Hinweis: Du musst Dich registrieren wenn Du einen Beitrag verfassen willst.
Zum registrieren, klicke hier. Die Registrierung ist kostenlos.


Zitat-Antwort erstellen
Benutzername:
Passwort:
Antwort: Hilfe zum Editor

 
Deine Signatur aus deinem Profil einfügen.
(Email Benachrichtigung, wenn auf das Thema geantwortet wird) (Hilfe)
 
T H E M A     R Ü C K B L I C K
SIGGI E36
Hauptthema:
Hey
Hier habt Ihr die Anleitung für das genannte Bauteil.....
diese Teile werden erneuert.

http://de.bmwfans.info/original/E46/Lim/328i-M52/ECE/L/N/2000/02/mg-11/ill-11_2194/

Es gibt minimale Unterschiede zwischen den M54 und M52 Tu. Motoren,was aber den Ablauf nicht beeinflusst!!
beim Tausch der Bauteile dies ist vom M52 Tu. Motor.
mfg




















































Hier ein Bild von einem zerlegtem Ventil!!
hier lief sogar tropfenweise das Wasser heraus.




Bearbeitet von: SIGGI E36 am 15.02.2011 um 12:34:44
Weiß-Blau-Fan-Rude
Danke für die Anleitung, da steht mir ja ganz schön was bevor das auch meine Entlüftung endlich erneuert wird.

Dani él
Und was für Symptome müssen vorliegen, oder woran erkennt man das man diese Arbeit durchführen müssen?
Frankie01
z.B unrunder Motorlauf Drehzahlschwankungen da Falschluft gezogen wird-Durch Undichtigkeit im Entlüftungssystem.

Gruß

Bearbeitet von - Frankie01 am 03.04.2009 15:03:26
SIGGI E36
Zitat:


Und was für Symptome müssen vorliegen, oder woran erkennt man das man diese Arbeit durchführen müssen?

(Zitat von: Dani él)




hey
Zitat:

z.B unrunder Motorlauf Drehzahlschwankungen da Falschluft gezogen wird-Durch Undichtigkeit im Entlüftungssystem.



nicht unbedingt....
aber auch eine ursache von vielen.

in den meisten fällen ist es gerade bei starkem wintersaison der fall,wenn kurzstrecken gefahren werden bildet sich eine
emulsion,durch kondenswasser und öldämpfe.
dies hat zur folge das dann das gesamte system incl. sauganlage und ventildeckel innen,sich mit ölschleim absetzt auch kann man
es gut am offenen öldeckel sehen den gelben schleim.
dies hat einen nachteil das der motor nicht richtig läuft,er läuft zwar aber nicht so wie er soll.
dies bemerkt mann spätestens dann,wen dieser zyklonabscheider erneuert worden ist!!

auch werden diese kunststoffrohre mit der zeit brüchig und kann risse bekommen dadurch auch falschluft.
das schlimme ist wenn dieses teil im winter einfriert!!
da ja kondensswasser in dem abscheider sich befindet,kann es das gesamte öl aus dem ölrohr oder stab herausdrücken....
den es baut sich ein druck im motor auf,was nicht abgebaut werden kann durch zugefrieren des zyklonabscheider,Ölabscheider oder
auch genannt motorentlüftung.
auch kann es eine ursache haben,das der ölverbrauch dadurch steigt!!

die vorteile habe ich hier schon beschrieben.
mfg
ist zwar m52 motor aber das prinzip ist gleich.
mann sollte paralell dazu einen ölwechsel durchziehen,sonst macht es nur halben sinn die arbeit.

Link


Bearbeitet von - SIGGI E36 am 03.04.2009 17:31:50
nowak0177
Hi,echt super Anleitung!

Ich war fast schon am verzweifeln, weil niemand wusste

was mit meinem wagen los war. Ich war kurz davor den wagen

abzugeben, doch zum glück bin ich über diese Anleitung gestolpert!

Ich dachte mir, gut versuchst du das noch mal, aber wenn

das auch nichts hilft,dann ist schluss! Die Arbeit

Ist echt kein pappenstiehl, vorallem für amateure wie mich :o).

Aber du hast das echt klasse beschrieben. Mein Wagen läuft jetzt wieder

wie ein schweizer uhrwerk! Bitte mehr von solchen Anleitungen!!!!!
SIGGI E36
Zitat:


Hi,echt super Anleitung!

Ich war fast schon am verzweifeln, weil niemand wusste

was mit meinem wagen los war. Ich war kurz davor den wagen

abzugeben, doch zum glück bin ich über diese Anleitung gestolpert!

Ich dachte mir, gut versuchst du das noch mal, aber wenn

das auch nichts hilft,dann ist schluss! Die Arbeit

Ist echt kein pappenstiehl, vorallem für amateure wie mich :o).

Aber du hast das echt klasse beschrieben. Mein Wagen läuft jetzt wieder

wie ein schweizer uhrwerk! Bitte mehr von solchen Anleitungen!!!!!

(Zitat von: nowak0177)




hey....
freut mich für dich das du es hinbekommen hast,laut meiner anleitung besser geht es nicht zu erklären!!
mehr anleitungen kannst du im nice 2 know nachlesen!!
einfach mal reinschauen...... klar alles ist auch nicht drin aber wichtige dinge sind schon erwähnt.
mfg
Driver321
Super Anleitung genau diese Symptome habe ich nämlich!
Unter welche Teilenummer kann ich die Teile beim Freundlichen kaufen? oder muss ich dazu alle einzeln kaufen?

http://de.bmwfans.info/parts/catalog/E46/Coupe/Europe/328Ci-M52/LHD/N/1999/april/browse/

Driver321
hab mir gestern auch mal die Teile besorgt, werde sie dann dieses oder nächstes wochenende einbaun, der verbrauch müsste ja dann theoretisch auch etwas zurückgehen da er ja dann keine falschluft mehr zieht?
odie
Zitat:



(Zitat von: SIGGI E36)





zu den 2 Bildern:

ad 1:
Die feste verastung vom DK-Stecker ist extrem wichtig !!!!!!
Bei mir war der net zu 100% eingerastet so das er sich durch das gewackel im Kabelbaum
beim Zusammenabu gelöst hat und ich nen halben Tag nach der Ursache fürs aufleuchten der EML und der ASC Warnleuchten gesucht hab

ad 2:
was ist das eigentlich für ein Schlauch (der gerissene) und wohin geht der?
Grund ich hatte die Schlläuche zwar damals beim Wechslel von der KGE auch die als ersatz vorliegen,
war aber dann net schlecht verdutzt das die bei mir im Auto gar net verbaut waren.
Hab dann einfach den alten drin gelassen - drum die Frage - welche verbindung stellt der bei Euch her?
haben manche M52TÜ und M54 eine 2. Anschlusstelle für Reingas an der Sauganlage ?

Gruß
Odie

Bearbeitet von: Jogi am 14.11.2011 um 16:35:41
Driver321
werde die Teile bei meinem M52TÜ am Wochenende einbauen, dann kann ich dir bescheid sagen!
BLACK-330ci
Zitat:


Zitat:




(Zitat von: SIGGI E36)





zu den 2 Bildern:

ad 1:
Die feste verastung vom DK-Stecker ist extrem wichtig !!!!!!
Bei mir war der net zu 100% eingerastet so das er sich durch das gewackel im Kabelbaum
beim Zusammenabu gelöst hat und ich nen halben Tag nach der Ursache fürs aufleuchten der EML und der ASC Warnleuchten gesucht hab

ad 2:
was ist das eigentlich für ein Schlauch (der gerissene) und wohin geht der?
Grund ich hatte die Schlläuche zwar damals beim Wechslel von der KGE auch die als ersatz vorliegen,
war aber dann net schlecht verdutzt das die bei mir im Auto gar net verbaut waren.
Hab dann einfach den alten drin gelassen - drum die Frage - welche verbindung stellt der bei Euch her?
haben manche M52TÜ und M54 eine 2. Anschlusstelle für Reingas an der Sauganlage ?

Gruß
Odie

(Zitat von: odie)




Das würde mich auch mal interessieren welcher Schlauch denn das genau ist und welche ETK-Nummer der hat...werde bei mir auch mal die KGE mit Schläuchen tauschen...

Bearbeitet von: Jogi am 14.11.2011 um 16:37:02
Driver321
habe am Samstag auch den umbau durchgeführt.
Hat mich ca. 4 Stunden Zeit und Nerven gekostet (echt fummelige Arbeit)
Mein Ölabscheider sah aber äusserlich noch ganz gut aus, nix versifft oder verklebt, total trocken, hab ihn und die Schläuche natürlich trotzdem getauscht.
Der schlauf für die Kurbelwellengehäuse entlüftung war bei mir auch gerissen.
Ich denke jeder der diese Symptome hat sollte zuerst mal den schlauch für die Kurbelwellengehäuseentlüftung tauschen, ist am einfachsten und geht auch leicht.

Als kleinen Tipp hätte ich noch, merkt euch oder schreibt euch auf, wieviel stecker ihr abgezogen habt ich habe leider einen vergessen und hab mich dann extrem geärgert, weil mein auto nur mehr sehr unrund mit halber leistung gelaufen ist. hatte einen Stecker vergessen wieder anzustecken.
Durfte dann nochmal luftfilterkasten usw abbauen damit ich an den Stecker rangekommen bin.

Bearbeitet von - Driver321 am 29.06.2009 11:29:44
SIGGI E36
Zitat:


habe am Samstag auch den umbau durchgeführt.
Hat mich ca. 4 Stunden Zeit und Nerven gekostet (echt fummelige Arbeit)
Mein Ölabscheider sah aber äusserlich noch ganz gut aus, nix versifft oder verklebt, total trocken, hab ihn und die Schläuche natürlich trotzdem getauscht.
Der schlauf für die Kurbelwellengehäuse entlüftung war bei mir auch gerissen.
Ich denke jeder der diese Symptome hat sollte zuerst mal den schlauch für die Kurbelwellengehäuseentlüftung tauschen, ist am einfachsten und geht auch leicht.

Als kleinen Tipp hätte ich noch, merkt euch oder schreibt euch auf, wieviel stecker ihr abgezogen habt ich habe leider einen vergessen und hab mich dann extrem geärgert, weil mein auto nur mehr sehr unrund mit halber leistung gelaufen ist. hatte einen Stecker vergessen wieder anzustecken.
Durfte dann nochmal luftfilterkasten usw abbauen damit ich an den Stecker rangekommen bin.

Bearbeitet von - Driver321 am 29.06.2009 11:29:44

(Zitat von: Driver321)




hey
bestimmt hast du den stecker vom einlass nockenwellen sensor vergessen einzuclipsen :-)
mfg
bmwhazer
Zitat:

habe am Samstag auch den umbau durchgeführt.
Hat mich ca. 4 Stunden Zeit und Nerven gekostet (echt fummelige Arbeit)
Mein Ölabscheider sah aber äusserlich noch ganz gut aus, nix versifft oder verklebt, total trocken, hab ihn und die Schläuche natürlich trotzdem getauscht.
Der schlauf für die Kurbelwellengehäuse entlüftung war bei mir auch gerissen.
Ich denke jeder der diese Symptome hat sollte zuerst mal den schlauch für die Kurbelwellengehäuseentlüftung tauschen, ist am einfachsten und geht auch leicht.

Als kleinen Tipp hätte ich noch, merkt euch oder schreibt euch auf, wieviel stecker ihr abgezogen habt ich habe leider einen vergessen und hab mich dann extrem geärgert, weil mein auto nur mehr sehr unrund mit halber leistung gelaufen ist. hatte einen Stecker vergessen wieder anzustecken.
Durfte dann nochmal luftfilterkasten usw abbauen damit ich an den Stecker rangekommen bin.





Und hats geholfen?? :)

Wie kann ich denn am Besten feststellen, dass es wirklich an Entlüftung liegt?

Bearbeitet von - bmwhazer am 30.06.2009 13:18:08
BLACK-330ci
Zitat:


Zitat:

habe am Samstag auch den umbau durchgeführt.
Hat mich ca. 4 Stunden Zeit und Nerven gekostet (echt fummelige Arbeit)
Mein Ölabscheider sah aber äusserlich noch ganz gut aus, nix versifft oder verklebt, total trocken, hab ihn und die Schläuche natürlich trotzdem getauscht.
Der schlauf für die Kurbelwellengehäuse entlüftung war bei mir auch gerissen.
Ich denke jeder der diese Symptome hat sollte zuerst mal den schlauch für die Kurbelwellengehäuseentlüftung tauschen, ist am einfachsten und geht auch leicht.

Als kleinen Tipp hätte ich noch, merkt euch oder schreibt euch auf, wieviel stecker ihr abgezogen habt ich habe leider einen vergessen und hab mich dann extrem geärgert, weil mein auto nur mehr sehr unrund mit halber leistung gelaufen ist. hatte einen Stecker vergessen wieder anzustecken.
Durfte dann nochmal luftfilterkasten usw abbauen damit ich an den Stecker rangekommen bin.





Und hats geholfen?? :)

Wie kann ich denn am Besten feststellen, dass es wirklich an Entlüftung liegt?

Bearbeitet von - bmwhazer am 30.06.2009 13:18:08

(Zitat von: bmwhazer)




Also ich hab mir das Teil mit den kompletten Schläuchen letzte Woche geholt.
Ich werds diese Woche mal einbauen und dann werd ich berichten ob und was es gebracht hat.
bmwhazer
Zitat:

Also ich hab mir das Teil mit den kompletten Schläuchen letzte Woche geholt.
Ich werds diese Woche mal einbauen und dann werd ich berichten ob und was es gebracht hat.



Ok, na dann gutes Gelingen... bin ja gespannt.
Malifix
Super Anleitung - super Forum !!!
Aber an sowas trau ich mich selber nicht ran.
Was würde denn der Freundliche dafür verlangen ?
olske
Zitat:


Super Anleitung - super Forum !!!
Aber an sowas trau ich mich selber nicht ran.
Was würde denn der Freundliche dafür verlangen ?


(Zitat von: Malifix)




ICh habe mal was von 13 AW´s gehört. Rechne mal inkl. Teile mit 200 €
BLACK-330ci
So...gestern hab ich mich endlich über das Projekt KGE geworfen...

Mit der Anleitung von SIGGI E36 funktioniert das ganze spielend leicht, ist aber nicht zwingend notwendig da man sowieso nur ein Teil nach dem anderen abbauen kann am Weg zur KGE...

Ich habe bei mir gleich die KGE inklusive aller Schläuche getauscht.
So richtig defekt hat bei mir kein Schlauch nicht ausgesehen, aber ich habe die alte KGE zerlegt und da hatte ich einen kleinen Riss im Membran.

Zum Ausbau der alten Teile kann ich nur sagen, das sie sehr schlecht auszuklipsen sind bei DIESER Nr.: 5.

Da werden 2 Schläuche von der KGE angeschlossen und man muss aufpassen das der Anschluß von dem Verteilerstück nicht abbricht.

Zum Einbau selbst funktioniert alles recht simpel. Ausser DIESE Nr.: 3. Da hat man so gut wie keinen Platz um den Anschluß ordentlich anschließen zu können. Aber mit etwas Motoröl flutscht es dann hinein.

Wichtig: Bei Fahrzeugen mit Benzindruckregler im Filter(ich denke das sind alle M54) benötigt man DIESE Nr.: 6 NICHT. Da ist auf der alten KGE ein Stopfen. Den einfach weiterverwenden.

Bei mir jedenfalls hat sich nach dem Tausch das Motorengeräusch etwas verändert. Es hört sich ein wenig ruhiger an. Wenn man jetzt am Stand mit dem Gas spielt, dreht der Motor wieder freudig nach oben...
Aber das kann vielleicht daran liegen das mein Leerlaufregler getesckt ist. Da hat sich diese "Klappe" nicht mal mehr bewegen lassen.
Die kann man ganz leicht mit Schnellreiniger auswaschen, dann sollte er wieder beweglich sein.
Das gleiche hab ich gleiche mit der Drosselklappe und der DISA-Verstelleinheit auch gemacht. Danach hab ich das ganze noch mit Teflon-Spray (Hitzebeständig bis 250 Grad) geschmiert. Bewegt sich wieder alles wie neu.
Jedenfalls hoffe ich das jetzt mein Ölverbrauch wieder sinkt und er wieder weniger braucht (wegen dem LLR).

Also jeden, der das noch vor sich hat, wünsch ich viel Spaß und auch ein wenig Geduld. Ich habe dafür 3 Std. gebraucht. Wobei ich mir Zeit gelassen habe, damit ich nichts vergesse und Gewissenhaft und genau mache...

Good luck !! :-)

Bearbeitet von - BLACK-330ci am 04.07.2009 09:24:37
BLACK-330ci
So, hier mal ein Update zu meinem LLR.

Also seit dem der LLR wieder richtig funktioniert, ist mein Verbrauch um 0,5 Liter gesunken. Ich hoffe das es noch ein wenig mehr wird. :-)

Und vom Durchzug ist er jetzt viel spritziger...
Weiß-Blau-Fan-Rude
So, hab heut endlich die Kurbelwellengehäuseentlüftung und ihre Schläuche getauscht, und ich muss sagen, es kommt nicht halb so eng rüber auf den Bildern wie es da unter der Ansaugbrücke wirklich zugeht.
Ich schraube gerne, aber noch einmal würde ich diese Arbeit nicht machen wollen.
Hab mit einer kleinen Pause geschlagene 4 1/2 Stunden gebraucht bis er wieder komplettiert und fertig für die Probefahrt war.

Jeder der sich diese arbeit anfangen will, sollte kleine Hände haben und viel Geduld + Nerven mitbringen. Hat er dies nicht rate ich euch mal in eurer Werkstatt nachzufragen was sie für den Einbau wollen, und der Mechaniker der da ran muss ist nicht zu beneiden.

Info: der Leerlaufregler war bei mir nicht fest, hab ihn aber trotzdem etwas durchgespült mit Bremsenreiniger, was ihn etwas lichter drehen ließ

Das Fazit: meine Entlüftung war definitiv undicht da unter der Ansaugbrücke alles verölt war, der Motor geht jetzt merklich spritziger/bissiger ans Gas, und das Standgas hat er auch sofort besser gehalten.
Beim rückwärts einparken sackt der Motor auch nicht mehr so leicht weg, was auch positiv zu bemerken ist.

Bin froh das ich diese Arbeit endlich erfolgreich hinter mich gebracht habe.







Bearbeitet von - Weiß-Blau-Fan-Rude am 12.07.2009 09:35:18
Driver321
da geb ich dir recht, auf den Bilder sieht es so aus, als wäre genug platz für normale hände vorhanden, nochmal muss ich das auch nicht machen :D
BLACK-330ci
Hier nochmal ein Update...
Seit der neuen KGE ist mein Ölverbrauch auf gleich Null gesunken. Bin jetzt "schon" 600Km gefahren und es fehlt noch kein bisschen.
Normalerweise hätte man es schon gesehen das was fehlt...(so ca. 0,25 Liter)

Werd auf jeden Fall nochmal ein Update geben nach 2000Km...
philipp080778
weiss jemand was werkstätten so verlangen dafür?
Weiß-Blau-Fan-Rude
Zitat:


weiss jemand was werkstätten so verlangen dafür?

(Zitat von: philipp080778)





Ich hatte ein Festpreisangebot bei einer BMW Vertragswerkstatt mit allem drum und dran für 240€, hab es dann aber doch selber gemacht, nachdem Siggi diese Anleitung gepostet hat.
philipp080778
ok. das haut mich jetzt nicht um. klingt halbwegs vernünftig der preis in der relation zur arbeit / fummelei.
danke weissblau......

LG Philipp
Weiß-Blau-Fan-Rude
Zitat:


ok. das haut mich jetzt nicht um. klingt halbwegs vernünftig der preis in der relation zur arbeit / fummelei.
danke weissblau......

LG Philipp

(Zitat von: philipp080778)





Info: der Preis war aber nicht Standard sondern er war verhandelt und knapp berechnet vom Meister, es ist nicht gesagt, das deine Werkstatt dir so weit runter geht.
Ein Angebot würde ich mir auf jeden Fall machen lassen, besonders wenn du selber nicht gern an so verwinkelten Ecken schraubst.
philipp080778
danke für die info.
das habe ich mir schon gedacht das das ein spezialpreis, eng bemessen sein muss. alleine schon wegen der arbeitszeit.
will hier jetzt den thread nicht zu spammen aber ich denke mal wenn jemand versierter 4 1/2 - 5 stunden braucht dann ist die alternative für einen nicht versierten, um cirka 350euronen, halbwegs erschwinglich ;-)

eine frage habe ich noch an diejenigen die es bereits getauscht haben:

die probleme, vor dem tausch, waren schwankungen im leerlauf, manchmal fast absterbend zb. beim rückwärts einkuppeln und starke leerlaufschwankungen zb. nach autobahnfahrt bei erster ampel stehend beim auskuppeln. so das er auch fast abstirbt. 2 bis 3 schwankungen und dann normalisiert es sich wieder.

waren das so im grossen und ganzen in etwa die symptome?

lg philipp
Weiß-Blau-Fan-Rude
Meiner hatte einen erhöhten Ölverbauch, Drehzahlschwankungen beim anfahren im Kaltlauf mit eine ausgeprägten Anfahrschwäche (leicht zum abwürgen), und beim Rückwärts einparken war der Motor schnell mal abgewürgt.

Mein Fazit jetzt:

-Anfahrschwäche im Kaltlauf nur noch sehr kurz vorhanden, was ich jetzt als normal bei diesen Motoren einstufe
-Ölverbrauch merklich reduziert
-Benzinverbrauch ist etwa 0,5l auf 100km weniger geworden
-abwürgen beim Rückwärtsfahren nicht mehr vorhanden
GoldenBmw
Hallo Leute ich habe auch dieses Problem mit dem ruckelt morgens...habe auch
das gefühl das er irgendwo falsch zieht.. naja könnte jemand ganz konkret
die ganzen teile nummern rein schreiben damit ich mir die teile bestelle.
danke im vorraus
Weiß-Blau-Fan-Rude
Zitat:


Hallo Leute ich habe auch dieses Problem mit dem ruckelt morgens...habe auch
das gefühl das er irgendwo falsch zieht.. naja könnte jemand ganz konkret
die ganzen teile nummern rein schreiben damit ich mir die teile bestelle.
danke im vorraus

(Zitat von: GoldenBmw)





Steht doch eh alles in dem Link ganz oben in der Anleitung, hier noch einmal: Link
maxichec
Zitat:


Super Anleitung genau diese Symptome habe ich nämlich!
Unter welche Teilenummer kann ich die Teile beim Freundlichen kaufen? oder muss ich dazu alle einzeln kaufen?

http://de.bmwfans.info/parts/catalog/E46/Coupe/Europe/328Ci-M52/LHD/N/1999/april/browse/



(Zitat von: Driver321)





Hallo.

Der Link funktioniert nicht?!?

MfG Maximilian
philipp080778
ist doch im nice2know auch drinnen )-;
benutzer
Hier findet sich ein (US-)Video von der Aktion:
>> Klick <<
Nachdem ich das gesehen hab, werde ich doch erst mal in einer Werkstatt nach dem Preis fragen.
Accept200
Habs bei meinem heut auch gewechselt! Nach ca. 3stunden war alle fertig! Und das Ergebnis kann sich sehen lassen....
Danke nochmal für die geile Anleitung....
MfG
Markus
Hönis E36 Cabrio
Hallo!
Sobald mein Motor ca 5- 10 minuten warmgelaufen ist fängt er bei jedem anfahren an zu rucken. Es hört sich so an als wenn er nur auf 4 oder 5 Pötte läuft statt alle 6. Wenn er kalt ist läuft er eigentlich ganz normal. Kann es das gleiche Problem sein was ihr habt ? mfg
123Stafford
Hi, bin seit kurzem stolzer Besitzer eines 320i e46

Also ich hab auch folgendes Problem mit meinem Wagen

-Motor würgt sich ab beim Rückwärts fahren, auch vorwärts in der letzten Zeit immer öfter
-Leistungs Verlust (bei Nässe drehen nicht mal die Räder durch wenn ihc im 1 und 2 Gang bis 4-5 Touren drehe
-Motor zieht nicht sauber durch (kleine ruckler)
-Motor zischt beim Gas geben

Hattet ihr auch so ein Leistungs Verlust und sind das die Symptone für das beschriebene Problem?

LG Ingo


Droste
coole sace deine anleitung blos wie kann ein motor so dreckig werden(von außen)? ich habe meine jetzt knapp 11/2 jahre uns musste nur einmal putzen damit er wieder nen jahr sauber bleibt ^^
Weiß-Blau-Fan-Rude
Zitat:


Hi, bin seit kurzem stolzer Besitzer eines 320i e46

Also ich hab auch folgendes Problem mit meinem Wagen

-Motor würgt sich ab beim Rückwärts fahren, auch vorwärts in der letzten Zeit immer öfter
-Leistungs Verlust (bei Nässe drehen nicht mal die Räder durch wenn ihc im 1 und 2 Gang bis 4-5 Touren drehe
-Motor zieht nicht sauber durch (kleine ruckler)
-Motor zischt beim Gas geben

Hattet ihr auch so ein Leistungs Verlust und sind das die Symptone für das beschriebene Problem?

LG Ingo


(Zitat von: 123Stafford)






Also meiner hatte keinen merklichen Leistungszuwachs nach dem austauschen des Ventils, er läuft halt jetzt ruhiger im Stand und der Ölverbrauch ging zurück.




Zitat:


coole sace deine anleitung blos wie kann ein motor so dreckig werden(von außen)? ich habe meine jetzt knapp 11/2 jahre uns musste nur einmal putzen damit er wieder nen jahr sauber bleibt ^^
(Zitat von: Droste)





Was für einen fachlichen Hintergrund hat dein Posting ?
Die Sauberkeit des Motor ist nicht die Sache des Autors von der Anleitung da dies nicht sein eigenes Fahrzeug war.
Zu dem hat deine Frage null mit dem Threadthema zu tun, in dieser Hinsicht mal kurz die Forumsregeln lesen, zum Thema "sinnlose Postings" in Fachbereichen.
SIGGI E36
@123Stafford
zu punkt 1. ja
zu punkt 3. ja
zu punkt 4. ja
dies sind symptome für eine defekte bzw. verkokste kgev.
mfg
olske
Ich werde die KGE wohl beim :-) wechseln lassen, da ich selber handwerklich unbegabt bin. Werde mir mal Angebote einholen.

Oder es meldet sich hier ein freiwiller, der mir ein Angebot unterbreitet :-)!
SIGGI E36
Zitat:


Ich werde die KGE wohl beim :-) wechseln lassen, da ich selber handwerklich unbegabt bin. Werde mir mal Angebote einholen.

Oder es meldet sich hier ein freiwiller, der mir ein Angebot unterbreitet :-)!

(Zitat von: olske)




angebote kannst du vergessen es gibt beim :) festzeiten für diese arbeit....
123Stafford
Gibts im Rhein Main Gebiet jemand, der das schon mal gemacht hat?

LG
kolbenquaeler
ist das problem nur beim m52 oder m54 vorhanden?
SIGGI E36
Zitat:


ist das problem nur beim m52 oder m54 vorhanden?

(Zitat von: kolbenquaeler)




beide motoren sind betroffen...
RobyToby und der E36
HAllo Jungs,

tolle Anleitung, allerdings bekomme ich eine Gänsehaut, wenn ich Fummelei sehe.
Habe mir im Sommer einen 2001er e46 320iTouring gekauft und bis jetzt nur Frust damit geschoben.
Zuerst ging der Eagle(Klimalüftung) kaputt, dann waren 2PDC-Sensoren defekt(einer richtig, kein klackern mehr und einer der spinnte herum), kalte Lötstellen in der HIFI-Endstufe, die Batterie ging hops(wofür ich nach 8 Jahren Verständnis aufbringe) und die ganze Zeit das Problem, das der Wagen nicht zieht im1. und 2. Gang, Ölverbrauch habe ich eigentlich kaum, aber der Benzinverbrauch ist langsam aber sicher von 9,5l auf 13l hochgegangen, was mich auch finanziell ruiniert, da seit 3 Wochen arbeitslos. Bei einer BMW -Werkstatt war ich, die wollten den LMM ausstauschen, weil im Fehlerspeicher LMM def. stand. Ich habe versucht ihnen zu erklären, das das mein Fehler war, weil ich mal den Stecker abgezogen habe, auf der Suche. Die meinten, das wäre trotz allem der LMM von der Fehlerbeschreibung. Die wollten doch glatt 529Euro +Einbau für das Plastikteil haben. Also einem LMM(natürlich Siemens VDO) für 189Euro eingebaut, keine Besserung. Diagnosegerät mit Inpa zusammengebastelt und Fehlerspeicher und Adaptionswerte gelöscht. Durch Forenbeiträge darauf gekommen, die Nockenwellensensoren zu tauschen, auch kein Erfolg.
Jetzt bin ich nächste Woche gespannt, ob mir diese Einbauanleitung meine Freude an dem E46 zurückgibt. Tolles Forum, tolle Beiträge. P.S. der beste 3er ist immer noch der E21 ;-)
kolbenquaeler
haste nockenwellensensor einlassseite gewechselt? tip nur original sensor einabuen die anderen gehen nicht bin selbst dahinter gekommen. ansonsten auch auslassseite wechseln
RobyToby und der E36
Nee, nicht von BMW. Von der Firma Metzger. Wurden auch in Deutschland produziert.
Allerdings habe ich auch keinen Unterschied gemerkt, zwischen den alten und den neuen.
Das gleiche beim LMM. ein kleines bisschen, aber nicht wirklich besser.
Er zieht jetzt ein bisschen besser, hat aber mein Problem noch nicht gelöst.
Habe die Teile jetzt alle bestellt und werde mal nächste Woche mir dann die Schläuche und das Ventil anschauen.
Schei.... ist nur, das ich die Bastelei bei der momentanen Aussentemperatur machen kann.
Wird wohl Zeit für ne Thermoskanne ;-)

MfG Robert
SIGGI E36
Zitat:


Gibts im Rhein Main Gebiet jemand, der das schon mal gemacht hat?

LG

(Zitat von: 123Stafford)




was liegt im rhein main gebiet??
ist dort ein dorf oder stadt??
mfg
123Stafford
Rhein Main Gebiet das ist so zwischen Wiesbaden und Frankfurt,
ich wohne selber bei Mainz.

LG
123Stafford
Also bei mir scheint die Kurbelgehäuseentlüftung noch ausreichend zu funktionieren,
da ich heute den NWS Einlass (selber) getauscht habe, zieht er wieder richtig von unten nach oben durch, eindeutig mehr Leistung als vorher und bis jetzt ist er mir auch nicht mehr ausgegangen.
Bin überglücklich :-)

LG
MisterJp
Habt ihr auch alle die Schläuche der Kaltlandausführung genommen oder lediglich nur den Ölabscheider? Weiß nämlich nicht genau welche ich nehmen soll... Hier im Thread steht ja auch nichts drüber. Vielen Dank für Eure Antwort.


Hier mal ein Überblick von dem was ich alles vor habe zu kaufen:


1. Druckregelventil 11 61 7 533 400 (Kaltlandausführung)
2. Entlüftungsrohr 11 61 7 533 398 (Kaltlandausführung)
3. Verbindungsleitung 11 61 7 533 399 (Kaltlandausführung)
4. Entlüftungsschlauch 11 15 7 532 629 (Kaltlandausführung)
5. Verteilerstück 11 61 1 440 318
6. Unterdruckschlauch Schwarz 11 74 7 797 175
7. Rücklaufleitung 11 15 7 520 035


Es handelt sich um einen E46 328Ci BJ99.

Mehr ist ja nicht erforderlich oder? (Außer eine neue Schlauchschelle)

Vielen Dank für die Anleitung, sieht schonmal super aus! Hoffe ich kann das dann auch alles umsetzen. :)

MfG
MisterJp

Bearbeitet von: MisterJp am 21.02.2010 um 14:59:19

Bearbeitet von: MisterJp am 21.02.2010 um 15:00:27

Bearbeitet von: MisterJp am 21.02.2010 um 15:26:59
BimmerFab
hab heute die KGE gewechselt, nur läuft er jetzt megaunrund und wnen ich gas geb geht er aus.
im tacho leuchten motorkontrollleuchte, DSC und das hendbremssymbol in gelb.

jemand ne idee was das sein kann?

Bearbeitet von: BimmerFab am 27.02.2010 um 22:23:33
SIGGI E36
Zitat:


hab heute die KGE gewechselt, nur läuft er jetzt megaunrund und wnen ich gas geb geht er aus.
im tacho leuchten motorkontrollleuchte, DSC und das hendbremssymbol in gelb.

jemand ne idee was das sein kann?

Bearbeitet von: BimmerFab am 27.02.2010 um 22:23:33

(Zitat von: BimmerFab)




hey.....
hast du den stecker vom drosselklappe elektr. auch richtig angeschlossen dieser ist ja ein rechteckiger stecker bei deinem 330er und nicht rund dürfte so richtig sein oder??

ich vermute stark das du den stecker nicht richtig zusammengesteckt hast oder sogar beim zusammenstecken pinns verbogen hast.
mfg
BimmerFab
naja hab eig alles richtig montiert, werd morgen aber alles nochmal kontrollieren, dann speziell den drosselklappen stecker.
hab nen 330 ja also m54 motor
SIGGI E36
dieses symptom hat er gleich gemacht nach der arbeit bzw. starten richtig.
BimmerFab
genau 1 starten dann sofort.
hab vor der arbeit die batterie abgeklemmt
SIGGI E36
Zitat:


genau 1 starten dann sofort.
hab vor der arbeit die batterie abgeklemmt

(Zitat von: BimmerFab)




prüf das was ich dir geschrieben habe....
hast du probleme gehabt beim abstecken oder beim aufstecken des steckers....
BimmerFab
das ging alles ohne probleme rauf mhhh
SIGGI E36
ok....du musst eben diesen bereich nochmals prüfen alles was du ab und angeklemmt hast.
Nico81
Zitat:









(Zitat von: SIGGI E36)





Hallo zusammen,

kann mir jemand die Ersatzteilnummer von diesem defekten Schlauch sagen? Hab nach längerer Suche leider nichts gefunden. Motor: 320i M54.

@ Siggi E36: Klasse Anleitung! :-) ich denke da werd ich mich jetzt auch ranwagen! :-D

Viele Grüße

Nico
SIGGI E36
Zitat:



Hallo zusammen,

kann mir jemand die Ersatzteilnummer von diesem defekten Schlauch sagen? Hab nach längerer Suche leider nichts gefunden. Motor: 320i M54.

@ Siggi E36: Klasse Anleitung! :-) ich denke da werd ich mich jetzt auch ranwagen! :-D

Viele Grüße

Nico

(Zitat von: Nico81)




hey....
schau hier kannst du es ablesen ist die nr.7 teilenummer steht auch bei.
mfg.

Link

Bearbeitet von: Weiß-Blau-Fan-Rude am 14.07.2010 um 21:04:16
Nico81
Ah Sorry! Ich dachte das wäre wiederum noch ein anderes das auf dieser Zeichnung nicht mit drauf ist. Für mich als Laien schlecht zu erkennen, welcher Schlauch dann später wo hin gehört. ;-)

Also nichts für ungut und vielen Dank! :-)

mfg
nico
philipp080778
Hallo Leute,

wollte mir die notwendigen teile auch besorgen. in wien.
von den genannten teilen sind nur 3 lieferbar. den rest gibt es nicht mehr.

(leider weiss ich derzeit nicht welche schon warten - die Teilenummern von den vorhanden kann ich nachträglich posten)

kann das sein?

ist allerdings ein m52 28

Da ich gerne alle teile parat hätte wenn ich das zerlege wäre ich über info recht dankbar.
Liebe Grüsse
Philipp
BLACK-330ci
Also ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das es diese Teile nicht mehr gibt.
Hast du beim BMW Heiligenstadt angefragt??
Die sollten nicht lagernde Ware auf jeden Fall bestellen können.

Schau einfach mal HIER nach, da solltest du die richtigen Teile inkl. Teilenummern bekommen.
philipp080778
hi,

nein, denzel 1060.

leider habe ich die nr. nicht. ich weiss aber das er 3 teile bestellt hat.
sie liegen schon dort. viell. sollte ich sie mal holen und dann vergleichen was fehlt mit obiger anleitung.

kann es sein das ich beim m52 28 weniger brauche als bei ...TU ? bzw. M54?

Danke für hilfe.

Lg philipp
m.dunker
Moin zusammen,

hab den Wechsel vor knapp 2 Monaten gemacht und eine Anmerkung zu dem Ganzen:

Ich habe das Füllrohr (da wo der Ölpeilstab drin steckt :D) rausgenommen, um leichter an alles ran zu kommen (habe ne Gasanlage im Auto). Solltet ihr das auch machen, denkt dran eine neue Dichtung zu verbauen, meine ist beim Einbau gerissen (hab ich nicht gemerkt) und nu is riesen Sauerei unterm Auto. Ansonsten ist die Anleitung perfekt und mit ein bisschen Fummelei auch kein großes Problem.

Grüße,
Moe
Martin B.
Kann man den Ölabscheidermist nicht einfach komplett weg lassen und nen Ölsammler verbauen?

http://www.diymybmw.com/e46/oil-separator-delete-catch-can-install/

Gruss
Martin
Neosr
Hallo,

habe heute auch die KGE und alle dazugehörigen schläuche gewechselt an meinem e46 mit dem m54 motor......

nachdem ich mir wie viele andere halb die finger gebrochen hab, hatte ich alles wieder zusammengebaut.

ok startklar zur probefahrt.......

nun ist es aber noch schlimmer als vorher......er zieht nicht richtig und beim ruckartigen gas geben geht er manchmal einfach aus wenn die drehzahl wieder fällt......

es hat sich auch was geändert was die drücke im ventildeckel angeht....

ich hab im netz gelesen, dass wenn man den öleinfülldeckel abnimmt sollte ein leichter unterdruck vorhanden sein und die drehzahl etwas abfallen.... so ist es nach dem einbau der neuen kge auch.

vorher war auch ein kleiner unterdruck und die drehzal stieg beim abnehmen des deckels.....


die motorkontrollleuchte ist nicht an......

da es nun schon dunkel war draussen konnte ich nicht mehr richtig nachschauen ob die stecker alle überall drauf waren......

werde morgen nochmal alles kontrollieren.......

habt ihr vielleicht ne idee was es noch sein könnte?

die schläuche der kge waren auf jeden fall alle fest.....und richtig verlegt




kolbenquaeler
dann würd ich mal sagen viel glück bei tageslicht mit den steckern. .....reicht ja nur der vom nockenwellensensor.....
Neosr
morgen.....

hab die halbe nacht nicht geschlafen weil ich mir gedanken gemacht hab, was ich vergessen hab oder falsch gemacht habe beim einbau, funktioniert das ventil eventuell nicht wie es soll?........

hat mir einfach keine ruhe gelassen......heute morgen hab ich nochmal die haube aufgemacht....und siehe da......da liegt noch ein loser stecker unten im motorraum......

den hab ich wohl gestern vergessen zu montieren.....ich hab aber noch keinen plan wo der noch hin muss.....hab nix gesehen....sieht man ja aber wenn ich den llm und die rohre zur drosselklappe entferne...

bin mit dem mopi auf die arbeit gefahren und werde dann heute mittag nochmal schauen.....hoffe das es das ist....

man sollte eben nicht abends um zehn in der dunkelheit nur mit einer lampe am auto rumschrauben......

werde berichten.....

(ärger mich echt zu tode....)
kolbenquaeler
gucke mal ob es der nockenwellensensor einlassseite ist oben an der vanos verstelleinheit weil der anschluss sehr schelceht unten zus ehen ist glaube von hinten wird der gesteckt.
Neosr
hi,

habs gefunden. war tatsächlich der stecker vom nockenwellensensor der einlassseite. dieser wird unten in das schwarze teil gesteck wo alle kabel der sensoren zusammenlaufen....

hab dann auch gleich ne probefahrt gemacht......allerdings läuft er immer noch nicht ganz rund.....das loch das normalerweise auftritt wenn der nockenwellensensor defekt ist (einlass) ist sehr stark vorhanden.

kann es sein, dass ich nun, da ich gestern ja eigentlich ne fahrt von 5-10 min ohne nockenwellensensor gemacht habe, nun die adaptionswerte löschen lassen muss......

die motorkontrollleuchte war ja nicht an......aber das wäre noch eine erklärung, da ich die nws (ein und auslass) anfang dieses jahres ja schon neu gemacht hab......

oder gibt sich das nun wieder von selbst? werde morgen aber vorsichtshalber den ansaugtrakt bis zur drosselklappe mit bremsenreiniger überprüfen ob dieser noch dicht ist.....kann man ja machen oder?

kolbenquaeler
wenn deiner nach bj 2000 ist brauchst nix löschen etc.

ich hoffe du hast originale sensoren verbaut.

nachbau geht nicht
E39Grotte
N´Abend zusammen,
habe heute meine KGE erfolgreich getauscht, danke an Siggi E36 für die tolle Anleitung.
Bei mir war der Schlauch unten (Nähe Ölpeilstab) bis zum Abscheider VOLLSTÄNDIG verstopft.
3,5 Stunden inkl. Reinigung LLR und Disa.
Gruß
Neosr
meiner ist ja en facelift....also nach 2000....

ja hab die sensoren in original verbaut... hatte hier ja schon einiges drüber gelesen, dass zubehör sensoren nicht richtig funktionieren.....

mittlerweile hat sich bei mir auch alles gelegt...er ist bisher nichtmehr einfach aus gegangen...auch das rückwärtsfahren ist nun kein problem mehr....vorher eigentlich nicht möglich weil der bimmer oft einfach ausgegangen ist.....

ich finde auch dass sich der druchzug etwas gebessert hat....kann aber auch nur einbildung sein.....

auf jeden fall ist meine todo liste wieder um einen punkt kleiner geworden.....

(nächstes projekt, der einbau der 330i gitter in die nicht m-technik stossstange)
RobyToby und der E36
Habe jetzt nach einem halben Jahr zögern, wegen Zeitmangel mich gestern an die Reparatur gewagt.
Ja, es war ein Alptraum und ja es hat eigentlich viel Spaß gemacht, wenn die Karre nach insgesamt 6Stunden(35Grad in der Halle, da wird man langsam, wenn das Werkzeug wegen dem Schweiß aus den Händen rutscht)fertig wird. Zum Glück habe ich ne Bühne, dann war es nicht so schlimm, wenn sich ein Schräubchen mal verabschiedet hat. Dann noch den NWS-E Nachbau raus, original rein, Ölwechsel mit Kerzen dazu, dabei den defekten Ölstandsensor gewechselt und was soll ich sagen. Ein ganz neues Fahrgefühl. Jetzt macht auch wieder e46 fahren Spaß, mußte für meinen inneren Frieden dann immer mit meinem e21 fahren, wenn ich Freude am Fahren haben wollte.

Vielen Dank für die Anleitung, es war eine super Hilfe.

Wer ein bisschen Spaß am basteln hat soll es machen.
Aber nur unter der Voraussetzung das man genug Werkzeug hat um in engen Räumen klar zu kommen.
Hatte letztens allerdings einen BMW Mechaniker getroffen, der Hasst auch die Arbeit.
Er meint, als Arbeitszeit steht im Buch nur 45 Minuten, er hätte es bis jetzt nicht unter 2 Stunden geschafft.

Dafür ist im letzten hlben jahr der Kühler geplatzt und die Querlenker hops gegangen.
Jetzt muß Ruhe in die Karre kommen.

MfG Robert
SIGGI E36
hey...........
es freut mich das viele mit der anleitung und der aufgabe gewachsen sind dieses teil zu tauschen.
klar ein zuckerschlecken ist die arbeit nicht!!
aber es gibt noch schlimmere arbeiten die vorgabezeit bei dieser arbeit ist mehr als bescheiden......
manchmal sollten diese leute es selber mal machen,die diese zeiten vorgeben!!
lg.
kolbenquaeler
@ RobyToby und der E36

wieviel hat dein wagen gelaufen ist es auch eine m54 maschine

ich hatte bis jetzt die gleichen teile defekt wie du.

nws, ölstandsensor, querlenker....

jetzt neulich bei 130000 km wasserpumpe auseinander geflogen + zündspule zylinder3



naja zum glück kenne ich mich sehr gut mit bmws aus schraub da desöfteren dran herum

jetzt ist bloß meine frage sollte

ich dieses entlüftungsventil bei meinem e46 320ci m54 und bei dem cabrio e36 328ia auch tauschen oder gibt es da irgendwelche anzeichen für auf die man einfach drauf warten sollte ;)


INTER
Hi, ich habe auch vor die KGE zu erneuern, habe mir die frage gestellt wieso es den Druckregelventil, Entlüftungsrohr, Verbindungsleitung und den Entlüftungsschlauch in Kaltlandausführung gibt?
Kann man diese Teile auch verbauen? Hoffe es kennt sich jemand dabei aus!!!

Danke
_samurai_
Die Anleitung schaut ja schonmal genial aus. Ich habe auch vor das ganze zu machen, allerdings sind noch zwei Fragen offen:

Einerseits habe ich hier schon von Fällen gehört, in denen der Ölabschneider eingefrohren ist (Ich hoffe ich hab da nichts falsches gelesen..). Wäre es jetzt nicht sinnvoll hier auf die Kaltland-Version umzusteigen? Ich habe mein Auto auch zwischendurch mal auf knapp 3000 m.ü.M. stehen und dadurch kanns da ganz schön kalt werden. Und hier in der Schweiz ists ja sowieso des öfteren im Winter recht kalt... ich will einfach keinen Motorschaden riskieren. Gibts da irgendwelche Nachteile gegenüber der normalen Version ausser den paar € Preisunterschied?

Zweitens: Kann man die ganzen Arbeiten hier "von oben" erledigen? Also brauche ich keinen Lift oder ähnliches?

Gruss

Thomas

Bearbeitet von: _samurai_ am 26.07.2010 um 16:50:25
SIGGI E36
Zitat:


Die Anleitung schaut ja schonmal genial aus. Ich habe auch vor das ganze zu machen, allerdings sind noch zwei Fragen offen:

Einerseits habe ich hier schon von Fällen gehört, in denen der Ölabschneider eingefrohren ist (Ich hoffe ich hab da nichts falsches gelesen..). Wäre es jetzt nicht sinnvoll hier auf die Kaltland-Version umzusteigen? Ich habe mein Auto auch zwischendurch mal auf knapp 3000 m.ü.M. stehen und dadurch kanns da ganz schön kalt werden. Und hier in der Schweiz ists ja sowieso des öfteren im Winter recht kalt... ich will einfach keinen Motorschaden riskieren. Gibts da irgendwelche Nachteile gegenüber der normalen Version ausser den paar € Preisunterschied?

Zweitens: Kann man die ganzen Arbeiten hier "von oben" erledigen? Also brauche ich keinen Lift oder ähnliches?

Gruss

Thomas

Bearbeitet von: _samurai_ am 26.07.2010 um 16:50:25

(Zitat von: _samurai_)





hey..........
also die kaltlandausführung ist nicht das gelbe vom ei!!
der unterschied ist nur das dieser seperat mit schaumstoff verkapselt ist net mehr und net weniger.....
also kein elektr. aufheizen mit kabel oder etc.
die entscheidung liegt bei dir.
lg.
siggi
aellexx
Wo liegen die Unterschiede zum M54 Motor?

Danke
SIGGI E36
Zitat:


Wo liegen die Unterschiede zum M54 Motor?

Danke

(Zitat von: aellexx)




hey..........
wie ist deine frage gemeint??
von was zum m54 motor??
lg.
maxexc380
Ich habe mit großem Interesse das alles hier gelesen. Ich vermute mal, das ich auch ein Opfer einer defekten KGE bin. Allerdings macht sich das bei mir nur durch dieses berühmte Pups- Geräusch beim gasgeben bemerkbar. Und das auch nur, wenn der Motor Betriebstemparatur hat.
Was meinen die Experten hier, spricht das für eine defekte KGE ? Leerlauf , Ölverbrauch - alles tipTop.
Würde diese Kuh im Motorraum sich nicht bemerkbar machen, würde ich rein subjektiv nie von irgendwelchen Problemen an der KGE ausgehen.
LG
SIGGI E36
Zitat:


Ich habe mit großem Interesse das alles hier gelesen. Ich vermute mal, das ich auch ein Opfer einer defekten KGE bin. Allerdings macht sich das bei mir nur durch dieses berühmte Pups- Geräusch beim gasgeben bemerkbar. Und das auch nur, wenn der Motor Betriebstemparatur hat.
Was meinen die Experten hier, spricht das für eine defekte KGE ? Leerlauf , Ölverbrauch - alles tipTop.
Würde diese Kuh im Motorraum sich nicht bemerkbar machen, würde ich rein subjektiv nie von irgendwelchen Problemen an der KGE ausgehen.
LG

(Zitat von: maxexc380)




moin.
jep dieses pups geräusch oder auch furz geräusch ;)
kommt mit hoher wahrscheinlichkeit vom kge. wurden x mal getauscht wegen diesem geräusch.
lg.
okap4
mist ich hab das vielleicht zu spät gelesen...

hatte anfangs dieses geräusch im unteren drehzahlbereich
http://www.youtube.com/watch?v=nV33-Bm8C4E

aber ohne dass ich den deckel aufgemacht hab.

bin noch einen tag weiter gefahren und jetzt raucht er weiß hinten und a bissi im motorraum.
seitdem fahr ich eh nimma!!

kommt das bei mir auch von der KGE oder ist es bei meinem schon zu spät??

mfg
maxexc380
Das soll die gerissene Membrane in der KGE verantwortlich sein, zumindest für das Geräusch.
Ob das mit dem weissen Rauch im Zusammenhang steht, kann ich nicht sagen.
maxexc380
Ich habe es heute probiet, die KGE zu tauschen. Nachdem ich dann auch endlich den Leerlaufregler drausen hatte und unter großem Verrenken nach der Drosselklappe geschaut habe und dann gleich noch das große Grausen bekommen habe, als ich gesehen hatte, wo die sch... KGE eigentlich steckt, habe ich den ganzen Mist wieder zusammengebaut und beschlossen, es machen zu lassen. Man hat nicht annähernd so viel Platz, wie es auf den Bildern aus der Anleitung ausschaut. Bis zur KGE - okay - aber dann noch die ganzen Leitungen anschliesen und der ganze Ärger damit - Nö - darauf habe ich keine Lust mehr.
Eine Frage habe ich - wieviel AW werden dafür denn vorgegeben ? Ich habe den ganzen Krempel jetzt da, mir geht es nur darum, was in etwa meine Freie, die würde es machen - verlangen darf. So ungefähr :o)
Viele Grüße
philipp080778
im TIS steht 3 Stunden (sagte mir mal ein Freund)
dh. mehr als 3 oder 3 1/2 Arbeitsstunden sollten es eigentlich nicht werden.

(wobei mir die Zeitspanne für einen profi eher lange vorkommt)
maxexc380
Ich hatte - wie gesagt, was von 13 AW bei BMW gelesen, obwohl die profis damit auch nicht hinkommen sollen, wäre wohl zu knapp bemessen.
philipp080778
ein bekannter von mir, hobby bastler, hat 3 Stunden gebraucht. (viell.auch ein kleiner Ansatz, meinte aber er will es nie wieder machen ,-) )
SIGGI E36
hey......
mann seit ihr warmduscher traut euch mal was ;)
wer dies schafft kann sich auf die schulter klopfen.....
könner schaffen es mit allem drum und dran,wenn motor kalt ist ca. 1std. 30 minuten.
lg.
Weiß-Blau-Fan-Rude
Zitat:


Ich habe es heute probiet, die KGE zu tauschen. Nachdem ich dann auch endlich den Leerlaufregler drausen hatte und unter großem Verrenken nach der Drosselklappe geschaut habe und dann gleich noch das große Grausen bekommen habe, als ich gesehen hatte, wo die sch... KGE eigentlich steckt, habe ich den ganzen Mist wieder zusammengebaut und beschlossen, es machen zu lassen. Man hat nicht annähernd so viel Platz, wie es auf den Bildern aus der Anleitung ausschaut. Bis zur KGE - okay - aber dann noch die ganzen Leitungen anschliesen und der ganze Ärger damit - Nö - darauf habe ich keine Lust mehr.
Eine Frage habe ich - wieviel AW werden dafür denn vorgegeben ? Ich habe den ganzen Krempel jetzt da, mir geht es nur darum, was in etwa meine Freie, die würde es machen - verlangen darf. So ungefähr :o)
Viele Grüße

(Zitat von: maxexc380)







Steht eigentlich schon alles auf Seite 2 des Threads.

Zitat:


Zitat:


weiss jemand was werkstätten so verlangen dafür?

(Zitat von: philipp080778)





Ich hatte ein Festpreisangebot bei einer BMW Vertragswerkstatt mit allem drum und dran für 240€, hab es dann aber doch selber gemacht, nachdem Siggi diese Anleitung gepostet hat.

(Zitat von: Weiß-Blau-Fan-Rude)






EDIT:

Zitat:

@Weiß-Blau-Fan-Rude
manche leute haben eben kein geduld und haben zu viel geld ;)
lg.




Naja, ich hätte diese Arbeit ohne deine tolle Anleitung auch nie selbst ausgeführt und jetzt danach mit dieser Erfahrung muss ich sagen, es war es Wert selbst gemacht zu haben, aber ein weiteres mal muss ich mir das nicht mehr antun.





Bearbeitet von: Weiß-Blau-Fan-Rude am 01.09.2010 um 19:10:13
SIGGI E36
@Weiß-Blau-Fan-Rude
manche leute haben eben kein geduld und haben zu viel geld ;)
lg.
kolbenquaeler
hallo kann einer nochmal erklären wann man dieses ventil wechseln sollte.

bei diesem geräusch wenn man den öldeckel öffnet ist es mir klar gibt es andere anzeichen dafür

habe hier einen m52 und m54 maschine stehen

philipp080778
Zitat:


hey......
mann seit ihr warmduscher traut euch mal was ;)
wer dies schafft kann sich auf die schulter klopfen.....
könner schaffen es mit allem drum und dran,wenn motor kalt ist ca. 1std. 30 minuten.
lg.

(Zitat von: SIGGI E36)




warmduscher? eher wohl Beckenrandschwimmer.........

bin Banker und kein Automechaniker ;-)

BTT
maxexc380

Zitat:

Ich habe es getan - wollte mir mal wieder auf die Schulter klopfen können. 4,5 Stunden incl. Reinigung Leerlaufsteller, Disa, Drosselklappe. Problematisch war vor allem den Balg von Leerlaufsteller und Drosselklappe zu lösen, da die Schlauchschellen wirklich so blöd dran sind, da kommt man beim e 46 kaum ran. Die Kabelbox ist so richtig doof im Weg und der Schlauch von der Ansaugbrücke - das ist echt der Hammer. Nie wieder !
Ich habe meine KGE mal aufgemacht.
Mir fiel sofort auf, das die Membrane selbst in Ordnung war. Keine Risse. Obwohl es pupsen tat beim gasgeben. Dafür hatte ich `nen Haufen Kleinteile und Bruchstücke drin. Bei probsten seiner fabelhaften Anleitungs - pdf im e39 forum, ist auf der Membran ein Deckel zu sehen.
Diesen scheint es bei mir in seine Einzelteile zerlegt zu haben. Ich habe mal ein Foto davon gemacht, nur finde ich grad keine Lösung, wie ich das hier reinsetze.
Was noch auffällig war, das in jedem Winkel der ganzen Schlauchverbindung irgendwelche Ölrückstande waren, ähnlich ganz feinem Sand. Keine Ahnung, was das ist. Alles hatte eine rostrote Farbe, auch das Öl. Ist Mobil 1 0W40. Gibts da nicht irgendsoein Zeug, was man vor dem Ölwechsel reinkippt, damit der ganze Schmand und Dreck rauskommt ?
viele Grüße



























Snake696
Zitat:


Zitat:


Super Anleitung - super Forum !!!
Aber an sowas trau ich mich selber nicht ran.
Was würde denn der Freundliche dafür verlangen ?


(Zitat von: Malifix)




ICh habe mal was von 13 AW´s gehört. Rechne mal inkl. Teile mit 200 €

(Zitat von: olske)





tja . leider habe ich jetzt das problem mit mein wagen ...

komme gerade von freundlichen ... der verlangt dafür 300€
h3nK
Hi Leute

Wollt mich auch nur mal kurz vorstellen .
Ich komme aus dem Landrkreis Peine(südniedersachsen), bin son klitze Tick über 30;) und seid ca. 3 Wochen Besitzer eines 325i Touring Bj.2003 .
Bin vorher einen Astra Caravan 1,6 Bj.1995 gefahren und ihr könnt euch ja vorstellen das die Grinsmuskeln in den letzten Wochen schon ordentlich strapaziert worden .

Allerdings muckelt der kleine auch schon ein bissel rum und weisst die hier im Forum beschriebenen Probleme mit der Kurbelwellengehäuseentlüftung auf . Leichtes abfallen der Drehzahl beim Gas anticken , leichtes Absaufen beim rückwärts einparken usw.

Was mich interessier ist ob mir einer vielleicht eine gute Werkstatt bzw. Schrauber in meiner Region empfehlen kann .
Wäre schon schön wenn man sein Auto ruhigen Gewissens mit diesem Problem , oder in den nächsten Jahren folgenden bei einem echten Fachmann abgeben könnte .

Vielleicht hat ja einer von euch einen Tip für mich .

MfG h3nK



Bearbeitet von: h3nK am 02.11.2010 um 13:47:26
theduke12
tach zusammen!
habe letztes wochenende meine kge auf kaltlandausführung umgebaut.
war eine echt lästige fummelei, aber dank der anleitung hier gings rel.- gut.
fahrzeug ist ein 330ci m54 .
jetzt ist mir beim abziehen von dem unterdruckschlauch am faltenbalg der anschluss für den dünnen kleinen schlauch abgebrochen!
in der anleitung auf den bildern gibt es den kleinen schlauch nicht.
kann mir jemand sagen welche funktion dieser hat?.
hab das loch mit einer schraube verschloßen und keinerlei fehler festgestellt.
mfg
Dmitrij_E46_Fan
Hi würde gerne bei mir die Teile wechseln.

sind diese Teile die einzigen die ich dafür besorgen muss ?

1. Druckregelventil 11 61 7 533 400 (Kaltlandausführung)
2. Entlüftungsrohr 11 61 7 533 398 (Kaltlandausführung)
3. Verbindungsleitung 11 61 7 533 399 (Kaltlandausführung)
4. Entlüftungsschlauch 11 15 7 532 629 (Kaltlandausführung)
5. Verteilerstück 11 61 1 440 318
6. Unterdruckschlauch Schwarz 11 74 7 797 175
7. Rücklaufleitung 11 15 7 520 035

Danke schonmal !
SIGGI E36
Zitat:


Hi würde gerne bei mir die Teile wechseln.

sind diese Teile die einzigen die ich dafür besorgen muss ?

1. Druckregelventil 11 61 7 533 400 (Kaltlandausführung)
2. Entlüftungsrohr 11 61 7 533 398 (Kaltlandausführung)
3. Verbindungsleitung 11 61 7 533 399 (Kaltlandausführung)
4. Entlüftungsschlauch 11 15 7 532 629 (Kaltlandausführung)
5. Verteilerstück 11 61 1 440 318
6. Unterdruckschlauch Schwarz 11 74 7 797 175
7. Rücklaufleitung 11 15 7 520 035

Danke schonmal !

(Zitat von: Dmitrij_E46_Fan)




du hast eine pn. bekommen.
rsmatze
Huhu,

auch ich bin diesen Winter Opfer einer defekten KGE geworden. Durch krustrecke hat sich meine KGE so zugesetzt das se wohl bei den Arktischen Temperaturen letzte Woche zugefroren sein muss ! Hat mir gleich mal die Ventildeckeldichtung gesprengt !

hab dann hier diesen Thread gefunden und die Teile in der Kaltlandausführung bestellt. Der Einau hat 4 Stunden gedauert.

Nun hab ich 2 Probleme !

1: Der Wagen zieht jetzt nicht mehr richtig und geht auch beim Gas Antippsen aus im Stand/Rückwärtsfahren. Es hört sich im Motorraum auch so an als würde der irgendwo Luft ziehen (zischt so). Tippe mal auf die Drosselklappendichtung, denn die haben wir nicht erneuert :-( ... aber das der dann gleich so oll läuft ???

2. Wie theduke 12 ist mir auch besagtes Teil abgebrochen beim Ausbau (kleiner "F-Verteiler" im Faltenbalg)... komischerweise kennt der BMW Teile Fuzzi das nicht. Kennt ihr das und wozu ist die Dünne Leitung ?

Hoffe ihr könnt helfen
kl wurm
Hi,

nach dem durchlesen von der Anleitung und auch einiger Posts bzgl. der Sympthome, glaube ich, dass ich das gleiche Problem habe.
Problem ist auch hier beschrieben:
https://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic279556w0_325iA_Drehzahlschwankung_Motor_geht_aus_3er_BMW_-_E46.html

Kann mir das noch irgendwer bestätigen, bevor ich die 300 Euro für einen (inakten?) Ölabscheider samt Schläuche investiere ?

Die letzten 2-3 Monate ist er tatsächlich mehr Kurzstrecke als Autobahn gelaufen.
Skelloader
hi,
also ich hab dise symtome nicht, war alles weg nachdem ich die baisan dichtungen an der vanos verbaut hatte... ich hab nur diese kuh im motorraum, und die muht dauerend im takt.
hab heute auch alles bestellt, allerdings liege ich schon bei den ersatzteilen (wie empfohlen) bei 200€.
naja das wochenende kann kommen, ich geb dann mal bescheid wie es war, und ob sich noch irgednwas verbessert oder verschlechtert hat.

bmw hat sich vertan, waren 144€

Bearbeitet von: Skelloader am 03.07.2011 um 20:59:22
Skelloader
hallo,
danke für die anleitung, hat alles ganz gut geklappt damit, ist aber wirklich etwas eng da. aber geht. motor läuft wieder normal. fing an mit so leichten hupgeräuschen, nach einer wocher ca. lief er im stand ganz schlecht , so das er sogar ausging.

hab das teil auch zerlegt, membrane war gerissen...

schönen dank an siggi

Bearbeitet von: Skelloader am 03.07.2011 um 21:00:08
SIGGI E36
Zitat:


hallo,
danke für die anleitung, hat alles ganz gut geklappt damit, ist aber wirklich etwas eng da. aber geht. motor läuft wieder normal. fing an mit so leichten hupgeräuschen, nach einer wocher ca. lief er im stand ganz schlecht , so das er sogar ausging.

hab das teil auch zerlegt, membrane war gerissen...

schönen dank an siggi

Bearbeitet von: Skelloader am 03.07.2011 um 21:00:08

(Zitat von: Skelloader)




hey.
freut mich das du mit der anleitung es geschafft hast.
und wie du schon erwähnt hast,hat es was gebracht bei dir zwecks geräusch und motorlauf.
wenn du die anleitung noch positiv bewerten würdest wäre das toll für die mühe von mir ;)
lg.

Bearbeitet von: SIGGI E36 am 04.07.2011 um 19:47:36
lion76
Hallo Freunde,

ich habe diesen Beitrag durch Zufall gelesen, weil ich auf der Suche nach dem Grund eines hohen Ölberbrauch bei meinem Wagen bin.
Es ist eine 330i Limo Bj. 2003 (FL mit 6-Gang) mit LPG. Ich habe im Dezember beim Ölservice bei BMW umgeölt von Castrol auf Mobil1 0W40, da ich mit diesem Öl bei meinem E36 320i damals gute Erfahrungen gemacht habe. Er verbraucht aktuell 1l auf 1.300 km. Ich finde, das das zu viel ist, auch wenn ich überwiegend Kurzstrecke (8km) fahre. Der Öldeckel war beim Kauf 09/2010 auch mit rostigem Schleim, obwohl der Vorbeitzer meistens Langstrecke gefahren ist. Letztens habe ich die Zündkerzen getauscht, weil die ein wenig verölt gewesen sind (Gemisch zu fett?).

Fazit: zurzeit hat er wie gesagt einen Ölverbrauch von 1l auf 1.300 km. Ansonsten läuft er gut. 2 Mal ist er beim Rückwärts zurücksetzen ausgegangen, andere Symthome sind mir nicht bekannt.

Meine Fragen?
a) Kann der Ölverbrauch am defekten KGE liegen?
b) Was kann ich machen/testen, um das genau herauszufinden?
c) Kaltlandausführung? Bekomme ich diese automatisch vom Freundlichen, oder kann ich diese wahlweise nehmen? Was ist für mein Modell besser?
d) Ist zwingend ein Ölwechsel nötig bei Erneuerung der KGE? Habe nämlich wie gesagt erst einen Ölwechsel gemacht.
Danke vorab für Eure Tipps.

Bearbeitet von: lion76 am 10.07.2011 um 20:12:33
philipp080778
hast auch den FS auslesen lassen?

Ölwechsel bei KGE Tausch macht sinn .....
im übrigen glaube ich nicht das ein höherer Ölverbrauch mit der KGE zu tun hat

Greets Philipp
lion76
Fehlerspeicher lesen kann ich selbst, da steht nichts drin. Wo dran kann es denn liegen? Oder sind 1l auf 1.300Km im Rahmen?
philipp080778
BMW sagt 1 L Öl / 1.000 km = normal!
von dem her bewegt es sich im Rahmen da du ja auch "weniger" verbrauchst.

wieviele km hat er denn runter?

kannst du seit dem Kerzenwechsel einen leichten Verbrauchsrückgang feststellen? oder wirklich gleich?

Kühlwasser passt genau?


LG Philipp
lion76
Ja, genau gleich, KFL auch gleich, kein Verlust. 129 tkm zurzeit, immer bei BMW gewartet.
philipp080778
wie ich schon geschrieben habe: eigentlich ist der Öl Verbrauch im Rahmen ........
auch wenn man bedenkt das nichts im FS steht würde ich es einfach weiterhin beobachten und nichts zum tauschen anfangen........

der 2te Name von Kurzstrecken ist "Öl-Killer"

Ölverbrauch und KGE hat nichts miteinander zu tun, wie ich denke .....

fraglich ist der Zustand der "alten Kerzen" ?!
rennt er spürbar besser / ruhiger mit den neuen ZK?

Das 2 x "Ausgehen" macht mich ein wenig stutzig aber wenn es nur 2x war und auch nichts im FS steht würde ich es mal negieren soweit....

Lieben Gruss
Philipp
lion76
Hallo Philipp,

also mit den neuen Kerzen läuft er genauso wie vorher, also keinen Unterschied. Ein Bild der alten Zündkerzen füge ich mal bei. Ich fahe nächsten Monat in den Süden (ca. 2.400 km eine Strecke). Dann beobachte ich mal den Ölverbrauch. Dann weiß ich zumindest, ob es auch an der Kurzstrecke liegt. Zünkerzen
Zündkerze 2
ündkerze 1. Zylinder
philipp080778
2400 km ist weit - da solltest dir dann aber ein 6er Tragerl Öl einpacken. ;-) hahhahha

nein,......spass

ja, beobachte das "gut" bei der weiten Strecke
ich denke das es "besser" werden wird ......

aber schaue wirklich "brav" darauf !!!!! lieber 1 x mehr als zuwenig ....

Alles Liebe
Philipp

kl wurm
Bzgl. Ölverbrauch kann ich sagen, dass ich jetzt 4t KM mit Shell Helix 5w40 (Intervall 15t km) gefahren bin und quasi kein Ölverbrauch feststellen konnte.
Es sei denn, sie habens Öl viel zu voll gemacht - denn es steht immernoch auf Maxi.^^


Und bei mir ist auch die KGE fällig (kommt morgen).
Also daran liegts wohl eher nicht, fahre aber viel Langstrecke.
sticksen
Kann hier vielleicht nochmal einer was definitives zu den Teilen sagen? Nirgendwo steht, welche Teile definitiv gebraucht werden und welche zusammen passen, ob man noch die Dichtung für die Drosselklappe braucht usw...Vielleicht auch, welche Schläuche man nicht unbedingt neu machen muss, sondern wo eine Reinigung ausreicht.

Danke!
kl wurm
Also ich habs jetzt auch machen lassen mit allen Sachen, die auf dem Bild zu sehen sind ausser dem Ölstab/Ölrohr.

Und was du scheinbar auch nicht brauchst, ist die Nummer 6.
Die war bei mir nur n Blindstopfen und jetzt hab ich hier ca. 1,5m Schlauch rumliegen, der da nicht passt.

Also von Nummer 1-8 habe ich alles gekauft, nur Nummer 6 konnte nicht verbaut werden.
hometronix
Zitat:


Wichtig: Bei Fahrzeugen mit Benzindruckregler im Filter(ich denke das sind alle M54) benötigt man DIESE Nr.: 6 NICHT. Da ist auf der alten KGE ein Stopfen. Den einfach weiterverwenden.
(Zitat von: BLACK-330ci)


logopower
warum sollte man eigendlich nach dem wechsel der kge nen ölwechsel anschließend gleich hinterher machen?

kann ich die drosselklappe mit bremsenreiniger auch säubern, wenn ich schon mal alles dann abhab oder sollte ich dafür was anderes nehmen, ne neue dichtung sollte es dann doch ach noch sein oder?
will halt so einiges vorher besorgen, damit ich nichts vergess, denn im moment des schraubens ist schlecht mit wegfahren ;-)

danke euch für ne auflistung der teile und material/werkzeug
hab nen M52 328ci/2000 und will die Brücke dran lassen, soll ja auch so gehen(hab ja kleine hände)
SIGGI E36
Zitat:


warum sollte man eigendlich nach dem wechsel der kge nen ölwechsel anschließend gleich hinterher machen?

kann ich die drosselklappe mit bremsenreiniger auch säubern, wenn ich schon mal alles dann abhab oder sollte ich dafür was anderes nehmen, ne neue dichtung sollte es dann doch ach noch sein oder?
will halt so einiges vorher besorgen, damit ich nichts vergess, denn im moment des schraubens ist schlecht mit wegfahren ;-)

danke euch für ne auflistung der teile und material/werkzeug
hab nen M52 328ci/2000 und will die Brücke dran lassen, soll ja auch so gehen(hab ja kleine hände)

(Zitat von: logopower)




den ölwechsel musst du nicht machen nur in schlimmen fällen wenn hier stark kondeswasser im spiel ist.
sowas kannst du kurz vor ölwechsel machen mit im zuge oder wie du es willst.
ja kannst du aber mit vorsicht denn dies ist elektr. angesteuert bei deinem müsste noch ein zug sein??
ansaugbrücke muss net runter.
logopower
alles klar, ja meiner ist noch mit zug, das ist ja echt ne fummelei, sollte man aber packen, nur mit der ruhe, brauch ich den langen schlauch auch oder noch besser, gibt es da nicht gleich nen kompettset beim ;-)
mein bimmer läuft ja noch recht sauber, verbraucht auch noch kein öl, hatte nur beim abstecken des entlüftungsschlauchs vom vanosdeckel den braunen schlamm drin gesehen, ca.1/4i st die leitung dicht, da ich mein magnetventil mal austauschen will.
mein 3er will seit dem wechsel der beiden NWS(orig.) nicht mehr auf vmax laufen, der 4te dreht aber noch bis in den begrenzer mit 215km/h und dann ist bei 230 schluss mit 5800-6000U/min, hatte vorher 248 laut gps und regelte noch nicht ab, irgend etwas begrenzt ihn jetzt, der bleibt einfach stehen bei 230, da versuch ich alles, was erstmal dünnes kostet,
so auch die kge, da ich den schlamm sah

hatte ich ja schon gepostet, aber da hat keiner ne idee, echt seltsam
Link
Link
SIGGI E36
hier in dem thread ist alles aufgelistet was mann braucht.
geize nicht an den leitungen rum.
ersetze diese gleich mit bevor die auseinander brechen beim hantieren.
logopower
Zitat:


hier in dem thread ist alles aufgelistet was mann braucht.
geize nicht an den leitungen rum.
ersetze diese gleich mit bevor die auseinander brechen beim hantieren.

(Zitat von: SIGGI E36)




das hatte ich eh vor, meinte nur ob ich spezielles werkzeug gebraucht hätte,
diese teile werde ich definiv wechseln:motor m52tu 2,8l

TeileNr.
1 11 61 7 533 400 Druckregelventil,
2 11 61 7 533 398 Entlüftungsrohr,
3 11 61 7 533 399 Verbindungsleitung,
4 11 15 7 532 629 Entlüftungsschlauch,
7 11 61 7 504 536 Rücklaufleitung

Bearbeitet von: logopower am 18.08.2011 um 11:53:27
SIGGI E36
Zitat:


Zitat:


hier in dem thread ist alles aufgelistet was mann braucht.
geize nicht an den leitungen rum.
ersetze diese gleich mit bevor die auseinander brechen beim hantieren.

(Zitat von: SIGGI E36)




das hatte ich eh vor, meinte nur ob ich spezielles werkzeug gebraucht hätte,
diese teile werde ich definiv wechseln:motor m52tu 2,8l

TeileNr.
1 11 61 7 533 400 Druckregelventil,
2 11 61 7 533 398 Entlüftungsrohr,
3 11 61 7 533 399 Verbindungsleitung,
4 11 15 7 532 629 Entlüftungsschlauch,
7 11 61 7 504 536 Rücklaufleitung

Bearbeitet von: logopower am 18.08.2011 um 11:53:27

(Zitat von: logopower)




genau auf der seite ist hier alles an teilen was benötigt wird was du aufgelistet hast.
lg.
Link

Bearbeitet von: SIGGI E36 am 18.08.2011 um 22:49:13
logopower
Hallo Mitglieder,hallo Siggi,

ich habs jetzt endlich hinter mir, das mit dem KGEwechsel.
Eigendlich nicht schlimm, dank vorheriger Durchsicht der Anleitung von SIGGI E36.
Habe 4Std. allein gebraucht, 2Std. nur für die Demontage, hatte ich nen dicken Hals.
Alles losschrauben kein Problem, nur die alten Leitungen ausklinken, kannst vergessen.
Wenn das nicht läuft wie sollte, einfach die Druckklammern mit nem Schraubendreher sprengen.
Ich hasse den, der den Faltenbalg vom Ansaugtrakt bei mir verbaute. Die Schellen am Balg vor der Drosselklappe waren so was von unzugänglich(hat mich die meiste Zeit gekostet) Auch ruhig Blut, wenn das Rohr für den Ölpeilstab wieder eingeführt werden muss.

Alles in allem lief alles super, nur die Ruhe, kann jeder Normalschrauber, der keine 2linken Hände hat.
einTip für die recht engen Verhältnisse, es wird ja vorwiegend ne kleine Knarre verwendet, die Torxbits sowie die eine oder andere Verlängerung mit einfachem Klebeband zusammen sichern, denn wenn euch solch ein Bit runter fällt, wünscht Ihr euch nen Teleskopmagnet oder laaaange dünne Arme.

Viel Spaß all denen die es noch vor haben und großen Dank nochmal an SIGGI E36

Gruß
logopower



Bearbeitet von: logopower am 01.09.2011 um 17:41:47
MartinioBMW
Hi Siggi !

Unter anderem hab ich mich hier im Forum angemeldet um einfach mach HERZLICHEN DANK zu sagen!
Dieser Thread hat mir und meinem Problem mit meinem Dicken (e60 530i, Bj. 2004) sehr sehr geholfen!!! Ich habe dieses Problem seit anfang diesen Jahres, und hab schon so einiges mitgemacht... Mein Problem äußerte sich durch ein Pfeifen im Motorraum, Drehzahlschwäche beim Rückwärtsfahren und leicht unrundem Motorlauf. Anfangs wurde es auf die Zündkerzen geschoben, welche ja sowieso ein paar Wochen später gewechselt werden sollten. Problem bestand nach dem Wechsel weiterhin. Also, auf zur nächsten Werkstatt: "Tut uns leid, im Fehlerspeicher steht nichts..." Danke, ade! Nächste Werkstatt: "Nichts im Fehlerspeicher, aber die Zündspulen sind nicht mehr die Besten." Spulen erneuert, Danke, Problem nicht gelöst... Dann hab ich im e60 Forum nochmals nachgehakt, irgendeiner muss doch was wissen. Ein Wissender hat mich dann auf die KGE gebracht. Im weltweiten Netz bin ich dann auf diesen Thread hier gestoßen, YES !

Ich hab am Mittwoch einen Termin bei meiner BMW "Werkstatt" (Bosch Service, war früher BMW...)
Es haben schon ein paar Leute hier gefragt, was denn so eine Reparatur in der Werkstatt kostet. Nun ich weiß es und will es niemandem vorenthalten ;-) Es sind 231,- EUR inkl. MwSt. und Material.

Natürlich werde ich am Mittwoch abend berichten, wie nun der aktuellste Stand ist !

Gruß Martinio
kolbenquaeler
zur info bei mir war der obere schlauch ventildeckel zum kge voller schleim.. diesen gereinigt.und vom kge zum ölmessstab mit leichtem luftdruck durchgepustet.


siehe da das rohr ist frei. kein schleim mehr zu sehen etc... mein kumpel hat es vor mir bei seinem auch so gemacht, auch dieser hat keinen gelben schleim mehr und der wagen läuft wieder einwandfrei....

viell. probiert ihr dieses auch erstmal aus bevor ihr das ganze teil erneuert und die ganze arbeit habt.
sobald der obere und untere schlauch wieder frei ist, solltet ihr nach ca. 3 monaten den schleim los sein ;)

gruß daniel...
SIGGI E36
Zitat:


Hi Siggi !

Unter anderem hab ich mich hier im Forum angemeldet um einfach mach HERZLICHEN DANK zu sagen!
Dieser Thread hat mir und meinem Problem mit meinem Dicken (e60 530i, Bj. 2004) sehr sehr geholfen!!! Ich habe dieses Problem seit anfang diesen Jahres, und hab schon so einiges mitgemacht... Mein Problem äußerte sich durch ein Pfeifen im Motorraum, Drehzahlschwäche beim Rückwärtsfahren und leicht unrundem Motorlauf. Anfangs wurde es auf die Zündkerzen geschoben, welche ja sowieso ein paar Wochen später gewechselt werden sollten. Problem bestand nach dem Wechsel weiterhin. Also, auf zur nächsten Werkstatt: "Tut uns leid, im Fehlerspeicher steht nichts..." Danke, ade! Nächste Werkstatt: "Nichts im Fehlerspeicher, aber die Zündspulen sind nicht mehr die Besten." Spulen erneuert, Danke, Problem nicht gelöst... Dann hab ich im e60 Forum nochmals nachgehakt, irgendeiner muss doch was wissen. Ein Wissender hat mich dann auf die KGE gebracht. Im weltweiten Netz bin ich dann auf diesen Thread hier gestoßen, YES !

Ich hab am Mittwoch einen Termin bei meiner BMW "Werkstatt" (Bosch Service, war früher BMW...)
Es haben schon ein paar Leute hier gefragt, was denn so eine Reparatur in der Werkstatt kostet. Nun ich weiß es und will es niemandem vorenthalten ;-) Es sind 231,- EUR inkl. MwSt. und Material.

Natürlich werde ich am Mittwoch abend berichten, wie nun der aktuellste Stand ist !

Gruß Martinio


(Zitat von: MartinioBMW)




hey.....
freut mich das dieser beitrag von mir dir weitergeholfen hat ;)
lg.
SIGGI E36
Zitat:


zur info bei mir war der obere schlauch ventildeckel zum kge voller schleim.. diesen gereinigt.und vom kge zum ölmessstab mit leichtem luftdruck durchgepustet.


siehe da das rohr ist frei. kein schleim mehr zu sehen etc... mein kumpel hat es vor mir bei seinem auch so gemacht, auch dieser hat keinen gelben schleim mehr und der wagen läuft wieder einwandfrei....

viell. probiert ihr dieses auch erstmal aus bevor ihr das ganze teil erneuert und die ganze arbeit habt.
sobald der obere und untere schlauch wieder frei ist, solltet ihr nach ca. 3 monaten den schleim los sein ;)

gruß daniel...

(Zitat von: kolbenquaeler)




ich finde das was du gemacht hast nur ein teilerfolg!!
ich habe hier ein bild gepostet wo auch schleim war aber aus der membrane ist nach dem tausch
beim zerlegen das wasser rausgelaufen.
ich sag nur haut raus die kacke und ihr habt ruhe!!
lg.
MartinioBMW
Hallo Zusammen !

Das Werk ist vollbracht.
Ich finde dass der Motor jetzt wieder viel weicher läuft, und kaum mehr einen Ruckler zu spüren ist!

Nur das Preifen, welches ich beim kurzen Gasgeben und auch z. B. bei 50 km/h im dritten Gang Konstantfahrt habe, ist immer noch da und deutlích zu hören. Wurde aber vom Mechaniker als "normales Ansauggeräusch" abgestempelt. Glaub ich net... Hat jemand ne Ahnung was das denn nun sein könnte?

Sorry für OT...

Gruß Martinio
philipp080778
gab schon Threads punkto peiffen / surren beim Beschleunigen ...... am Besten mal in der SUFU schauen ...

bei mir ist es der Lüftermotor ==> stört aber nicht weiter denn ein wenig Musik und ein Reuter machen ihre arbeit recht gut ;-)
MartinioBMW
Alles klar, Danke!

Also heißt: Ein Reuter muss her ;-)

Gruß Martinio
adagio69
hallo mal an alle!

Bitte was ist ein Reuter!!!!!

lg.
Weiß-Blau-Fan-Rude
Zitat:


hallo mal an alle!

Bitte was ist ein Reuter!!!!!

lg.

(Zitat von: adagio69)








Ein Reuter ist ein Sportendschalldämpfer, und dies gehört nicht in diesen Fachbeitrag, jedes Posting das nicht mit der Kurbelwellengehäusentlüftung zu tun hat wird von nun an entfernt.



.. siehe allgemeine Forums-Regeln / Richtlinien
samsunlu
Habe seid paar Tagen im Stand Drehzahlschwankungen und der Wagen zieht nicht mehr wie früher.Ölverbrauch habe ich nicht. Es ist NW Sensor,Lambdasonde und Tankentlüftungsventil als Fehler gespeichert. Aber der Meister vom freundlichen meinte das der Lambdasonde eigentlich nicht kaputt sein kann.Zu 95% tippt er auf Kurbelwellenentlüftungsventil,und die ganzen dazu gehörigen Schläuche.Wenn der Wagen Falschluft zieht,kriegt der Lambda wohl falsche werte,und deswegen wird Lambdasonde als defekt gespeichert.In wie fern hat er recht? Soll ich erstmal Kurbelwellenentlüftungsventil versuchen auszutauschen.NW Sensor sollte ich aufjedenfall selber hinbekommen.Muss ich nach auswechsel Fehler löschen lassen? Danke im Voraus.
SIGGI E36
Zitat:


Habe seid paar Tagen im Stand Drehzahlschwankungen und der Wagen zieht nicht mehr wie früher.Ölverbrauch habe ich nicht. Es ist NW Sensor,Lambdasonde und Tankentlüftungsventil als Fehler gespeichert. Aber der Meister vom freundlichen meinte das der Lambdasonde eigentlich nicht kaputt sein kann.Zu 95% tippt er auf Kurbelwellenentlüftungsventil,und die ganzen dazu gehörigen Schläuche.Wenn der Wagen Falschluft zieht,kriegt der Lambda wohl falsche werte,und deswegen wird Lambdasonde als defekt gespeichert.In wie fern hat er recht? Soll ich erstmal Kurbelwellenentlüftungsventil versuchen auszutauschen.NW Sensor sollte ich aufjedenfall selber hinbekommen.Muss ich nach auswechsel Fehler löschen lassen? Danke im Voraus.

(Zitat von: samsunlu)



hey.
was für ein bj. hast du was für ein auto schreib mal etwas genauer rein die daten sonst geht es hier nicht weiter!!
lg.
samsunlu
Zitat:


Zitat:


Habe seid paar Tagen im Stand Drehzahlschwankungen und der Wagen zieht nicht mehr wie früher.Ölverbrauch habe ich nicht. Es ist NW Sensor,Lambdasonde und Tankentlüftungsventil als Fehler gespeichert. Aber der Meister vom freundlichen meinte das der Lambdasonde eigentlich nicht kaputt sein kann.Zu 95% tippt er auf Kurbelwellenentlüftungsventil,und die ganzen dazu gehörigen Schläuche.Wenn der Wagen Falschluft zieht,kriegt der Lambda wohl falsche werte,und deswegen wird Lambdasonde als defekt gespeichert.In wie fern hat er recht? Soll ich erstmal Kurbelwellenentlüftungsventil versuchen auszutauschen.NW Sensor sollte ich aufjedenfall selber hinbekommen.Muss ich nach auswechsel Fehler löschen lassen? Danke im Voraus.

(Zitat von: samsunlu)



hey.
was für ein bj. hast du was für ein auto schreib mal etwas genauer rein die daten sonst geht es hier nicht weiter!!

Sorry. 528er BJ:1998/6.Knapp 270.000km auf der Uhr.Habe damals als Jahreswagen gekauft,und erste Problem bis jetzt.NW-Sensor,Lambdasonden,Zündspulen,Zündkabel sind noch nie ausgetauscht worden.

Gruss
lg.

(Zitat von: SIGGI E36)


samsunlu
Sorry. 528er BJ:1998/6.Knapp 270.000km auf der Uhr.Habe damals als Jahreswagen gekauft,und erste Problem bis jetzt.NW-Sensor,Lambdasonden,Zündspulen,Zündkabel sind noch nie ausgetauscht worden.

Gruss
SIGGI E36
Zitat:


Sorry. 528er BJ:1998/6.Knapp 270.000km auf der Uhr.Habe damals als Jahreswagen gekauft,und erste Problem bis jetzt.NW-Sensor,Lambdasonden,Zündspulen,Zündkabel sind noch nie ausgetauscht worden.

Gruss


(Zitat von: samsunlu)




hast du den m52 motor noch verbaut sprich mit einzelvanos steuerung??
samsunlu
Zitat:


Zitat:


Sorry. 528er BJ:1998/6.Knapp 270.000km auf der Uhr.Habe damals als Jahreswagen gekauft,und erste Problem bis jetzt.NW-Sensor,Lambdasonden,Zündspulen,Zündkabel sind noch nie ausgetauscht worden.

Gruss


(Zitat von: samsunlu)




hast du den m52 motor noch verbaut sprich mit einzelvanos steuerung??

(Zitat von: SIGGI E36)





Wo kann ich das sehen? Ob Einzel oder Doppelvanos ist kann ich so leider nicht sagen.
samsunlu
So habe gerade gegoogelt. Habe m52 mit Einzelvanos mit 141KW.
SIGGI E36
Zitat:


So habe gerade gegoogelt. Habe m52 mit Einzelvanos mit 141KW.

(Zitat von: samsunlu)




was du unbedingt selber machen solltest ist die zuleitungen vom kgev. auf risse prüfen.
auch den faltenbalg nach dem luftfilterkasten bzw. lmm.
dazu tust du wenn du nix sehen solltest mit bremsenreiniger oder etc. absprühen während er läuft.
bei falschluft reagiert er sofort und geht mit drehzahl hoch.......auch bereich ansaugbrücke und zyl.kopf.
schau dir die leitung an was zum ventildeckel reingeht von der entlüftung kommend.
ansonsten ist es auf keinen fall ein fehler die kgev. sammt leitungen zu erneuern bei dieser km. leistung.
in nice 2 know habe ich ne anleitung ist zwar vom e36 aber eine große rolle spielt es nicht.
ich persönlich würde diesen definitiv ersetzen alleine vom km. stand schon.
wenn dieser zugekokst ist können solch fehler entstehen.
schau mal nach diesen teilen.
samsunlu
Ja OK Danke,werde ich erstmal ausprobieren,bevor ich alle Lambdasonden auswechsele. Wie du schon auch sagtest,ist es auch nicht verkehrt bei der Laufleistung. Ja die Anleitungen habe ich schon gesehen von dir,denke schon das ich das hinkriege.
SIGGI E36
Zitat:


Ja OK Danke,werde ich erstmal ausprobieren,bevor ich alle Lambdasonden auswechsele. Wie du schon auch sagtest,ist es auch nicht verkehrt bei der Laufleistung. Ja die Anleitungen habe ich schon gesehen von dir,denke schon das ich das hinkriege.

(Zitat von: samsunlu)




alles klar kannst ja danach berichten ob sich was verändert hat beim motorlauf!!
ich persönlich habe es definitiv gemerkt, der motor war net so zugeschnürt gasannahme deutlich lebendiger und ruhiger lauf.
emmenfreak
Hallo, ich habe bei meinem M54 Motor (190TKM) ein anderes Problem.
Er drückt aus der Deckeldichtung Öl welches dann auf dem Krümmer verraucht.

Die Dichtung sieht aber ok aus.
Ölverbrauch ca.1 Liter/ 1000km.

Kann das auch an der KGE liegen?????????

Will mich nächstes WE an den Wechsel wagen, trotz "dicker Hände".

Danke für Antworten
philipp080778
wenns aus der VDD kommt kanns ja nicht aus der KGE kommen ?!

emmenfreak
Ich dachte eventuell an "Überdruck"? Der sichtbare schlauch unten beim ölmessrohr sieht jedenfalls ölig aus.
SIGGI E36
Zitat:


Ich dachte eventuell an "Überdruck"? Der sichtbare schlauch unten beim ölmessrohr sieht jedenfalls ölig aus.

(Zitat von: emmenfreak)



hey....
in dem fall ist es deine vdd. undicht im bereich 5-6 zyl. hinten und somit tropft es auf den auspuffkrümmer.
ist nicht selten!!
lg.
emmenfreak
Moin,
also ich habe gestern in einer "Hauruckaktion" sowohl die Ventildeckeldichtung als auch die KGE gewechselt. Die KGE war ein zimliches "gefummel", besonders das einpassen des oberen Schlauchs. Ich beobachte die nächste Tage und berichte dann wieder.
samsunlu
Hallo nochmal,

habe endlich fertig dank die Anleitung. Insgesamt habe ich gute 4 Stunden gebraucht,aber alles in Ruhe ohne eile erledigt.Nächstes mal werde ich bestimmt in max.1,5 Stunden hinkriegen. Ich habe NW Sensor und KW Sensor mitgewechselt. Jetzt läuft der Wagen im Stand sehr ruhig. Nur machmal spintt Leerlauf paar Sekunden verrückt,geht aber nicht aus.Läuft dann wieder ganz Normal.Gewechselt habe ich das ganze letzte Woche.Seiddem ist es 5 mal oder so vorgekommen. Hast du noch idee was das sein kann? Sonst ist der Wagen wieder Fahrbar geht nicht mehr aus. Danke nochmal. Demnächst werde ich Ventildeckeldichtung wechseln,ist auch leicht Undicht.Werde ich auch bestimmt hinkriegen.
daniel75
Hi Leute,

als erstes muss ich sagen die Anleitung ist super. Wirklich erste Sahne. Als zweites hab ich ein Problem und zwar: Ich hab eigentliche keine der Symptome die hier beschrieben werden, bis auf das mit dem rückwärts fahren. Das einzigste was auffällt ist das aus dem Bereich der Ansaugbrücke/ Kurbelgehäuseentlüftung ein lautes Zischen herkommt. Ist so als würde man Luft prüfen. Jetzt ist meine frage ob es an der Kurbelwellenentlüftung liegt . Ein Freund von mir war beim Händler und hat in der Werkstatt nachgefragt , weil er das gleiche Problem hatte und da wurde ihm gesagt es sei die Kurbelgehäuseentlüftung. Er hat es nicht machen lassen weil er seinen 3er verkauft hat. Jetzt weiß ich nicht ob es wirklich daran liegt. DAnke im Vorraus für Antworten.

Ps.:
ich fahr ein E46 323i m52 bj 98 ( die front ist umgerüstet auf facelift, falls wichtig sein sollte)

mfg daniel
philipp080778
nach dem abstellen kommt das zischen 1x kurz aus dem Bereich der AB ?
daniel75
das zischen ist permanent wenn der motor läuft. wenn ich ihn abstell kommt kein geräusch oder ähnliches also ganz normal.
philipp080778
Zitat:


das zischen ist permanent wenn der motor läuft. wenn ich ihn abstell kommt kein geräusch oder ähnliches also ganz normal.

(Zitat von: daniel75)




ah, ok - Danke!

dann ist das Zischen nicht das was ich gemeint habe )-:

LG Philipp
SIGGI E36
Zitat:


das zischen ist permanent wenn der motor läuft. wenn ich ihn abstell kommt kein geräusch oder ähnliches also ganz normal.

(Zitat von: daniel75)




hey.
wurde der motor mal auf falschluft geprüft!!
ich hatte mal 2 fälle wo ein luftsammler/ansaugbrücke einen haarriss hatte.
im hinteren bereich 6 zylinder........

ansonsten mal alles schön mit bremsenreiniger absprühen um falschluft auszuschließen.
ansonsten sich die kgev. in betracht ziehen hab ich ja x mal schon erwähnt bei 100 tk. oder aufwärts macht ein neues rein nachteil ist es auf keinen fall eher ein vorteil.
dieses bauteil macht viele symptome aus.
lg.
daniel75
hey,

der motor wurd nicht auf falschluft geprüft, aber ich würde sagen das es auch nicht sein kann weil das zischen vom vorderen bereich kommt.ich werd die kurbelgehäuseentlüftung morgen in angriff nehmen und hoffen das die das zischen verursacht hat

mfg daniel
only-bmwm54
hy leute so ich hab alle beiträge gelesen und alles so befolg.

so ich hab das alles gemacht, neue drosselklape,400euro mit einbau.teuerrrrrrr
dan ging mal schnell die lichtmaschine ein 400euro mit einbau geht so.hehe
so dan ging mir das mit dem nidrigen dreehzahl auf die nerven, so ging ich wider zum freundlichen bmw mann, tja ölabscheider für motorentlüftung wechseln, sonder preis 328 euro, im fehlerspeicher ist kein einziger fehler abgelegt. tja pech

nur das problem ist noch immer da, wen ich zu ampel fahre diese unruhiger abfall von den drehzal bis 500 oda sogar 400 ab und zu, bmw sagt nur dazu ( wir wissen es selber nicht) supaaaaaaa

was jezt. es ist ein 320ci M54 der lezte besitzer war ein 60jähriger und der einzige, also worde er nicht wirklich getrete.

was soll ich jezt machen??? wer kent sich noch aus??? hilfeeeeeeeeeee
schehofa
Wurden alle Kurbelgehäuseentlüftungsschläuche erneuert? Wurden sämtliche Schläuche auf Risse usw. geprüft?
lion76
Vielleicht liegt es an einen der Sensoren (Nockenwelle-/Kurbelwellensensor). Wurden die auch mal getauscht? Im Fehlerspeicher sind "defekte" Sensoren nicht immer im Fehlerspeicher abgelegt.
lion76
Vielleicht liegt es an einen der Sensoren (Nockenwelle-/Kurbelwellensensor). Wurden die auch mal getauscht? Im Fehlerspeicher sind "defekte" Sensoren nicht immer abgelegt.
SIGGI E36
hey.......
genau das passiert hier wenn dieser Ölabscheider bei diesem motor einfriert!!







olli1984
Hey Siggi,

die Bilder von der "geplatzten" VDD könnten auch von mir sein. Letzte Woche noch zur Arbeit gefahren. Dann gabs nen Knack. So als wenn die Handbremse leicht angefroren ist.

Als ich das Auto abgestellt hatte kam mir schon der Qualm aus den Nieren entgegen.

Haube auf. Das Knacken war das Verabschieden der VDD. Es lief schon fast vom VD Richtung Krümmer und verbrannte darauf.

Sieht wirklich genau so aus.

Gestern schon mal die VDD gewechselt. Jedoch tropft es immernoch leicht aus richtung Zylinder 5 bzw. 6.

Werd sie heute nochmal runternehmen und genau nach schauen.

Ölabscheider ist mit Sicherheit auch Zu. Öldeckel richtig Matschegelb und die Leitung vom Ventildeckel bis Ölabscheider voll mit Schleim soweit ich was sehe.

SIGGI E36
Zitat:


Hey Siggi,

die Bilder von der "geplatzten" VDD könnten auch von mir sein. Letzte Woche noch zur Arbeit gefahren. Dann gabs nen Knack. So als wenn die Handbremse leicht angefroren ist.

Als ich das Auto abgestellt hatte kam mir schon der Qualm aus den Nieren entgegen.

Haube auf. Das Knacken war das Verabschieden der VDD. Es lief schon fast vom VD Richtung Krümmer und verbrannte darauf.

Sieht wirklich genau so aus.

Gestern schon mal die VDD gewechselt. Jedoch tropft es immernoch leicht aus richtung Zylinder 5 bzw. 6.

Werd sie heute nochmal runternehmen und genau nach schauen.

Ölabscheider ist mit Sicherheit auch Zu. Öldeckel richtig Matschegelb und die Leitung vom Ventildeckel bis Ölabscheider voll mit Schleim soweit ich was sehe.



(Zitat von: olli1984)




hey.....
mach alles neu wie auch die kerzendichtungen.
eventuell hast du die vdd nicht korrekt verlegt gerade die halbmonde am kopfende sind wichtig!!
hier zur not mit einem spiegel prüfen ob diese richtig sitzen.
lg.
e46-fahrer
lohnt es sich den Ölabscheider auch nur rein vorsorglich zu wechseln um genau das zu vermeiden ?

ich denke mal im Laufe der Jahre werden so einige dicht sein, fährt ja nicht jeder täglich über die Bahn
SIGGI E36
Zitat:


lohnt es sich den Ölabscheider auch nur rein vorsorglich zu wechseln um genau das zu vermeiden ?

ich denke mal im Laufe der Jahre werden so einige dicht sein, fährt ja nicht jeder täglich über die Bahn

(Zitat von: e46-fahrer)




auf jeden fall!!
ich rate jedem das teil bei spätesten 100tkm. rauszuschmeißen.....
ich hatte meines bei e36 vor 2 jahren gewechselt auch erheblich zugeschleimt!!
obwohl ich nicht kurzstrecke fahre......
was ist end vom lied die gleiche pampe wieder aufgetreten hab das teil samt alle rohre ausgebaut dose kannst zerlegen tip top gereinigt den abscheider mit bremsenreiniger.
alles wieder verbaut klar en ölwechsel durchgezogen.....
in paar tagen wieder die gleiche situation ;( hat mich angekotzt.
so jetzt hab ich gleich nägel mit köpfe gemacht am fr. ventildeckel runter und genau da wo der schlauch vom ölabscheider kommt in den vd. dort ist ne art hohlkammer.
dort war die pampe immer noch vorhanden und im deckel an den wänden ebenfalls gelartig.

also ordentlich mit kaltreiniger und bremsenreiniger und abdampfen gereneigt fazit.................
seit einer woche tadellos kein schleim was noch bemerkbar und spürbar ist der motor läuft und nimmt gas unheimlich spürbar besser an er ist nicht mehr zugeschnürrt quasi atmet richtig durch.

kann jedem nur empfehlen dies zu machen denn in den vd. kommt ihr nicht rein zum reinigen und hier bremsenreiniger reinhalten geht auf keinen fall!!
lg.

hinweis beim ausbau des abscheider im unteren topf könnt ihr schon sehen wie die wassertropfen rauslaufen vom kondensieren.

Bearbeitet von: SIGGI E36 am 07.02.2012 um 19:29:12
mrxtreme
Genau die selben Bilder wie bei mir heute morgen! Nur das meine KGE erst im August bei BMW neu gemacht wurde! Jetzt sifft die Venildeckeldichtung! Was muss man sonst noch beachten?
SIGGI E36
Zitat:


Genau die selben Bilder wie bei mir heute morgen! Nur das meine KGE erst im August bei BMW neu gemacht wurde! Jetzt sifft die Venildeckeldichtung! Was muss man sonst noch beachten?

(Zitat von: mrxtreme)




ich persönlich würde die dose ausbauen zerlegen prüfen ob die membrane nicht geplatzt ist!!
warum dies weil die im august ne neue bekommen hast denke die leitungen auch.

wenn dieser ok ist reinigen mit bremsenreiniger vdd. auf jeden fall erneuern.
und einen frischen ölwechsel machen auch den ventildeckel richtig reinigen und die dichtung ersetzen wie ich oben beschrieben habe.
aber wenn du dies nicht selber machen kannst ist schlecht!!
und was der meister gesagt hat ist quatsch das wasser aus dem ölabscheider kriegst du so ohne weiteres bzw. die verschleimung nicht weg.
auch nicht mit frischem ölwechsel.
und was machst du beim nächsten zufrieren??
lg.
Jokin
Zitat:


und was der meister gesagt hat ist quatsch das wasser aus dem ölabscheider kriegst du so ohne weiteres bzw. die verschleimung nicht weg.
auch nicht mit frischem ölwechsel.
und was machst du beim nächsten zufrieren??
(Zitat von: SIGGI E36)




Wenn erst mal Schleim in der Entlüftungsleitung und dem Ölabscheider ist, geht der mit einem Ölwechsel nicht weg, richtig.

Um den Schleim wegzubekommen, genügt ein wenig Logik.

Schleim entsteht durch Wasserkondensation. Man muss nun nur zusehen, dass das Wasser nicht kondensiert.

Um das zu verhindern muss man nun wissen wo man ansetzt.

Vorhin habe ich die Temperatur am Anschluss der KGE am Ventildeckel gemessen: unter 50 °C ... ist ja klar, wenn da noch der Wind auf die Entlüftungsleitung bläst, dass der Wasserdampf sehr schnell in der Leitung kondensiert und den Motor nicht verlassen kann.

Somit muss man nur oben einen Teil gegen die Außentemperaturen isolieren und schon kondensiert das Zeug erst viel später.

Das sieht dann so aus:



Kostet im Baumarkt keine 5 Euro und dauert keine 5 Minuten für den Einbau. Dafür reduziert sich die Gefahr des Einfrierens erheblich.

Gruß, Frank
SIGGI E36
das nenn ich mal ne kgev. die richtig zu ist!!
einmal ne latte macchiato bitte........

BMW-Ridah
Hallo.

Kann mir vielleicht jemand, den unterschied zwischen der normalen KGE und KGE in kaltlanausführung mal kurz erklären?!
Muss meine jetzt tauschen und der freundliche meint ich soll wieder die normale reintun, nicht das es dann proble gibt.

Mfg. Alex
lion76
Bei der Kaltlandausführung ist die KGE (Druckregelventil) sowie die Leitungen isoliert (ist eine Schaumstoffisolierung, ähnlich wie bei den Heizungsrohren), mehr nicht - siehe Bild. Würde ich dir auf jeden Fall empfehlen (kostet nur ein paar Euro mehr), weil schaden kann dies auf keinen Fall.

Bild
BMW-Ridah
Zitat:


Bei der Kaltlandausführung ist die KGE (Druckregelventil) sowie die Leitungen isoliert (ist eine Schaumstoffisolierung, ähnlich wie bei den Heizungsrohren), mehr nicht - siehe Bild. Würde ich dir auf jeden Fall empfehlen (kostet nur ein paar Euro mehr), weil schaden kann dies auf keinen Fall.

Bild

(Zitat von: lion76)




Danke für die antwort! Werde auf jedenfall das geld investieren...
Was werd ich den noch alles brauchen, außer den leitungen und dem Ventil?!
BMW-Ridah
Zitat:


Hi würde gerne bei mir die Teile wechseln.

sind diese Teile die einzigen die ich dafür besorgen muss ?

1. Druckregelventil 11 61 7 533 400 (Kaltlandausführung)
2. Entlüftungsrohr 11 61 7 533 398 (Kaltlandausführung)
3. Verbindungsleitung 11 61 7 533 399 (Kaltlandausführung)
4. Entlüftungsschlauch 11 15 7 532 629 (Kaltlandausführung)
5. Verteilerstück 11 61 1 440 318
6. Unterdruckschlauch Schwarz 11 74 7 797 175
7. Rücklaufleitung 11 15 7 520 035

Danke schonmal !

(Zitat von: Dmitrij_E46_Fan)






Hey, kann mir jemand sagen was es mit dem "Nr.5 -> Verteilerstück" auf sich hat?! Warum wird das gebraucht und was ist die funktion von dem teil?!

Mfg. Alex
ShiRo17
ich bin gerade am ansaugbrücken umbau dran da hab ich mir meine KGE mal angeschaut nur minimalster schleim

hab bremsenreiniger genommen und ordentlich einweichenlassen
da kam vllt eine brühe raus..

jetzt wenn ich es ausleere nur noch sauberner bremsenreiniger
1 schlauch ist ziemlich verdreckt
den hab ich mir neu bestellt

denkt ihr das hilft

klar werden jetzt viele sagen das hilft nicht
aber der bremsenreiniger hat den ganzen schleim weg gemacht

MfG
SIGGI E36
Zitat:


ich bin gerade am ansaugbrücken umbau dran da hab ich mir meine KGE mal angeschaut nur minimalster schleim

hab bremsenreiniger genommen und ordentlich einweichenlassen
da kam vllt eine brühe raus..

jetzt wenn ich es ausleere nur noch sauberner bremsenreiniger
1 schlauch ist ziemlich verdreckt
den hab ich mir neu bestellt

denkt ihr das hilft

klar werden jetzt viele sagen das hilft nicht
aber der bremsenreiniger hat den ganzen schleim weg gemacht

MfG

(Zitat von: ShiRo17)




wenn du unbedingt es nur sauber machen willst kannst es so machen!!
geht auf jeden fall du kannst es auch zerlegen ohne das es kaputt geht die deckel sind nur geclipst.
du musst wissen was du machst.
das die rohre mit dem alter brüchig werden dürfte wohl klar sein.
lg.
Cyte
ACHTUNG AN ALLE MIT DIESEM PROBLEM DES THREADS:

BMW E39 Touring 523i '97er, M52B25

Ich hatte:

Ruckeln bis 2500 U/min, nur wenn er richtig warm war.

dies war sowohl auf benzin, als auch auf LPG gas der fall, nur noch deutlich heftiger.

Habe:

Lambdasonde vorne getauscht,
Kurbelwellensensor,
CO2 Test

Dann Fehlerspeicher: nichts. immernoch geruckel, richtig übel


Jetzt mal Kurbelgehäuse entlüftungs ölabscheider oder wie es genau heißt komplett runter, alle schläuche von GANZ BÖSEM SCHWARZEM Ölschlamm befreit. waren komplett dicht. GING NICHTS durch. gelber schleim war auch dabei.

geht übrigens mit gefummel in 2 stunden komplett. und neuteile braucht man nicht, nur ne viertel flasche Bremsenreiniger.

ERGEBNIS: etwas besser, hält die standgasdrehzahl besser und nimmt gas etwas besser an:

ABER: rückeln nicht weg.

hatte erst ca 12tkm lang 4 polige beru kerzen drin. jetzt hab ich die NGK BRK6EK oder wie die heißen rein.

und siehe da..... das ruckeln is weg!
cocacola-light
blöde Frage: Aber wieso kann ich die Bilder nicht vergrößern? :-( Also die der Anleitung auf der ersten Seite...

Bearbeitet von: cocacola-light am 07.03.2012 um 14:18:39
SIGGI E36
Zitat:


blöde Frage: Aber wieso kann ich die Bilder nicht vergrößern? :-( Also die der Anleitung auf der ersten Seite...

Bearbeitet von: cocacola-light am 07.03.2012 um 14:18:39

(Zitat von: cocacola-light)




weil diese hier im synd. server hinterlegt sind, denke daran wird es liegen.
cocacola-light
Zitat:


Zitat:


blöde Frage: Aber wieso kann ich die Bilder nicht vergrößern? :-( Also die der Anleitung auf der ersten Seite...

Bearbeitet von: cocacola-light am 07.03.2012 um 14:18:39

(Zitat von: cocacola-light)




weil diese hier im synd. server hinterlegt sind, denke daran wird es liegen.

(Zitat von: SIGGI E36)




lässt sich daran was ändern? oder liegen die bilder auch noch woanders? könntest du die anleitung evtl. sogar als pdf erstellen?
olli1984
Hey Leute,

kurze Info. Nach dem meine VDD sich nach einem Platzer nach verstopfter KGE verabschiedet hatte, habe läuft meiner nun wieder.

Beim Wechsel der neuen VDD hat sich die Unterdruckleitung, welche zum Klimakompressor geht, zwischen kopf und Ventildeckel gemogelt. Diese hats es dann abgescherrt. Jedoch war an dieser Stelle nicht alles dicht. Meine Dummheit. Egal.

Die alte KGE entlüftung habe ich komplett ausgebaut und gegen einen Ölsammler (Oil-Catcher) getauscht. D.h. ich fahre komplett ohne Ölabscheider. Materielkosten ca 60€ Tank mit Schläuchen und Schellen. Die Schläuche sind groß dimensioniert und durchsichtig, so dass ich eine eventl. Verstopfung schnell erkennen kann. Man sieht jetzt erst mal, wie viel Kondenzwasser dort durch geht, gerade bei Kurzstecke (unter 10km). Mal sehen wie lange ich fahren kann, bis ich den Tank entleeren muss.

Bei Interesse stelle ich nach Ostern ein paar Bilder ein. Heute gehts erst mal richtung Nürburgring (Carfreitag)
hustler
Hilfeee,

Mein motor klackt beim start, unrunder lauf! Als ob da irgendwas hängen bleibt! Hab alles genauso wieder zusammengebaut!

M54 motor 330ci

Mfg
Arneman
Wollte mal ein paar Bilder meines Tausch teilen. 325Ci E46 mit M54 Motor, Baujahr 4/2001 (mit Autogas). Bei mir war der Ölabscheider aber leider nicht die Ursache für den Drehzahlabfall bei Gaswegnahme und die Teile waren auch alle noch in einem guten Zustand :(








Vielleicht helfen die Bilder ja jemandem der den gleichen Motor hat.

Gruß

Arne

Darkdrifter
Hey zusammen bei mir sind ein paar verhalten wie hier beschrieben bei meinem E46 330I BJ. 2001 150tkm (Drehzahl bei 500, rückwärts fahren aus geht, und das ich das Gefühl habe das nicht volle Leistung anliegt ) aber das schlimmste ist das er nach dem ich ihn im März gekauft habe (er stand 10 Monate) öl-wechsel usw gemacht habe die ersten 3-4tkm 1Liter öl verbraucht und jetzt bei viel Kurzstrecke und Stadt 1,5 Liter pro 1tkm brauch(keine rauch Entwicklung) die freundlichen helfer- sagten das es mit dem KGE zusammen hängt das ist ein Problem bei dem Model das er dann permanent öl verbrennt. Lion78 hatte das auf Seite 6 ja auch beschrieben aber leider kam keine Lösung dazu ;( deshalb meine frage ob jemand ne Idee hat mit dem zusammen Hang des Öl Verlustes ???
Ach komme gerade aus Kroatien vom Urlaub bin 3Tkm gefahren und habe 1,5 Liter gebraucht mir hat es zum KGE nicht mehr gelangt zum tauschen will ich Nächste Woche aber machen ....
MfG Heiko
Anne W
Danke für die Anleitung, hätte ich die nicht gehabt, hätte ich es eher gelassen. Da mein Hauptziel der Leerlaufsteller war, hab ich das dann gleich mitgemacht. Mein Fehlerbild war zwar ein anderes als hier beschrieben, aber ich denke, dass das trotzdem notwendig war. Der Entlüftungsschlauch war bei meinen schon mal einleitend notdürftig mit irgendeinem Klebeband geflickt :/
Und ich habs nicht in den von euch beschriebenen 4 h geschafft... ich schraube sonst an Straßenbahnen, da ist nicht so viel Plastikgelumpe verbaut. Bei meinem alten BMW bin ich viel behutsamer vorgegangen als sonst :) , denn ich hab da auch noch nicht so die Schraubererfahrungen an Autos.
Dann hatte der Verkäufer mir vergessen den Unterdruckschlauch einzupacken, das hab ich natürlich erst gemerkt als ich schon alles demontiert hatte. Somit musste ich dann bis Mo warten, weil ich das am WE gemacht hab.
Das wichtigste ist ja aber, dass ich nun gut durch den Winter komme, also

vielen Dank an euch!

LG Anne

SIGGI E36
Zitat:


Danke für die Anleitung, hätte ich die nicht gehabt, hätte ich es eher gelassen. Da mein Hauptziel der Leerlaufsteller war, hab ich das dann gleich mitgemacht. Mein Fehlerbild war zwar ein anderes als hier beschrieben, aber ich denke, dass das trotzdem notwendig war. Der Entlüftungsschlauch war bei meinen schon mal einleitend notdürftig mit irgendeinem Klebeband geflickt :/
Und ich habs nicht in den von euch beschriebenen 4 h geschafft... ich schraube sonst an Straßenbahnen, da ist nicht so viel Plastikgelumpe verbaut. Bei meinem alten BMW bin ich viel behutsamer vorgegangen als sonst :) , denn ich hab da auch noch nicht so die Schraubererfahrungen an Autos.
Dann hatte der Verkäufer mir vergessen den Unterdruckschlauch einzupacken, das hab ich natürlich erst gemerkt als ich schon alles demontiert hatte. Somit musste ich dann bis Mo warten, weil ich das am WE gemacht hab.
Das wichtigste ist ja aber, dass ich nun gut durch den Winter komme, also

vielen Dank an euch!

LG Anne



(Zitat von: Anne W)




so sollte es auch sein.
lg.
ThogI
Moin Leute

Da ich nun seit einer Woche stolzer Besitzer eines E46 316ti mit N42 Motor bin wird diese Problem wohl mehr oder weniger schnell auf mich zukommen.

Etwas gelbe Ablagerungen am Öldeckel und am Peilstab....ich würde sagen noch nicht letal.

Aber um das ganze auf den Frühling zu verschieben und nicht dumm dazustehen:

Hat schon mal jemand probiert/besteht die Möglichkeit das KGE und die Schläuche mit Pressluft oder Heissluftfön o.ä. Lösungen im eingebauten Zustand durchzublasen/zu befreien? z.B. über das Peilstabrohr oder über den Öleinfülldeckel.

Ich habe im Moment noch so gar keinen Plan an welchen Stellen die Schläuche so ankommen bzw abgehen.

Ist das beim 4-Zylinder genauso wie beim 6-Zylinder in der Anleitung zu bauen?
Der Mechaniker aus der Werkstatt, die mir den Wagen vermittelt hat meint, dass man die Ansaugbrücke runternehmen müsste, sonst kommt man da nicht dran.
SIGGI E36
Zitat:


Moin Leute

Da ich nun seit einer Woche stolzer Besitzer eines E46 316ti mit N42 Motor bin wird diese Problem wohl mehr oder weniger schnell auf mich zukommen.

Etwas gelbe Ablagerungen am Öldeckel und am Peilstab....ich würde sagen noch nicht letal.

Aber um das ganze auf den Frühling zu verschieben und nicht dumm dazustehen:

Hat schon mal jemand probiert/besteht die Möglichkeit das KGE und die Schläuche mit Pressluft oder Heissluftfön o.ä. Lösungen im eingebauten Zustand durchzublasen/zu befreien? z.B. über das Peilstabrohr oder über den Öleinfülldeckel.

Ich habe im Moment noch so gar keinen Plan an welchen Stellen die Schläuche so ankommen bzw abgehen.

Ist das beim 4-Zylinder genauso wie beim 6-Zylinder in der Anleitung zu bauen?
Der Mechaniker aus der Werkstatt, die mir den Wagen vermittelt hat meint, dass man die Ansaugbrücke runternehmen müsste, sonst kommt man da nicht dran.

(Zitat von: ThogI)




dieser mechaniker hat recht dazu muss die ansaugbrücke abgebaut werden.......ist ne fummlige angelegenheit.
vergiss es mit durchblasen und fön! hier kannst du nichts erreichen, eher würdest du etwas beschädigen mit der aktion.
ThogI
ok, danke siggi
Nick222
Hello Jungs, also ich hab alles nach siggis anleitung ausgebaut, KGE ersetzt und wieder alles eingebaut.. Jetzt startet mein auto nicht mehr :( e46 320ci m52 ) lichter gehen an, Radio geht an und macht die ganze zeit KLACK KLACK.. Dachte zuerst an die Batterie, aber starthilfe hat auch nichts gebracht :(

woran kann es noch liegen?? was hab ich falsch gemacht..

danke im voraus
SIGGI E36
Zitat:


Hello Jungs, also ich hab alles nach siggis anleitung ausgebaut, KGE ersetzt und wieder alles eingebaut.. Jetzt startet mein auto nicht mehr :( e46 320ci m52 ) lichter gehen an, Radio geht an und macht die ganze zeit KLACK KLACK.. Dachte zuerst an die Batterie, aber starthilfe hat auch nichts gebracht :(

woran kann es noch liegen?? was hab ich falsch gemacht..

danke im voraus

(Zitat von: Nick222)




moin.......
was heißt klack klack auch nach überbrücken!!
dreht der motor durch oder net?
wenn ja motor dreht hast bestimmt den stecker zur drosselklappe nicht richtig eingedreht. oder hast irgendein stecker vergessen......... prüfe diese dinge nochmals nach.
lg.
Nick222
morgen! Erstmal Danke für die schnelle Antwort.

Ne Der Motor dreht nicht, dia Lichter gehen an, Radio geht an u.s.w aber außer klack klack passiert nichts. Also typische Symptome für die Leere Batterie.

Kabel hab ich schon alle überprüft, sieht gut aus und Stecker zum Drosselklappe kann man doch garnicht falsch anschließen oder? erst hab ich den Kopf komplett nach links ( nach oben gedreht ) reingesteckt und dann nach rechts ( nach unten gedreht ) bis es richtig eingerastet hat..

Mein Auto steht in der Garage schon seit 3 Wochen und die Batterie hat schon davor faxen gemacht. Vielleicht ist die jetzt komplett Tot?? Da das Auto in der Garage steht hab ich versucht mit andere Batterie zu überbrücken aber da ging auch nichts. Kann ja sein dass die auch nichts taugt ^^ Deswegen geht vielleicht nichts..

Aufjedenfall will ich ihn jetzt aus der Garage rausschieben und versuchen mit Freundin ihr Auto zu überbrücken, mal schauen was passiert..
SIGGI E36
Zitat:


morgen! Erstmal Danke für die schnelle Antwort.

Ne Der Motor dreht nicht, dia Lichter gehen an, Radio geht an u.s.w aber außer klack klack passiert nichts. Also typische Symptome für die Leere Batterie.

Kabel hab ich schon alle überprüft, sieht gut aus und Stecker zum Drosselklappe kann man doch garnicht falsch anschließen oder? erst hab ich den Kopf komplett nach links ( nach oben gedreht ) reingesteckt und dann nach rechts ( nach unten gedreht ) bis es richtig eingerastet hat..

Mein Auto steht in der Garage schon seit 3 Wochen und die Batterie hat schon davor faxen gemacht. Vielleicht ist die jetzt komplett Tot?? Da das Auto in der Garage steht hab ich versucht mit andere Batterie zu überbrücken aber da ging auch nichts. Kann ja sein dass die auch nichts taugt ^^ Deswegen geht vielleicht nichts..

Aufjedenfall will ich ihn jetzt aus der Garage rausschieben und versuchen mit Freundin ihr Auto zu überbrücken, mal schauen was passiert..

(Zitat von: Nick222)




in dem fall ist es zu 99% die batterie.
richtig der stecker was rund ist bei dir von der drk. bei verriegeln stehen beide weißen pfeile gegeneinander.
Nick222
Alsooo ^^ es war die Batterie wie wir gedacht haben..

Danke für die Hilfe.. Mein BMW läuft jetzt super, bin gestern Autobahn gefahren und der ist jetzt viel spritziger und hört sich ganz anders an, so richtig gesund ;)

kurze Frage noch ich hab letztes jahr in märz öl gewechselt longlife 0w-40
nächster öl service ist bei mir in 15.000 km fällig.. soll ich nach der kge ersetzen auch öl wecheln oder ist das nicht notwendig??
SIGGI E36
Zitat:


Alsooo ^^ es war die Batterie wie wir gedacht haben..

Danke für die Hilfe.. Mein BMW läuft jetzt super, bin gestern Autobahn gefahren und der ist jetzt viel spritziger und hört sich ganz anders an, so richtig gesund ;)

kurze Frage noch ich hab letztes jahr in märz öl gewechselt longlife 0w-40
nächster öl service ist bei mir in 15.000 km fällig.. soll ich nach der kge ersetzen auch öl wecheln oder ist das nicht notwendig??

(Zitat von: Nick222)




das bleibt dir überlassen ich persönlich hätte es mitgemacht.
ich weiß ja nicht ob du kurzstreckenfahrer bist oder net.
bei langstrecke nicht bei kurzstrecke ja.
Kiessi103
Guten Abend,

habe mir gerade mal den ganzen Thread durchgelesen weil der :-) meinte meine KGE sei auch defekt bzw. er empfiehlt mir folgende Teile zu erneuern:

1. Druckregelventil 11 61 7 533 400 (Kaltlandausführung)
2. Entlüftungsrohr 11 61 7 533 398 (Kaltlandausführung)
3. Verbindungsleitung 11 61 7 533 399 (Kaltlandausführung)
4. Entlüftungsschlauch 11 15 7 532 629 (Kaltlandausführung)
5. Verteilerstück 11 61 1 440 318
6. Unterdruckschlauch Schwarz 11 74 7 797 175
7. Rücklaufleitung 11 15 7 520 035

Was ich eigentlich nicht glaube weil meine Symptone einbisschen anderst sind als hier beschrieben.

Am besten ich fange mal von vorne an.Habe Ende November einen M54B22 (04/2002 und 192tkm)gekauft.Beim Kauf war schon die Motorlampe an.

Folgender Fehler war beim Verkäufer am Werkstatttester hinterlegt:

P0171 Dosierung der Kraftstoff- und Luftzufuhr
Gemischregelung (Bank1*)-System zu mager

P0174 Dosierung der Kraftstoff- und Luftzufuhr
Gemischregelung (Bank2)-System zu mager

P0036 Dosierung der Kraftstoff- und Luftzufuhr,zusätzl. emissionsmindernde Einrichtung
HO2S Heizung Kontrolle Schaltkreis (Bank1,Sensor 2)

Die Lambdasonde (Bank1,Sensor 2) habe sofort,total naiv,rausgeschmissen und eine Neue verbaut....Fehlerspeicher gelöscht und nach 7Km ging die Motorlampe wieder an.Paar Tage danach habe ich mir die ganzen Schläuche vom Luftfilterkasten zur Drosselklappe vorgenommen und auf Risse kontrolliert.Alles auseinander gebaut und keine Risse entdeckt auch die DISA ist in Ordnung.Bei einem zweiten Versuch bin ich dann hinten an der Ansaugbrücke auf einen leicht porösen Blindstopfen geraten.Diesen bei BMW neu besorgt und Fehlerspeicher wieder gelöscht...jetzt ging die Motorlampe wieder an aber erst nach 25km.Muss dazu sagen wenn die Motorlampe an ist,habe ich bei ruhiger Fahrweise einen Benzinverbrauch von 12,5-14,0l.
Nach paar Tagen habe ich mir nochmal die ganzen Schläuche vom Ansaugsystem angeschaut und habe festgestellt,dass die dünnen Schläuche(Durchmesser laut Teilekatalog 3,3mm) etwas porös sind.Bei BMW sofort 1m Schlauch geholt und über die Weihnachtsfeiertage die ganzen dünnen Schläuche ersetzt,auch die hinter der Ansaugbrücke.Fehlerspeicher bei meiner Praktikumsstelle wieder gelöscht und mal den Bordcomputer genullt!Ging wieder 25-30km gut und bin auch in der Zeit mit 8,5-9,0l laut Bordcomputer gefahren,bis die Lampe wieder anging:-(!
Muss dazu sagen er springt im kalten Zustand richtig schlecht an.Man startet und wenn man kein Gas gibt,geht der Motor sofort aus.Tritt man leicht aufs Gas,hält er sich und geht nicht aus.Fahrzeug ist auch nach 3-4km auf 90°C aber denke mal das ist auch normal wenn er so einen hohen Spritverbrauch hat.
Am Montag habe ich einen Termin gemacht beim örtlichen :-),dachte mir vllt. können die mit ihrem BMW Tester mehr sagen und der Sache genauer auf den Grund gehen.

Fehlerspeicher von BMW:
1. Gemischaufbereitung Bank1 am Regelanschlag,
2. Gemischaufbereitung Bank1 zulässiger Bereich überschritten
3. Gemischaufbereitung Bank2 am Regelanschlag,
4. Gemischaufbereitung Bank2 zulässiger Bereich überschritten

Der BMW Meister(Bekannter von meinem Onkel) hat mir empfohlen die o.g. Teile zu ersetzen.Daraufhin bin ich auch auf den Thread hier gestoßen und wenn ich das alles so lese,geht doch nicht die Motorlampe bei einer defekten KGE an und auch beim Rückwärtsfahren verhält sich mein Fahrzeug normal(nicht wie hier beschreiben)???
Ja ich weiß,es kann nicht schaden die Teile nach der Laufleistung und dem Alter zu ersetzen.

Ölverbrauch habe ich ein wenig aber das liegt daran weil die Ventildeckeldichtung defekt ist(nach 2000km habe ich max. 0,4l Öl aufgekippt).

Sorry,das ich euch jetzt so bombardiere und der Text a bissl länger geworden ist aber ich bin mit meinem Lateien echt am Ende und dachte bis vorher der BMW Meister hat recht mit der KGE.Bloß irgendwie treffen meine Symptome,wie schon gesagt nicht auf eine defekte KGE zu!?

Mfg Kiessi
ThogI
Zitat:


...Ölverbrauch habe ich ein wenig aber das liegt daran weil die Ventildeckeldichtung defekt ist(nach 2000km habe ich max. 0,4l Öl aufgekippt).

....

Mfg Kiessi

(Zitat von: Kiessi103)




lese ich richtig: Die VDD IST undicht? Dann würde ich mal annehmen, der Motor zieht einfach zu viel Nebenluft durch die defekte VDD! Das kann er dann scheinbar nicht mehr nachregeln.
Die solltest du auf jeden Fall auch abdichten. Es nutzt ja nichts sämtliche Schläuche nebenher auszutauschen, wenn die VDD undicht ist.
Kiessi103

lese ich richtig: Die VDD IST undicht? Dann würde ich mal annehmen, der Motor zieht einfach zu viel Nebenluft durch die defekte VDD! Das kann er dann scheinbar nicht mehr nachregeln.
Die solltest du auf jeden Fall auch abdichten. Es nutzt ja nichts sämtliche Schläuche nebenher auszutauschen, wenn die VDD undicht ist.

(Zitat von: ThogI)
[/quote]

Hm...aber die VDD ist doch permanent undicht...wieso bleibt dann die Motorlampe 25-30km aus!??Vorallem heute früh habe ich sie nochmal gelöscht und diesmal ging sie erst nach 60km wieder an.
ThogI
liegt vielleicht daran, dass durch die Kaltstartphase genug unverbrannter Sprit ins Öl kommt um das ganze eine Zeit lang auszugleichen und dann ist der Sprit halt rausgedampft und es wird zu mager. Nur so ne Vermutung
ThogI
Zitat:


Zitat:


Moin Leute

Da ich nun seit einer Woche stolzer Besitzer eines E46 316ti mit N42 Motor bin wird diese Problem wohl mehr oder weniger schnell auf mich zukommen.

Etwas gelbe Ablagerungen am Öldeckel und am Peilstab....ich würde sagen noch nicht letal.

Aber um das ganze auf den Frühling zu verschieben und nicht dumm dazustehen:

Hat schon mal jemand probiert/besteht die Möglichkeit das KGE und die Schläuche mit Pressluft oder Heissluftfön o.ä. Lösungen im eingebauten Zustand durchzublasen/zu befreien? z.B. über das Peilstabrohr oder über den Öleinfülldeckel.

Ich habe im Moment noch so gar keinen Plan an welchen Stellen die Schläuche so ankommen bzw abgehen.

Ist das beim 4-Zylinder genauso wie beim 6-Zylinder in der Anleitung zu bauen?
Der Mechaniker aus der Werkstatt, die mir den Wagen vermittelt hat meint, dass man die Ansaugbrücke runternehmen müsste, sonst kommt man da nicht dran.

(Zitat von: ThogI)




dieser mechaniker hat recht dazu muss die ansaugbrücke abgebaut werden.......ist ne fummlige angelegenheit.
vergiss es mit durchblasen und fön! hier kannst du nichts erreichen, eher würdest du etwas beschädigen mit der aktion.


(Zitat von: SIGGI E36)




Nachdem ich meinen jetzt der Kur unterzogen habe: 165.000 km Cappucinoschaum vom feinsten aber die KGE noch original, habe ich mir meine KGE mal angeschaut. Sieht natürlich genauso versifft aus, wie auf den Bildern. Durchlass nur noch ca. 10%.... Als ich mit Pressluft in den Zyklonabscheideranschluss vom Ventildeckel reingehalten habe dauerte es eine Sekunde unddann machte es "Ploppflutsch" und ein dicker Batzen spritze aus den beiden Öffnungen. War also höchste Eisenbahn denke ich.

Nun noch eine Frage an den Spezi: Wir haben auch einen Mini R56 mit N12 Motor und ausgesprochenem Kurzstreckenprofil. Hat der Motor das gleiche Problem oder ist es da schon anders gebaut? Baujahr ist 2009. Cappucinoschaum gibt es da auch.
Kiessi103
Zitat:


liegt vielleicht daran, dass durch die Kaltstartphase genug unverbrannter Sprit ins Öl kommt um das ganze eine Zeit lang auszugleichen und dann ist der Sprit halt rausgedampft und es wird zu mager. Nur so ne Vermutung

(Zitat von: ThogI)





So...da seit langer Zeit mal wieder Plusgrade waren am We,habe ich mich endlich mal an die VDD dran gemacht und der besagte Fehler ist immer noch vorhanden(wäre mir eigentlich auch neu wenn bei einer defekten VDD die Motorlampe angeht).

Kann mir denn keiner weiter helfen!?
Könnt ihr mir wenigens sagen, ob bei eurer defekten KGE die Motorkontrolllampe an war?
schaunwama
Hallo...ich wollte Ostern meine kge wechseln, nachdem ich die Anleitung von siggi gesehen hab und demnach die ansaugbrücke nicht runter muss, ich es mal versuchen...gibt es die Anleitung irgendwo als pdf oder ähnliches zum ausdrucken...wenn ichs hier drüber ausdrucke kann ich den Text leider nicht mehr lesen...bin noch neu hier...hab nen 320i 2001 mit nen m54 Motor...danke
SIGGI E36
meine anleitung gibt es nur bei mir als pdf datei..........
lg.
Metamorphose
Zitat:

Hm...aber die VDD ist doch permanent undicht...wieso bleibt dann die Motorlampe 25-30km aus!??Vorallem heute früh habe ich sie nochmal gelöscht und diesmal ging sie erst nach 60km wieder an.



Ich habe genau das gleiche Problem wie du. Ich habe das Auto vor knapp 2 Jahren gekauft und die Motorleuchte ging immer mal wieder an...danach aber auch von selbst wieder aus.
In diesem Winter hat er bei den Kaltstarts angefangen hin und wieder eine blaue stinkende Wolke durch den Auspuff zu blasen. Er hatte auch ziemlich viel gelben Schlamm am Öldeckel.
Am ersten Tag, an dem wieder Plusgrade herrschten, wurde der Schlamm deutlich weniger. Und nach einer kurzen Fahrt waren sogar Wassertropfen am Öldeckel.
Jetzt ist der ganze Schlamm (so wie ich denke) verdampft.

Ich reime es mir so zusammen: Der Ölabscheider war bei Minusgraden eingefroren und und die Feuchtigkeit konnte Nachts immer wieder einfrieren.
Als es dann wärmer wurde, löste sich die Feuchtigkeit und verdampfte dann immer mehr.

Nun ist meine VDD auch undicht. So undicht, dass Öl um die Glocke des Getriebes nach unten läuft (ich hoffe mal, das Öl kommt wirklich daher).

Warum deine Motorleuchte immer nach einer gewissen Zeit angeht? Die Motorleuchte geht von alleine aus, wenn das Problem nicht wieder auftritt. Tritt es regelmäßig auf, so bleibt auch die Motorleuchte an. In vielen Threads habe ich gelesen, dass das durch Falschluft auch so passieren kann. Wenn deine KGE verstopft ist, entstehen da Drücke im Motor, wo keine sein sollten. Das kann dann dazu führen, dass deine VDD undicht wird, weil die Dichtungen durch die hohen Drücke sehr beansprucht werden.

Folgende Probleme habe ich mit dem Auto:
- Beim vorsichtigen Einkuppeln bei Standgas geht der Motor aus oder kurz davor (Rückwärtsfahren).
- Schlamm am Ventildeckel
- VDD undicht
- Zwei mal ist mir der Motor bei Volllast abgestorben (doofes Gefühl auf der Bahn)
- Motorleuchte oft an
- Bei Minusgraden blau-weißer Rauch aus dem Auspuff

Für mich sind das alles Anzeichen dafür, dass die KGE gewechselt werden muss. Und wenn ich schon dabei bin, werde ich sämtliche Schläuche und die VDD mit wechseln. Ich rechne dabei mit unter 200€ Materialkosten und einen Tag lang Arbeit.


Hast du mittlerweile etwas Neues? Neue Symptome oder gar die Lösung?

Ach so: Danke an Siggi für die Anleitung. Ob sie wirklich gut ist, sage ich dir, wenn ich die KGE gewechselt habe. :P

Edit(h) meint, sie wolle noch wissen, was für ein Auto ich habe: BMW e46 330i M54. Gruß! :)


Bearbeitet von: Metamorphose am 28.04.2013 um 19:30:37
Metamorphose
Ich habe heute auch meine KGE mit sämtlichen Schläuchen gewechselt. Ganz ehrlich: Die Arbeit mache ich mir nie wieder. Wegen der Gasanlage war dort unten so wenig Platz (T-Stücke zum Verdampfer), dass ich fast verzweifelt bin...
Aber es hat sich gelohnt. Ich habe nämlich sogar ein Beweisfoto gemacht:




Noch jemand einen Teelöffel Senf?
Metamorphose
Ich finde das Auto läuft nicht mehr so ruppig nach dem Kaltstart. Aber es kann auch sein, dass ich da die flöhe husten höre... :)

Gibt es bei euch was Neues zum Thema?
wonderdog
Hat jemand den Tausch schon selbst am M54 geschafft ohne den Ansaugtrackt abzubauen?

Ich habe heute 4 Std vergeblich versucht das Teil auszubauen, Luftfilter, DISA, das Teil dadrunter, Das Runde Teil neben dem Ölfilter weggebaut, aber das Teil ist direkt unter dem Ansaugtrackt, ich sehe kleine Möglichkeit da dran zu kommen.

Mal eine andere Frage: Am Freitag wird meine Kupplung getauscht. hat man vielleicht die Möglichkeit dann von unten dranzukommen, oder liegt die wieder wo anders?
SIGGI E36
Zitat:


Hat jemand den Tausch schon selbst am M54 geschafft ohne den Ansaugtrackt abzubauen?

Ich habe heute 4 Std vergeblich versucht das Teil auszubauen, Luftfilter, DISA, das Teil dadrunter, Das Runde Teil neben dem Ölfilter weggebaut, aber das Teil ist direkt unter dem Ansaugtrackt, ich sehe kleine Möglichkeit da dran zu kommen.

Mal eine andere Frage: Am Freitag wird meine Kupplung getauscht. hat man vielleicht die Möglichkeit dann von unten dranzukommen, oder liegt die wieder wo anders?

(Zitat von: wonderdog)




lass es von leuten machen dies es auch können!!
wenn du schon 4 std. zeit verbraten hast........dann gibt das nix!
von unten geht garnix....... ca. 1,5 std ist ne gute zeit für die arbeit.

Mirobmw
Tadellose Anleitung, echt Respekt mit bisl Geschick kann das jeder nach der Anleitung ;D
furious.ru
Hallo Leute,
ich hatte an meinem E46 (M52TU) folgendes Geräusch beim Anfahren (bis ca. 2000 U/min):
YouTube Video Link



Hab mir dann diesen Rep.-Satz bei ebay gekauft: ebay-link

Dann bin ich auf diesen Beitrag gestossen und hab nach der Anleitung das KGE-Ventil gewechselt.

Beim Einbau ist mir dann aufgefallen das der neue KGE-Vintil diese Öffnungen nicht hat..
es ist einfach zu?!


Hab gedacht vllt. wurde das Ventil überarbeitet?!

Nach dem Einbau ist dieses Geräusch weg, der Motor läuft ruhiger beim Rückwärtsfahren und reagiert viel empfindlicher auf das Gaspedal..

Was meint ihr dazu?

Gruß Walter
Lex112
Du schreibst das der Balg auf der Drosselklappe falsch rum sitzt ? Wie soll der falschrum sitzen ?
Da ist so ne Gumminase dran, ist das egal an welche stelle die kommt?

beste Grüße
Lex112
also hab ne Antwort gefunden. Nase nach unten.
Moorhuhn
Hallo Leute,

habe bei meinem Sechszylinder die Kurbelgehäuseentlüftung mit allen Teilen getauscht, erstmal vielen Dank für die tolle Beschreibung an Siggi!
Leider war bei mir auch die Batterie platt und fremdstarten war auch nicht mehr drin.
Nachdem ich ne Neue Batterie verbaut habe, will die Möhre trotzdem nicht anspringen, hatte zuerst mit Fremdhilfekabel über laufenden zweiten Wagen versucht, aber außer Dauerklackern nix passiert. Nach Einbau der neuen Batterie kam ein einziges "Klack" und dann alle Systeme ausgefallen. Weder Tacho noch sonstwas ging. Danach hat der Tacho kurz gerödelt, ich kurze Pause gemacht und nach Pause nochmal versucht. Wenigstens liefen alle Systeme jetzt wieder, Gebläse, Licht, BC etc alles in Funktion, nur nach erneutem Startversuch wieder ein einziges "Klick" und alles tot, nur Bremsbelagkontrolleuchte ging an. Habe dann festgestellt, daß nach wenigen Minuten zwar alle Systeme wieder OK sind, aber Starten ist nicht möglich, immer wieder ein "Klack".
Da ich (entgegen) der Beschreibung zusätzlich alle Stecker neben Lima, Öldruckschalter, Tankentlüftung abgezogen habe, die aus dem Kunststoffkabelschacht kommen, vermute ich einen falschen wiedereinbau der Stecker...
Hat zufällig Jemand ähnliche Probleme gehabt oder auch Fotos/Beschreibung von der Steckerplatzierung?

Wäre Euch sehr dankbar für Eure Hilfe

MfG Vince



Bearbeitet von: Moorhuhn am 12.02.2014 um 17:21:44
SIGGI E36
Zitat:


Hallo Leute,

habe bei meinem Sechszylinder die Kurbelgehäuseentlüftung mit allen Teilen getauscht, erstmal vielen Dank für die tolle Beschreibung an Siggi!
Leider war bei mir auch die Batterie platt und fremdstarten war auch nicht mehr drin.
Nachdem ich ne Neue Batterie verbaut habe, will die Möhre trotzdem nicht anspringen, hatte zuerst mit Fremdhilfekabel über laufenden zweiten Wagen versucht, aber außer Dauerklackern nix passiert. Nach Einbau der neuen Batterie kam ein einziges "Klack" und dann alle Systeme ausgefallen. Weder Tacho noch sonstwas ging. Danach hat der Tacho kurz gerödelt, ich kurze Pause gemacht und nach Pause nochmal versucht. Wenigstens liefen alle Systeme jetzt wieder, Gebläse, Licht, BC etc alles in Funktion, nur nach erneutem Startversuch wieder ein einziges "Klick" und alles tot, nur Bremsbelagkontrolleuchte ging an. Habe dann festgestellt, daß nach wenigen Minuten zwar alle Systeme wieder OK sind, aber Starten ist nicht möglich, immer wieder ein "Klack".
Da ich (entgegen) der Beschreibung zusätzlich alle Stecker neben Lima, Öldruckschalter, Tankentlüftung abgezogen habe, die aus dem Kunststoffkabelschacht kommen, vermute ich einen falschen wiedereinbau der Stecker...
Hat zufällig Jemand ähnliche Probleme gehabt oder auch Fotos/Beschreibung von der Steckerplatzierung?

Wäre Euch sehr dankbar für Eure Hilfe

MfG Vince



Bearbeitet von: Moorhuhn am 12.02.2014 um 17:21:44

(Zitat von: Moorhuhn)




servus......
das liegt nicht an den steckern oder falsches anbringen!!
du hast codierte stecker die passen nur mit dem entsprechendem bauteil.....
du kannst nix falsch machen in dem sinne, da liegt der hund woanders begraben.
wenn du nach meiner anleitung gegangen bist muss er laufen.

was wichtig ist der stecker von der drosselklappe DK muss richtig sitzen.
lg.
ThogI
Das klingt doch eher nach einem Problem der Hauptstromversorgung.
Ist das Batteriekabel zum Anlasser sauber befestigt? Masseleitungen alle dran?
Moorhuhn
Hallo Leute,

wegen dem Drosselklappenstecker hast Du mich auf was gebracht; ich hatte einige Probleme den einzustecken/drehen, werde ich gleich mal überprüfen. Die Batterie habe ich zugegebenermaßen auch nicht sauber befestigt, sondern nur die Polanschlüsse aufgesteckt ohne festzuschrauben...
Ich werde die beiden Problemzonen mal überprüfen und schreibe Euch dann nochmal.

LG Vince
Moorhuhn
Hallo Leute,

habe den Fehler gefunden.
Es lag am Drosselklappenstecker, diesen kann man in zwei Positionen einschrauben!
Der Stecker verfügt über zwei Pfeile, die immer in Richtung Anschluß zeigen. Neben einem der beiden Pfeile ist eine kleine offene Kerbe, unter der eine rote Markierung angebracht ist. Diese Markierung muß beim Einstecken in Richtung Motorblock weisen. Ich habe den Stecker wohl zunächst falsch rum eingesteckt, wodurch die beschriebenen Symptome auftraten.
Also an alle, die beim Ausbau ähnliche Probleme bekommen; weißer Pfeil mit roter Markierung unter Ausschnitt auf Drosselklappenstecker muß zum Motor weisen!

@Siggi: Du bist der Beste ;-)
Motor schnurrt wieder wie ein Kätzchen!


Liebe Grüße

Vince

P.S.: Weiss zufälllig jemand, wie man Fotos anhängt?

SIGGI E36
Hab ich es doch gewußt !!
ThogI
Ach, das führt dann dazu, dass der Anlasser nur klack macht?

Und Zitat SiggiE36:

"...das liegt nicht an den steckern oder falsches anbringen!!
du hast codierte stecker die passen nur mit dem entsprechendem bauteil.....
du kannst nix falsch machen in dem sinne, da liegt der hund woanders begraben."""
Rene17
Ich habe es ohne die Ansaugbrücke abzubauen hingekommen und ich kann sagen,geht ohne Probleme,der kabelverteiler beim M54b30 nervt,aber es geht mit viel elan kommen 4bis6 std hin!
328i m52
Kurze Geschichte

Am Wochenende knapp minus 20°C.
Nach ca 10km Leistungsverlust und Motorstillstand.
Drehte auch garnicht mehr.

Ursache, durch die eingefrorene KGE wurde das Öl in den Zylinderkopf gedrückt und dadurch war der Motor fest.

Lösung, Öl raus, alles sauber machen, neues Öl rein.
Motor dreht wieder.

Schwein gehabt?!?

Frage, bevor ich mir die ganze KGEtauscharbeit mache, wollte ich erstmal wissen in wie weit der Motor schaden genommen haben könnte?
Wie steht um die Ventile? Bei solch einer kompression könnten auch die Schaden genommen haben?!

Hab zu dem Thema schon viel gelesen auch hier, aber nur wenig zu den Folgeschäden. Hat jemand in der hinsicht Erfahrungen? Danke für jede AW.

Ps. Bin hier neu und hab mich extra für dieses Thema hier registriert.


Bearbeitet von: 328i m52 am 10.03.2014 um 15:00:49
ThogI
Du solltest die Ansaugbrücke reinigen, dass das übergedrückte Öl, was sich zusammensammelt nicht gleich wieder angesaugt wird bei höherer Drehzahl. Ansonsten abwarten was geht. Bei mir gings bis jetzt scheinbar ohne Probleme aus. Allerdings auch erst nach der kompletten Reinigung des Ansaugtraktes.
328i m52
Danke für die schnelle AW.
Ja das muss ich auf jeden fall machen.
Hol mir heut mal nen Kostenvoranschlag für die ganze Geschichte und dann muss ich abwiegen ob ich es machen lasse oder lieber selbst hand anlege. Ne scheiss Arbeit wird es in jedem fall. Fragt sich nur für wem ;)
328i m52
So mal nen kurzen Nachtrag.

Der tausch der KGE Parts (Ventil + Schläuche) bei BMW kostet so um die 350 Euro.
Der "Profi" macht das in ca 2 bis 3 Stunden.
Dazu kommen nochmal ca 150 Euro für Ölspülung und Wechsel inkl. Öl und Filter.
Also ist man da für 500 Euro brutto dabei.

Wichtig.

Unbedingt die Ventildeckeldichtung und Ölwannendichtung kontrollieren.
In vielen Fällen hat die duch die Kompression auch was abbekommen (zum Thema Folgeschäden).

Kurze Info am Rande:

Anschließend 5w30 nehmen.
Bin bisher mit 0w40 gefahren.
AssassinNr1
Ist der Einbau bei dem M43TU B19 OL ähnlich?
Meiner muss auch gewechselt werden.

Brauche doch nur den Schlauch zu kaufen und zu wechseln oder?
Laut BMW zeith der falschluft aber da würde es sehr teuer werden
RobiD72
Hallo,

habe am Samstag KGE getauscht, danke für Anleitung, so 3 Stunden gefummel.
Jetzt mal schauen ob es sich auf den Ölverbrauch auswirkt, muss jetzt erst mal fahren.


Gruß Robert
Renee525
Hi Also ich habe durch den Defekt richtig viele Fehlermeldungen erhalten,
bis hin das die Motorkontrolle an ging, ich habe jetzt alles getauscht und
siehe da alles wieder im butter,
jetzt muss ich nur schauen ob die Lambdasonden hin sind oder ob es auch nur davon kam,denke
aber das es nur davon kam......


Hatte Fehler:
P0150
P0130
P0170
P0173
P0304
und
P0101 aber der war doch Vielleicht auch im Arsch





Bearbeitet von: Renee525 am 20.06.2014 um 10:06:58
Tobi82
Hallo,

ich habe extreme Leerlaufschwankungen. Beim losfahren muss man mit dem Gas spielen das er nicht augeht. Rückwärts ganz extrem. Wenn das Auto kalt ist kann man manchmal vollgas geben, er nimmt es gar nicht richtig an. Man merkt richtig wie was bremst.
Ölverbrauch habe ich von ca 2 Litern auf 1000km.
Da die Ölfiltergehäusedichtung undicht ist würde ich in diesem Zuge die KGE mit erneuern. Ist die nach 272.000 km und sehr viel kurzstrecke 100%ig kaputt?
Habe jetzt mal getestet:
- In den Schlauch geblasen, man hört das Öl blubbern
- Im Winter hatte ich gelben Schleim am Einfüllstutzen, jetzt ist dort kaum Öl und normale Farbe
- Die oberen KGE Schläuche mal abgezogen, dort kein Schleim zu sehen, alles nur normale Öl Farbe.
- Am Öleinfüllstutzen wird gesaugt...ob viel oder wenig kann ich nicht beurteilen.

Würdet ihr die KGE auf jeden Fall tauschen?
MarcSan88
bei der laufleistung kann man drüber nachdenken. so viel kostet es nicht. dass die KGE kaputt ist hört man am besten wenn man gasstöße macht und es ein muhendes / hupendes tröten geräusch gibt.
Trillville
Hallo,

ich habe an meinem E46 330i Baujahr 2002 am Freitag ebenfalls die KGE und sämtliche Schläuche erneuert. Symptome waren ebenfalls sehr unruhiger Leerlauf, versiffte Schläuche voller Ölschlamm und Absterben des Motors beim Rückwärtsfahren. Der Wechsel hat auch soweit ganz gut geklappt, Ansaugbrücke blieb drauf. Nach dem Wechsel sprang der Motor jedoch nicht mehr an..Der Anlasser dreht durch, er will und will jedoch nicht anspringen.
Habe danach nochmal so ziemlich alles mehrmals zerlegt und geschaut ob ich Stecker vergessen habe anzuschließen oder welche vertauscht habe, das kann ich jedoch zu 99 % ausschließen. Auch der oft erwähnte Stecker von der Drosselklappe sitzt bombenfest, so wie er soll. Als nächstes wollte ich den Fehlerspeicher auslesen, kann jedoch komischerweise seit der Tauschaktion keine Kommunikation mehr mit dem Motorsteuergerät herstellen, was davor jedoch ohne Probleme funktionierte. Hab das Auto danach zu einem BMW Vertragshändler geschleppt in der Hoffnung das es an meinem Diagnosegerät liegt, zu meinem großen Entsetzen funktioniert das bei denen trotz Versuche mit 3 ! verschiedenen Orginaltestern jedoch auch nicht mehr. Das Auto steht seitdem dort, einen richtigen Anhaltspunkt haben sie bis jetzt jedoch leider noch nicht..Habt ihr vielleicht eine Idee an was das liegen könnte ? Hab mich bei dem Wechsel strikt an die Anleitung von Seite 1 gehalten, wüsste also nicht was ich verkehrt gemacht haben soll um diese Fehler zu verursachen...
bimmer42

Moin Leute, mein erster Beitrag hier :) hoffe ihr könnt mir helfen.
Habe bei meinem e46 (320i M52TU) gestern die KGE mit allen Schläuchen gewechselt. Schon nach einer kurzen Probefahrt musste ich jedoch feststellen, dass ich enormen Leistungsverlust habe und ich mit erhöhter Drehzahl anfahren muss, da sonst der Motor abwürgt. Außerdem springt er nicht mehr so direkt an. Bemerkenswerte an dem ganzen: es leuchtet NOCH KEINE Kontrolleuchte.
Kleine Anmerkung: bei meinem Modell entfällt Schlauch Nr. 7 (laut Katalog erst ab BJ 2000) , weshalb ich die kleine Öffnung bei Schlauch Nr. 3 abgedichtet habe. http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E46-Sedan/Europe/320i-M52/L-N/sep1998/browse/engine/crankcase_ventilation_oil_separator/
MfG Salih


 
SIGGI E36
hey
du hast ganz einfach mistbock gebaut beim zusammenbau......
und hier entfällt kein schlauch......auch dein modell hat diese motorentlüftungsleitung.
mach das richtig wie sich das gehört dann läuft der wagen auch.
bimmer42
Hey,
bist du dir da sicher? Denn beim ausbauen gabs diesen Schlauch nicht und ich hatte auch keinen nennenswerten Leistungsmangel.
leusel2001
Hallo Kiessi103,

konntest Du das Problem lösen? Bei sind auch die gleichen Fehler im Speicher und die MKL geht an.

1. Gemischaufbereitung Bank1 am Regelanschlag,
2. Gemischaufbereitung Bank1 zulässiger Bereich überschritten
3. Gemischaufbereitung Bank2 am Regelanschlag,
4. Gemischaufbereitung Bank2 zulässiger Bereich überschritten

Viele Grüße
C.Hock


liegt vielleicht daran, dass durch die Kaltstartphase genug unverbrannter Sprit ins Öl kommt um das ganze eine Zeit lang auszugleichen und dann ist der Sprit halt rausgedampft und es wird zu mager. Nur so ne Vermutung
(Zitat von: ThogI)




So...da seit langer Zeit mal wieder Plusgrade waren am We,habe ich mich endlich mal an die VDD dran gemacht und der besagte Fehler ist immer noch vorhanden(wäre mir eigentlich auch neu wenn bei einer defekten VDD die Motorlampe angeht).

Kann mir denn keiner weiter helfen!?
Könnt ihr mir wenigens sagen, ob bei eurer defekten KGE die Motorkontrolllampe an war?
(Zitat von: Kiessi103)


 
Michae46cabrio
Kann mir einer die Anleitung in scharf zur Verfügung stellen. Ich kann da auf den Bildern nichts lesen. Mit freundlichen Grüßen Micha
Macoers
Empfehlt ihr eigentlich Originalteile bei BMW zu ordern oder ist z.b. der Ölabscheider bzw Schläuche bei eBay gleichwertig zu beurteilen?


Gruss Mac

Bearbeitet von: Macoers am 29.02.2016 um 16:43:51
MarcSan88
ich habe das original Teil gekauft. Einen vergleich habe ich nicht zum zubehör... weil man das so beschissen wechseln kann, wollte ich mir nicht den ärger einhandeln, falls es den geist aufgibt und wieder raus muss ein zweites mal machen zu müssen...
holle0876
Moin.
wie sieht es mit der KGE von Febi aus?Gibts n gutes Angebot auf Ebay(80 Euro).Muss das wohl auch bald mal in Angriff nehmen.Meiner(330i e46)hat auch so einige Anzeichen.z.b.Drehzahlschwankungen kalt wie warm,absaufen tut er aber nicht,Öldeckel saugt sich noch ein bisschen ran,macht pfeifgeräusche beim gasgeben,sehr schlechte und verzögerte Gasanahme,wenn ich den Ölmesstab im Leerlauf raus nehme und meine Horcher ran halte,dann macht er so hellhörige gurgel und zischgeräusche,Ruckeln beim Anfahren.....das ist erst mal alles.
Was haltet ihr davon?Wechseln?Oder nicht?
Beste Grüße
MarcSan88
bei mir hat es ein "muh" geräusch gemacht beim gas geben. würde es dann auf jedendall wechseln. Danach war Ruhe, kein ruckeln mehr, kein Abfall der Drehzahl. Fühlte sich übertrieben gesagt an wie ein neues Auto... :-D
Viking-BMW
Hallo Leute ich bin der neue😁.
Mein e39 525i Touring Bj 2000 Ölt sehr stark. Ich habe die vdd getauscht aber irgendwie hört das Ölen noch nicht auf kann das an dem ölabscheider liegen? Der Schlauch von der vd zum ölabscheider muss eh getauscht werden da der gebrochen ist . Ich hoffe ihr könnt mir sagen ob das Ölen daher kommen kann .
Lg

deaglepwr.
Wo genau verliert er denn Öl?
Hast du die Stelle mal gereinigt und geschaut wo es ca herkommt?
Oder hast du allgemein nur ölverlust und weißt nicht wo es hingeht.
Da musst du schon etwas konkreter werden, damit man dir helfen kann
Viking-BMW
Das Öl kommt von vorne links unter der ansaugbrücke irgendwo ganz blöd verbaut. Leider komme ich zum reinigen nicht richtig dran daher meine Frage ob es an dem ölabscheider liegen kann . Ich arbeite mich nach und nach vor . LG und Danke für die Hilfe .