Artikel

Was wird durch eine Oldtimer-Versicherung abgedeckt?

BMW-News-Blog: Was_wird_durch_eine_Oldtimer-Versicherung_abgedeckt_
BMW-News-Blog: Was_wird_durch_eine_Oldtimer-Versicherung_abgedeckt_

Was wird durch eine Oldtimer-Versicherung abgedeckt?

Der Oldtimer ist das Liebhaberstück unter den Autos. Egal wie groß das Budget, jeder Autofan zollt den gut bis sehr gut erhaltenen Young-und Oldtimern größten Respekt. Außer Frage, dass diese Schmuckstücke gut versichert sein wollen.

Wann ein Auto als Oldtimer gilt

Ab einem stolzen Alter von 30 Jahren gilt ein PKW hierzulande als Oldtimer, also als besonders altes und damit seltenes Auto. Doch auch schon vorher wird ihm ein gewisser Sonderstatus eingeräumt, nämlich mit bereits 25 Jahren als Youngtimer. Solche Autos können in der Regel aktuelle Richtlinien wie zum Beispiel die Grenzwerte für den Schadstoffausstoß nicht mehr einhalten. Sie benötigen besondere Bauteile und vieles mehr. Daher wird mit Ihnen auch rechtlich anders verfahren. Zur Erkennung bekommt ein Oldtimer sogar ein besonderes Kennzeichen mit dem Buchstaben H.

Warum auch ein Oldtimer versichert sein will

Nun fährt nicht jeder Oldtimer noch regelmäßig auf der Straße seine Runden. Oftmals verstecken sich wahre Schmuckstücke in staubigen Garagen und warten nur auf den Tag ihrer Wiederentdeckung. Diese Fahrzeuge sind in der Regel abgemeldet und auch nicht mehr mit einer Haftpflicht versichert, obwohl es auch in diesen Fällen Sinn macht, das Auto für den Fall eines Brandes oder anderer ungeplanter kleinerer bis größerer Katadtrophen an irgendeiner Stelle mitzuversichern. Sobald jedoch ein Oldtimer im Straßenverkehr genutzt werden soll, und sei es noch so selten mit noch so wenigen Kilometern, muss er mindestens eine Haftpflichtversicherung vorweisen können.

Welche Versicherungen es gibt und für wen sie sich lohnen

Wenn nun also ein Oldtimer versichert werden soll, der sich noch oder wieder auf der Straße bewegt, gibt es mehrere Möglichkeiten, ihn zu versichern. Zum Beispiel kann eine reine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden ohne weitere Absicherung von Kaskoschäden. Dies ist sicher die günstigste Variante, allerdings in Anbetracht des Alters und wahrscheinlichen ideellen oder gar noch materiellen Wertes des Fahrzeugs nicht zu empfehlen. Daher sollte schon über eine Teilkasko oder gar eine Vollkasko für Oldtimer nachgedacht werden.

Bei einer Teilkasko sind unter anderem ein Kurzschluss, Brand oder gar eine Explosion, Diebstahl- und Vandalismusschäden abgedeckt sowie Glasbruch, der Verlust des Fahrzeugschlüssels oder ein Wild- oder Transportmittelunfall. Nicht versichert sind hingegen selbstverschuldete Unfallschäden am Auto. Die teurere Vollkasko deckt genau jenen Punkt hingegen ab, allerdings greift auch wie nicht bei Transportschäden, Bremsschäden oder Reifenschäden. Bei der sogenannten Allgefahrenversicherung finden auch diese Schäden Berücksichtigung. Sie ist die kostenintensivste, jedoch Leistungsstärkste unter den Oldtimerversicherungen.

Was es bei der Wahl des Versicherers zu beachten gilt

Generell sollte die Wahl der Versicherung und Ihres Anbieters immer ein Vergleich mit anderen Anbietern von Versicherungen gemacht werden, um zu erkennen, was üblich ist und zu welchem Preis. Relevant kann hier werden, ob es eine Selbstbeteiligung im Schadensfall gibt und wie hoch diese ist. Aber auch die Deckungsgleich bei der Haftpflichtversicherung könnte wichtig werden. Gerade bei einem selbstverschuldeten Unfall kann ein Personen-, Sach- oder Vermögensschaden schnell in die Millionen gehen. Es sollte auch recherchiert werden, ob der Versicherungsnehmer nach der Anzeige eines Schadens höhergestuft wird oder nicht.

Fazit

Besitzer von Pldtimern sollten auf Nummer Sicher gehen und ihr Auto trotz des Vorsatzes, besonders behutsam damit umzugehen, bestmöglich zu versichern. Unter Umständen wurde viel Geld und Zeit in die Erhaltung des Fahrzeugs gesteckt, sodass ein nicht abgedeckter Schaden umso mehr wehtun könnte. Dennoch sollte vor dem Abschluss einer Versicherung immer verglichen und geprüft werden, was für wen und für welches Auto wirklich Sinn macht.



 
[ voriger | nächster ] 14.09.2021 | 17:25:36
Kommentare zum Artikel

Normale Version anzeigen