen Event Syndikat RaceWars | Internet Design T-Shirts Aufkleber | Kfz Werkstatt Reparatur Tüv und Tuning | BMW Auspuff E46 M3 4-Rohr Duplex - BMW Carbonteile