Autor Beitrag ( voriger | nächster ) 3347 mal gelesen
maggus_2007 erstellt am 01.09.2007 um 20:35:13 pn profil link zitat
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 01.09.2007

Mainz
Deutschland

4 Beiträge
In meinem BMW 325i 07/2001 (170.000 km) geht die Lenkung ab und zu etwas schwerer. Die Servopumpe wurde in 12 Monaten schon dreimal von BMW getauscht, aber es hat nichts gebracht. Das Lenkgetriebe ist dicht. Ich verliere kein ATF Öl. BMW weiß leider nicht, was es ist. Hat hier vielleicht jemand eine Idee?
Es geht übrigens nicht super schwer, es ist also kein Totalausfall der Servopumpe. Es gibt auch keine Geräusche. Die Lenkung geht nur manchmal plötzlich schwerer. Es gibt keinen erkennbaren Zusamenhang mit dem Wetter, der Außentemperatur oder ob der Motor nun warm ist oder nicht. Manchmal ist es gleich beim Motorstarten und manchmal erst später. Es kann auch sein, dass es erst leicht zu kurbeln geht, dann schwerer und dann wieder leichter, wobei es sich nicht alle paar Sekunden verändert, also wenn es schwerer zu Lenken geht, dann bleibt das für eine Weile auch so.
Ich merke das übrigens beim Einparken genauso wie auch bei 100 km/h auf der Autobahn, wenn ich gerade ausfahre und nur wenig lenke.
Querlenker, Traggelenke, Federbeinlager, Spurstangenköpfe, Koppelstangen, Domlager und Stossdämpfer sind noch alles die Ersten. Auch das Lenkgetriebe wurde noch nie getauscht.
Wer hat das schon einmal gehabt? Wie habt Ihr Euch geholfen?
Ähnliche Beiträge  

Die folgenden Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren:
Lenkung geht Schwer(BMW-Talk Forum)
Lenkung geht schwer(3er BMW - E36 Forum)
Lenkung geht schwer, Servopumpe?(3er BMW - E36 Forum)
Lenkung geht im Standgas ganz schwer(3er BMW - E36 Forum)
Armin328 erstellt am 01.09.2007 um 22:40:41 pn profil zitat link
Mitglied seit: 28.09.2005

Rosenbach
Austria

2422 Beiträge
Rutscht der Keilriemen?


maggus_2007 erstellt am 01.09.2007 um 23:25:55 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 01.09.2007

Mainz
Deutschland

4 Beiträge
Ich bin (leider) kein Autoexperte ...
a) Kann ich das mit einfachen Mitteln selber feststellen, ob so ein Keilriemen rutscht oder brauche ich da einen Experten - sprich muss ich zur Werkstatt? Falls ja: Wie geht das und welcher Riemen ist es?
b) Kann so ein Keilrippenriemen überhaupt rutschen? Vor allem: Kann er über ein Jahr immer wieder ab und zu rutschen? Wäre er dann nicht schon längst gerissen bzw. wäre das BMW in der Inspektion nicht aufgefallen?
Ich mag 3er erstellt am 02.09.2007 um 00:09:16 pn profil zitat link
aktuell gesperrt

Duisburg
Deutschland

1546 Beiträge
Vielleicht bemühst du mal eine freie Werkstatt.
Bei BMW schrauben die doch nur an neuen Autos rum und wissen vielleicht da echt nicht weiter, wenn mal was kaputt ist.

Mit Elektroniksachen z.B. fahre ich grundsätzlich zu Bosch.
Die helfen auch billiger..
.
Ich mag 3er erstellt am 02.09.2007 um 00:18:03 pn profil zitat link
aktuell gesperrt

Duisburg
Deutschland

1546 Beiträge
...sollte nicht heissen, dass die unfähig sind..die tauschen halt gerne solange bis alles wieder ok ist..

und das wird dann eben sehr teuer..

3 mal Servopunpe tauschen und dann sagen "sorry wir wissen nicht weiter" schon ein starkes Stück..
.
asrael erstellt am 02.09.2007 um 00:20:21 pn profil zitat link
Mitglied seit: 10.10.2006

Kreis Deggendorf
Deutschland

1003 Beiträge
Hallo,

es könnte sein, dass dein Lenkgetriebe nach außen hin dicht ist, aber die Hydraulik im Inneren undicht ist.

mfg
asrael
maggus_2007 erstellt am 02.09.2007 um 08:12:55 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 01.09.2007

Mainz
Deutschland

4 Beiträge
Natürlich hat BMW auch gemeint, es könnte das Lenkungsgetriebe sein. Ich habe daher auch schon sehr viel zum Thema "Lenkungsgetriebe" gegoogelt und auch hier im Forum gesucht. Was ich aber bei allen bisherigen Problemen anderer BMW Fahrer vermisst habe ist das Verhalten bei meinem 3er, dass er halt nicht durchgehend, sondern nur ab und zu schwerer zu lenken geht (siehe Fehlerbeschreibung ganz am Anfang dieses Beitrags).
Daher meine Frage: Wenn das Lenkgetriebe außen dicht und innen undicht wäre, kann es dann mal schwerer und mal leichter zu lenken gehen?
Oder allgemeiner gefragt: Kann ein Lenkgetriebe überhaupt so einen Verschleiß / Defekt haben, dass es mal leichter und mal schwerer zu lenken geht, oder muss man den Fehler wo anders suchen?
Ich würde das Lenkgetriebe nämlich gerne tauschen, wenn ich nur wüßte, ob es das auch sein kann. Ich weiß, man kann es nie mit Sicherheit vorher wissen, sondern um sicher zu sein, muss ich es halt tauschen und dann schauen, aber ich würde zumindest gerne wissen, ob denn überhaupt die Möglichkeit besteht, dass so ein wechselhaftes Verhalten vom Lenkgetriebe ausgehen kann.
maggus_2007 erstellt am 03.09.2007 um 23:45:26 pn profil zitat link
Ersteller dieses Themas
Mitglied seit: 01.09.2007

Mainz
Deutschland

4 Beiträge
Also der Keilriemen rutscht nicht, weil ich ja in meiner Fehlerbeschreibung (siehe Anfang des Beitrages) schrieb, dass ich keine Geräusche hören kann. Wenn ein Keilriemen jedoch rutscht - so habe ich heute gelernt - dann ist das unüberhörbar.
Den Keilriemen möchte ich daher als Ursache des Problems ausschließen.
Am wahrscheinlichsten ist für mich derzeit ein defektes Lenkgetriebe. Aber das vor allem, weil mir niemand andere Fehlerquellen nennen kann. Es kann mir aber auch niemand anhand der Fehlerbeschreibung sagen, dass es das Lenkgetriebe sein könnte. Benutzer asrael hat zwar geschrieben, dass das Lenkgetriebe auch im inneren undicht sein kann, aber nicht, dass damit auch das Verhalten meiner Lenkung erklärt werden kann.
Ich habe mit zwei Lenkgetriebe Aufbereitern, die Ihre Produkte bei ebay verkaufen telefoniert. Die klangen beide seriös, hilfsbereit und erfahren. Von den beiden meinten auch, dass i.d.R. es das Problem ist, dass Öl ausläuft. Nur ganz selten gibt es Probleme im Lenkgetriebe. Mein konkretes Problem kannten beide nicht. Sie vermuteten ein Fehler in der Elektronik, aber meine Lenkung ist keine Servotronic, also gibt es auch keine Elektronik.
Der Vorschlag zu einer freien Werkstatt zu gehen, hilft mir in dem Fall nicht weiter, weil die auch nicht in das Lenkgetriebe schauen können, sondern es ebenfalls wie BMW nur tauschen können. Viel billiger als BMW sind die dabei auch nicht. ATU will sogar fast genauso viel Geld wie BMW.
Bevor ich jedoch über die Frage: Wo kriege ich günstig ein zuverlässiges Lenkgetriebe her nachdenke, will ich erst einmal den Fehler einkreisen.
Daher noch einmal meine Frage an alle: Wer hat eine Lenkung, die ebenfalls mal leichter und mal schwerer zu lenken geht?
Nico46 erstellt am 04.09.2007 um 16:23:05 pn profil zitat link
Mitglied seit: 20.05.2007

Ascheberg
Deutschland

29 Beiträge
Zitat:


die Lenkung ab und zu etwas schwerer. Wer hat das schon einmal gehabt? Wie habt Ihr Euch geholfen?

(Zitat von: maggus_2007)




ich!!! merke ich aber in letzter zeit nichts mehr von habe auch nichts dagegen unternommen.

lg

Anzeige: