Magazin erstellt am 12.10.2022 um 11:07:52 [ voriger | nächster ]

BMW Oldtimer: Das müssen Besitzer bei Versicherungen beachten

BMW-News-Blog: BMW_Oldtimer__Das_muessen_Besitzer_bei_Versicherungen_beachten
BMW-News-Blog: BMW_Oldtimer__Das_muessen_Besitzer_bei_Versicherungen_beachten
BMW Oldtimer: Das müssen Besitzer bei Versicherungen beachten

Oldtimer sind Kulturgut, Wertanlage und noch viel mehr. Wer ein liebgewonnenes altes Fahrzeug schützen möchte, sollte auf den richtigen Versicherungsschutz achten.

Oldtimer Statistik: Mehr als 700.000 Fahrzeuge sind Autos mit Geschichte

Von den rund 67,7 Millionen Kfz (inklusive Anhängern) in Deutschland besitzen gemäß der Oldtimer Statistik 2022 des Kraftfahrtbundesamtes gut 730.000 Fahrzeuge einen Oldtimerstatus. Dies entspricht ca. 1,1 %. Die meisten Oldtimer sind demnach in den Bundesländern NRW, Bayern und Baden-Württemberg zugelassen. Zuletzt gab es einen deutlichen Zuwachs der Fahrzeuge mit Oldtimerstatus um knapp 11%. Damit setzt sich ein langfristiger Trend fort. 2012 gab es lediglich rund 260.000 Oldtimer in Deutschland - mittlerweile sind es fast dreimal so viele. 88,6 % der Fahrzeugmodelle mit diesem Status sind Pkw, 4,8 % Lkw, 3,1 % Zugmaschinen und 2,5 % Motorräder.

Viele Oldtimer sind im öffentlichen Raum am sogenannten H-Kennzeichen zu erkennen. Zwingend ist dies jedoch nicht. Nicht jedes Fahrzeug, das die Voraussetzung für die Zulassung mit dem H-Kennzeichen (das H steht für „History“) erfüllt, wird auch tatsächlich so zugelassen. Gemessen an den zugelassenen Pkw mit einem Alter von mehr als 30 Jahren besitzen knapp 60 % das Kennzeichen, das unter anderem Vorteile bei der Kfz-Steuer einräumt. Um als Oldtimer eingestuft zu werden, müssen Fahrzeuge bestimmte Kriterien erfüllen. So muss es sich um Modelle handeln, die vor mindestens 30 Jahren erstmals zugelassen wurden. Die Fahrzeuge müssen gut erhalten und weitgehend im Originalzustand sein. Die Anerkennung erfordert ein Oldtimer Gutachten.

Diese BMW Oldtimer sind besonders begehrt

Zu den am weitesten verbreiteten Oldtimern gehören Modelle von Mercedes-Benz, Volkswagen, Porsche und BMW. Der BMW 3er gehört mit knapp 15.800 Modellen zu den beliebtesten Varianten (der Mercedes-Benz W 123 bringt es jedoch auf knapp 44.000 Modelle und liegt damit ganz knapp vor dem VW-Käfer).

Einige BMW Oldtimer sind besonders begehrt. Dies gilt etwa für den BMW 507, der durch den bayerischen Autobauer bis 1959 gebaut wurde. Produziert wurden lediglich 252 Modelle - der damalige Kaufpreis in Höhe von ca. 30.000 DEM war nur für wenige zu stemmen. Gekauft hat das Modell unter anderem Elvis Presley. Im Mai 2021 wurde ein BMW 507 für 1,8 Millionen EUR versteigert. Wenige Jahre zuvor erzielte ein Modell sogar 4,2 Millionen EUR - es hatte dem Rennfahrer John Surtees gehört. Weitere sehr beliebte BMW Oldtimer sind das Coupé 2000 CS, der BMW M3 der Baureihe E30, der Z1 Roadster und der BMW 502. Auch die Isetta gehört zu den beliebtesten BMW-Oldtimermodellen.

Oldtimer sind eine Wertanlage mit Risiken - die es zu versichern gilt

Oldtimer gelten seit vielen Jahren als gute Wertanlage. Die Preise vieler Modelle schossen über lange Zeit regelrecht in die Höhe. Es handelt jedoch um eine Wertanlage mit Risiken - die sich zum Teil durchaus versichern lassen. Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist für Oldtimer wie für alle Fahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben. Schäden am eigenen Fahrzeug versichert diese Police jedoch nicht. Die Teilkaskoversicherung schützt gegen Schäden durch Diebstahl, Sturm/Hagel und einige weitere Risiken. Insbesondere Oldtimer, die sich ausschließlich in der Garage befinden eignen sich für diesen Schutz.

Besonders tragisch sind jedoch Unfälle. Ersatzteile sind für Oldtimer schwer zu beschaffen - deshalb führt ein Crash schnell dazu, dass der Charakter des Fahrzeugs unwiderruflich verloren ist - und damit auch der möglicherweise hohe Marktwert. Wer einen Ersatz des Marktwertes nach einem Oldtimer-Unfall absichern möchte, benötigt mindestens eine Vollkaskoversicherung. Nur diese deckt auch Schäden aus selbstverschuldeten Unfällen ab. Wichtig bei der Wahl einer Police ist, dass Sonderausstattungen und Ersatzteile mitversichert sind. Da viele Oldtimer regelmäßig auf Roadshows vorgeführt werden, sollten auch Transportschäden sowie Schäden bei der Benutzung von Fähren im Versicherungsschutz eingeschlossen sein.

In vielen Policen führt auch grobe Fahrlässigkeit nicht zum Verlust des Versicherungsschutzes - dazu zählen etwa das Vergessen der Handbremse beim Parken am Hang oder Falschbetankung. Wer den Schutz einer Vollkaskoversicherung für den besonders liebgewonnenen Oldtimer noch erweitern möchte, kann eine Allgefahrendeckung abschließen. Diese ergänzt die Vollkaskoversicherung um zusätzliche Komponenten. Trotz der oft hohen Werte und besonderen Risiken sind Oldtimerversicherungen oft vergleichsweise günstig. Dies liegt daran, dass die Fahrzeuge zumeist nur selten und dann durch erfahrene Fahrer bewegt werden.



 
Autor: Chris_W. [ voriger | nächster ]