Hinweis: Du musst Dich registrieren wenn Du einen Beitrag verfassen willst
Zum registrieren, klicke hier. Die Registrierung ist kostenlos.


Antwort erstellen
Benutzername:
Passwort:
Antwort: Hilfe zum Editor

 
Deine Signatur aus deinem Profil einfügen.
(Email Benachrichtigung, wenn auf das Thema geantwortet wird) (Hilfe)
 
T H E M A     R Ü C K B L I C K
mein_BMW
Hauptthema:
Hallo zusammen,

ich bin seit heute neu in diesem Forum und muss euch direkt eine Frage zu einem aktuellen Problem an meinem 520d stellen.
Ich war mit meinem 520d (Baujahr 2015) in einer freien Werkstatt, um die Stoßdämpfer inkl. der Zusatzdämpfer wechseln zu lassen. Die Werkstatt hat die Stoßdämpfer ausgebaut, ohne vorher die Luft aus dem Luftfahrwerk zu lassen. Beim Herausnehmen der Stoßdämpfer ist der Querlenker mit voller Wucht auf den unteren Anschlag geknallt.
Seitdem ich in der Werkstatt war, habe ich immer wieder die Fehlermeldung bekommen, dass das Luftfahrwerk nicht in Ordnung sei, eine Weiterfahrt aber möglich ist.
Die Luftfederung ist auf beiden Seiten komplett abgesackt. Der Luftkompressor läuft permanent und schafft es nicht, die Luftfederung wieder aufzupumpen. Die Sicherung 182 habe ich vorsoglich abgezogen, um den Kompressor vor Überlastung zu sichern.
Nun brauche ich euren Rat, welches Bauteil einen Schaden bei der ganzen Aktion abbekommen haben kann.

Vielen Dank.
 
Old Men
Ich würde hier keine großen Experimente machen, sonder zurück in die Werkstatt und dort freundlich aber bestimmt reklamieren.
mein_BMW
Hallo Old Man, vielen Dank für die Info. Ich war bereits vor Ort bei der Werkstatt aber die nimmt sich bezüglich des Schadens leider nichts an. Sie lehnt den Schaden ab. :-(. Jetzt muss in eine andere Werkstatt, die mir den Schaden rapariert. Vorab wollte ich mich hier erkundigen, was der Fehler sein könnte, um mich nicht über den Tisch ziehen zu lassen. Könnte es sein, dass ein Weg-Sensor oder ein Drucksensor seine Kalibrierung verloren hat? Oder, dass ein Ventil zerstört wurde? Oder, dass sich derLuftbalg der Feder zu weit "gedehnt" hat?

mein_BMW
Kurzes Feedback zu meinen Untersuchungen:
Da ich nicht wusste, was an dem Luftfedersystem bei der Aktion der Werkstatt alles in Mitleidenschaft gezogen wurde, habe ich das gesamte Luftsystem auf Fehler untersucht:

1. Die Luftbälge sind zum Glück i.O. und weisen keinerlei Leckagen auf. Dies wurde mit Leckagesuchspray untersucht. Außerdem wurde das Luftsystem manuell mit Druckluft gefüllt und nach drei Tagen konnte kein Absenken des Fahrwerkes festgestellt werden.
2. Die Wegsensoren links und rechts wurden ebenfalls überprüft und zeigten keinen Fehler. Die ausgelesene Höhenangabe aus dem Fzg-Steuergerät was plausibel. Die gemessenen Widerstandstände der Sensoren waren ebenfalls plausibel.
3. Das Kompressorventil lässt sich ansteuern und schaltet einwandfrei.
4. Die Zuluftleitung (Saugleitung) zum Kompressor hatte keine Verstopfung oder Fremdpartikel
5. Alle Schläuche und Schlauchverbindungen hatten keinerlei Leckage.
6. Das Entlüftungsventil lässt sich ebenfalls ansteuern und hatte keine Funktionsstörungen.
7. Letztendlich habe ich den aufgebauten Luftdruck des Kompressors gemessen und mit der Kompressorkennlinie verglichen. Dieser lag bei 3,5 bar. Dies ist definitiv zu wenig. Min.soll.Druck = >10bar.

Die Werkstatt, bei der ich die Stoßdämpfer habe austauschen lassen, hat zwar nicht "gut" gearbeitet, hat aber zum Glück keine Bauteile beschädigt.

Der Kompressor ist definitiv defekt. Fa. Wabco habe ich bereits kontaktiert und mir einen (ausnahmsweise!!) Dichtsatz und einen neuen Kolbenring geordert. Kostenpunkt = 3,50 € Porto :-)
Ein neuer Kompressor liegt in der Größenordnung zwischen 350€ und 400€. Somit habe ich min. 346,50€ nur an Materialkosten gespart!
Jetzt wird der Kompressor geöffnet, neu abgedichtet, im Fahrzeug wieder eingebaut und alles wird wieder funktionieren!!

Gruß