- D r u c k a n s i c h t -
>> Originalansicht HIER <<

Euer Nettoeinkommen - Geplaudere

Dieses Thema ist original verfügbar unter:
www.BMW-Syndikat.de [ Forum ] Die Wissensplattform und Treffpunkt rund um BMW Tuning Wartung und Pflege

==========================================================


Beitrag von: Der Bolide
Date: 06.09.2011
Thema: Euer Nettoeinkommen
----------------------------------------------------------
Dieser Beitrag wurde vom Moderator ThaFreak am 06.09.2011 um 17:15:40 aus dem Forum "Überarbeitungen / falsche Posts / Junk / Müll" in dieses Forum verschoben.

Hallo,

wie hoch ist etwa euer monatliches Nettoeinkommen unter kurzer Angabe eures Berufes?

Bearbeitet von: ThaFreak am 06.09.2011 um 17:15:40

Bearbeitet von: Der Bolide am 06.09.2011 um 17:16:49

Bearbeitet von: Der Bolide am 06.09.2011 um 17:17:27


Antworten:
Autor: liltuner2
Datum: 06.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
warum so interesiert.. ??

Über geld spricht man nicht:P
man(n) schweigt und genießt ;)


Autor: ThaFreak
Datum: 06.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Deswegen kannst du ja anonym abstimmen^^
Autor: liltuner2
Datum: 06.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
ja stimmt schon ;) hab ja auch abgestimmt.. nur keiner antwortet was man arbeitet :P

z.b ich bin Metallbauer/Konstruktionstechniker
und werde demnächst den Meister machen =)
Autor: Mr.Carter
Datum: 06.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
student der wirtschaftswissenschaften 5.semester

Bearbeitet von: Mr.Carter am 06.09.2011 um 18:50:57
Autor: louisdama
Datum: 06.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Nettoeinkommen nutzt hier doch keinen,wenn dann eher Bruttoeinkommen, das kannst besser vergleichen.
Der Tod stellt seine Sense in die Ecke und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg




Autor: fibie39
Datum: 06.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
ja eher brutto..besserer vergleich...

wenn in 1 bist bekommst ja viel abgezogen....bei mir sind es knapp 1000 euronen wo weg sind :-(
... Take a ride in my 8- cylindre Symphony ...
Autor: sm0kk
Datum: 06.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
mich würd das auch mal interessieren was ihr so macht und wieviel ihr dafür bekommt :)

man sieht oft fotostories mit total ausgefallenen autos, wo tausende euronen drin stecken und man fragt sich was der besitzer wohl arbeitet

oder es gibt leute die besitzen mehrere wagen und darunter auch meist top-motorisierte modelle (330, m3 usw.)

ich bin im moment azubi (als kfzetti) und verdien auch nich viel :P
dementsprechend fahr ich auch nur nen e36 318^^

also seid mal nich so schüchtern ^^
"Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit gut zurecht."
Eugène Ionesco
Autor: Jokin
Datum: 06.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Was für 'ne Quatschumfrage.

Zum einen ist der Bereich zu klein, wie man schon sieht.
Dann ist der Einfluss der Krankenversicherungsbeträge gerade im oberen Bereich viel zu groß (Privat/Kasse)
Und das 13. oder 14. Monatsgehalt geht ebenso wenig ein wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Prämien bleiben auch unberücksichtigt.

Wenn vergleichen, dann bitte das Brutto-Jahreseinkommen ...

Gruß, Frank
Autor: Gas Guzzler
Datum: 06.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Dieser Beitrag wurde vom Moderator ThaFreak am 06.09.2011 um 17:15:40 aus dem Forum "Überarbeitungen / falsche Posts / Junk / Müll" in dieses Forum verschoben.

Hallo,

wie hoch ist etwa euer monatliches Nettoeinkommen unter kurzer Angabe eures Berufes?

Bearbeitet von: ThaFreak am 06.09.2011 um 17:15:40

Bearbeitet von: Der Bolide am 06.09.2011 um 17:16:49

Bearbeitet von: Der Bolide am 06.09.2011 um 17:17:27

(Zitat von: Der Bolide)



Das hatten wir schon mal....
https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic68881_Die_grosse_Verdienstfrage__Geplaudere.html
mal die Suchfunze fordern, meinst die ist Umsonst da?
Immer das Gleiche!
Gruß
Autor: Der Bolide
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


(Zitat von: Der Bolide)



Das hatten wir schon mal....
https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic68881_Die_grosse_Verdienstfrage__Geplaudere.html
mal die Suchfunze fordern, meinst die ist Umsonst da?
Immer das Gleiche!

(Zitat von: Gas Guzzler)
[/quote]


@Gas Guzzler: ich würde mir mal einen besseren Umgangston angewöhnen!!!

Meine Umfrage ist:

1. anonym möglich, was bei der von dir angegebenen Quelle damals aus 2006 nicht der Fall war

und

2. bevorzugt jeder technisch und kaufmännisch ausgebildete Mensch (ist ja wohl der Großteil hier) klare eindeutige Tabellenformate (siehe Auswertung der Ergebnisse)

und

3. liegt zwischen 2006 und 2011 noch eine beachtliche Zeitspanne von immerhin 5 Jahren, was sich auch auf die allgemeine Lohn- und Gehaltsentwicklung ausgewirkt hat. Ich habe vor 5 Jahren gerade mal als Techniker angefangen...
Autor: Lt.Smash
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Derzeit arbeitssuchend ohne Einkommen. 0,00 Euro / Monat. Beruf DiplIng.
Autor: Nicore
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


mich würd das auch mal interessieren was ihr so macht und wieviel ihr dafür bekommt :)

man sieht oft fotostories mit total ausgefallenen autos, wo tausende euronen drin stecken und man fragt sich was der besitzer wohl arbeitet

oder es gibt leute die besitzen mehrere wagen und darunter auch meist top-motorisierte modelle (330, m3 usw.)

ich bin im moment azubi (als kfzetti) und verdien auch nich viel :P
dementsprechend fahr ich auch nur nen e36 318^^

also seid mal nich so schüchtern ^^

(Zitat von: sm0kk)




Darüber sollte man sich in der Tuning-Szene keine Gedanken machen.
Da stößt man teilweise auf die dubiosisten "Geldquellen". Du musst nicht
glauben das alle Autos bar bezahlt oder schon abgezahlt sind. :)

Das A und O bei der ganzen Geschichte ist Vitamin B.
Es macht schon einen Unterschied ob man jemanden im Freundeskreis
mit einer Halle/Hebebühne/Grube hat, jemanden der schweissen und
lackieren kann und nicht immer auf eine Werkstatt/Firma angewiesen
ist. Da spart man locker tausende.

Es geht immer nach dem Motto, wer hat, der kann.
Wer nicht hat, und trotzdem macht, wird der Wagen auf nem BMW-Treffen
unter dem Arsch weggepfändet. :D
BMW Team Oberhavel
Autor: Der Bolide
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Derzeit arbeitssuchend ohne Einkommen. 0,00 Euro / Monat. Beruf DiplIng.

(Zitat von: Lt.Smash)





@Lt.Smash: würdest du für eine neue Stelle ggf. nach NRW umziehen? Meine Firma sucht händeringend nach Ing./Technikern. Welchen Schwerpunkt hattest du? Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Elektrik... ? Meld dich mal per PN

Bearbeitet von: Der Bolide am 07.09.2011 um 12:09:34
Autor: OnlyOne
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------

Man ham wir viele Großverdiener hier o,O

Da haben wohl manche Brutto mit Netto verwechselt.
Bayrisches Meisterwerk
Autor: philipp080778
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Bankangestellter

nur kann man mein Nettoeinkommen noch viel weniger Vergleichen als eure untereinander ;-)

Phil
Mitglied und Moderator im Regionalteam Wien & Umgebung


Autor: fibie39
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
@OnlyOne

wieso vielverdiener..

wenn du verhairatet bist hast weniger abzüge..daher kanns gut möglich sein über 2500 zu kommen..und nen guten job ^^

in st.1 musst schon sehr gutes brutto haben um auf 2500 zu kommen..

ich habe knapp 3000 brutto kannst dir ausrechnen was überbleibt .-(
... Take a ride in my 8- cylindre Symphony ...
Autor: Der Bolide
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:



Man ham wir viele Großverdiener hier o,O

Da haben wohl manche Brutto mit Netto verwechselt.

(Zitat von: OnlyOne)





@OnlyOne: das ist ja genau der Knackpunkt. Hätte ich eine Umfrage nach Bruttoeinkommen gestartet, dann hätten manche gesagt, dass das Netto zählt, weil die davon alles bezahlen müssen.
Ich denke, dass Selbständige sich hier kaum wiederfinden können, weil deren Einkommen schießen zum Teil deutlich über 5TSD EUR hinaus. Davon müssen die aber noch private KV/RV usw. bezahlen.
Autor: OnlyOne
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


@OnlyOne

wieso vielverdiener..

wenn du verhairatet bist hast weniger abzüge..daher kanns gut möglich sein über 2500 zu kommen..und nen guten job ^^

in st.1 musst schon sehr gutes brutto haben um auf 2500 zu kommen..

ich habe knapp 3000 brutto kannst dir ausrechnen was überbleibt .-(

(Zitat von: fibie39)




Ja da hast du recht.. hatte ich im ersten Moment nicht drauf geachtet.

Ich halte nämlich 3000 Brutto schon für ein gutes Gehalt als z.B. gelernte Kaufmännische Kraft mit einigen Jahren Arbeitserfahrung. Und genau weil ich weiß wie viel da bei St1. noch übrig bleibt frage ich mich halt wo die ganzen Zahlen herkommen.

St3 macht viel aus.. aber so viel .... hmmm

I


Bayrisches Meisterwerk
Autor: Mr.Carter
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
wenn man verheiratet ist und beide verdienen, dann ändert sich das nettogehalt nicht da steuerklasse 1 = steuerklasse 3
wollt ich nur mal loswerden
Autor: Der Bolide
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


wenn man verheiratet ist und beide verdienen, dann ändert sich das nettogehalt nicht da steuerklasse 1 = steuerklasse 3
wollt ich nur mal loswerden

(Zitat von: Mr.Carter)




Meine Frau und ich haben beide St IV. Kommt beides auf 1 & 1 raus.
Autor: fibie39
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Das was nur ein grobes bsp ..mehr nicht ..
... Take a ride in my 8- cylindre Symphony ...
Autor: liltuner2
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
wenn ich mein Abrechnungszettel bekomme,

und schau dann auf Burtto und danach auf Netto, dann bekomm ich trähnen :( was da alles abgezogen wird da wird man fast depri


Autor: da_woifal
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich bin Lehrling, LKW-Mechaniker, bekomme jetzt im 3. Lj so um die 820 netto, bis jetzt im 2. Lj warens so 640 netto.

Mit dem Geld dass ich vom Moped verkauf hatte, und von einem Ferialjob, hab ich mir mein ersten E36 318er gekauft und fahrtüchtig gemacht, fuhr dann mit dem ca ein Jahr, hab dann einen 325tdsA gekriegt, der hat mir bisl Aufzahlung gekostet, aber die Differenz hab ich dann auch selber bezahlt. Muss man aber sagen, das Moped hab ich damals vom Bausparer bezahlt, allerdings hat mir das Auto damals 1200,- gekostet, und reininvestiert nochmal gute tausend Euro, hab ich dann schon alles selber bezahlt, auch Anmeldung, Versicherung, Sprit ging immer von meinem Konto.

War vorallem im ersten Lehrjahr sehr knapp das Geld und es ging auch nur da mich meine Oma bisschen unterstützt hat, (zumindest mit Zigaretten :P). War jetzt im Sommer schuldenfrei, hab mir aber ein Motorrad gekauft, das Geld hab ich auch wieder geborgt und noch kaum was zurückbezahlt, allerdings könnte ich das Motorrad auf jeden Fall weit überm Kaufpreis verkaufen, sollte also etwas kommen dass ich dringend viel Geld brauche, mache ich keinen Verlust.

Wollte mir den Luxus halt gönnen. Ansonsten zahle ich so ziemlich alles selber, Auto + Motorrad sowieso, auch sonstige Kosten abgesehen vom Wohnen und Essen, es geht sich halt knapp aus.

Ausgelernt bekomme ich in der Firma ca 1800 Brutto, entspricht etwas wenig als 1400 netto.

Die Leute denen die Umfrage nicht gefällt, müssen ja nicht mitmachen.
Autor: fibie39
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich hab damals auch Kfz gemacht auch 1900 brutto ..was am Schluss über blieb 1250 euronen ..nen Witz ..

Zum Glück habe ich die Branche gewachselt ..
... Take a ride in my 8- cylindre Symphony ...
Autor: Der Bolide
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
In meiner Firma arbeiten viele Redakteure, Inbetriebnehmer und Baustellenleiter als Freelancer. Die wollen sich zum Verrecken nicht fest einstellen lassen. Eigentlich ein Witz...

Als mir die Jungs mal erzählten, wieviel die von uns bezahlt bekommen, bin ich fast rückwärts das Büro raus.

Im Schnitt geht von unseren Freelancern keiner unter 15.000 EUR nach Hause. Ok, davon müssen die noch Steuern und persönliche Abgaben wie Renten-, Kranken-, Unfall-, Pflegeversicherung selbst bezahlen. Aber der eine oder andere meinte, dass da guten 7.000-8.000 EUR übrig bleiben würden.

Aber ok, es sei Ihnen gegönnt. Dafür tragen die auch das ganze Risiko allein und verdienen nichts im Krankheitsfall, etc. Hat alles Vor- und Nachteile.

Ich bleib lieber Angestellter. Verdiene auch so ganz gut.
Autor: Mr.Carter
Datum: 07.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:

Zitat:


wenn man verheiratet ist und beide verdienen, dann ändert sich das nettogehalt nicht da steuerklasse 1 = steuerklasse 3
wollt ich nur mal loswerden

(Zitat von: Mr.Carter)



Meine Frau und ich haben beide St IV. Kommt beides auf 1 & 1 raus.





ja so meinte ich das auch
bloß die steuerklassen vercheckt
Autor: bastichan
Datum: 08.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Spezialtiefbau is mein Bereich ;)
heisst soviel wie Hangsicherungen, Steinschlagschutz, Lawinenschutzbauten und Beschneiungsanlagen!!!


...burn your tires, but not your soul...
Autor: philipp080778
Datum: 08.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Spezialtiefbau is mein Bereich ;)
heisst soviel wie Hangsicherungen, Steinschlagschutz, Lawinenschutzbauten und Beschneiungsanlagen!!!



(Zitat von: bastichan)




sorry f OT aber brauchst noch wem? ;-)
Mitglied und Moderator im Regionalteam Wien & Umgebung


Autor: DerManager
Datum: 08.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:

Eigentlich ein Witz...



Zitat:

Im Schnitt geht von unseren Freelancern keiner unter 15.000 EUR nach Hause.



Die Antwort hast du dir schon selbst gegeben.
Ein Witz ist das nicht. Warum sollte man sich binden, wenn man mehrere Geldquellen haben kann?
Klar, ein wenig Sicherheit gibt einem eine Anstellung. Auf der anderen Seite hast du als Freiberufler sehr viel bessere Chancen, mehr Geld zu verdienen. Wissen, Kompetenz, usw. natürlich vorausgesetzt.
Ich bin auch nur noch freiberuflich tätig. Ich gehe nicht mit 15.000€ nach Hause, aber trotzdem mit weitaus mehr, als im Falle einer Festanstellung.
Arbeite 15 Werktage/Monat für zwei verschiedene Firmen, von Zuhause aus. Klar gibt es auch Auswärtstermine, diese sind aber wirklich am Finger abzählbar.







Bearbeitet von: DerManager am 08.09.2011 um 19:01:34
Grüße, DerManager
Autor: nemexx`
Datum: 08.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
A7 Z
öffentl. Dienst
Lieber riskieren alles fallen zu lassen, als zweimal zu gehen!
Autor: shgfa
Datum: 09.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
A8 öffentl. Dienst, Steuerklasse 3, Kinderfreibetrag 2
<HDStyle> Ist dir schonmal aufgefallen, dass irgendwie nie Amokläufe an Hauptschulen stattfinden? o.o <Crytek> Ja ist klar. Da schießen ja auch alle zurück.
Autor: bmw-mandy
Datum: 09.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich bin selbstständige Kfz-Händlerin und da variiert das Einkommen natürlich. Daher kann man das immer schlecht sagen.
Autor: -Tommy-
Datum: 10.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Wenn das dreckige Finanzamt nicht wäre, wäre es viel viel viel mehr...

red & white \ ftw
Autor: Saugnapf
Datum: 10.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Im Schnitt geht von unseren Freelancern keiner unter 15.000 EUR nach Hause. Ok, davon müssen die noch Steuern und persönliche Abgaben wie Renten-, Kranken-, Unfall-, Pflegeversicherung selbst bezahlen. Aber der eine oder andere meinte, dass da guten 7.000-8.000 EUR übrig bleiben würden.
(Zitat von: Der Bolide)




Das halte ich für ein Gerücht.

Ich bin selbst Freiberufler und liege in gut bis über dieser Menge - aber dafür braucht es schon einen echten Guttenberg und renomierte Kunden. Die meisten Freelancer gehen mit rund 10.000€ nach Hause - davon bleibt bei keinem die Hälfte übrig. Vor allem: Das was ein Freelancer angibt ist der Umsatz - nicht das Brutto. Vom Umsatz gehen zuerst einmal die Fixkosten und die Märchensteuer weg.

Wer alles in allem 10kilo im Monat Umsatz hat und das 12 Monate dem Jahr, dem bleiben rund 4.200€ netto übrig.

Auch ich will keine Anstellung. Anstellung ist moderne Sklaverei und sonst nichts. Ich verdiene mehr, arbeite für wen ich will und muss niemanden nach Urlaub fragen. Ich bin genauso abgesichter und erheblich mehr Möglichkeiten...
Dein Auto ist erst dann schnell genug, wenn du die Hosen schon voll hast bevor du einsteigst.
Autor: DerManager
Datum: 10.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:

Ich bin selbst Freiberufler und liege in gut bis über dieser Menge - aber dafür braucht es schon einen echten Guttenberg und renomierte Kunden. Die meisten Freelancer gehen mit rund 10.000€ nach Hause - davon bleibt bei keinem die Hälfte übrig. Vor allem: Das was ein Freelancer angibt ist der Umsatz - nicht das Brutto. Vom Umsatz gehen zuerst einmal die Fixkosten und die Märchensteuer weg.

Wer alles in allem 10kilo im Monat Umsatz hat und das 12 Monate dem Jahr, dem bleiben rund 4.200€ netto übrig.




Naja, aber nicht jeder Freiberufler macht 10.000€ Umsatz/Monat, das ist viel mehr branchenabhängig.

Grüße, DerManager
Autor: BMW-mobil
Datum: 11.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Zitat:

Ich bin selbst Freiberufler und liege in gut bis über dieser Menge - aber dafür braucht es schon einen echten Guttenberg und renomierte Kunden. Die meisten Freelancer gehen mit rund 10.000€ nach Hause - davon bleibt bei keinem die Hälfte übrig. Vor allem: Das was ein Freelancer angibt ist der Umsatz - nicht das Brutto. Vom Umsatz gehen zuerst einmal die Fixkosten und die Märchensteuer weg.

Wer alles in allem 10kilo im Monat Umsatz hat und das 12 Monate dem Jahr, dem bleiben rund 4.200€ netto übrig.




Naja, aber nicht jeder Freiberufler macht 10.000€ Umsatz/Monat, das ist viel mehr branchenabhängig.


(Zitat von: DerManager)










so ist es...

da gibt es auch ein ganzes Heer, was das Salz in der Suppe nicht verdient!
Da sind mir viele bekannt, die schlecht gestellt sind und die ganze Woche mit
einem 98 Euro Anzug von C&A rumlaufen!
Hier kommt es in einigen Beiträgen, so rüber, dass der Freiberufler jemand ist, wo
ich mich als Auftraggeber anbiedern muss und froh sein kann, dass der Herr für mich Zeit hat,
weil er sich ja aussucht, für wen er arbeitet und wann er Freizeit und Urlaub hat..

Ich beschäftige in unserem Betrieb im Aussendienst auch 2 Freiberufler. Traditionell hatten wir immer
feste Leute für den Verkauf. Allerdings lässt sich ja sparen, weil ich eben in den weniger starken Monaten auch weniger Kosten habe. Aber auch diese Herren müssen morgens um 8 Uhr in die Besprechung und zu gewissen Kernzeiten im Verkaufsbüro sein..Ihre Urlaubsplanung muss auch
nach den Erfordernissen beim Auftraggeber stattfinden.

Autor: t0X1c
Datum: 11.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Momentan noch (Berufsneueinsteiger) 900€ als Einzelhandelskaufmann. :(

Suche Aufstieg *gg
Wer mit der Herde geht, kann nur Ärschen folgen.
Autor: Heckpropeller
Datum: 11.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:

Da sind mir viele bekannt, die schlecht gestellt sind und die ganze Woche mit
einem 98 Euro Anzug von C&A rumlaufen!



Frage mich gerade was das mit der beruflichen Qualifikation sowie Qualität der Person zu tun hat....
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Autor: mb100
Datum: 11.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
... und ich frag mich, was für Euch ein Freiberufler ist ;-))

ich: Student + Mitarbeiter in einer Wirtschaftsprüfungskanzlei, 400 Euro
"Mit großer Macht große Verantwortung Du hast, junger Padawan"
Autor: TN-Racing
Datum: 11.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich bin Auszubildener "Elektroniker für Energie & Gebäudetechnik"... Und ich verdiene im 1 Lehrjahr leider nur 362,50 € Netto.

Gruß Tom

"Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert."

Zitat von Thilo Sarrazin
Autor: philipp080778
Datum: 12.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Zitat:

Da sind mir viele bekannt, die schlecht gestellt sind und die ganze Woche mit
einem 98 Euro Anzug von C&A rumlaufen!



Frage mich gerade was das mit der beruflichen Qualifikation sowie Qualität der Person zu tun hat....

(Zitat von: Heckpropeller)




tja, es lebe unsere Neidgesellschaft ;-)

kann nicht verstehen das man sowas auch noch niederschreibt ?!
Mitglied und Moderator im Regionalteam Wien & Umgebung


Autor: OnlyOne
Datum: 12.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------

Gerade wir deutschen blenden doch am liebesten. So sinn mer halt.

Mein Auto, mein Haus, meine Frau.

Wie gesagt... ich liebe immer diese Fragen : Und was verdienste ( Hauptsache das Gegenüber kann sich dann daheim einen auf seinen höheren Lohn runterholen)

So ist es doch mit allen Sachen--> und haste ne Freundin,und was fürn Auto fährst du, und als was arbeitest du, wie groß ist deine Wohnung... ect ect.


Bayrisches Meisterwerk
Autor: philipp080778
Datum: 12.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Leider ist es in Österreich bzw. Wien auch nichts anderes )-:

"Neid"
===> interessante Worte ;-)

Der Begriff Neidgesellschaft ist ein politisches Schlagwort, das eine Gesellschaft bezeichnen soll, in der Neid und insbesondere „Sozialneid“ allgemein politisch und wirtschaftlich als Motivation geschürt würden. Der Begriff taucht oft in populistischen Argumentationen mit dem Ziel auf, mehr oder weniger berechtigte Forderungen nach mehr sozialer Gerechtigkeit abwertend als schlichte Neidäusserungen abzutun.

Der Schweizer Bundespräsident von 2004, Joseph Deiss, gebrauchte in seiner Rede zum Schweizer Nationalfeiertag am 1. August 2004 den damals in der Schweiz bereits gebräuchlichen Ausdruck „Neidgenossenschaft“ als Wortspiel zur Eidgenossenschaft.

Der französische Evolutionsbiologe und Psychiater François Lelord schrieb, das gerade in Demokratien der Neidfaktor sehr groß sei: „In der ständischen, alten Gesellschaft war der Bauer nicht neidisch auf den König oder auf den Adligen, das hat sich einfach verboten, das war gar nicht denkbar, dass er da hinkommen könnte. Aber in der Demokratie, wo wir alle gleiche Chancen angeblich haben, ist der Neid natürlich ein wichtiger Antrieb für viele Menschen. Eigentlich ist das das Wesen der Demokratie: jeder hat die gleiche Chance, es gibt einen offenen Wettbewerb um den Zugang zur Macht, aber auch auf Wohlstand und andere Dinge. Und deswegen sind wir so empfindlich, wenn da die Spielregeln zum Beispiel verletzt werden oder zu werden scheinen, dann reagieren wir sehr hart und sehr aggressiv manchmal.“ Neid fördere den Ehrgeiz, durch eigene Anstrengungen und eigenen Erfolg mit dem 'Beneideten' gleichzuziehen"




Mitglied und Moderator im Regionalteam Wien & Umgebung


Autor: Rollo
Datum: 12.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
<---- Im Moment noch Feldwebel also A7 + Trennungsgeld. Bald A7Z + Trennungsgeld.
Also reich werd ich sicher nie aber dafür macht mir meine "Tätigkeit" Spass.
Mein eigentlicher Beruf ist staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Elektrotechnik.
Autor: philipp080778
Datum: 12.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


<---- Im Moment noch Feldwebel also A7 + Trennungsgeld. Bald A7Z + Trennungsgeld.
Also reich werd ich sicher nie aber dafür macht mir meine "Tätigkeit" Spass.
Mein eigentlicher Beruf ist staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Elektrotechnik.

(Zitat von: Rollo)




Super! ;-)

der erste der nach 3 Seiten mal deponiert das ihm sein Job spass macht ;-)
Mitglied und Moderator im Regionalteam Wien & Umgebung


Autor: Rollo
Datum: 12.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Mein "Beruf" ist ja auch etwas spezieller würd ich sagen.
Soldat sollte man eigentlich nicht wegen dem Geld werden, denn dann wird man es sehr schwer haben 12 Jahre durchzuhalten. Da gehört schon Überzeugung dazu. Ja, ich weiß bei vielen ist es nicht der Fall.
Autor: Grinch
Datum: 12.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
n freelancer is quasi n selbstständiger leiharbeiter oder wie?

hmm hört sich scho gut an :-)

aber au net risikoarm
------------------------------------
Was einen nicht umbringt, härtet ab !
Autor: philipp080778
Datum: 12.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


n freelancer is quasi n selbstständiger leiharbeiter oder wie?

hmm hört sich scho gut an :-)

aber au net risikoarm

(Zitat von: Grinch)




Freelancer


Mitglied und Moderator im Regionalteam Wien & Umgebung


Autor: Grinch
Datum: 15.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
dann kann ich ja theoretisch weiterhin meiner normalen arbeit nachgehen und
paralell eben ein "gewerbe" oder was au immer anmelden und paralell das freelancer ding machen oder?

ich blick des gar net, wieso gibts dann überhaupt leiharbeit, da kann sich ja glei jeder selbst verkaufen in dem sinn
------------------------------------
Was einen nicht umbringt, härtet ab !
Autor: mb100
Datum: 15.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


dann kann ich ja theoretisch weiterhin meiner normalen arbeit nachgehen und
paralell eben ein "gewerbe" oder was au immer anmelden und paralell das freelancer ding machen oder?

ich blick des gar net, wieso gibts dann überhaupt leiharbeit, da kann sich ja glei jeder selbst verkaufen in dem sinn

(Zitat von: Grinch)




Klar - wenn Du die Zeit dazu hast...
(wobei die meisten dieser "Freelancer" in der Regel wohl ein Gewerbe anmelden müssen)


Der Hauptunterschied is - platt ausgedrückt - der: als Freelancer musst Du dich sowohl um die Aufträge bemühen und auch gute Arbeit leisten, sonst bist Du über kurz oder lang die Aufträge los. Auch wenn vielen Freelancern von ihrem "Chef" die freie Mitarbeit angeboten wurde und sie über die Schiene reingekommen sind.
Als Leiharbeiter meldest Du Dich bei nem entsprechenden Unternehmen und die übernehmen die Vermittlungsarbeit für Dich.

"Selbständig" heisst vor allem "selbst" und "ständig". Und da isses auch relativ egal, ob man nun gewerblich oder freiberuflich tätig ist...

Bearbeitet von: mb100 am 15.09.2011 um 09:21:09
"Mit großer Macht große Verantwortung Du hast, junger Padawan"
Autor: Grinch
Datum: 15.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
theoretisch könnte sich jemand der über eine leigfirma reinkommen ist,
ja auch selbst für dieselbe tätigkeit anbieten.

so quasi von privat ohne vermittlungsgebühr^^ wie bei ferienwohnungen oder so.

ich mein der arbeitgeber spart kohle, zahlt statt wegen mir 40 € an die Leiharbeiterfirma
eben 25 € an diesen "freelancer".

ok man muss selbst hausieren gehen und jobs suchen die das wollen...
aber ich mein für die firmen is das doch billiger als leiharbeit
bei gleichen vorteilen
------------------------------------
Was einen nicht umbringt, härtet ab !
Autor: mb100
Datum: 15.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


theoretisch könnte sich jemand der über eine leigfirma reinkommen ist,
ja auch selbst für dieselbe tätigkeit anbieten.

(Zitat von: Grinch)




Geht theoretisch - klar. Gibt möglicherweise zwei Haken:

1. könnte es durch die AGB der Leihfirma untersagt sein und somit sowohl das Unternehmen, das den Ex-Leiharbeiter als freien Mitarbeiter einstellt als auch der Ex-Leiharbeiter ne (Art) Vertragsstrafe zahlen müssen. Hab natürlich grad keine AGB von ner Zeitarbeitsfirma da, aber ich kann mir so ne Regelung gut vorstellen.

2. gibts noch das Problem der Scheinselbständigkeit. Wenn die freie Mitarbeit eher den Charakter einer abhängigen Tätigkeit darstellt, könnte das Unternehmen zur Festeinstellung des freien Mitarbeiters verpflichtet werden.
"Mit großer Macht große Verantwortung Du hast, junger Padawan"
Autor: RusselSR
Datum: 16.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Student im vierten Semester an der TU Berlin, Fachrichtung Fahrzeugtechnik.
Autor: nemexx`
Datum: 16.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


<---- Im Moment noch Feldwebel also A7 + Trennungsgeld. Bald A7Z + Trennungsgeld.
Also reich werd ich sicher nie aber dafür macht mir meine "Tätigkeit" Spass.
Mein eigentlicher Beruf ist staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Elektrotechnik.

(Zitat von: Rollo)




von der Ausbildung her müsstest du ja ein "Gelber" sein, richtig?
Lieber riskieren alles fallen zu lassen, als zweimal zu gehen!
Autor: cabriowuschel
Datum: 17.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
Vertriebstechniker im Bereich Kuststoffbau
Autor: Rollo
Datum: 18.09.2011
Antwort:
----------------------------------------------------------
@nemexx`

Nein, ein "Gelber" war ich früher mal im Grundwehrdienst. Bin jetzt aufgestiegen vom Bediener zum Instandsetzter. Bin also ein "Blauer".
Autor: 33mebo33
Datum: 19.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
also bei mir in der (BASF Ludwigshafen Größtes Chemie Konzern der Welt) hat man am ende vom Monat schon etwas hängen ;)

bei 16 Milliarden Euro Umsatz im Jahr ;)

Autor: Müschek
Datum: 19.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich bin gelernter Beton/Stahlbetonbauer..war nach der Lehre noch nen knappes Jahr in der Firma.wurde entlassen wegen der angeblichen Auftragslage..eigentlich war es nen mega Streit mit meinen arschkriechenden möchtegern Polier..naja egal.bin jetzt durch Zufall zu einer Firma gekommen die viiiiiele Kaffeeautomaten haben..die Befülle und Reinige Ich..werde jetzt zum 2. "Techniker" angelernt.so doof wie es klingt..was besseres konnte mir nicht passieren.eine firma,sehr familiär ein bomben chef der die Arbeit würdigt.was anderes könnte ich mir zurzeit gar nicht vorstellen.habe meine geregelten Arbeitszeiten..und gerade mal 65€ weniger wie früher..keine spritkosten mehr da eigener Firmentransporter..mir gehts gut so..und wie einige schon geschrieben haben..da ich viele kumpels als lacker,kfz leute+eigene bühne habe gehts.. :)
Nächstes Jahr bzw spätestens nächstes Jahr kommt nen e90 330 facelift limo ins Haus und mein 323i wir das Winterauto..grüße

Bearbeitet von: Müschek am 19.11.2012 um 19:37:04
Autor: anke_bmw
Datum: 22.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hey,

ich bin eine 'Fee im ruhestand', also waren meine Dienste unbezahlbar... Mal ehrlich... über Gelf quatscht man ungerne, es reicht um sich einen alten BMW leisten zu können :-)
Anke
Autor: Old Men
Datum: 22.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
26% der abgegebenen Stimmen verdienen über 2500€. Wieviele davon aber haben gelogen???
Autor: mb100
Datum: 22.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


26% der abgegebenen Stimmen verdienen über 2500€. Wieviele davon aber haben gelogen???

(Zitat von: Old Men)




... und wie viele haben Brutto und Netto durcheinander geschmissen? ;-)



"Mit großer Macht große Verantwortung Du hast, junger Padawan"
Autor: Jazz84
Datum: 22.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Und wieviele davon haben noch mehr? ;)
Autor: KTMschnee
Datum: 22.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


26% der abgegebenen Stimmen verdienen über 2500€. Wieviele davon aber haben gelogen???

(Zitat von: Old Men)




Und wieviele Österreicher haben vergessen die 14 Gehälter p.a. auf 12 deutsche umzurechnen?
für leute mit heckantrieb und sperre habe ich immer ein dach über dem kopf, ein bier und kosteloses wifi
Autor: cargraphics
Datum: 22.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Man könnte auch mal eine Umfrage mit "Wer hat den Längsten" starten. Da wäre das Ergebnis sicher ähnlich interessant...

MfG
Autor: bmw e36
Datum: 22.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Man könnte auch mal eine Umfrage mit "Wer hat den Längsten" starten. Da wäre das Ergebnis sicher ähnlich interessant...

MfG

(Zitat von: cargraphics)




Wozu die Mühe machen? Ich hab doch eh den dicksten und längsten! ;)
Der beste Anmachspruch aller Zeiten: "Hey, Baby! Riecht dieser Lappen für dich nach Chloroform"

Über Japan lacht die Sonne, über Wolfsburg die ganze Welt!
Autor: Heckpropeller
Datum: 22.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Fuchs musste sein, nicht nur'n buschigen Schwanz haben! ;)
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Autor: Murat86
Datum: 23.11.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Beruf: Elektroinstallationstechniker, Netto über 2,500€ da Ich in der Schweiz Arbeite!

Denke nicht das hier einer ne Falsche Angabe macht!

Warum den auch??? Wir wissen doch alle das die Löhne beschiessen sind. :-)


MfG
BMW E30 320i WIRD RESTAURIERT

BMW E30 324 TD WIRD RESTAURIERT

BMW E34 525tds Touring <-- Verkauft

BMW E36 325tds Limousine <-- Verkauft

BMW E39 530D Touring Bj 01

BMW E53 X5 4,4i SUV Bj 01
Autor: Lukas__93
Datum: 14.02.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Anlagenmechaniker für Sani-,Heizung,Klima

Netto 1350€


Autor: ahmed.hod
Datum: 25.02.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich bin Gesundhets und Kranken Pfleger ;)
Autor: Hain
Datum: 27.04.2016
Antwort:
----------------------------------------------------------
Es ist sehr schade das unsere Bundesregierung nur selten aktuelle Zahlen dem Bürger zur verfügung stellt.
(und wie sie ermittelt worden sind).
Die Meisten  Bürger haben ein Einkommen um die Armutsgrenze ( nach Deutscher auslegung ) herum.

Steuernetto: ca. € 1000.- plus minus € 300.- 

Natürlich kann man die Zahlen so schieben und verrechnen das man das nicht mehr sieht.

Bürger fahren auch BMW und manch ein Reicher hat kein Einkommen .

Wer einen BMW kauft kann schnell für mach ein Deutsches Formular z.B Wohngeldantrag
nicht mehr als Vermögend gelten ( Schwellgrenzen im fünfstelligen bereich für Vermögen ).

So kann man sich hier wirklich fragen in wieweit angaben hier in bezug zum BMW FAN möglich sind.

 
Autor: Bmwhanau
Datum: 27.04.2016
Antwort:
----------------------------------------------------------
Drahtzieher
3000 Brutto
Zwischen 2200 und 2600 Netto.
Kommt drauf an, ob 2 mal Nachtschicht oder einmal.
Autor: jens-1985
Datum: 27.04.2016
Antwort:
----------------------------------------------------------
zu wenig ;)
Liebe: eine vorrübergehende Geisteskrankheit, die entweder durch Heirat heilbar ist oder durch die Entfernung des Patienten von den Einflüssen, unter denen er sich die Krankheit zugezogen hat.
Autor: Vasi1992
Datum: 27.04.2016
Antwort:
----------------------------------------------------------
Diese ganzen Angaben sind total planlos.... Wen ihr euer netto schon reinschreibt Dan gebt auch eure Steuerklasse an!

Zudem bekommen ja hier einige, nacht Zuschläge, Feiertags Zuschläge sonntags Zuschläge. Die dürfen prinzipiell nicht mit eingerechnet werden. Da sie ja nicht immer stattfinden. Man müsste nur den Grundlohn angeben was 90% hier nicht macht.

Der Thread ist sinnlos, man kann mit den Daten nichts anfangen.
Autor: Igor075
Datum: 28.04.2016
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich hab kfzetti gelernt und bin nach der Ausbildung mit 1150€heim gegangen :( Mittlerweile arbeite ich bei einem Automobilhersteller in Bayern am Fliesband in der Endkontrolle und bin super zufrieden. Arbeite 2 Schicht und nur 35std/Woche. Die Arbeit ist zwar nicht soo abwechslungsreich aber über 1000€ mehr als früher sind ein wichtiger Grund für den Wechsel gewesen :)
Autor: Autofan Dieter
Datum: 29.04.2016
Antwort:
----------------------------------------------------------
 

ja eher brutto..besserer vergleich...

wenn in 1 bist bekommst ja viel abgezogen....bei mir sind es knapp 1000 euronen wo weg sind :-(
(Zitat von: fibie39)


  Das ist gut angelegtes Geld, wenn du als Verheirateter in Klasse 3 kommst, zahlst du zwar weniger Steuern, dafür ist jedoch der Rest von deinem Gehalt wech, das braucht die Frau für Möbel, Kleidung, Schuhe, Frisör, Essen gehen usw.


Glaub mir, ich weiß Bescheid. 


Autofan Dieter
Autor: fibie39
Datum: 29.04.2016
Antwort:
----------------------------------------------------------
Du sagst es dieter 🙈

Deswegen komm ich nie in 3 😂😂😂😂
... Take a ride in my 8- cylindre Symphony ...
Autor: Grimmbo
Datum: 12.08.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich bin Paketbote und ja Bilder von meinem E36 Folgen^^
Autor: Tomtom2
Datum: 13.08.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
....unter Angabe des Berufs!
Wo bitte trage ich den ein wenn ich die Summe anklicke?
Habe ja nicht alles gelesen, aber irgendwie scheint an der Umfrage etwas zu fehlen.
Nach 46 Jahren Schichtarbeit gibt 3100 bis 3300 Euronen bei uns.
Vorarbeiter, Steuerklasse 3 mit sämtlichen Zulagen im 5 Schichtsystem.

Gruß,Thomas
Autor: Youngtimer2
Datum: 18.08.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Sanitärbetreuer , 1800 netto im 2 Schichtsystem
 
Autor: LauraK
Datum: 23.08.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
 

ja eher brutto..besserer vergleich...

wenn in 1 bist bekommst ja viel abgezogen....bei mir sind es knapp 1000 euronen wo weg sind :-(
(Zitat von: fibie39)


  Darauf darfst echt nicht schauen. Das schmerzt  nur zu sehr wenn man sieht was da alles abgeht :(
Autor: cxm
Datum: 24.08.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi,

Monatsnetto ist bei Gehaltsvergleichen ein völlig irrelevanter Wert.
Jahresbrutto ist der übliche Vergleichswert - da sind dann auch zusätzliche Gehälter, Bonuszahlungen, etc. mit drin.
Wer also vor Jahren diese Umfrage aufgesetzt hat ist a) übertrieben neugierig und b) weiß nicht, wovon er redet...

Ciao - Carsten
 
Schöne Autos fangen mit "B" an - BMW und Borsche...
Autor: Youngtimer2
Datum: 27.08.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
 

Hi,

Monatsnetto ist bei Gehaltsvergleichen ein völlig irrelevanter Wert.
Jahresbrutto ist der übliche Vergleichswert - da sind dann auch zusätzliche Gehälter, Bonuszahlungen, etc. mit drin.
Wer also vor Jahren diese Umfrage aufgesetzt hat ist a) übertrieben neugierig und b) weiß nicht, wovon er redet...

Ciao - Carsten
 
(Zitat von: cxm)


  Dann schreib doch einfach Dein Jahresbrutto hin, so wie der TE es wünscht
Autor: oligophrenairborne
Datum: 24.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Angeblich haben hier 29% über 2500€ Netto und das ist die absolute Mehrheit dieser Abstimmung.

Das hier die meisten auf das Maximalste gedrückt haben wundert mich kaum.

Denn wir Leben in Zeiten wo Egozentrismus und Realitätsfremdheit ganz groß geschieben wird.

Derartige Umfragen sind bis ins endlose Nebulös. Man sollte doch eher die Nachweise der Gehaltsabrechnungen hier als Bild posten anderenfalls kann man sich eine solche Art von Abstimmung getrost sparen.

Denn es wird selbst beschissen ,gelogen, getäuscht, getarnt und das ganze ist überaus grotesk und fadenscheinig für Jemanden der noch normal denken kann.

 
Biete Nachrüstung und Codierung für alle BMW Typklassen an sowie troubleshooting in elektronik Problemen aller Art. Außerdem, Einbau von elektrischen Komponenten sämtlicher Baugruppen.

Außerdem WIG Schweißtechnik an Motor Getriebe und Auspuffanlagen.
Autor: KW-Muffel
Datum: 25.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi oligophrenairborne , erst mal Frohe Weihnacht !

Das einzige was daran falsch ist, ist der Verdienst - Vergleich mit Nettogehalt , denn Nettogehalt ist ein " Produkt / Ergebnis  " aus verschiedenen Gegebenheiten, wie ja oben @  CXM und auch andere schon geschrieben haben.

Bemessungsgrundlage ist immer Brutto, den das ist das was du verdienst .  Hiervon werden normalerweise Sozialabgaben abgezogen und dann kommen da noch die Steuern in Abzug, welche eben sehr verschieden sind -  mit oder ohne Steuerfreibetrag, für was jetzt auch immer,  Steuerklasse 1 , 3 , oder 4, oder 5, mit 1 Kind oder mit 5 Kinder, usw.  . Daraus errechnet sich dann das Nettogehalt und da dazu addiert kommen evtl. noch die steuerfreie Zulagen aus Schichtbetrieb, Schmutz, Erschwernis, Trennungsgeld  usw.  und das ist dann  das endgültige Nettogehalt . Die monatlichen Abzüge sind auch nur eine Vorabregelung, letztendlich wird immer der Jahresverdienst mit Abzüge belegt , dann sind nämlich auch die Gratifikationen enthalten und weil im Monat meist mehr abgezogen wird wie eigentlich nötig, deshalb machen die Betriebe am Jahresende meist schon eine vorab Jahres - Ausgleichbesteuerung, den Rest von zu viel bezahlter Steuer bekommt man dann über den Lohnsteuerausgleich - sofern man einen macht !  

Als Beispiel : 18 € Std. Lohn bei 180 Std. ( 4 x Samstag a`5 Überstd. )   entspricht  3240 € , davon werden jetzt etwa 1000 € ( St. Kl. 4 ) insgesamt abgezogen, dann bleibt ein Zwischen - Netto von 2240 € übrig . So und jetzt kommen dazu noch die Zulagen, z. B. Auslandstrennung bei Montage 25 € /Tag die Abgabefrei sind , macht bei 20 Tagen 500 €  und zusammen mit Zwischen - Netto 2740 € . Das wird von vielen als Netto angesehen und so setzt sich eben dann  das Abstimmungsergebnis  zusammen . ( Das ist jetzt nur ein Rechenbeispiel , die Werte müssen nicht exakt stimmen , nicht das deswegen jetzt erneut eine Diskussion ausbricht )  .

Ansonsten richten sich die Einkommen nach der Nachfrage in verschiedenen Berufszweigen und der vorhandenen Qualifikationen einzelner Personen.

Gruß  Peter






 
Autor: oligophrenairborne
Datum: 25.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi KW-Muffel und ebenfalls Frohe Weihnachten.

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen das solche Diskusionen sinnlos sind.

Denn es erzeugt bei den Menschen nur falsche Emotionen die daraus entstehen.

Wir haben hier ein Auto Forum und kein liquidaritäts bzw Einkommens- Forum.

Also in der Regel entsteht Neid wenn einer 10000€ netto schreibt und spott wenn es 1000€ netto sind.

Wie hier schon jemand richtig geschieben hat "Schwanzlängen" sind ein vergleichbares Thema.

Viele Grüße

OA

 
Biete Nachrüstung und Codierung für alle BMW Typklassen an sowie troubleshooting in elektronik Problemen aller Art. Außerdem, Einbau von elektrischen Komponenten sämtlicher Baugruppen.

Außerdem WIG Schweißtechnik an Motor Getriebe und Auspuffanlagen.
Autor: Heckpropeller
Datum: 25.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ich habe vor nicht allzulanger Zeit bei einer größeren Handelskette gearbeitet und war auch für die Kreditabwicklung zuständig.
Nach Bearbeitung und teilweise unverschämt guten Gehältern (3000 Euro netto und mehr in einer ostdeutschen Kleinstadt) bekam der ein oder andere bei Kleinstbeträgen um die 500 Euro eine Absage der Bank.
Manch einem blieben auch mehr als 1500 Euro „Taschengeld“ nach Abzug aller Fixkosten, aber die 399 Euro Bar wollte oder konnte man nicht auf den Tisch legen.
Ich habe schon vor langer Zeit gelernt, dass es für den Deutschen nichts Schöneres gibt als sich beim Tema Finanzen die Taschen vollzuhauen.
Letzten wollte mir jemand erzählen, dass er bei Vw 34 Euro Stundenlohn in der Produktion erhält. (30 Jahre alt)
Hab es abgenickt und dicke Backen gemacht.


Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Autor: cxm
Datum: 25.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
 

Letzten wollte mir jemand erzählen, dass er bei Vw 34 Euro Stundenlohn in der Produktion erhält. (30 Jahre alt)
(Zitat von: Heckpropeller)


Hi,

ja und?
Sind 275 € pro Tag, mehr als 220 Tage arbeitet man im Jahr nicht, macht knapp 60 Mille brutto im Jahr.
Nicht schlecht für einen 30-jährigen.
Aber jetzt auch kein übermäßig abgehobener Verdienst...

Ciao - Carsten

 
Schöne Autos fangen mit "B" an - BMW und Borsche...
Autor: KW-Muffel
Datum: 25.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hi Heckpropeller,  also wenn er als freier Mitarbeiter ( Selbstständiger ) dort arbeitet,  ist das ganz normal .

Hi cxm , die Rechnung stimmt vielleicht bei einem 7,5 oder 8 Std. Tag, meist wird aber mehr gearbeitet und auch Samstags und dann sieht die Rechnung ganz an anders aus.  

Frohe Weihnacht  ,  Gruß  Peter 
Autor: uli07
Datum: 25.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Bei derartigen Verdiensten wundere ich mich über die ständige Angstmacherei über die in 30 - 40 Jahren niederigen Renten.
Ich nehme mal stark an das fürchterlich gelogen wurde oder die Bruttolöhne angegeben worden sind. 
Gruß Uli
Autor: Heckpropeller
Datum: 25.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
edit

Bearbeitet von: Heckpropeller am 25.12.2017 um 16:39:26
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Autor: Youngtimer2
Datum: 25.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
 

 

Letzten wollte mir jemand erzählen, dass er bei Vw 34 Euro Stundenlohn in der Produktion erhält. (30 Jahre alt)
(Zitat von: Heckpropeller)


Hi,

ja und?
Sind 275 € pro Tag, mehr als 220 Tage arbeitet man im Jahr nicht, macht knapp 60 Mille brutto im Jahr.
Nicht schlecht für einen 30-jährigen.
Aber jetzt auch kein übermäßig abgehobener Verdienst...

Ciao - Carsten

 
(Zitat von: cxm)


  Was für ein abgehobener Kommentar!
Ich wette, dass die meisten hier gar keine 60 000 brutto im Jahr haben!
Autor: Wilhelmidelta
Datum: 26.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
Es heisst nicht umsonst: Nirgends wird soviel gelogen, wie beim Geld und beim Sex ;-) 
Abgesehen davon passt diese Aussage auch hervorragend zum deutschen Volkssport,
sich grunsätzlich mehr Gedanken darum zu machen, was ANDERE von einem denken 
und aus allem einen Wettkampf machen zu wollen. Das fängt bei den Spielsachen als Kind
an, die natürlich cooler sein müssen, wie die der anderen Kinder, geht weiter über Klamotten,
Technikgadgets, Einkommen, Autos, Partner, Häuser und so weiter und so fort!
Nie zufrieden mit dem was man hat oder ist, weil der (Zitat Lammbock, wer den Film kennt) 
kleine "ich bin nie zufrieden Mann" in unseren Köpfen wohnt! Hauptsache, fremde Menschen
halten einen für "besser gestellt", auch wenn die Kinder daheim mit Löchern in den Hosen 
rumrennen, weil der Papa ja mit Gewalt ein dickes Auto fahren muss und zu eitel ist. In 
gewissen Kulturkreisen besonders stark verbreitet, in anderen weniger, aber unterm Strich
ein Makel, den sich 9 von 10 Leute auf die Fahne schreiben können und da muss ich mich
selbst, in mancher Hinsicht, leider auch dazu zählen ;-) 
Ich verdiene übrigens auch deutlich über 2500€ Netto.......aber ich bekomms leider nicht. :-)

Gruß
Autor: oligophrenairborne
Datum: 26.12.2017
Antwort:
----------------------------------------------------------
@ Wilhelmidelta, geiler Kommentar!

Den Film Lammbock werde ich mir mal anschauen den kenne ich nämlich noch nicht :-D
Biete Nachrüstung und Codierung für alle BMW Typklassen an sowie troubleshooting in elektronik Problemen aller Art. Außerdem, Einbau von elektrischen Komponenten sämtlicher Baugruppen.

Außerdem WIG Schweißtechnik an Motor Getriebe und Auspuffanlagen.
Autor: kmax_187
Datum: 04.10.2018
Antwort:
----------------------------------------------------------
So jetzt mal zu meiner Wahrheit und meinem Lebenslauf in Kurzfassung (Alles Bruttolöhne):
  • Während der Schulzeit habe ich an einer Tankstelle gearbeitet, zuerst in Deutsche Mark. Zur Euro Zeit ging das dann los bei 5€/Std. über 7.5€/Std bis 10€/Std. Alle meine Kollegen haben dort auch im ähnlichen Bereich verdient. Ich denke bis heute wird sich da kaum was verändert haben. Vielleicht verdienen Leute die dort arbeiten heutzutage maximal 12€/Std wenn sie lange dort sind, gut sind und gut verhandelt haben.                      
  • Habe richtiges Maschinenbau (richtige Universität) studiert mit sehr, sehr guten vollen Abschluss (Master).

    1.  Während des Studiums habe ich bei Edeka im Lager gearbeitet. 5€ Stundenlohn                                                                   
    2.  Habe dann in einer mittelgroßen Ingenieurfirma als Werkstudent (ca. 50 Mitarbeiter) angefangen 8€/Std. bis 10€/Std.
    3.  Habe dann noch dazu als Wareneingangskraft angefangen. Ich glaube das waren 12-13€/Std. allerdings nur 4x3h Woche Arbeit 6-9 Uhr.

    • Habe kurzzeitig, weil kein Geld mehr da war das Studium pausieren müssen. (Dazu sei gesagt, ich habe keinen Urlaub im Studium gemacht und keine Auslandsaufenthalte oder Geld in irgendeinerweise verprasst. Mir ist das schleierhaft wie viele meiner Studienkollegen Urlaub machen, Party machen und Aufenthalte machen können. Naja. Habe ja auch einige enge Freunde und bei denen war es teilweise ähnlich wie bei mir.)

      1.  Bei Zeitarbeit für die Allianz in der Asservatenkammer gearbeitet 8,XX€/Std. Hatte 8 Kollegen, haben alle ähnlich verdient, Gleichzeitig zu dem Wareneingangs-Job. Morgens 6-9 Waren ausgepackt, nachmittags 12-20 Asservaten betreut.

      • Studium weiter gemacht.

      1.  Autowäsche für Luxusautos 8€/Std.
      2. Werkstudent bei mittelgroßen Ingenieurfirma 16,5€/Std. Wow, war ich da reich.....

    • Studium beendet

    1. Ferchau Zeitarbeit bei einer Ingenieurfirma 2700€ brutto /Monat hochgearbeitet bis auf 2982€ (da hatte ich weniger Geld als zu Studienzeiten..)
    2. Siemens Zeitvertrag. Habe dort 3567€ Grundgehalt + 50% Branchenzuschlag + Schichtzuschlag (Früh- und Spätschicht) da war ich dann bei 5.000€ bis 5.500€ Brutto im Monat. Das ist normales Siemens Gehalt auch bei meinen Kollegen gewesen, fand und finde ich immernoch total krass. Hab mich gefreut.
    3. große japanische Firma ca. 3.500€ Brutto im Monat. Meine Kollegen dort verdienen alle auch in etwa gleich. Bin jetzt wieder etwa auf Niveau von meinen Studienzeiten.


Ich denke in Deutschland, speziell überall außer im Osten, wird viel zu viel gezahlt für die Arbeit die geleistet wird. Meckern auf hohem Niveau. Den meisten Leuten geht es viel zu gut (hab ich ja in meiner Siemens-Zeit selber erfahren dürfen) und sie wissen es nicht zu schätzen. Sieht man auch schön in den Kommentaren hier teilweise. Habe auch mit Siemens Kollegen geredet und fand das auch interessant, wie manche es teilweise selbstverständlich es fanden so viel zu verdienen und mit was für einer Überzeugung (teilweise richtige Kloppies...) . Ich darf niemals Chef werden, ich würde allen nur "Hungerlöhne" zahlen, wenn ich überhaupt jemanden einstellen würde...

Bearbeitet von: kmax_187 am 10.01.2022 um 11:10:02
Autor: Billy6078
Datum: 04.10.2018
Antwort:
----------------------------------------------------------
Meckern auf hohem Niveau so ein Quatsch, die Leute sind verarmt wie noch nie. Alles ist teuer, essen, Benzin, Ersatzteile, Werkstätten, gez, Miete, Bahn fahren. Alles. ich kaufe eh nur das nötige um mein bmw überhaupt finanzieren zu können. Guck dir mal an was für Autos die Leute heute fahren alles Kleinwagen. die wenigen Nobelkarrossen fallen natürlich auf. Aber die Mehrheit ist verarmt wie noch nie.
Autor: ChrisH
Datum: 06.10.2018
Antwort:
----------------------------------------------------------
@kmax_187:
Bescheidenheit finde ich gut, und selbst für seinen Unterhalt zu sorgen, zumal im Studium, verdient Anerkennung.

Allerdings gebe ich mal folgendes zu bedenken:
Angeblich haben wir doch einen katastrophalen Fachkräftemangel. Und Du bist auch noch aus den MINT-Fächern, dazu auch noch Maschinenbau, und dann auch noch mit gutem Abschluss!
Findest Du es da nicht komisch, dass Dir die Headhunter dann nicht scharenweise hinterherrennen und Dich mit üppigen Gehältern ködern wollen?
Den Preis bestimmen schließlich Angebot und Nachfrage, auch auf dem Stellenmarkt.
Oder zeigt das nicht vielleicht, das die Situation auf dem Arbeitsmarkt doch nicht so ist, wie es uns immer erzählt wird? Andernfalls würden Firmen wie Siemens doch keine hochqualifizierten Leute wie Dich entlassen. Sonst würden große Firmen doch niemals ältere, äußerst erfahrene Mitarbeiter feuern.
Sonst würden doch deutliche Lohnsteigerungen am Markt zu beobachten sein.

Du kannst jedenfalls sicher sein, dass sich die Gehälter in den oberen Etagen in den von Dir geschilderten Jahren extrem stark nach oben entwickelt haben. Genauso wie die Inflation: Wenn jemand heute so viel verdient wie vor 10 Jahren, verdient er tatsächlich erheblich weniger, weil das Geld nicht mehr die gleiche Kaufkraft hat.
Die Finanzkrise und die dadurch ausgelöste Flutung der Märkte mit Zentralbank-Geld hat leider wenige reich und viele arm gemacht....

Grüße
ChrisH
 
"Ein adäquater Fahrer ist auch hier von Nutzen - womöglich aus dem Porsche-Lager. Eine gute Auto-Fee könnte ihm drei Worte ins Ohr geflüstert haben: Wozu eigentlich mehr?"

Zitat aus dem Test des BMW 323ti, AMS, Heft 20/1997
Autor: Billy6078
Datum: 07.10.2018
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zwei kleine Beispiele : Die Miete und Gas sind in der letzten zwei Jahren bei mir jeweils um 20€ im Monat gestiegen, macht zusammen 40€,mein Gehalt ist aber gleich geblieben. Und das sind nicht die einzigen Dinge die teurer geworden sind, ich komm bestimmt auf 100€ weniger Gehalt im Monat wenn ich alles zusammen rechne. Da kannst du mal sehen wo die Entwicklung hin geht.


Autor: kmax_187
Datum: 08.10.2018
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo,

das Problem ist doch, dass man anscheinend verschiedene Definitionen hat, wann man "arm" ist oder ob es einem "gut geht".

Billy:
Dazu stelle ich jetzt mal ein paar Behauptungen zu deiner Person auf:
Du wohnst in einem Haus oder einer schönen Wohnung (vielleicht sogar Eigentum)
Du fährst einen 3 Liter ("dein Traumauto") vielleicht 5er BMW
Du hast nicht studiert
Du hast mehr pro Kopf m^2 zur Verfügung als mein Haushalt
Du hast mehr € pro Kopf zur Verfügung als mein Haushalt

Mir geht es nicht schlecht. Also, wo geht es dir schlecht?
Ich lebe mit meinem Haushaltseinkommen knapp über der Armutsgrenze und ich habe bei weitem keine monetären Probleme. Ich hab einen Sparplan für die private Altervorsorge, hab ein Dach über den Kopf und kann mich gesund ernähren. Der neuste Fernseher und Smartphone o.Ä. ist halt nicht drin. In Urlaub wird halt nur für eine Woche an die polnische Ostsee gefahren und wir müssen halt mit einem e36 Compact klarkommen. Trotzdem geht es uns eigentlich ganz gut. Schade ist nur, dass ich wohl niemals Eigentum haben werde. Ich hätte Probleme, wenn ich wie meine Kollegen auf der Tankstelle damals, die Hauptschule abgebrochen hätte und jetzt knapp 8€ die Stunde verdienen würde.

Diese Behauptungen die ich oben aufgestellt habe trifft in meinen Augen auf die überewiegende große Mehrheit in Deutschland zu.


ChrisH:
Ich bitte dich daran zu denken, dass ich wie ich bereits geschrieben habe, in Berlin bin (private, familiäre Gründe). Ich habe mich aus Spaß auch mal in Westdeustchland und Süddeutschland beworben und hatte keinerlei Probleme dort einen sehr gut bezahlten Job zu finden. Selbst "Headhunter" sind mir auch schon hinterher gewesen. Im M-Forum kann man das Ost-West/Süd-Gefälle auch schön beaobachten. Der Bereich Ost-Ms ist tot. Alles andere in dem Forum strotzt nur so vor Neukäufen und Motorsport-Aktivitäten.

Zu Siemens. Ich habe im PG Bereich gearbeitet. Bei Siemens ist generell seit ca. 4 Jahren schwer eine Anstellung zu bekommen. PG stellt generell niemanden mehr ein. Der Vertarg war ein Jahresvertrag, jeweils verlängert. Zum 01.09. hat/wird Siemens PG alles was befristet ist nicht mehr verlängern (befristete, Zeitarbeit, Azubis, Duale, etc.). Das hat alles mit der PG2020 Strategie zu tun.
 

Bearbeitet von: kmax_187 am 08.10.2018 um 07:52:31
Autor: phil_e36
Datum: 12.10.2018
Antwort:
----------------------------------------------------------
Da wie schon gesagt wurde, das Nettoeinkommen irrelevant ist, hier mal meine Situation.

33 Jahre, eine Tochter, Leitender Angestellter bei großem Automobilzulieferer - 80.000 Brutto p.a.

Wir wohnen zur Miete, da ich mich beruflich weiter entwickeln will und mich die Immobilienpreise gerade ohnehin abschrecken (Miete 700 Euro kalt, 85qm², 4 Zi, rießen Garten+Hobbyraum).Seit unsere Tochter auf der Welt ist, ist natürlich das Gehalt meiner Frau (hatte auch eine leitende Position/50.000 Brutto p.a.) weggefallen. Das war ein finanzieller Einschnitt, war uns aber egal, da wir eher bescheiden Leben und nur für Urlaub Geld ausgegeben haben, brauchen wir das eh nicht und wir fühlen uns viel wohler, wenn sich meine Frau voll um unsere Kleine kümmern kann.
Unsere Autos waren grundsätzlich Gebrauchtwagen, die den größten Wertverfall schon hinter sich hatten.

Vor der Geburt sowieso und auch jetzt würde ich meinen bzw. unseren Verdienst eher überdurchschnittlich einordnen, wenn man so den Bundesdeutschen Durchschnitt anschaut. Im Freundeskreis haben wir viele, die mit Geld scheinbar nur so um sich zu werfen scheinen, immer einen Neuwagen fahren und dann sind sie meist einfacher Angestellter.
Wie das funktioniert verstehen wir nicht, ist uns prinzipiell auch egal. Nur habe ich bei den ganzen Leuten sehr große Angst, was mit meinen Steuergeldern passiert.

Oftmals fühle ich mich mit meinen 33 Jahren gesellschaftlich schon alt, da ich konservativ erzogen wurde und ich Dinge nur kaufe, wenn mir der aufgerufenen Preis gerechtfertigt vorkommt und ich ein gutes Gefühl habe. Dies wird immer weniger, so dass wir in unseren Aktivitäten immer weiter eingeschränkt werden oder eben den Preis zahlen müssen.
Wenn ich bspw. in den Europapark gehe und für 50 Euro eine Eintrittskarte kaufe, wieso muss ich dann zusätzlich 6 Euro Parkgebühren bezahlen? Muss ich doch beim Lebensmittelmarkt auch nicht. Die Leute bezahlen es aber alle, somit ist es gesellschaftlich akzeptiert ...

Bearbeitet von: phil_e36 am 12.10.2018 um 10:37:30
Autor: aycetin
Datum: 01.02.2019
Antwort:
----------------------------------------------------------
Verfahrensmechaniker
Jahresbrutto 2018   54000 Euro

Stundenlohn Brutto 22.51 Euro

37 Jahre alt

Habe einen Grundlohn von 3400 Euro plus Nachtschichtzulagen.

Netto nie unter 2900 Euro.

Steuerklasse 1
Autor: ysr730d
Datum: 19.02.2019
Antwort:
----------------------------------------------------------
Restaurantfachmann aus Österreich :)
Autor: DrPepper
Datum: 16.10.2019
Antwort:
----------------------------------------------------------
Beruf: IT-Administrator
Brutto: 2800€
Alter: 24
Steuerklasse: 1

Mehr kann immer sein aber stehe ja noch am Anfang meiner Karriere. 
Autor: zer0
Datum: 07.11.2019
Antwort:
----------------------------------------------------------
Bei meinem ersten gelernten Beruf als Koch hab ich teilweise sehr gut verdient, da ich mal acht Monate auf einem Schiff war. Da hatte ich Netto am Ende ca 4000 - 4500€ stehen. Aber wenn nicht auf Schiff sondern in der klassischen Gastronomie, also ein stinknormales Wirtshaus blieben am Ende, je nach Schichten, 1100-1300€ stehen. Das habe ich gemacht bis ich 20 war. Bin jetzt 30.

Bei meinem jetzigen Job sieht das schon anders aus. Fachinformatiker Systemintegration, 6 Jahre Erfahrung (Ausbildung nicht dazugerechnet) bleiben jetzt stehen ca. 2500€. Muss aber kein tägliches Auto bezahlen, da Dienstwagen. Sprit zahlt auch die Firma. Und drei Tage Home Office.

Das Koch Ding sieht nach viel aus, aber nach den acht Monaten auf dem Schiff war ich starker Alkoholiker und war fett geworden. Das ist kein Geld der Welt wert.
Da hab ich lieber etwas weniger aber mehr Zeit für meine Familie.

Bearbeitet von: zer0 am 07.11.2019 um 16:48:14
Fährst du quer, siehst du mehr
Autor: TECHNICSE30
Datum: 04.01.2020
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ihr habt alle das Pech als Ottonotmalverbraucher.
Von Beruf Sohn, oder Quantds Erbe Erbin, das wärs gewesen.
Tja, habt alle die falsche DNA.
Ich auch, habe aber trotzdem schonmal am Wochenende 5std versucht Mama Quantds zu üben. Wegen Adoption...
Scheiss Kapitalisten
Autor: xdanielox
Datum: 22.02.2020
Antwort:
----------------------------------------------------------
Angestellter, letztes Jahr 50k Euro Einkommenssteuer bezahlt.

 
Autor: baz123
Datum: 21.09.2021
Antwort:
----------------------------------------------------------
 

warum so interesiert.. ??

Über geld spricht man nicht:P
man(n) schweigt und genießt ;)


(Zitat von: liltuner2)


 




==========================================================
Ende des Themas

Home Page: https://www.bmw-syndikat.de/
www.BMW-Syndikat.de [ Forum ]: https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/


www.BMW-Syndikat.de [ Forum ]

© 2001 bmw-syndikat.de

zum Anfang der Seite
Sitemap
Partner: Auto Tuning Videos und Filme | BMW Treffen Event Syndikat RaceWars | Internet Design T-Shirts Aufkleber | Kfz Werkstatt Reparatur Tüv und Tuning | BMW Auspuff E46 M3 4-Rohr Duplex - BMW Carbonteile