Hinweis: Du musst Dich registrieren wenn Du einen Beitrag verfassen willst.
Zum registrieren, klicke hier. Die Registrierung ist kostenlos.


Zitat-Antwort erstellen
Benutzername:
Passwort:
Antwort: Hilfe zum Editor

 
Deine Signatur aus deinem Profil einfügen.
(Email Benachrichtigung, wenn auf das Thema geantwortet wird) (Hilfe)
 
T H E M A     R Ü C K B L I C K
-sKy-
Hauptthema:
Dieser Beitrag wurde vom Moderator LatteBMW am 12.03.2013 um 12:03:24 aus dem Forum "Nice2Know Beiträge zur Überprüfung" in dieses Forum verschoben.

Ich würde nun hier gern meine Anleitung und vor allem auch die Info bzgl. der Traggelenke öffentlich machen.
Das Thema wurde häufig aufgegriffen und es gab immer direkt viele die behaupteten es ginge nicht.
Ich hatte das Gefühl, dass es so richtig noch nie jemand gemacht oder probiert hat, bis auf einen einzigen Beitrag von 2005, in dem jemand erwähnte es würde gehen, aber weder Fotos noch sonstiges ergänzte.

Also habe ich mich an die Sache gemacht.

Zu aller erst müssen die Querlenker ausgebaut werden, diese Prozedur habe ich nicht expliziet nochmal fotografiert, da ich mir sicher bin, dass diese Anleitung bereits vorhanden ist.

Auf dem ersten Foto sieht man den Querlenker mit Zoom auf das Traggelenk. Hier erkennt man sehr gut die Stahlkappe, die sicherlich viele verunsichert, weil es so aussieht, dass diese fest vergossen/verpresst sei.



Doch diese ist lediglich eingesteckt und dann eine dünne Alukante umgerollt.

Als nächstes legt man sich den Querlenker auf einen festen Untergrund, sodass die Kappe und somit das Traggelenk "frei" hängen. Ich habe das gemacht, in dem ich den Querlenker auf einen geöffneten Schraubstock gelegt habe, sodass der Rand um das Traggelenk des Querlenkers auf den Schraubbacken aufliegt, die Kappe jedoch dazwischen frei nach unten weg kann.
Die Kappe zeigt hierbei nach unten, der Bolzen des Traggelenks nach oben.

Da das Traggelenk schon stark ausgeschlagen war, wird der Bolzen nun mit einer Rohrzange festgehalten. Hier bietet es sich an zu zweit zu arbeiten. Einer hält den Querlenker gerade auf dem Schraubstock fest, der andere hält mit der Zange den Bolzen und haut 2-3 mal kräftig auf das Traggelenk.
Dabei wird das Traggelenk (in meinem Fall jedoch ohne Außenring) nach unten weggedrückt und drückt die Kappe direkt mit raus.

Sieht dann so aus:


Nun muss der Stahlring noch raus, dies geht wunderbar mit einer Metallsäge. Dabei wird der Ring angeschnitten und danach mit einem kleinen Meißel und einem Hammer rausgeschlagen.
Ich habe mit einem Spitzen Meisel begonnen und danach einen stumpfen genommen um das Aluminium nicht zu beschädigen. da es im Vergleich zu Stahl weicher ist.
Dies klappt wunderbar, vorsicht natürlich dabei um nicht tief ins Alu zu schneiden oder tiefe Riefen beim Rausschlagen zu machen.

So sieht es dann ohne Stahlring aus:


Man erkennt eine kleine Einkerbung, diese kam leider von der Säge, ist aber nicht weiter Schlimm.

Als nächstes wird die Fläche, in die wir pressen wollen mit einer Drahtbürste von groben Verschmutzungen, dies sich ggf. gesammelt haben gereinigt.

Hier kann man sich selbst noch überzeugen, ob das Traggelenk tatsächlich passt. Ich habe es hier einfach mla dran gehalten:




Als nächstes muss das neue Traggelenk eingepresst werden. Dies kann man ggf. auch mit einem Hammer machen, dabei besteht jedoch die Gefahr es schief einzuschlagen, da vor allem der Anfang wichtig ist, damit sich die "Rillen" des Traggelenks in das Aluminium "fressen" können.
Ich habe das mit einer kleinen Presse gemacht, welche einen Druck von ca. 1.5 Tonnen schafft.

Auf den Fotos hier sieht man nun schön das neue eingepresste Gelenk. Es sitzt fest und erfüllt seinen Zweck. Die Kappe habe ich weggelassen, da diese keine weitere Funktion hat. Die überstehende Kante, welche um die Kappe gerollt war, habe ich noch flach gedrückt.






Meines Erachtens sollte man ggf. die Spur kontrollieren bzw. einstellen lassen, da ich das Gefühl habe, dass das Traggelenk etwas tiefer sitzt.

Verpresst wurden Traggelenke der Firma Meyle HD. Kostenpunkt ca. 30 €

Zeitaufwand bei ruhigem Arbeiten inkl. Aus- und Einbau der Teile ca. 2-3 Stunden.

Ich denke dies ist sicherlich eine gute und vor allem kostensparende Allternative zu neuen Querlenkern.

Ich übernehme natürlich keine Garantie oder Haftung. Für jegliche Arbeiten, falls jemand hiernach vorgeht, ist natürlich jeder selbst für verantwortlich.


Bearbeitet von: -sKy- am 11.03.2013 um 17:11:14

Bearbeitet von: LatteBMW am 12.03.2013 um 12:03:24
däconrad
Hallo erst einmal!

Super Beschreibung der Arbeit und mehr als ausreichend bebildert, Danke dafür!

Ich möchte nur eins zu bedenken geben:

Den Schnitt mit der Säge ins Aluminium des Querlenkers solltest Du dringend im Auge behalten.
Alu reißt bei entsprechender Belastung schon durch die Kerbwirkung eines Anrisses, deshalb markiert man Alu auch mit einem Bleistifft und nicht mit einer Reissnadel.
Du hast also an Deinem Querlenker jetzt eine zusätzliche Schwachstelle an der sich ein Riß bilden kann, halt das vorsichtshalber mal im Auge!
Für alle die das auch so machen wollen, achtet darauf das Aluminium nicht zu beschädigen!!!

MfG
e46- 330d-MP
Als meine Querlenker damals auch bemängelt wurden, habe ich auf Meyle Querlenker umgerüstet.
Daraufhin, habe ich mir die originalen Querlenker genauer unter die Lupe genommen...

Fazit: die Traggelenke kanm auch bei dem originalen Querlenker wechseln.
Habe mir eine Hülse und einen Dorn gefertigt,
womit ich das Traggelenk auf einer Presse ausgepresst habe...
Vorher habe ich diese Aluring am Schraubstock entfernt.

Neue Traggelenke habe ich aber nicht gekauft und montiert.
Wollte nur wissen ob es möglich ist oder nicht..

Hier mal ein Bild
[url=http://www.abload.de/image.php?img=imag1185qmjmt.jpg][/url]
Marco-Italy
habe wor 3 jahren das geliche gemacht und es helt alles bombenfest mir 18 zoll reder,habs vor eine woche beim reifenwechsel angeschaugt...schon das du eine anleitung gemacht hast und ich kan weten das deine uberholten nun lenger dauern werden als neune originale von bmw da du die traggelenke von mayle verwendet hast.bravo............grazie
3xxi
Hallo Leute.

Weiss jemand ob man das Traggelenk auch bei Fahrzeugen mit den M-Fahrwerk-Querlenkern wechseln kann?

Gruß Manuel
320icab
Habe vor 2 Jahren ebenfalls die beiden äußeren Traggelenke ausgepresst und gegen Meyle ersetzt.
Jetzt sind jedoch die inneren Traggelenke fällig...

Hat jemand von euch schon mal die innern ausgepresst und ersetzt?
Geht das genauso problemlos wie bei den Äußeren Traggelenken?
NR111
Super Anleitung funktioniert 1A! 
Hat es inzwischen einer mit den inneren schon probiert?
-sKy-
Hallo,

mit den hinteren funktioniert es meines Wissens leider nicht, da diese einen anderen Durchmesser haben.

Grüße
e46- 330d-MP
Das innere Lager zu wechseln, würde mich auch interessieren.
NR111
Wie kommst du auf einen anderen Durchmesser? Hast du es bereits ausprobiert? Eigentlich spricht es gegen die Logik konstrukiv vom Original abzuweichen, insbesonders weil das Traggelenk den gleichen DMR hat..

Gruß
Andy-G
Ist zwar schon älter der Beitrag aber ich rufe ihn nochmal ins leben. Also sehe ich das richtig, man kann die Traggelenke doch einzeln ersetzen ?
Ich muss dies jetzt am E46 meiner Frau machen, und ich möchte nicht den ganzen Querlenker erneuern.
Wenn das wirklich geht müsste ich nur das Traggelenk von Meyle bestellen richtig ? Das alte auspressen und das neue einpressen.

Wer hat damit Erfahrung gemacht ?
flojanika
Ich habe vor 2 Jahren bei einem Meyle-Querlenker die beiden Traggelenke ausgetauscht und gegen neue von Meyle ersetzt. Das äußere war ausgeschlagen, ich habe aber beide getauscht. Halten jetzt wieder problemlos 100Tkm.
Ich habe sie in einer Werkstatt mit einer großen Presse auspressen lassen. Dauert 5 min plus einen 10er in die Kaffeekasse. Da lohnt sich die Sägerei nicht unbedingt.
marv90
Kann jemand genau sagen ob diese Meyle HD Lager auch nur in die Querlenker von Meyle passen, also vom Durchmesser her? Oder passen die auch in die Serien Querlenker von BMW?
Die Meyle Lager sind ja oft etwas dicker...
-sKy-
 

Kann jemand genau sagen ob diese Meyle HD Lager auch nur in die Querlenker von Meyle passen, also vom Durchmesser her? Oder passen die auch in die Serien Querlenker von BMW?
Die Meyle Lager sind ja oft etwas dicker...
(Zitat von: marv90)


Auch wenn etwas spät - aber hast du dir meinen Beitrag überhaupt durchgelesen und verstanden? 
IBLPRO
Also wenn ihr mich jetzt fragt ich persönlich halte von so einem Murks an Aufhängungsteilen generell nichs. Da man den Querlenker sowieo ausbauen muss dann ist es doch sinnvoller komplett zu tauschen zumal jetzt alle Gelenke /Buchsen mit einem Mal neu sind. Und wenn ich sehe wer das alles machen will dann wird mir schlecht. Also ich fahre seit 2001 BMW den E36 und jetzt E46 aber mit einen kompletten Querlenker bin ich immer sehr gut mit gefahren.Man sollte sich dabei überlegen was sinnvoller ist.

Bearbeitet von: IBLPRO am 02.10.2017 um 20:10:01
Darksidee36
Ist halt auch alles eine Kostenfrage.