Autor Beitrag ( voriger | nächster ) 3382 mal gelesen
Predator erstellt am 09.11.2004 um 22:35:02 pn profil link zitat
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 15.10.2003

Hilden
Deutschland

602 Beiträge
Hallo.
Heute habe ich Öl geprüft und dazu natürlich den Öldeckel entfernt. Es handelt sich dabei im einen Öldeckel aus Vollmetall von AC Schnitzer. An der Innenseite des Öldeckels viel mir auf, dass ein beige Substans zu sehen war. Dabeben war aber auch sauberes Öl.
Kanne sein, dass da Wasser in den Motor drückt. Das bedeutet Zylinderkopfdichtung oder liegt es an dem Kondenzwasser, dass sich am Öldecker ansetzt. Nach einer Fahrt war es nicht mehr so stark und nach ca. 15 Minuten erneutem Motorlauf nicht mehr zu sehen.
Ich habe allerdings noch ein aditiv im Motoröl. Könnte es sich auch darum handeln? Von der Substanz hatte es nämlich die gleiche Färbung. Slick 50

Gruß

Freude am fahren.
Genießt das Leben jeden Tag.
Ähnliche Beiträge  

Die folgenden Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:
bmw-320 erstellt am 10.11.2004 um 21:22:43 pn profil zitat link
Mitglied seit: 03.05.2004




41 Beiträge
so ein leichter Belag am Deckel kommt meistens von kurzen Stadtfahrten ist vom Kondenswasser auf Nummer sicher gehen ist allerdings besser also lieber öfter kontrollieren,könnte auch sein das dein Zusatz sich solche Scherze auch erlaubt

-------------------------
bmw-320


Mc Murfhy erstellt am 10.11.2004 um 21:30:07 pn profil zitat link
Mitglied seit: 15.11.2003

HC
Deutschland

1050 Beiträge
dem kann ich mich nur anschließen

--------------------------------------------------
Der der immer noch ein Gutachten für Kerscher KML Spoiler M-Look sucht

Lebe glücklich lebe froh wie das Bärchen Haribo, das in seiner Tüte saß und die anderen Bärchen aß

Jetzt auch Photostory hat
rockshox erstellt am 10.11.2004 um 22:07:38 pn profil zitat link
Mitglied seit: 30.06.2004


Deutschland

403 Beiträge
In verschiedenen Foren haben schon mehrere Leute berichtet das sie auch solche Ablagerungen am Öldeckel hatten. Meistens hatten die "nur" mineralisches Öl genommen und oft auch von CASTROL. Nachdem sie Öl eines anderen Herstellers genommen haben, hat sich diese Ablagerung unerhalb weniger Tage von alleine abgebaut.

Von den zusätzlichen Additiven rät BMW klar ab. Nachdem diese oft nicht ausgiebig getestet werden, schaden diese oft den Motor oder greifen z.B. Dichtingen an. Deshalb steht sogar im Handbuch das man Additive nicht nehmen sollte.
n/a erstellt am 10.11.2004 um 23:21:01 pn profil zitat link
aktuell gesperrt
deleted





223 Beiträge
Zitat:


In verschiedenen Foren haben schon mehrere Leute berichtet das sie auch solche Ablagerungen am Öldeckel hatten. Meistens hatten die "nur" mineralisches Öl genommen und oft auch von CASTROL. Nachdem sie Öl eines anderen Herstellers genommen haben, hat sich diese Ablagerung unerhalb weniger Tage von alleine abgebaut.

Von den zusätzlichen Additiven rät BMW klar ab. Nachdem diese oft nicht ausgiebig getestet werden, schaden diese oft den Motor oder greifen z.B. Dichtingen an. Deshalb steht sogar im Handbuch das man Additive nicht nehmen sollte.

(Zitat von: rockshox)




Hatte ich an meinem letztens auch wo er eine Woche fast nur stand, da ich nicht arbeiten ging und etwas am Wagen geschraubt hatte.

Ich habe ihn nur ein paar mal umgeparkt. (Von der Grube in die Garage und zurück...

Also bei mir ists nur wegen der Kurzstrecke gewesen.


Hab jetzt eine Fotostory!
El loco erstellt am 11.11.2004 um 03:25:22 pn profil zitat link
Mitglied seit: 01.07.2003

bei Pirmasens
Deutschland

945 Beiträge
Diese Ablagerungen deuten normal auf Kurzstreckenfahrten hin.
Mein ehemaliger Lehrer meinte auch einmal, dass dies auf schlechtes Öl zurückzuführen sei.

Wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen bzw. in einer Kombination der beiden Aussagen... :)

Als ich mein Auto kaufte gab es auch solche Ablagerungen an der Öleinfüllöffnung. War ein Kurzstreckenfahrzeug und wurde mit Castrol-Öl gefahren (was BMW-Werkstätten meist reinkippen).
Ich bin dann auf Motul 8100 X-cess 5W40 umgestiegen. Habe das Auto mittlerweile 20.000 km Langstrecke gefahren und die letzten 10.000 km extrem Kurzstrecke. Das Prob ist aber nicht wieder aufgetaucht...

So long

* El loco *

Wenn du am Ende bist, bist du nicht am Ziel, sondern tot!
Predator erstellt am 11.11.2004 um 18:00:56 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 15.10.2003

Hilden
Deutschland

602 Beiträge
Ich habe zur Zeit ganz frisch (2 Monate) Valvoline Syn Power Vollsynthetik 5W 40 eingefüllt. Bisher und in der noch etwas wärmeren Jahreszeit war nichts zu sehen. Erst jetzt, nachdem ich nur kurze Strecken fahre ist es vorgekommen. Am Tag ca. 16 km. Evtl. liegt es tatsächlich am Kondenzwasser welches durch die Kurzstrecken und der kalen Jahreszeit am Deckel absetzt. Der Deckel hat eine andere Legierung wie der Motor. Vielleicht setzt sich dort das Kondenzwasser besser ab. Qualmen tut er nicht und im Kühlwasser ist auch kein Öl.
Ich habe gestern noch mit der Taschenlampe in den Motor geleuchtet und die Nocken soweit ich sehen konnte begutachtet. Da war auch nichts von einem hellen Schmierfilm zu sehen. Nur klares sauberes Öl. Auf den zu sehenden Nocken auch keinerlei Riefen.
Nun ja. Ich werde die Sache mal beobachten und dann sehen was passiert. Vielleicht taucht es ja nicht mehr auf. Ansonsten wirds eben teuer. Dann werde ich aber auch direkt alle Zylinderringe und andere Dichtungen austauschen lassen. Sonst lohnt der Aufwand ja nicht, wenn eh der Motorblock auseinander genommen werden muss.
Wer kann mir denn für diese Komplettaktion ein paar Preise aus eigener Erfahrung nennen?
Gruß


Freude am fahren.
Genießt das Leben jeden Tag.
Predator erstellt am 14.11.2004 um 22:48:28 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 15.10.2003

Hilden
Deutschland

602 Beiträge
Hallo, ich habe mal den neuen verchromten Öldeckel wieder gegen dan alten von BMW getauscht. Heute habe ich festgestellt, dass sich keine geibe Ölsubstanz abgesetzt hat.
Kann es wirklich sein, dass die Metalllegierung des Öldeckels eine solche Reaktion hervorruft??
Wer hat da Ahnung von Chemie??
Gruß

Freude am fahren.
Genießt das Leben jeden Tag.

Anzeige: