- D r u c k a n s i c h t -
>> Originalansicht HIER <<

Fußraum Fahrenseite hinten naß - 3er BMW - E46

Achtung - an alle BMW Fahrer:
KFZ-Versicherungswechsel ist nur im November/Dezember möglich! Daher unbedingt unser Vergleichstool nutzen und online direkt über 70 Versicherungen mit den eigenen Tarifen vergleichen, ggf. wechseln und bis zu 500€ sparen!


Dieses Thema ist original verfügbar unter:
www.BMW-Syndikat.de [ Forum ] Die Wissensplattform und Treffpunkt rund um BMW Tuning Wartung und Pflege

==========================================================


Beitrag von: ditro
Date: 05.09.2007
Thema: Fußraum Fahrenseite hinten naß
----------------------------------------------------------
Hallo zusammen,

ich hab gestern festgestellt, dass mein Fußraum hinten rechts richtig naß ist, aber wirklich nur der Fußraum und nicht die Seitenwand zum Fußraum runter. Ich war dann gleich mal beim freundlichen, und er meinte, dass es eine Dichtfolie in der Tür ist, die kaputt wäre. jetzt meine Frage. Kann das sein? Ich meine, dann würde das Wasser doch aus der Tür laufen und meine Seitenwand wäre auch naß, oder?? Gibt es da noch was, wo das Wasser herkommen kann??

Gruß


Antworten:
Autor: garden
Datum: 05.09.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
ist mit sicherheit die dichtfolie unter der türe. altes problem beim e46. einfach mal türverkleidung runterbauen und schaun ob die folie noch an der türe klebt.
normalerweise ist nicht die folie kaputt sondern der kleber zu türe hält nicht.
reicht normalerweise wennst neuen kleber besorgst und nochmal neu abklebst.

mfg
Autor: BMW_316
Datum: 05.09.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hy,

hab heut mal wie öfters den fußraumcheck gemacht und siehe da pitsche patsche nass :(

Hab gleich die Türverkleidung entfernt und gesehen dass dort ne wasserspur ist und die Folie wegsteht. Kleber warmgemacht und wieder angedrückt. Fußmatte raus (liegt auf der Heizung) und Fußraum mit Fön getrocknet. Bin gerade fertig geworden und jetzt regnet es in strömen. Bin mal gespannt obs wieder in Ordnung ist.

Mfg
Autor: C.K one
Datum: 05.09.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Tach auch habe das gleiche Problem wie du war schon 3mal in der Werkstatt.Folie neu,Kleber neu und immer noch nass wie ein Sumpf.Ich warte noch drauf das die elktrik einen wech bekommt.Bin so am kotzen
Autor: tim_38
Datum: 05.09.2007
Antwort:
----------------------------------------------------------
Also, ich kann Dich beruhigen. Auch bei mir trat das gleiche Problem auf. Wie schon Vorredner gesagt haben, zu 99,9 % liegts an der Schallisolierung hinter der Türe. Ich habe alles neu verklebt und siehe da, Wasser bleibt draussen und Inneraum ist trocken :-)
Versuche es einfach mal, anbei schicke ich Dir nen Link, in dem der Ausbau der Türverkleidung sehr gut beschrieben ist:
http://www.auto-treff.com/bmw/vb/showthread/t-65239.html

LG Tim
Autor: Striezl
Datum: 19.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
*Wiederbelebung*

Hallo,

wollte gestern dem Schmutz im Fußraum etwas mit dem Staubi zu Leibe rücken, dabei habe ich festgestellt, dass die Fußmatte hinter dem Fahrersitz angefroren war. Leider mußte ich dann feststellen, dass nicht nur die Fußmatte, sondern sogar der Teppich darunter total gefroren war. Hab dann die Sitzbank raus um unter den Teppich zu kommen. Hab dann mit nem Fön aufgetaut und das Wasser immmer mal wieder abgesaugt.

Hab jetzt schon ein bisschen gesucht, und es wird meistens als Ursache die Türfolie (das schwarze Schaumstoffzeug) angegeben. Mich wundert nur sehr arg, dass nur der Boden naß ist, nicht aber - ich sag mal Schwellerbereich.

Meint ihr trotzdem das es von der Tür kommt - oder eher vom Unterboden??

Durch den Frost hat sich der Kleber des "Dichtstopfens" verabschiedet - was nehme ich da am besten Silikon?

Und noch was.
Auf der Beifahrerseite hinten unter der Sitzbank, habe ich ein Kabel entdeckt: 3 Adern Blau Rot Braun mit einem kleinen flachen Stecker weiß jemand für was das ist - ich habe im Umkreis nichts entdecken können wo es hingehören könnte.


Schon mal danke für die Antworten.


Autor: Striezl
Datum: 19.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Noch ein Nachtrag.


Ich bin die letzten Wochen ohne Türinnenverkleidung (hinten rechts) gefahren. Dort ist aber kein Wassereinbruch - obwohl da diese dunkle Schaumfolie gar nicht dran war.
Autor: Marc320i
Datum: 19.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hallo

es geht nicht um die schwarze Dämmfolie,sondern um die große Folie welche direkt hinter der Türverkleidung sitzt...Hatte auch schon dieses Problem.Der Weichmacher geht im laufe der Jahre aus dem Kleber,und dadurch verliert er seine Klebewirkung und die Folie löst sich von der Tür.Einfache Lösung,Folie komplett runter,und mit Silikon wieder neu ankleben...Beim Freundlichen wollte man dafür pro Seite gute 200 Euronen haben,so kostete der Spass mich Silikon im Wert von 12 Euro.
Autor: captainscissors
Datum: 19.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Ob das mit Silikon so lange hält... Das Beste ist sich einfach ein bissel Butylschnur beim :) zu besorgen, die Stellen wo die Dämmfolie ab ist noch ein Stückchen weiter abzulösen, ein neues Stück Butylschnur dazuzukleben und dann mit dem Heißluftfön vorsichtig warm zu machen und wieder anzudrücken. Am besten mit einer Anpressrolle.
Kostet nicht die Welt.
Autor: Striezl
Datum: 19.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Leute ich habe keine Folie.

Die Türinnenverkleidung dahinter dieses Schaumzeugs und sonst ist da nix.

Kann jemand zu dem Kabel was sagen?
Autor: AtureBMW
Datum: 19.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Hey Leute,

ich hatte damals das gleiche Problem mit meinem E36.

Habe mich damals dumm und dämlich gesucht. Nichts gefunden. Bis ich irgendwann mal meine Lautsprecher vorne (im Fußraum) ausgebaut habe und Wasser über meine Windschutzscheibe goß.

Fazit: Meine Windschutzscheibendichtung war defekt und so konnte das Wasser eindringen. Das kuriose ist, dass es nur hinten nass war.

Da ich nen dicken Steinschlag hatte, bot es sich an die WSS gleich ganz zu tauschen. Danach war ruhe!


Gruß Artur
I LoVe Ma BeAmEr
Autor: Striezl
Datum: 19.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
@ Artur du machst mir ja richtig Hoffnung


hier

Klick

steht auch nichts von einer Folie

Bearbeitet von: Striezl am 19.12.2010 um 16:59:18
Autor: captainscissors
Datum: 20.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Darum geht's: Nummer 12
Link

Ist eine Schaumstoff-"Folie". Das Teil hat zwei Aufgaben: Schallisolierung und Wasserisolierung
Alles klar?
Autor: J.R.
Datum: 20.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Und noch was.
Auf der Beifahrerseite hinten unter der Sitzbank, habe ich ein Kabel entdeckt: 3 Adern Blau Rot Braun mit einem kleinen flachen Stecker weiß jemand für was das ist - ich habe im Umkreis nichts entdecken können wo es hingehören könnte.
(Zitat von: Striezl)




Soweit ich weiß, ist das der Anschluss für den Füllstandgeber deines Tanks.
Autor: Hellspawn
Datum: 20.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Die Erfahrung sagt fast eindeutig aus das es sich dabei um eben genau dieses Bereich handelt, die Schaumstoffabdichtung hinter der Türverkleidung ist undicht.

Striezl, das ist auch nicht so das dort Sturzbäche reinkommen ... ist eher ein schleichender Eintrag.
Aber mach mal den Versuch mit der Gieskann an Deiner Hinteren Seitenscheibe und guck ob es dicht ist.

Wenn Du da keine "Folie" bzw. Schaumstoffverkleidung hast bin ich baff ... das heißt Du kannst ins nackte Blech gucken wenn die TVK ab ist ?!?!
Dann wäre es kein Wunder wenn der Wagen hinten ass ist, das müsste Dir aber schon vorher aufgefallen sein.

Wenn da doch ne Schaumstoffabdeckung ist checke mal ob die rundherum dicht anliegt oder irgendwo vielleicht gelöst ist ...
Herrlisch, Höllisch, Hessisch !
Autor: Striezl
Datum: 20.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
@ J.R.

Also die Tankuhr funktioniert - es gehen ja auch links und rechts Kabel "in den Tank" (Gummistöpsel)

@ Hellspawn

mit keine Folie meinte ich, dass hinter der Schaumfolie keine andere Folie ist.

von innen: TVK (da wo Türöffner und Fensterheber usw. eingebaut sind) dahinter dann die besagte Schaumfolie, die mit dem schwarzen Klebezeugs fest ist.


Hab heute mal das ganze Klebezeugs mitm Fön erwärmt und wieder schön angedrückt, dann mit Gartenschlauch das Fzg. gewässert, konnte aber keinen Wassereintritt feststellen.

Desweiteren hab ich den hinteren Teppich ganz rausgeschmissen - sollte nochmal Wasser kommen sehe ich es gleich und vielleicht auch wo es herkommt


Ich hätte noch eine Vermutung.
"Unter der B-Säule" ist so ein ?Entwässerungsloch? wenn dieses zugefroren/verstopft war könnte daher das Wasser kommen? Also - Fzg taut auf (durch massiven Heizungseinsatz) Wasser läuft runter sammelt sich im Schweller --> da das Loch zu ist --> Wasser sucht sich einen anderen Weg.
Autor: BMW_QS_66
Datum: 20.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
also ich bin net so checker aber wie ich weiss das ist ein krankheit von e46
Autor: Striezl
Datum: 21.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Im Bodenblech ist ein ca. 2 Euro großes Loch wo der Gummistopfen drin war - soll ich diesen mit Silikon oder ähnliches einkleben oder einfach nur den Stopfen?
Autor: Striezl
Datum: 22.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Also nochmaliges ankleben hat nichts gebracht, hatte heute früh nach 10km bei schneeregen leichten wassereintritt; nach 30 km ich schätze mal alles in allem ein schnapsglas voll

Was meint ihr Folie nochmal ganz runter und mit neuer schnur ankleben; zu dem loch im bodenblech hat keiner einen rat

Danke euch

(sorry für die kleinschreibung ist mitm handy so umständlich)
Autor: Striezl
Datum: 23.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
@ captainscissors

ja richtig - das hab ich gesucht.
Autor: J.R.
Datum: 23.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Zitat:


Also die Tankuhr funktioniert - es gehen ja auch links und rechts Kabel "in den Tank" (Gummistöpsel)
(Zitat von: Striezl)




Achso, die von dir erwähnten Kabel sind gar nicht angeschlossen? Dann hab ich auch keine Ahnung...
Autor: Striezl
Datum: 26.12.2010
Antwort:
----------------------------------------------------------
Genau die Kabel/der Stecker liegt einfach so rum. Kann das ein Standard-Kabelbaum sein? Aber für was?

Hab jetzt nochmals abgedichtet (hoffentlich); Habt ihr ne Empfehlung für den Stopfen im Unterboden?


Danke euch
Autor: Striezl
Datum: 25.01.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Alle Jahre wieder...

Jetzt war die ganze Zeit Ruhe, heute hab ich wieder Feuchtigkeit festgestellt. Türdichtung wurde erneuert - kann doch nicht sein, dass der Kleber schon wieder undicht ist. Ist es möglich, dass ein Ablauf oder so verstopft ist. Ich habe bei geöffneter Türe Wasser von außen an die Scheibe geschüttet --> läuft an dem 4eckigenLoch - das näher am Scharnier liegt raus, aus dem hintern Loch kommt nichts. Auch läuft nichts aus diesem "Gummistopfen" raus, selbst wenn ich diesen entferne nur minimal an dieser Stelle (kann natürlich beim Fahren alles anders sein). Habe dann noch folgendes getestet: Hab ein Zeitungspapier in den Einstieg gelegt, auf diesen Filz innen an der Dichtung. Und dann ebenfalls Wasser geschüttet, dann wird die Zeitung leicht feucht.

Hat noch jemand einen Vorschlag. Ich habe auch dieses schwarze Dichtband, nochmals mitm Fön erwärmt und nochmal angedrückt. Brachte aber keine Verbesserung - und ich sehe an der Tür nicht wo es herkommt.

Langsam fällt mir nichts mehr dazu ein.
Autor: Striezl
Datum: 26.01.2012
Antwort:
----------------------------------------------------------
Mal generell ist das eigentlich normal, dass so eine große menge wasser innen in der tür runter läuft?
Autor: flex320i
Datum: 23.04.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Habe dass problem auch bei mir drückt es beim fahren wenn es nass ist wasser herein, dort wo mittelkonsole mit rücksitzbank zusammenstößt, nur leicht aber es reicht dass alles patsche nass ist.
Rießen aufwand für so ein "kleines" problem. Einstiegsleisten weg bauen, mittelkonsole ausbauen, teppich wegklappen und mit wasser schlauch von unten hinspritzen dann sieht ma es innen.
Autor: flex320i
Datum: 23.04.2013
Antwort:
----------------------------------------------------------
Habe dass problem auch bei mir drückt es beim fahren wenn es nass ist wasser herein, dort wo mittelkonsole mit rücksitzbank zusammenstößt, nur leicht aber es reicht dass alles patsche nass ist.
Rießen aufwand für so ein "kleines" problem. Einstiegsleisten weg bauen, mittelkonsole ausbauen, teppich wegklappen und mit wasser schlauch von unten hinspritzen dann sieht ma es innen.




==========================================================
Ende des Themas

Home Page: https://www.bmw-syndikat.de/
www.BMW-Syndikat.de [ Forum ]: https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/


www.BMW-Syndikat.de [ Forum ]

© 2001 bmw-syndikat.de

zum Anfang der Seite
Sitemap
Partner: Auto Tuning Videos und Filme | BMW Treffen Event Syndikat RaceWars | Internet Design T-Shirts Aufkleber | Kfz Werkstatt Reparatur Tüv und Tuning | BMW Auspuff E46 M3 4-Rohr Duplex - BMW Carbonteile