Magazin erstellt am 25.08.2022 um 15:00:06 [ voriger | nächster ]

DJI Avata: DJI stellt neue Renndrohne und FPV-Videobrille vor

BMW-News-Blog: DJI_Avata__DJI_stellt_neue_Renndrohne_und_FPV-Videobrille_vor
BMW-News-Blog: DJI_Avata__DJI_stellt_neue_Renndrohne_und_FPV-Videobrille_vor
DJI Avata: DJI stellt neue Renndrohne und FPV-Videobrille vor

DJI Innovations, Marktführer im Bereich Kameradrohnen, hat im August 2022 eine neue Renndrohne und eine neue FPV-Videobrille vorgestellt. Im Vergleich zu klassischen Kameradrohnen zeichnet sich die neue DJI Avata durch ein besonders robustes und widerstandsfähiges Design aus. Durch einen im Design integrierten Propellerschutz werden die Propeller der Drohne geschützt und das Verletzungsrisiko sinkt. Gesteuert wird die neue FPV-Drohne von DJI entweder mit einem bewegungsempfindlichen Einhand-Joystick oder einer klassischen Drohnen-Fernsteuerung. Außerdem bietet DJI für die neue DJI Avata direkt eine neue Videobrille an - die DJI Goggles V2. Die neue FPV-Brille soll ein noch besseren Nutzererlebnis bieten und aufgrund von Verbesserungen bei Größe oder Gewicht noch angenehmer zu tragen sein. Die Preise der DJI Avata starten bei 579,- Euro (UVP) für die Standalone-Variante ohne Zubehör wie Fernsteuerung oder Videobrille. Möchte man die neue DJI Avata mit DJI Motion Controller und neuer DJI Goggles 2 kaufen, kostet das Set 1.429,- Euro. Tipp: Wer die DJI Avata kaufen möchte, kann sich unter diesem Link über Rabatte und Angebote informieren.

DJI Avata: Immersives Flugerlebnis mit Schnelligkeit

Mit der DJI Avata hat DJI Innovations im August 2022 eine neue FPV-Drohne vorgestellt. In Kombination mit einer neuen Videobrille soll die DJI Avata ein immersives Flugerlebnis bieten, wie es sonst keine andere DJI-Kameradrohne kann. Doch die nur 420 Gramm leichte DJI Avata ist nicht nur für die Nutzung mit einer Videobrille, sondern auch für Wettbewerbe und das FPV-Racing konzipiert. Die Drohne ist nicht nur extrem schnell und wendig, sondern auch sehr robust. Das hat sie nicht nur den hochwertigen Materialien, sondern auch dem integrierten Propellerschutz zu verdanken. Durch den Propellerschutz kann man die FPV-Renndrohne auch mal abstürzen oder mit Bäumen kollidieren, was bei klassischen DJI-Kameradrohnen in der Regel in einem Totalschaden endet. Weil die Drohne extrem wendig und robust ist, eignet sie sich vor allen Dingen auch für die Nutzung in Innenräumen - etwa im Rahmen von FPV-Veranstaltungen und FPV-Wettbewerben.

Auch interessant: DJI Avata - Technische Daten

Intuitive Steuerung mit DJI Motion Controller

Während DJI die FPV-Videobrille im Vergleich zur älteren Variante deutlich überarbeitet und verbessert hat, bleibt der bereits von der DJI FPV bekannte DJI Motion Controller unverändert. Der DJI Motion Controller ist ein bewegungsempfindlicher Einhand-Joystick, mit dem man die Drohne äußerst intuitiv, sicher und anwenderfreundlich steuern kann. Alternativ und optional ist natürlich auch eine klassische Fernsteuerung erhältlich. Mit dem DJI FPV Remote Controller 2 ermöglicht die DJI Avata sogar eine manuelle Steuerung - völlig losgelöst von Flughilfen und Assistenzsystemen, wie man es von einem echten FPV-Racer kennt.

Verbesserte Kamera und zwei Kilometer Reichweite

Auch die Kamera der DJI Avata hat es in sich und bietet dank ihres 1/1.7-Zoll-Bildsensors ausreichend Potenzial für cinematische Luftaufnahmen. Denn die DJI Avata ist nicht nur fürs FPV-Racing, sondern auch für Filmen und Fotografieren gut geeignet. Content Creator und Filmemacher können die DJI Avata dank ihrer agilen Flugeigenschaften und robusten Bauweise ideal für Aufnahmen in komplexen Umgebungen nutzen. Mit 4K-Videos und 60 fps, 48 Megapixel Bildauflösung oder dem D-Cinelike-Farbprofil bietet die DJI Avata genügend Potenzial, um auch in hochwertigeren Produktionen zum Einsatz zu kommen. Einen ausführlichen Testbericht zur DJI Avata gibt es hier.

DJI Avata ab sofort erhältlich

Die neue DJI Avata ist ab sofort erhältlich und kann sowohl im DJI Online Store als auch bei Händlern bestellt werden. Die Preise starten bei 579,- Euro (UVP) für die Variante ohne Fernsteuerung oder Videobrille. Entscheidet man sich für die DJI Avata Pro-View Combo mit DJI Motion Controller und der neuen DJI Goggles 2, kostet die FPV-Renndrohne 1.429,- Euro (UVP). Mit dem DJI Avata Fly More Kit bietet DJI auch ein Zubehör-Set für die DJI Avata an.



BMW-News-Blog: DJI_Avata__DJI_stellt_neue_Renndrohne_und_FPV-Videobrille_vorBMW-News-Blog: DJI_Avata__DJI_stellt_neue_Renndrohne_und_FPV-Videobrille_vorBMW-News-Blog: DJI_Avata__DJI_stellt_neue_Renndrohne_und_FPV-Videobrille_vorBMW-News-Blog: DJI_Avata__DJI_stellt_neue_Renndrohne_und_FPV-Videobrille_vorBMW-News-Blog: DJI_Avata__DJI_stellt_neue_Renndrohne_und_FPV-Videobrille_vorBMW-News-Blog: DJI_Avata__DJI_stellt_neue_Renndrohne_und_FPV-Videobrille_vor
 
Autor: Chris_W. [ voriger | nächster ]