Autor Beitrag ( voriger | nächster ) 1054 mal gelesen
Cruisn erstellt am 18.09.2012 um 15:48:25 pn profil link zitat
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 16.04.2011

Kleve
Deutschland

69 Beiträge
Hi,

bremse hat lt bc noch 80tkm rest.
deim letzten bremsenservice wurde vorne komplett, hinten nur beläge gewechselt.
habe 150tkm auf der uhr. der service ist etwa 50tkm und über 2 jahre her.

hinten rechts quitscht die bremse, bei langsamer fahrt sehr gut hörbar.

habe gelesen das da alles nochmal demontiert, gereinigt und geschmiert werden muss?!

Bearbeitet von: Cruisn am 18.09.2012 um 15:54:57
Ähnliche Beiträge  

Die folgenden Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:
schehofa erstellt am 18.09.2012 um 19:06:47 pn profil zitat link
Hey,

verstehe gerade nicht.

Bremsen haben 80000km Rest aber wurde vor 50000 gemacht?

Welche Beläge und Scheiben wurden verbaut?


Cruisn erstellt am 18.09.2012 um 20:00:25 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 16.04.2011

Kleve
Deutschland

69 Beiträge
original bmw.

die ersten haben 100tkm gehalten. langstreckenrenner ;)
schehofa erstellt am 18.09.2012 um 22:21:36 pn profil zitat link
100.000km?

Oje...Dann wundert mich nichts dass die hinteren Beläge mit der alten Scheibe quietschen!
BMWe46Stefan erstellt am 20.09.2012 um 10:38:18 pn profil zitat link
Mitglied seit: 10.03.2008

Bornheim bei Bonn
Deutschland

147 Beiträge
Ist ein bekanntes Thema. Wenn man nur neue Klötze verbaut kann sowas sehr schnell passieren. Es liegt an dem Grad an der Bremsscheibe. Habe meine etwas abgedreht und schon war das Quietschen weg.

TIP immer nur komplett tauschen.
Beste Grüße aus Köln-Bonner Region

BMW 535d LCI Umbau M6 Bremsanlage
Biete Codierungen, Diagnose, Umbauten wie: CIC Nachrüstung, CIC Controller Nachrüstung, Xenon TFL usw., 2012er Karten Update, Steuergeräte Update www.bimmer-tuning.de
schehofa erstellt am 20.09.2012 um 19:52:34 pn profil zitat link
Zitat:

TIP immer nur komplett tauschen.



Hey,

kann ich jetzt nicht bestätigen. Vor allem bei noch relativ guten Scheiben ist das nicht notwendig.

Aber mal Grundsätzlich gilt, Scheiben müssen immer dann erneuert werden wenn:

- das Mindestmaß der Bremsscheibe unterschritten wurde (zwingend erforderlich!)
- die Bremsfläche Rillen aufweist
- die Bremsfläche aufgrund von Überhitzung Blau angelaufen ist
- Haarrisse
- starke Korrosion an der Bremssfläche


Bei starker Korrosion oder Rillen kann man, wenn die Bremsscheiben noch deutlich über dem Mindestmaß sind, mit einem speziellem Gerät die Scheiben feindrehen.

Ist aber eher eine Seltenheit bei Händlern da der Zeitaufwand sehr groß ist und neue Scheiben evtl. Billiger sind. Bei Gebrauchtfahrzeugen die eine längere Standzeit hinter sich haben und die Scheiben angerostet sind ist es aber eine gebräuchliche Methode vor der Auslieferung die Scheiben abzudrehen.

Hauptproblem is in sehr vielen Fällen (seh ich jeden Tag bei uns) dass die Kunden glauben Bremsscheiben sind keine Verschleißteile und könnten locker mal ein Fahrzeugleben lang halten.


Bremsscheiben an der VA bei einem z.B. durchschnittlichem 320d halten in der Regel und je nach Fahrweise, Einsatz und Witterung zwischen 50000-70000 km. Nach 60000 kann man aber davon ausgehen dass die Scheiben unter dem Mindestmaß sind.
Neue Beläge dann einzubauen ist auch laut BMW gar nicht erlaubt. Das macht auch in der Regel keine autorisierte Vertragswerkstatt. Bei Bremsen wird nicht diskutiert und meist ziehen die Kunden die nachdrücklich darauf bestehen die defekten Scheiben drin zu lassen, den kürzeren.
Ist auch so völlig richtig! Viele Kunden glauben dennoch Experten zu sein...

In keiner Werkstatt will sich wohl jemand den Schuh anziehen wenn jemand einen Unfall Aufgrund von defekten Bremsen hatte.

Widerum ist es das selbe bei noch intakten Bremsscheiben die trotz Hinweise auf einen erhöhten Grat an der Kante wieder verwendet werden.
2 Wochen später kommen die besagten Leute dann meist mit "quietschenden Bremsen" wieder.
Schuld sind dann natürlich die Beläge die nicht ordentlich "gefettet" wurden...

An der HA ist es noch schlimmer. Da kommt immer noch die verrotette Bremstrommel für die Handbremsbacken dazu die dann auch wieder verwendet wird und man trotz mehrfacher Nachstellung der Handbremse eine unzureichende Wirkung hat.

Bremsscheiben können durchaus 100.000 Kilometer halten. Das muss aber dann ein Autobahn-Fahrzeug sein welches selten gebremst wird.

Cruisn erstellt am 21.09.2012 um 06:54:24 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 16.04.2011

Kleve
Deutschland

69 Beiträge
Zitat:


Bremsscheiben können durchaus 100.000 Kilometer halten. Das muss aber dann ein Autobahn-Fahrzeug sein welches selten gebremst wird.
(Zitat von: schehofa)




...und gerade bei einem Automatik mit 3 liter diesel und eff.dyn. braucht man kaum bremsen.

z.b. grad vor 10min war ich auf der bahn. 180 links. dann ein lkw und dahinter ein kleinwagen.. geschätzte 500m vor mir. der kleine kommt rüber mit etwa 110. ich brauchte nur vom gas gehen, nicht bremsen. fein ;)

ja, sicherheitsabstand (hälfte tacho, nicht 10cm) eingehalten!

edit: aber jetzt muss ich trotzdem loswerden das der kleine danach kein platz gemacht hat, erst nach der lichthupe... is ja noch früh... immer das gleiche.

Bearbeitet von: Cruisn am 21.09.2012 um 06:59:57
schehofa erstellt am 21.09.2012 um 18:11:14 pn profil zitat link
Ein 6 Zylinder Diesel, egal ob Automatik oder Handschalter, will aufgrund seiner Leistung und seines Gewichts dennoch ordentlich gebremst werden.
Cruisn erstellt am 08.10.2012 um 13:52:04 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 16.04.2011

Kleve
Deutschland

69 Beiträge
also die Bremsen werden jetzt einmal demontiert und gereinigt.

die beläge sind nun über 2 jahre drin. kann man da noch kulanz verlangen?
schehofa erstellt am 08.10.2012 um 17:29:35 pn profil zitat link
Nach über 2 Jahren und mit alter Scheibe und selbst eingebaut? Da kannst du Kulanz völlig vergessen. Da erntest höchstens schiefe Blicke.
Cruisn erstellt am 08.10.2012 um 17:32:27 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 16.04.2011

Kleve
Deutschland

69 Beiträge
Nein, nicht selbst eingebaut.
Es geht nur um die Arbeit.
schehofa erstellt am 08.10.2012 um 20:02:55 pn profil zitat link
Auch dann nicht.

Das Fett mit die Flächen zwischen Belägen und Bremsbügel geschmiert sind verflüchtigt sich einfach und nach 2 Jahren ist da auch nichts mehr vorhanden.
Dann ist es natürlich logisch dass es zu Quietsch-Geräuschen kommt.
Wie sehen deine Scheiben aus? Kannst du ein Foto machen?
Cruisn erstellt am 09.10.2012 um 06:42:01 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 16.04.2011

Kleve
Deutschland

69 Beiträge
Alles bestens bei den Belägen/Scheiben, sagt die Werkstatt.

Bei Opel wollte man mir damals nach 2 wochen mit neuen belägen schon wieder neue "empfehlen".

Anzeige: