Magazin erstellt am 12.10.2022 um 11:30:47 [ voriger | nächster ]

Die neue BMW M 1000 RR

BMW-News-Blog: Die_neue_BMW_M_1000_RR
BMW-News-Blog: Die_neue_BMW_M_1000_RR
Built for Racing: Die neue M 1000 RR und M 1000 RR M Competition

Mit der Weiterentwicklung der BMW M 1000 RR - kurz M RR - setzt BMW Motorrad einen neuen Meilenstein im Bereich der für den Rennsport homologierten Superbikes. In der neuen M RR kommt der bekannte und für Rennsportzwecke, insbesondere die Superbike-Weltmeisterschaft, ausgelegte wassergekühlte Vierzylinder-Reihenmotor zum Einsatz. Seine Spitzenleistung beträgt wie bisher 156 kW (212 PS) bei 14.500 Umdrehungen pro Minute. Das Fahrwerk der neuen M RR setzt wie bisher auf den aus Aluminium gefertigten Brückenrahmen als Herzstück, ergänzt von Upside-down-Gabel und Zentralfederbein mit Full Floater Pro Kinematik. Die neue M 1000 RR wird in zwei Versionen angeboten: Als M RR Basisvariante in der Grundfarbe Lighwhite uni und als M RR M Competition in der Grundfarbe Blackstorm metallic.

Massiv gesteigerte Höchstgeschwindigkeit bei deutlich erhöhtem Abtrieb durch neue Verkleidung, neue M Winglets, neue Vorderradabdeckung mit integrierten M Brake Ducts und neue M Aero Wheel Covers

Das gesteigerte Potenzial der neuen M RR resultiert vor allem aus der massiven Weiterentwicklung der Aerodynamik. So sorgt insbesondere eine neu gestaltete, aus Sicht-Carbon gefertigte Verkleidung mit höherer Scheibe für eine deutliche Anhebung der Höchstgeschwindigkeit in Verbindung mit einer optimierten Umströmung des Fahrers. Erstmalig kommt bei dieser Verkleidung auch ein besonders leichter und dennoch sehr steifer Verkleidungsfrontträger aus Carbon zum Einsatz. Die Höchstgeschwindigkeit der neuen M RR steigerte sich gegenüber dem Vorgängermodell von bisher 306 auf jetzt 314 km/h. Zudem profitiert der Fahrer der M RR von einer spürbaren physischen Entlastung.

Im Zuge dieser aerodynamischen Weiterentwicklung wurden auch die M Winglets komplett überarbeitet. Sie produzieren jetzt deutlich mehr aerodynamischen Abtrieb - sowohl bei aufrechter Fahrlage, als auch in Schräglage. Noch größeres Vertrauen des Fahrers ins Vorderrad für noch größere Schräglagen beziehungsweise höhere Kurvengeschwindigkeiten bei gleicher Schräglage sowie reduzierte Wheelie-Neigung sind die positiven Effekte. Gleichzeitig profitiert der Fahrer von einer massiv gesteigerten Höchstgeschwindigkeit.

Einen weiteren zentralen Punkt bei der Optimierung der gesamten Aerodynamik stellte der Bereich des Vorderrades dar. Hier kommen erstmals in der Geschichte von BMW Motorrad aus Sicht-Carbon gefertigte Bremsenkühlluftschächte - sogenannte Brake Ducts - zum Einsatz. Sie sind in den neuen, für eine verbesserte Umströmung der Gabelholme und der Bremssättel optimierten Vorderradkotflügel integriert. Die ebenfalls aus Sicht-Carbon gefertigten M Aero Wheel Covers sorgen für eine weitere Verbesserung des Fahrwiderstands - insbesondere bei Geschwindigkeiten oberhalb von 250 km/h. Die M Aero Wheel Covers sind der M RR M Competition vorbehalten.

M Carbon Räder mit neuer Oberfläche und M Design Tapes - Schmiederäder optional ab Werk

In der neuen M RR begeistern die M Carbon Räder mit einem neuen Klarlacküberzug. Neue Tapes im M Design auf dem Felgenrand unterstreichen die edle technische Anmutung sowie den rennsportlichen Anspruch der neuen M RR. Alternativ zu den M Carbon Rädern kann die neue M RR jetzt auch mit Schmiederädern ab Werk geordert werden.

Neu gestaltete Heckpartie, ergonomischer M Endurance Sitz, kurzer Kennzeichenträger und geänderter Kabelbaum

Eine neu gestaltete Heckpartie lässt die aktuelle M RR noch leichter, sportlicher und dynamischer wirken. Ebenfalls neu sind der kurze Kennzeichenträger sowie der ergonomisch gestaltete M Endurance Sitz. Dank eines geänderten Kabelbaums mit LWS-Stecker lässt sich der jetzt kürzere Kennzeichenträger mit Leuchteinheiten noch schneller und einfacher demontieren.

Die Highlights der neuen BMW M  RR und M RR M Competition
  • Für Rennsportzwecke entwickelter M RR Vierzylinder
  • Leistung 156 kW (212 PS) bei 14.500 min-1 / Maximales Drehmoment 113 Nm bei 11.000 min-1
  • 2-Ring-Schmiedekolben
  • Voll CNC-bearbeitete Einlasskanäle und BMW ShiftCam Technologie zur Variierung von Ventilsteuerzeit und Ventilhub
  • Titan-Ventile, optimierte Nockenwellen sowie schmale und leichte Schlepphebel
  • Sehr leichter, kompakter Grundmotor mit gegenüber der S 1000 RR längeren und jeweils 85 g leichteren Titan-Pleueln von Pankl für reduzierte Reibleistung und geringeres Gewicht
  • Anti-hopping-Kupplung ohne Selbstverstärkung optimiert für Rennstarts
  • Optimiertes Ansaugsystem mit gegenüber der S 1000 RR kürzeren Ansaugtrichtern für optimierten Ladungswechsel bei hohen Drehzahlen
  • Leichte Abgasanlage mit Krümmer, Vorschalldämpfer und Endschalldämpfer aus Titan

 
  • NEU: Drastisch optimierte Aerodynamik mit mehr Abtrieb auch in Schräglage bei gleichzeitig von 306 auf 314 km/h gesteigerter Höchstgeschwindigkeit
  • NEU: Neue Verkleidung in Sicht-Carbon mit neuem Verkleidungsfrontträger aus Carbon und neuen Sicht-Carbon M Winglets
  • NEU: Neuer Sicht-Carbon Vorderradkotflügel mit integrierten Brake Ducts
  • NEU: Aus Sicht-Carbon gefertigte M Aero Wheel Covers
  • NEU: M Carbon Räder mit neuer Oberfläche und M Design Tapes
  • NEU: Schmiederäder optional ab Werk
  • NEU: Neu gestaltete Heckpartie
  • NEU: Ergonomischer M Endurance Sitz
  • NEU: Kurzer Kennzeichenträger
  • NEU: Geänderter Kabelbaum mit LWS-Stecker für noch einfachere Demontage des Kennzeichenträgers mit Leuchteinheiten

 
  • Fahrmodi „Rain“, „Road“, „Dynamic“, „Race“ und „Race Pro1-3“ sowie neueste Generation der Dynamischen Traktionskontrolle DTC und DTC Wheelie-Funktion mit 6-Achsen-Sensorbox
  • Zwei einstellbare Gaskennlinien für optimales Ansprechverhalten. „Engine Brake“ mit dreifacher Einstellbarkeit des Motorschleppmoments im Modus „Race Pro“
  • Schaltassistent Pro für schnelles Hoch- und Herunterschalten ohne Kupplung. Leichte Umkehrbarkeit des Schaltschemas für den Rennstreckeneinsatz
  • Launch Control für perfekte Rennstarts und Pit-Lane-Limiter für exakte Geschwindigkeit in der Boxengasse
  • Hill Start Control Pro für komfortables Anfahren an Steigungen
  • M Bremsen: Maximale Brems-Performance für die Rennstrecke
  • Instrumentenkombination mit großem, perfekt ablesbaren 6,5-Zoll-TFT-Display, Aufstart-Animation mit M Logo und über Freischaltcode nutzbare OBD-Schnittstelle für M GPS Datalogger und M GPS Laptrigger
  • Leichte M Batterie, USB-Ladebuchse im Heck, leistungsfähige LED-Leuchteinheiten, elektronische Temporegelung und Heizgriffe
  • M Competition Paket mit M GPS Laptrigger und Freischaltcode, M Frästeilepaket, M Carbonpaket, natureloxierte, gegenüber der Basisvariante bzw. S 1000 RR um 220 g leichtere Schwinge, DLC-beschichtete M Endurance Kette und Soziuspaket inklusive Höckerabdeckung
  • Umfassendes Sonderzubehör und Sonderausstattungen ab Werk


BMW-News-Blog: Die_neue_BMW_M_1000_RRBMW-News-Blog: Die_neue_BMW_M_1000_RRBMW-News-Blog: Die_neue_BMW_M_1000_RR
 
Autor: Chris_W. [ voriger | nächster ]